Anwendungs-Software und Apps 14.169 Themen, 69.924 Beiträge

Acronis backup

monika3de / 11 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo an alle Mitglieder,
in regelm??igen Abst?nden erstelle ich ein Backup von allen wichtigen Dateien mit Acronis. Nun habe ich folgendes Problem: Externe Festplatte -USB Anschluss- ,die darauf befindlichen Dateien sollen mit Acronis Backup auf einer anderen externen Festplatte -Docking Station- gesichert werden. Das klappt nicht. Ich bekomme nach einiger Zeit eine Meldung, dass ein bestimmter Sektor nicht gelesen werden kann. Das gleiche Problem erfolgt, wenn ich von einer Flashdrive auf eben diese Festplatte auf der Docking Station ein Backup sichern will. ALLE Festplatten sind in Ordnung, habe ich gepr?ft.
Lege ich die Festplatte von der Docking Station allerdings in den Wechselrahmen und lasse Acronis das Backup dort speichern, l?uft alles ok.
Ich hoffe, ich konnte das alles verst?ndlich darstellen?
Woran kann das liegen, dass Acronis nicht von externer Festplatte auf eine andere externe Festplatte speichert oder geht das grunds?tzlich nicht?
Mein System: Windows 7 Ultimate 64 bit
Acronis True Image Version 2014 bezw. 2011
Vielleicht weiss jemand einen Rat.

Einen sch?nen Restsonntag

Monika

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso monika3de

„Danke für die Antwort. Offensichtlich habe ich mich jedoch nicht richtig ausgedrückt. Natürlich könnte ich die Dateien ...“

Optionen
Woran kann das liegen, dass Acronis nicht von externer Festplatte auf eine andere externe Festplatte speichert oder geht das grunds?tzlich nicht?

Mein Verdacht ginge da eher in die Richtung, das Acronis nicht mit den Speichermedien oder dem Controller der Docking klarkommt und daher zickt. Dafür spräche auch das anstandslose Arbeiten mit den Backups, wenn diese selbst über Wechselrahmen direkt im PC angeschlossen werden.

Es beantwortet auch nicht so ganz meine Frage, ob ein mit Acronis gestartetes Backup einer externen Festplatte grundsätzlich  nicht auf einer anderen externen Festplatte gespeichert werden kann.


Selbst das Kopieren einer *.tib-Datei auf ein anderes Medium dürfte an sich kein Problem darstellen, wenn dabei nichts schiefgeht. Man könnte dazu eine Prüfsumme erstellen und diese nach dem Kopieren erneut abfragen.

Dann sollte das Backup auch von einer anderen Platte problemlos wiederhergestellt können.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen