PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.400 Themen, 78.280 Beiträge

Kleinstes Gehäuse für mini-ITX

Sovebämse / 6 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo

Ich möchte einen PC bauen, der möglichst klein sein soll, aber trotzdem mindestes einen aktuellen Desktop-4-Kern-Prozzi oder eher 6-Kerner beinhalten soll mit 16 GB RAM (ausbaufähig auf 32), PCIe-SSD, GBIT-LAN, USB-C und USC-A-Anschlüsse.

Die mini-ITX-Boards sind ja recht klein. Die dazugehörigen Gehäuse jedoch doch wieder einiges grösser. Der Markt bietet ein so grosses Sortiment, dass ich einfach mal fragen wollte, ob ihr mir gerade sagen könntet, was so mit das kleinste Gehäuse ist, welches meinen Anforderungen noch entsprechen würde.

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Alpha13

„Mobile CPUs sind schon sehr lange auf dem Mainboard immer verlötet und ein Tausch des Mainboards ist da sinnfrei! Wirklich ...“

Optionen

Also in dem Falle können sowohl in den Laptops als auch den AiO die Prozessoren gar nicht gewechselt werden? Gut, wenn man denn das ganze Board komplett wechseln kann, geht es ja noch, aber eben, selber machen ist da wohl nicht.

Du wirst natürlich lachen. Die Kiste soll nur ein Business-Rechner sein (Browsen, mal einen Video schauen, Fotobuch erstellen), der aber im besten Fall mit vielleicht mal was aufrüsten, für die nächsten 10-20 Jahre halten soll. Bei einem Laptop oder AiO geht man natürlich das Risiko ein, dass mal ein elektrisches Bauteil oder das Display nach 5-8 Jahren hin ist, mit Pech auch schon vorher (alles erlebt). Auf jeden Fall möchte meine Mutter etwas Kleines, daher die Idee mit dem Mini-ITX. Sollte es unbedingt tragbar sein, wäre der Fall natürlich klar. Ich bin nur die Möglichkeiten am Ausloten, um ihr aufzuzeigen, welche Optionen es gibt. Da ich selber mit 16 GB nur schon beim längeren Arbeiten im Browser an die Grenzen komme, möchte ich auf jeden Fall 16 GB bei ihr verbauen und nicht weniger, das ist mal gegeben. Von der Prozessorleistung wird der Rechner maximal bei grösseren Updates profitieren. Klar könnte man da gut mit einem 4-Kerner auskommen oder einem günstigen AMD. Lieber wäre mir aber ein 6-Kerner, der - wie erwähnt - nicht einen sehr kleinen Minimaltakt hat. Wir haben in der Schule so HP Probook x360 mit N4100 Prozessor drin. Die haben zwar 4 Kerne und Maximaltakt von 2.6 GHz, aber eben nur 1.1 Minimaltakt und sind echt total lahme Enten (aber auch nicht vergleichbar mit den von dir vorgeschlagenen Modellen). Darum bin etwas skeptisch bei Prozessoren mit vielen Kernen aber tiefem Minimaltakt. Mir fehlen dazu aber schlicht die Erfahrungen. Festplatte soll halt einfach ne PCIe-SSD mit 500 GB sein und einen USB-C sowie USB-A-Anschluss sollte die Kiste auch haben, bestenfalls sogar 10 oder 2.5 GBit-Netzwerk, da wir bald auf 10GBit-Internet umrüsten. Wie ich gesehen habe, sind die Asrock Mini-ITX-Boards da ziemlich gut ausgestattet und auch nicht so teuer.

Bezüglich Wärmeentwicklung: Ich nehme an, wenn man damit nur browst und die Leistung nur sehr selten voll abgerufen wird, sollte sich auch die Hitzeentwicklung in Grenzen halten, oder nicht?

bei Antwort benachrichtigen