Anwendungs-Software und Apps 14.219 Themen, 70.402 Beiträge

Musikzeichen ♭ in LibreOffice und anderen Programmen

Olaf19 / 53 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen!

Für mein Skript zu einem Musikvortrag benötige ich einige Sonderzeichen, z.B. das "b", wie es zur Erniedrigung von Tönen verwendet wird, d.h. statt Es oder As möchte ich lieber E♭und A♭ schreiben.

Ihr seht schon an diesem Text, dass dieser Character unsäglich breit ist. Da ist jede Menge "weiße Luft" links und rechts vom♭-Zeichen, es sieht aus, als wäre es von Leerzeichen umgeben. Warum eigentlich und wofür? Das habe ich bislang bei keinem anderen Zeichen gesehen. Der Text erscheint an der jeweiligen Stele wie "g e s p e r r t e" Schrift.

Am liebsten würde ich diesen Character nachbearbeiten, also links und rechts beschneiden und danach wieder in den Zeichensatz einfügen. Hat von euch jemand Erfahrung damit? Wäre das machbar?

THX!
Olaf

P.S., Zusatzfrage: Warum ist das ♭-Zeichen eigentlich nicht in der Auflistung unter Einfügen > Sonderzeichen in LibreOffice zu finden, wenn es sich doch darstellen lässt? Das Erhöhungszeichen ♯ steht schließlich auch da, und da gibt es kein Problem mit überbreiten Rändern. Wobei mir das Hash-Zeichen # fast besser gefällt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19

Nachtrag zu: „Musikzeichen ♭ in LibreOffice und anderen Programmen“

Optionen

So ihr Lieben – ich habe den Thread jetzt einmal als beantwortet abgehakt. Vielen Dank für euer beherztes Einsteigen in eine tolle Diskussion, aus der ich wieder einiges gelernt habe.

Borlanders Idee, einmal andere Schriftarten auszuprobieren, hat am Ende zum Ziel geführt.

Schriftarten besitze ich wie Sand am Meer, und während "mein" BVB in Nürnberg weiter eifrig am Vergeigen der Deutschen Meisterschaft gestrickt hat, habe ich einmal alle Typen von A-Z durchwühlt.

Wäre ich im Alphabet rückwärts vorgegangen, hättet ihr nach einigen Minuten ein langes Gesicht bei mir studieren können – fast überall dasselbe Lied. Und wenn ausnahmsweise der Abstand gepasst hat, z.B. bei Helvetica Neue (sic!), dann sahen entweder die Buchstaben bescheuert aus oder das ♭.

Da ich aber vorwärts gesucht hatte und gleich beim Buchstaben A fündig wurde, bin ich mit guter Laune weiter durch das ABC der Schriften vorangeschritten.

Etwas gewöhnungsbedürftig, aber noch annehmbar ist die Schrift Apple SD Gothic Neo. Typografisch voll auf den Punkt trifft Arial Unicode MS, allerdings ist die nicht als Fettschrift verfügbar, nur "mager". Damit kann ich aber wohl leben.

Nochmalsl ein dickes Dankeschön an alle!

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen