Internetanschluss und Tarife 23.263 Themen, 97.112 Beiträge

Meine FritzBox zeigt im Menü/Übersicht doppelte Vertragsgeschwindigkeit an???

Alibaba / 17 Antworten / Flachansicht Nickles

Mir ist eben mehr zufällig aufgefallen, dass meine FritzBox 7362SE im Menü unter Internet/DSL-Informationen knapp 110MBit/s down, und knapp 42MBit/s up an. Mein Vertrag hat aber nur 50/10.

Kann mir das jemand bitte erklären ?

Btw. wollte ich generell mal fragen, wieviel Sinn es macht, für einen simplen Privat-User auf eins der neuen Pakete mit 250 oder gar 400MBit/s umzusteigen ? Ich glaube zu wissen, dass es beim Surfen doch immer auf die jeweilige Verbindung ankommt. Kurz gesagt hätte ich nur was davon, wenn die Gegenseite ähnlich ausgestattet ist - oder sehe ich das falsch ? Ein gutes Beispiel wäre YouTube: Habe dort beim Download häufig feststellen müssen, dass viele Downloads sogar nur im KB-Bereich funktionieren. Da brauche ich jetzt schon mit meinem 50000er Vertrag über 40min für ein winziges Filmchen von 150KB mit mp4. Ist so ein Giganto-MBit-Vertrag also nur was für Einzelne, die untereinander schnellstmöglich Daten verschieben wollen ?

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, XFX HD7750 Black Ed.und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba swiftgoon

„ich verwende auch den jdownloader. Solche niedrigen Transferraten hatte ich bei Youtube noch nie. Was dein Problem sein ...“

Optionen

@swiftgoon: Grüss Dich !

Was die Anzahl der gleichzeitigen Downloads betrifft, so habe ich ursprünglich nur einen gehabt, später dann zwei, und dann habe ich mit bis zu zehn herumexperimentiert. Ergebnis: Keine Änderung ! Tonspur und so lösche ich normalerweise auch raus. Der o.a. gezeigte Screenshot war nur ein willkürliches Beispiel. Der langsame Download ist nur bei den eigentlichen Filmen und tritt auch nicht immer und überall auf. Allerdings denke ich, dass es dabei an den Servern liegt, auf denen die Uploader ihr Zeug anbieten. Ich bin kein prof. Uploader, aber es liegt nahe, dass Speicherplatz auf Servern mit geringer Downloadrate weniger kostet, als super-duper Premium-Geschwindigkeit. Und bei den Werbeeinnahmen, von denen die Leute wohl zehren, dürfte es wohl um Cents gehen...

@tywin: Es fällt mir schwer, anzunehmen, dass der jDownloader der Grund ist. Etwa im Sinne von, "ich mag den JD nicht, der wird langsam bedient". Aber es mag schon sein, dass es auf Dienste wie YouTube und die zig Audio-Dienste optimierte Downloader gibt - wie z. B. der vorgeschlagene TubeDigger. Meist lade ich nur "richtige" Filme runter (keine Dokus oder Trailer von YouTube & Co.), und da läuft das Ganze OHNE AUSNAHMEN flüssig durch. Für das Wenige, das ich mal bei YouTube hole, meist History-Dokus, ertrage ich dann halt das einzelne Downloads im Stil der 90er (Modem) tröpfeln. Ist mir unterm Strich lieber, als mich ganz auf einen anderen Downloader umzugewöhnen oder gar je nach Download mit verschiedenen Programmen zu arbeiten.

Was der TubeDigger auf seiner Webseite an Features beschreibt, kann der JD definitiv ebenso. Da bleibt abgesehen von der Geschwindigkeit kein Vorteil. Trotzdem Dank für die Info. Mein Interesse geht eben ausschliesslich zu Videos. Mag sein, dass bei den Musikdownloadern andere Verhältnisse herrschen, ist aber für mich irrelevant.

Dank und Gruss

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, XFX HD7750 Black Ed.und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen