Windows sonstige 56 Themen, 768 Beiträge

Erfahrung mit Reimage

Herbert70 / 62 Antworten / Flachansicht Nickles

Über einen Link im Internet kam ich zu Reimage. Der kostenlose Check brachte etliche Mängel hervor.
(Wundert mich nicht, das Laptop ist extrem langsam, ein halbes Jahrzehnt alt.)
Nach paypal Überweisung von €31,95 EUR an cleverbridge AG bekam ich einen Link und dann über diesen Verbindung mit einem Supportmenschen.
Seine Argumente erschienen mir nicht so, dass ich Vertrauen bekam, meinen Rechner reparieren zu lassen. (z.B. kostenlose Virenschutzprogramme würden nichts taugen.)
Ich bezeichne mich als Anwender und bin sonst Laie. Mit Computer Reparaturbetrieben habe ich fast nur schlechte Erfahrungen gemacht. Mehrmals kam ich nach der 'Reparatur' gar nicht mehr zurecht und musste anderee Leute bitten und viel Geld ausgeben, bis der Rechner wieder so war, dass ich damit arbeiten konnte.
Noch meinem Ermessen sollte der Laptop total neu installiert werden. Der Auslieferungszustand war ohne Betriebssystem. Lenovo Thinkpad, Betriebssystem XP, soll wieder drauf, weil ich mich mit 77 nicht mehr zu was anderem vergewaltigen lassen möchte, Outlook 2003 mit meinen Postfächern und außerdem die Programme, die jetzt drauf sind, und mit denen ich zurecht komme und der kostenlose Avast.

Meine Fragen: Hat jemand Erfahrung mit Reimage?
Der Supportmann sagte, in drei Stunden Fernwartung würde mein Rechner wieder tadellos laufen. (Zuerst Kosten über 200 Euro, nachdem ich erwiderte, das sei mir zu teuer, ging er 70 Euro runter.)
Was kann man a) für dieses Geld und b) in dieser Zeit tun?
Vorhandene Dateien nach Viren und Trojanern durchsuchen, diese extern speichern, alles löschen, Betriebssystem drauf, registrieren, Dateien und Programme und Postfächer wieder drauf.
Ist das realistich? Ich meine, ein ordentlicher Virenscan dauert schon einen Tag, sodass der Rechner innerhalb 3 Stunden nicht restlos in Ordnung gebracht werden kann.

Bitte um Aufklärung und Rat. Bitte keine Empfehlung ein neueres Betriebssystem zu nehmen.

Danke im Voraus.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Herbert70

„Erfahrung mit Reimage“

Optionen

Falls Du das meinst, vergiss es einfach:

https://ingoboettcher.wordpress.com/2015/01/12/reimage-repairnoch-jemand-geld-zuviel/

https://www.startpage.com/do/search?q=reimage&l=deutsch

Das ist nur ein weiteres der üblichen Tuning-Programme, die viel versprechen, nichts taugen und im Zweifel noch mehr Schaden anrichten. Für die Kohle kannst Du das Laptop auch zu einem vernünftigen PC-Händler bringen und neu installieren lassen. Allerdings dürfte der Dir kaum noch XP installieren (kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen).

Anderer Ansatz wäre ein Bekannter, der das ebenfalls kann oder ein Reparatur-Cafe oder so etwas, wo Dir Freiwillige die Kiste hinbiegen und ggf. auch einmal den Rechner reinigen und auf tatsächliche Macken wie evtl. eine defekte Festplatte hin oder so untersuchen.

Da Du ja ein Lenovo-Gerät angibst, wäre sogar möglicherweise in Deiner Nähe ein Stammtisch des Thinkpad-Forums, bei dem Du die Kiste fachmännisch inspizieren lassen könntest:

https://thinkpad-forum.de/forums/34-User-Treffen

Meines Erachtens muss man da auch nicht zwingend Mitglied im TP-Forum sein, sondern die machen das auch so.

Falls Du noch mehr Interesse hast, kannst Du auch Dein Gerät benennen und ob ausser dem üblichen Verlangsamen unter Windows sonst etwas Auffälliges an der Kiste ist. Manchmal hilft nämlich schon eine einfache Datenträgerbereinigung, das Abschalten der Indizierung und das Entfernen einiger unnötiger Programme aus dem Autostart, um den PC wieder etwas schneller zu machen. Das setzt natürlich eine intakte Hardware voraus:

http://www.windows-tweaks.info/xp-vista/windows-xp-die-ressourcenfressende-indizierung-ausschalten/

https://support.microsoft.com/de-de/help/843476

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Auch die Zukunft Edgar Rau