Anwendungs-Software und Apps 14.183 Themen, 70.060 Beiträge

Musikzeichen ♭ in LibreOffice und anderen Programmen

Olaf19 / 53 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen!

Für mein Skript zu einem Musikvortrag benötige ich einige Sonderzeichen, z.B. das "b", wie es zur Erniedrigung von Tönen verwendet wird, d.h. statt Es oder As möchte ich lieber E♭und A♭ schreiben.

Ihr seht schon an diesem Text, dass dieser Character unsäglich breit ist. Da ist jede Menge "weiße Luft" links und rechts vom♭-Zeichen, es sieht aus, als wäre es von Leerzeichen umgeben. Warum eigentlich und wofür? Das habe ich bislang bei keinem anderen Zeichen gesehen. Der Text erscheint an der jeweiligen Stele wie "g e s p e r r t e" Schrift.

Am liebsten würde ich diesen Character nachbearbeiten, also links und rechts beschneiden und danach wieder in den Zeichensatz einfügen. Hat von euch jemand Erfahrung damit? Wäre das machbar?

THX!
Olaf

P.S., Zusatzfrage: Warum ist das ♭-Zeichen eigentlich nicht in der Auflistung unter Einfügen > Sonderzeichen in LibreOffice zu finden, wenn es sich doch darstellen lässt? Das Erhöhungszeichen ♯ steht schließlich auch da, und da gibt es kein Problem mit überbreiten Rändern. Wobei mir das Hash-Zeichen # fast besser gefällt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Eigentlich ist das alles etwas mit den sprichwörtlichen Kanonen auf Spatzen geschossen, aber Tool 10, TTF-Edit könnte ...“

Optionen

Das ♭ ist im Unicode-Zeichensatz gleich hinter den Notenzeichen, die von Dir oben in der Sonderzeichen-Tabelle abgebildet sind

https://de.wikipedia.org/wiki/Unicodeblock_Verschiedene_Symbole

Unicode „Verschiedene Symbole“
Hexal U+266D   Dezimal 9837
Damit lässt es sich wie üblich über die Tastatur mit dem den Nummernblock eingeben (sofern es einen Nummernblock gibt).
- Nummernblock ein, ALT gedrückt halten und Eingabe der dezimalen Unicodenummer.

Das hat aber immer den überflüssigen Abstand rechts und links.

Im alten Word XP ließ sich über Format – Zeichen - Laufweite der Abstand einigermaßen gut anpassen. Das klappt aber in Libre Office an der Stelle mit „Position“ für dieses Zeichen nicht.

Warum das Kreuz in vielen Zeichensätzen drin ist und das ♭ in der Liste zwischen den Noten und dem ♯ nicht - ???
Als das über den Nummernblock bei mir eingegeben war, wurde die Schriftart MS Mincho angezeigt. Hier in LO Writer heißt die Schriftart MS PMincho, dort unter Verschiedene Symbole.

Alles nur zur Info – das Zeichen selbst bearbeiten muss wohl sein.

Von Word erinnere ich mich, dass für wiederholt benötigte Eingabe von besonderen Zeichen die Autokorrektur hilfreich war.
Aber das weiß ich für neues Word oder Libre Office nicht mehr so gut.

Viel Erfolg bei der vielen Sonderarbeit am Text!

Gruß,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen