Allgemeines 21.800 Themen, 144.338 Beiträge

Digitaler Nachlass

globe-trotter / 10 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

vielleicht für einige interessant:

https://www.sit.fraunhofer.de/de/presse/details/news-article/show/letzter-wille-fuer-digitale-daten-und-accounts/

Falls dies nicht das passende Forum ist, bitte verschieben.

Als ich 14 Jahre alt war, war mein Vater fuer mich so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte. (Mark Twain)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Alles eine Frage der inneren Einstellung. Gehen müssen wir alle, irgendwann. Und je nach Fall sind 3 Monate gut gelebt ...“

Optionen
Und je nach Fall sind 3 Monate gut gelebt besser, als 6 Monate kotzen.

Klingt gut und richtig. - Die Frage ist nur: Was ist, wenn man selbst betroffen ist? Steht man dann immer noch senkrecht?

Ich kenne nur einen Menschen, der sich so verhält. Mein bester Freund. Raucherlunge 4. - und damit letztes Stadium; hängt dauernd am Sauerstoff, muss 7 mal am Tag kleine Portionen essen, weil er sonst, da sein Magen Sauerstoff zum Verdauen verbraucht, bei wenigen großen Mahlzeiten einfach ersticken; kann maximal Unterhaltungen von 15 Minuten führen, dann ist die Luft weg..

Hat dennoch immer Spaß am Leben, bedauert nichts, selbst nicht, dass er geraucht hat. O-Ton: Ich wollte rauchen, hab gerne geraucht und bezahle jetzt dafür. Was soll ich jammern? Ich werde sterben wie Alexis Sorbas: Fenster auf und laut lachen!

Ich bewundere ihn aufrichtig um seine Einstellung. Bin mir aber sicher, dass ich nicht so reagieren könnte.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen