Nickles Blog 212 Themen, 8.709 Beiträge

Eine neue Tastatur

Michael Nickles / 79 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich hab mir mal wieder eine neue Tastatur gegönnt, beziehungsweise hatte keine andere Wahl. Die vorherige wurde (wie ihre Vorgänger) mit einer versehentlich umgeworfenen Bierflasche geduscht. Eine neue Tastatur bedeutet für mich immer enormen Stress.

PC-Läden gibt es hier um die Ecke zwar genug, für mich brauchbare Tastaturen haben sie allerdings nicht. Denn: ich bin bei Tastaturen verdammt empfindlich. Zwar kann ich nicht Schreibmaschine-Schreiben, aber tippe auch mit 3 bis 4 Fingern verdammt schnell - wenn die Tastatur passt!

Ich hasse alle Dinger die irgendwie "verbogen" sind, die ein spezielles Layout haben oder bei denen die Tasten irgendwie anders angeordnet sind. Auch kann ich solche mit speziellen extraflachen-Tasten mit komischem Anschlag nicht ausstehen. Und mit Funkzeugs will ich erst recht nichts zu tun haben.

http://www.nickles.de/user/images/14/2010-tastatur-02.jpg
Der Pfeiltasten-Block ist für mich bei den meisten Tastaturen ein Ko-Kriterium. Ich hasse es, wenn dieser Block nach "vorne" versetzt ist, nicht auf gleicher Line mit der unteren Tastenreihe ist.

Kurzum: ich tippe nur auf stinknormalen Standard-Tastaturen. Diesmal hatte ich im Conrad-Laden in der Hanauer Straße Glück. Neben absurd teuren Spezial-Gamer-Modellen über 100 Euro, gab es dort auch die hier:

http://www.nickles.de/user/images/14/2010-tastatur-01.jpg
Meine Neue: ein "Logitech Deluxe 250 Keyboard". Das Ding hat grad mal 11 Euro gekostet und drum hab ich gleich noch eins auf Reserve mit genommen.

Erfreulicherweise hat diese "Billig-Tastatur" nicht nur das "Standard-Tastenlayout" sondern wird auch über PS2-Buchse, also nicht USB angeschlossen. Theoretisch ist es schnuppe, ob eine Tastatur über PS2 oder USB angeschlossen wird. Praktisch gibt es aber einen satanischen Unterschied.

Bei Windows XP kann es beispielsweise passieren, dass es beim Start auf die Überprüfung eines Datenträgers besteht, weil es ein Problem vermutet. Die Überprüfung eines großen Datenträgers kann elend lange dauern, eine Stunde geht locker drauf. Im blöden Fall teilt Windows XP nach der Überprüfung dann mit, dass kein Fehler gefunden wurde.

Aber: beim nächsten Start besteht das System erneut auf eine langwierige Überprüfung des Datenträgers. Wenn man die Zeit nicht hat und schnell an sein System ran muss, bietet die Datenträger-Überprüfungsroutine immerhin an, binnen 10 Sekunden eine Taste zu drücken, um die Überprüfung zu überspringen.

Dieses Angebot gibt es typischerweise allerdings nur dann, wenn eine PS2-Tastatur angeschlossen ist. Bei einer USB-Tastatur hat man eventuell keine Chance, den Prüfvorgang zu überspringen (auch dann nicht, wenn USB Legacy und so im BIOS richtig eingestellt sind).

Wie seht Ihr es mit Tastaturen? Bin ich der Einzige, der mit diesen hochmodernen verkrümmten Dingern nichts anfangen kann?

bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Mein Favorit wäre die lebedev

Aber nun im Ernst, ich habe verschiedene Tastauren gehabt.
Zuerst war es ein "Grundmodell" - das wurde damals von meinem Kaninchen (r.i.p.) unsanft vom PC getrennt - obwohl der Stecker drin' blieb.

Also bekam ich eine Logitech Funktastatur geschenkt (das war 1995) - diese leistete bis vor ca. einem Jahr noch Dienst bei meinem Sohn.

Als würdigen Nachfolger zur Logitech kaufte ich mir eine PS/2 Funktastatur mit Maus von "EXTRA" für 20 € - Labtec Ultraflat wireless Desktop
die Maus wurde schnell durch eine schnurgebundene Logitech MX518 ersetzt - da beim Spielen echte Probleme mit Reaktion störten. Aber die Tastatur war einfach Spitze.

Leider ging vermutlich der Empfänger nach ~ 3-4 Jahren kaputt.

Als Nachfolger kaufte ich mir nun die leise Cherry Tastaur im Notebook Layout (Stream XT) - auch Klasse, übrigens (Spritz)-Wassergeschützt könnte u.U. sogar einen Bierunfall überleben ;).

Leider hat die keine "Rechner"-taste was ich bei der Arbeit so praktisch finde - und da ich mittlerweile "Home-Office" mache und mein Notebook zuhause am Bildschirm und Tastatur anschließe habe ich mir vor kurzem wieder ein Cordless desktop zugelegt - ist einfach praktischer zum "umstöpseln".

Jetzt nenne ich den Cherry B.Unlimited Rechargeable Wireless Desktop mein Eigen war im Sonderangebot bei SATURN für "nur" 54,99 € meine bisher teuerste Selbstanschaffung.

Nachteile dieser Tastaur:
1. keine NUM Lock / CAPS Lock / Scroll Indikator-Lämpchen (somit in Linux auf dem Desktop)
2. keine Lautstärketasten (wer's braucht)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen