Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Eine neue Tastatur

Michael Nickles / 79 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab mir mal wieder eine neue Tastatur gegönnt, beziehungsweise hatte keine andere Wahl. Die vorherige wurde (wie ihre Vorgänger) mit einer versehentlich umgeworfenen Bierflasche geduscht. Eine neue Tastatur bedeutet für mich immer enormen Stress.

PC-Läden gibt es hier um die Ecke zwar genug, für mich brauchbare Tastaturen haben sie allerdings nicht. Denn: ich bin bei Tastaturen verdammt empfindlich. Zwar kann ich nicht Schreibmaschine-Schreiben, aber tippe auch mit 3 bis 4 Fingern verdammt schnell - wenn die Tastatur passt!

Ich hasse alle Dinger die irgendwie "verbogen" sind, die ein spezielles Layout haben oder bei denen die Tasten irgendwie anders angeordnet sind. Auch kann ich solche mit speziellen extraflachen-Tasten mit komischem Anschlag nicht ausstehen. Und mit Funkzeugs will ich erst recht nichts zu tun haben.

http://www.nickles.de/user/images/14/2010-tastatur-02.jpg
Der Pfeiltasten-Block ist für mich bei den meisten Tastaturen ein Ko-Kriterium. Ich hasse es, wenn dieser Block nach "vorne" versetzt ist, nicht auf gleicher Line mit der unteren Tastenreihe ist.

Kurzum: ich tippe nur auf stinknormalen Standard-Tastaturen. Diesmal hatte ich im Conrad-Laden in der Hanauer Straße Glück. Neben absurd teuren Spezial-Gamer-Modellen über 100 Euro, gab es dort auch die hier:

http://www.nickles.de/user/images/14/2010-tastatur-01.jpg
Meine Neue: ein "Logitech Deluxe 250 Keyboard". Das Ding hat grad mal 11 Euro gekostet und drum hab ich gleich noch eins auf Reserve mit genommen.

Erfreulicherweise hat diese "Billig-Tastatur" nicht nur das "Standard-Tastenlayout" sondern wird auch über PS2-Buchse, also nicht USB angeschlossen. Theoretisch ist es schnuppe, ob eine Tastatur über PS2 oder USB angeschlossen wird. Praktisch gibt es aber einen satanischen Unterschied.

Bei Windows XP kann es beispielsweise passieren, dass es beim Start auf die Überprüfung eines Datenträgers besteht, weil es ein Problem vermutet. Die Überprüfung eines großen Datenträgers kann elend lange dauern, eine Stunde geht locker drauf. Im blöden Fall teilt Windows XP nach der Überprüfung dann mit, dass kein Fehler gefunden wurde.

Aber: beim nächsten Start besteht das System erneut auf eine langwierige Überprüfung des Datenträgers. Wenn man die Zeit nicht hat und schnell an sein System ran muss, bietet die Datenträger-Überprüfungsroutine immerhin an, binnen 10 Sekunden eine Taste zu drücken, um die Überprüfung zu überspringen.

Dieses Angebot gibt es typischerweise allerdings nur dann, wenn eine PS2-Tastatur angeschlossen ist. Bei einer USB-Tastatur hat man eventuell keine Chance, den Prüfvorgang zu überspringen (auch dann nicht, wenn USB Legacy und so im BIOS richtig eingestellt sind).

Wie seht Ihr es mit Tastaturen? Bin ich der Einzige, der mit diesen hochmodernen verkrümmten Dingern nichts anfangen kann?

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Also ich finde die ergonomischen Tastaturen sehr praktisch. Ich verwende das Modell 4000 von MS.

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich mag die verbogenen auch nicht. Ich tippe mit 8 Fingern, und zwar grösstenteils blind!

Wenn da an einer Tastatur auch nur 1 Taste nicht da liegt, wo man sie sonst erwarten würde, hab ich schon so meine Probleme.

Das ist einfach so, wenn man ein bestimmtes Layout gewohnt ist.

Am schnellsten und flüssigsten schreibe ich mit den alten 1,5kg schweren IBM Tastaturen.

http://www.mikecase.net/ModelM/IBM-Model-M-Keyboard.jpg

Die haben neben dem optimalen Layout nämlich noch einen knackigen, deutlich wahrnehmbaren Druckpunkt. Und sowas brauche ich nämlich zum flüssigen schreiben ebenfalls.

Mit diesen weichen Tastatur kann ich auch nichts anfangen (Wie z.B. die von Cherry).

BTW:
DAS ist ja mal eine Traumtastatur ;)

http://steampunkworkshop.com/keyboard.shtml

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Hausmeister Krause

„Ich mag die verbogenen auch nicht. Ich tippe mit 8 Fingern, und zwar...“

Optionen

Hallo Hausmeister,

ich habe eine Cherry-Tastatur die alles andere als weich ist. Allerdings sind die Tasten flach, ähnlich wie bei einem Notebook. Ich musste mich anfangs etwas an den harten Anschlag gewöhnen, die Tasten liegen aber alle an der richtigen Stelle, und so klappt das 10-Finger blind tippen inzwischen einwandfrei. Zusatztasten gibt es auch, für Lautstärke (sehr praktisch, wenn man ein Spiel im Vollbildmodus spielt) sowie Vor- bzw, Rück-Tasten für Media-Player (nächstes Lied).

Ich bin damit sehr zufrieden,

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Hausmeister Krause

„Ich mag die verbogenen auch nicht. Ich tippe mit 8 Fingern, und zwar...“

Optionen
BTW:
DAS ist ja mal eine Traumtastatur ;)

http://steampunkworkshop.com/keyboard.shtml


Dazu passt dann dieser Rechner:
http://stud4.tuwien.ac.at/~e9125356/rechner/rechner.htm

Gruß
Hassashin
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich habe mich mittlerweile an die Version mit den flachen Tasten gewöhnt (vielleicht, weil ich lange Zeit davor eine Notebook als PC hatte).
Die "normalen", hohen Tasten mag ich nicht mehr so, weil ich da gefühlt sehr viel Kraft aufwenden muss, damit etwas kommt.

Auf Arbeit wollen alle nur die hohen ^^

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich besitze genau ein Produkt von Microsoft: Das Natural Ergonomic Keyboard 4000. Mit gekrümmt und alles. Wieso von Microsoft? Ganz einfach, weil Logitec keine vernünftigen ergnonomischen Tastaturen (zumindest in der Schweiz) verkauft und die Tastaturen von Cherry einen deftig harten Anschlag haben, dass sie glatt mit der Al-Kaida konkurrieren könnten.

Und was soll ich zur Form der Tastatur sagen: Egal wie viel ich tippe, die Hände und Arme bleiben relativ entspannt, Sehnenscheidenprobleme sind damit Vergangenheit. So rein subjektiv hab ich auch das Gefühl, dass ich damit schneller tippe als mit den geraden Brettern. Natürlich war die Umstellung von der Normaltastatur eine Gewöhnungssache. Die Gewöhnung dauerte... genau einen halben Nachmittag lang, danach wollte ich nie wieder zurück.

Aber, wie das halt so mit Microsoft-Produkten ist: Heute ist die Tastatur tatsächlich mal abgestürzt! Zwar zum ersten Mal, aber dennoch! Plötzlich wurden einzelne Anschläge nicht mehr angenommen, bzw andere hörten nie wieder auf. Abhilfe schaffte ein kurzes ausstöpseln aus dem USB-Hub und anschliessendes Wiedereinstecken.

Die Tastatur funktioniert übrigens prima unter Linux. Und einen fsck kann man auch problemlos abbrechen - trotz USB :-)

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Hi Mike,

willkommen im Club :-)

Ich tippe auch auf einer Logitech 250 herum. Reicht völlig aus. Bin rundum zufrieden,

ABER:

die Buchstaben sind nicht draufgelasert sondern geklebt. Und da sind bei mir schon auf etlichen Tasten Abnutzungserscheinungen sichtbar.

Da gibts dann mehrere Lösungen:

Raten oder als versierter Schreiberling weiß man ja eh, was mal draufgestanden hat.

Beim ersten Anschein von Blässe ein Stückchen Tesa drüberkleben.

Oder mal wieder ne neue Tastatur. vielleicht gibts ja eine Logitech 251 mit gelaserten Buchstaben für 12€?????? Das wärs dann definitiv.

Gruß
Gerd

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Gerd6

„Hi Mike, willkommen im Club :- Ich tippe auch auf einer Logitech 250 herum....“

Optionen

Hi Gerd,

die Tastenaufdrucke sind mir schnuppe, schreib trotz 3-4 Fingersystems blind. Und bis die Beschriftung abgerubbelt ist, ist bestimmt ehe wieder ein Bier drübergeschwappt. Mein Schreibtisch ist ziemlich klein und voll.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Hi Gerd, die Tastenaufdrucke sind mir schnuppe, schreib trotz 3-4 Fingersystems...“

Optionen
Und bis die Beschriftung abgerubbelt ist, ist bestimmt ehe wieder ein Bier drübergeschwappt.
Da haste ja einen recht hohen Tastaturverschleiß. Jetzt verstehe ich, dass du gleich 2 Tastaturen gekauft hast ;).

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen
Der Pfeiltasten-Block ist für mich bei den meisten Tastaturen ein Ko-Kriterium. Ich hasse es, wenn dieser Block nach "vorne" versetzt ist, nicht auf gleicher Line mit der unteren Tastenreihe ist.
Oh ja, allerdings. Noch schlimmer finde ich, wenn der Sechserblock darüber (mit Löschen, Bild-hoch/-runter) anders ist und dort andere teilweise Tasten zu finden sind oder vorhandene Tasten länglicher sind als normal.

Auch ganz schlimm: eine extra Taste zum Umschalten der F-Tasten! Vor allem, wenn man diese immer dann betätigen muss, nachdem die Tastatur Strom bekommt...

Gerade Logitech kann diese sinnlosen Veränderungen irgendwie gut....

Ich benutze übrigens eine Uralt-Tastatur von Escom. Die hat einen sehr leichten Anschlag (ohne Mikroschalter unter jeder Taste), und man kann sie zum Reinigen komplett auseinandernehmen, inkl. Ablösen der Tasten. Abnutzungserscheinungen haben die Tasten übrigens noch keine, obwohl ich diese seit ca. 15 Jahren verwende, weil die Buchstaben/Zeichen nicht aufgeklebt sind. Das ist noch Qualität! Ein weiterer Vorteil: die LEDs für Numlock & Co sind in den Tasten.

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
andi19831 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Sehe es genauso wie du :-)

Meine alte war unansehlich und konnte mich mit neuen auch nicht Anfreunden.

Da habe ich bei Ebay wirklich mein altes Modell als Neuware bekommen.

Das gleiche war mit der Maus. Auch da hatte ich bei Ebay Glück.

Waren Logitech Modelle die bei Siemens PC´s dabei waren.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Meine Tastatur habe ich vor 15 Jahren für damals 20DM gekauft und hat diesen großen Stecker. Adapter und fertig.
Es lässt sich sehr leicht drauf schreiben und der leichte Druckpunkt ist angenehm. Es steht Mitsumi unten drauf.
An meinem zweiten PC steckt eine Cherry. Die werde ich aber demnächst gegen eine gewichtige HP Tastatur tauschen
die ich noch hab und mit der ich auch gern schreibe, mal sehen ob ich mit der Krümmung nach oben und dem etwas
härteren Druckpunkt klar komme.
Wenn ich in den Geschäften auf den Dingern da mal rumtippe, kommt mir das Grauen wenn ich mir mal sowas kaufen
muss. Hoffentlich halten meine "Alten" noch lange. Gruß Andy

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Igitt, ein Standard-Layout! ;)

Nee, der Sechser-Block gehört verboten! Es gibt eine tolle Anordnung von Del,Pos1,PgUp,PgDn und End - eine senkrechte Gerade. Alles anderes ist für mich ein K.O.-Kriteium bei der Wahl einer Tastatur bzw. eines Notebooks.

Auch setze ich konsequent auf Kurzhub-Tastaturen bei den Desktops, damit man sich nicht immer zwischen Desktops und Notebooks umstellen muss.

Ich muss schon sagen, dass ich es sehr schätze, dass die Tatstaturen meines Notebooks und des Hauptdesktops bis auf drei-vier Sondertasten gleich sind, auch bei Abmessungen und Tippgefühl.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

LOL.ROFL.LOL

Ich tippe auch mit 3-4 Finger System.

Ich weiss nicht warum ich das schreib maschinen geschreibe nie gelernt habe.

Weil ich denke, das es ein murcks macht in mein Hirn.

Somit koennen die andere angeblliche besser wisser, endlich mal zufrieden sein.

Tastaturen mit 3 - 4 Fingersystem ist eine wahnsinnige schwierige sache. Ich habe alles ausprobiert. Das einzige was mich verrueckt machte, ist von HP eine Tastatur in ein Notebook.

Die dv5 Serie.

WOW.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
levo78 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Mich bringen diese ekelhaften laptop-tastaturen immer um den verstand, weil fast bei jedem die anordnung anders ist.

Bei Tastaturen achte ich meistens darauf, dass es immer noch einen PS2 Stecker hat und keine ergonomische Anordnung hat. Hab mir von Logitech eine Multimedia Tastatur geholt für 15,- EUR, aber diese Multimedia-Tasten brauche ich nicht einmal. Hab mich nie daran gewöhnen können. Also Standard würde mir auch reichen.

Aber bei Mäusen habe ich noch viel grössere Probleme. Ich hab mich an die 5-Tasten Maus gewöhnt von Microsoft. Die gibt es allerdings nicht mehr, oder finde keine. Wollte unbedingt eine kabellose, damit ich von der weite immerhin meinen PC steuern kann, wenn ich am Plasma Filme schauen will.

Da ich Linkshänder bin, gibt es für mich recht wenige zur Auswahl. Auch die neue Wireless Mobile 6000 heisst sie glaub ich, gefällt mir nicht so besonders, weil die 4. und 5. Taste relativ klein sind. Aber hab nun mal keine andere gefunden.

Muss mich jetzt damit abfinden und hoffe mal, dass es wieder gescheite Mäuse gibt, wie ich es schon einmal hatte.

Tastaturen sind das kleinere Übel für mich, solange sie ich auf die Tasten nicht draufhauen muss :)

bei Antwort benachrichtigen
trilliput levo78

„Mich bringen diese ekelhaften laptop-tastaturen immer um den verstand, weil fast...“

Optionen
noch einen PS2 Stecker hat

Kein Hot-Plugging, kann man nicht mal eben an einen andern PC anschließen, somit bastlerfeindlich und Kacke.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

... ich habe die MS SideWinder X8 Maus. Kann am Kabel und/oder über Bluetoth betrieben werden. Das Kabel klickt sich selbst per Magnet-Hauftung in eine Aussparung an der Unterseite. Und die hat 7 Tasten, die man frei belegen kann!

Bin seeeeehhr zufrieden mit dem Ding. Kannste hier begucken:

http://www.google.de/products/catalog?q=sidewinder+x8+mouse&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&cid=1421979248658895259&ei=GpekTJmKOoihnAfqsNiQAQ&sa=X&oi=product_catalog_result&ct=result&resnum=3&ved=0CDAQ8wIwAg#

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
floytt Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Für mich geht nichts über die aktuellen Apple-Tastaturen. Egal ob mit Kabel oder BT. Unglaublich kompakt und das beste Tippgefühl, was ich je erlebt habe.

Jahrelang waren alle Tastaturen von Apple ein Graus. Die kleinen USB-Tastaturen, welche mit iMac und sogar den PowerMacs kamen waren eine Zumutung und ich blieb lange am alten Extended Keyboard II aus den achtzigern kleben, welches seinerzeit mal 300DM gekostet hat.

Auch die Tastaturen der aktuellen PowerBooks sind erste Sahne. Sie sehen so simpel aus als wären sie billig gemacht, aber das Gegenteil ist der Fall. Ich kann mit keiner schneller und präziser tippen.

Die im PC-Bereich üblichen "Multimedia"-Tastaturen überzeugen mich allesamt nicht. Auch die alten IBM "klacker"-Dinger nicht. Damit konnte man zwar Nägel in die Wand schlagen aber auch seinen Mitmenschen gehörig auf die Nerven gehen :-)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 floytt

„Für mich geht nichts über die aktuellen Apple-Tastaturen. Egal ob mit Kabel...“

Optionen

Mmmmmh - ich weiß gar nicht, was ihr alle gegen ergonomische Keyboards habt. - Das zeigt mir altem 10-Finger-Tipper (große Stenografenprüfung - 360 Anschläge in der Minute) dass alle, die sich hier äußern, keine echten 10-Finger-Tipper (blind, ohne auf's Keyboard zu schauen, sondern auf den Text)sein können.

Ich habe das Logitech Comfort Cordless Keyboard (nur die dazugehörige Maus ist Simpel-Schrott) - wunderschön geschwungen, vernünftige Tastengrößen und -Abstände für eine normal ausgeprägte Männerhand - natürliche Grundhaltung der Hände beim Tippen, keine Verkrampfungen mehr und nach Jahren der Gewöhnung eine Steigerung meiner Anschläge um ca. 60 auf 420 Anschläge/Minute!!

Das entspricht dem Sprechtempo eines Vortrag-Redners!

Hier könnt ihr ein Bild davon sehen.

http://www.urano-shop.de/Pages/Product/Details.aspx?SubSetID=2161&Navcode=S3683917&ProductCategoryID=DA&trackingid=1004

Habe ich mir dort gerade nochmal bestellt, weil Logitech die nicht mehr führt und die Nachfolger (Wave) an die Klasse der Comfort-Reihe nicht mehr heranreicht. - Soll jetzt keine Werbung für den Laden sein, ging nur darum auf die Schnelle die Möglichkeit der Ansicht zu schaffen (ein Klick auf das Bild zeigt eine etwas größere Ansicht).

Das rührt m. E. daher, dass bei dieser Tastur (vorausgesetzt, man ist nicht so blöd und stellt die hinteren Füßchen unter der Tastatur auf) Hände und Handgelenke weniger bis gar nicht verkrampft werden müssen und man durch die spezielle Anordnung viiieeel besser in den Zahlenreihen schreiben kann. - Selbst an die Funktionstasten komme ich noch im 10-Finger-Blind-Tippen problemlos ran!!! - Das ist auf "Normalos" schier unmöglich.

Also, wer hier über ergonomische Tastaturen meckert, ist gewissermaßen blind. - Nicht blind tippend, aber blind gegenüber der Tatsache, dass die nur was für "echte", will sagen professionelle 10-Finger-Tipper sind.

Ich habe auf dieser Tastatur überhaupt keine Eingewöhnungszeit gebraucht (das hatte ich ursprünglich beim Kauf befürchtet); im Gegenteil: Ich war von Anbeginn schneller und fehlerfreier unterwegs.

Einziger Nachteil:

Ich kann fast gar nicht mehr auf "Normalos" schreiben. - Das macht mich schier wahnsinnig, diese engstehenden Tasten, die sich für menschliche Hände an den falschen Stellen befinden..... Dauernd hacke ich daneben und muss zum Schreiben dann auf die Tasten schauen - was gar nicht gut für die Nackenwirbel und die Restwirbelsäule ist........

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
the_mic winnigorny1

„Mmmmmh - ich weiß gar nicht, was ihr alle gegen ergonomische Keyboards habt. -...“

Optionen
diese engstehenden Tasten, die sich für menschliche Hände an den falschen Stellen befinden
ja, sag nix :-)

Deine Tastatur scheint meiner sehr ähnlich zu sein. Allerdings wär die trotz Logitech-Marke nichts für mich, da kabellos. Da bleib ich lieber beim Feindmodell, das ist verdrahtet :-)
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 the_mic

„ ja, sag nix :- Deine Tastatur scheint meiner sehr ähnlich zu sein. Allerdings...“

Optionen

Ich sehe überhaupt keinen Nachteil im Vergleich von meiner zu deiner Tastatur. Keine Verzögerungen oder Aussetzer bei der Funkverbindung bestens auch für schnelle Ego-Shooter geeignet - keine Delays. - Mag aber auch Motherboard- abhängig sein (Stromversorgung der USB-Schnittstellen) auch das NT dürfte dabei eine Rolle spielen und in beiden Fällen habe ich vom Feinsten.

Vorteil: Freie Disponierung der Tastatur, kann ich in meinem Büro meinen PC vom großen Tisch, an dem ich Bumerangs konfektioniere aus bedienen - der 27"Monitor, grafikzertifiziert ist dabei natürlich auch eine "große" Hilfe. - Vor allem wenn ich für neue Bumerang-Modelle neue Displays mit dem Vektor-Grafik-Programm "male".

Dabei hilft dann auch meine kabellose Maus, von MS, superpräzise Lasermaus, die auf allen Unterlagen läuft und laut pc-games hardware sogar für schnelle Shooter zertifiziert ist. - Aber das ist eine alte Erfahrung von mir, dass spielegeeignete Peripherie (Tastatur und Maus) schon immer die besten Geräte für digitale Bild- und Grafikarbeit sind (sofern meine keine digitalen Zeichenstifte und Pads verwenden will, die nun wirklich, wenn sie was taugen sollen, schweineteuer sind.

Ganz nebenbei: Auch der Sicherheit wird von meiner Tastatur groß geschrieben. Die Funkverbindung ist verschlüsselt. - Niemand kann mit elektronischen Tricks meine Tastatur abhören (von wegen Mitlesen).....

Bin halt groß geworden mit PC-Arbeit, weil ich mir damals keinen Mac leisten konnte und habe von der Pike gelernt, wie man mit Maus und Tastur zeichnet. Das kommt preislich sehr zu pass. - Und die obigen Erfahrungen konnte ich an den Spielekisten der Kids machen......

Also, wenn du die richtige Hardware hast, dann gibt es keine Vorteile durch Kabelbindung und keine Nachteile bei kabellosen Geräten. - Vielleicht meßbare, aber keine spürbaren.

Und den Vorteil der "kabellosen Freiheit" genieße ich durchaus - weniger Hin- und Herlaufen im Büro!!

Achtung: Das soll jetzt keine "Fanboy"-Diskussion werden, jeder nach seinen Vorlieben! - Meine habe ich kundgetan. - Jedem seine eigene Weltsicht! - Hauptsache, wir sind zufrieden mit unserer Wahl.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
the_mic winnigorny1

„Ich sehe überhaupt keinen Nachteil im Vergleich von meiner zu deiner Tastatur....“

Optionen

Meine persönliche Abneigung gegen das kabellose Zeugs rührt daher, dass die Batterien immer zum ungünstigsten Zeitpunkt leer sind. Mal ganz abgesehen von den negativen ökologischen Aspekten von Batterien. Akkus sind da natürlich etwas besser, nur funktionieren viele Geräte nicht mit Akkus, ausserdem benötigt das Aufladen wesentlich mehr Energie, als sie speichern können. Daher bevorzuge ich Stromversorgung über USB wo immer möglich.

Natürlich sind die Freiheiten kabelloser Geräte nicht zu verachten... So lange die Batterien was taugen :-) Grad neulich hab ich mal die tausenden Kabel auf meinem Schreibtisch wieder neu geordnet und mich gefragt, ob das wirklich sein muss: 2-4 Kabel pro Monitor, diverser USB-Anschlusskram, Audiokabel, Telefonkabel, Stromversorgung fürs Notebook etc pp...

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 the_mic

„Meine persönliche Abneigung gegen das kabellose Zeugs rührt daher, dass die...“

Optionen

Jo,

aber meine Maus hat einen hochwertigen Akku ab Werk und das lösbare Kabel ist USB und damit Daten- und Stromanschluß zum Aufladen. Ach ja, in meine Tastatur habe ich keine Batterien, sonder hochwertige und sauteure Akkus getpackt (und habe natürlich immer ein aufgeladenes Set im Kühlschrank trocken gelagert).

Abgesehen mal davon läuft meine Tastatur ca. 2 Jahre am Stück (der Rechner läuft am Tag im Durchschnitt 12 Stunden/Tag) mit einem Akkuset.

Das mag daran liegen, dass Tastatur und auch Maus vom Strom getrennt werden, wenn bei der T. über 5 Minuten keine Eingabe gemacht wurde und bei der M., wenn der Akku voll ist.

Zum Arbeiten ist es bei der Maus einfach schöner ohne das lästige Kabel. Aber immerhin hat der Hersteller hier dem User die freie Wahl zwischen frei und unfrei gegeben. ;-))

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
the_mic winnigorny1

„Jo, aber meine Maus hat einen hochwertigen Akku ab Werk und das lösbare Kabel...“

Optionen

Das klingt nach einer vernünftigen Implementierung mit brauchbaren Stromsparmechanismen. Meine bisherigen Gehversuche mit kabellosen Eingabegeräten waren da nicht so erfolgreich.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
trilliput winnigorny1

„Jo, aber meine Maus hat einen hochwertigen Akku ab Werk und das lösbare Kabel...“

Optionen

Meine einfache Logitech-Maus läuft etwa drei Monate mit einer AA-Batterie oder eben 6 Monate mit zwei (man kann sie aber auch mit einer betreiben).

Nur für Ego-Shooter ist sie nix (schläft schnell ein), aber für Gothic und Co. reicht sie allemal (facht auch fast verzögerungsfrei auf).

Hat keine 25 Euro gekostet, schon symmetrisch, nicht zu groß oder zu klein, große Gleitpads für den pad-losen Betrieb.

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer trilliput

„Meine einfache Logitech-Maus läuft etwa drei Monate mit einer AA-Batterie oder...“

Optionen

Hi Folks,

Funktastaturen sind fürn A...., ich habe so etwas auch gehabt, alle 2 Tage Batterie-Wechsel, die Maus unnatürlich schwer in der Hand. Nach einer Woche gab auch die Tastatur auf. ein Batteriewechsel war fällig. Ökobilanz erschrecke

Wenn ich auch sonst die Freiheit liebe, so bleibe ich bei kabelgebundenen Tastaturen, Mäusen und Gamepads.

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Strohwittwer

„Hi Folks, Funktastaturen sind fürn A...., ich habe so etwas auch gehabt, alle 2...“

Optionen

Hab die gleichen Erfahrungen gemacht. Und obwohl die Tastaturen und Mäuse inzwischen länger halten, sind sie immer noch im ungünstigsten Zeitpunkt leer.

Auch die Umschaltung per KVM-Switch machte mit Funk Probleme.

Wie schon gesagt, am Schreibtisch Kabel, denn die 2 Meter stören echt nicht. Am HTPC im Wohnzimmer jedoch Funk, damit das Kabel nicht zur Kinder/Frauenfalle wird.

Inzwischen gibt es ja auch Mäuse, die sich über das Pad aufladen, ich denke per magnetischer Induktion, wie eine Akkuzahnbürste, oder so.
Aber die ich bisher gesehen habe, hatten alle viel zu kleine Pads!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Maybe

„Hab die gleichen Erfahrungen gemacht. Und obwohl die Tastaturen und Mäuse...“

Optionen

Da muß ich doch mal meine kabellose, optische Chinesen-Typhoon-Maus loben. Die ist mindestens sieben Jahre alt. Ich hab's noch nie geschafft, die beiden winzigen Akkus zu erschöpfen - sind noch die ersten. Aufladung erfolgt über Ladeschale, wenn nicht in Gebrauch. Anfangs fand ich die ein bißchen klobig - Gewöhnungssache. Ein Kabelgedrisse schließe ich seitdem kategorisch aus.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
chef2000 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Moin,

ich persönlich kann nur die älteren Siemens bzw. Fujitsu-Siemens Tastaturen empfehlen.

@Michael Nickles von Microsoft gibt es Tastaturen mit Ablauf, falls mal ein solches Malörchen passieren sollte.

mfg

chef2000

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco chef2000

„Moin, ich persönlich kann nur die älteren Siemens bzw. Fujitsu-Siemens...“

Optionen

LOL.

Ich habe noch ein altes Packard Dimm Tastatur. Mit eine Pentium 1 Maschine.

Funktioniert einwandfrei. Nur jetzt muss ich es oelen, weil das Kunsstoff in jede Taste zu knarzen anfaengt.

:-)
Sascha



Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Borlander chef2000

„Moin, ich persönlich kann nur die älteren Siemens bzw. Fujitsu-Siemens...“

Optionen

Dieser Empfehlung kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Die aktuellen Modelle sind aber leider nicht mehr so schön wie meine inzwischen wohl nun bald 10 Jahre alte Siemens KBPC S EU D. Die Tasten sehen dank Laserbeschriftung immer noch aus wie am ersten Tag...

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Borlander

„Dieser Empfehlung kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Die aktuellen...“

Optionen
Die Tasten sehen dank Laserbeschriftung immer noch aus wie am ersten Tag...

LOL. Musste durch not mal irgend eine billie variante kaufen fuer eine Familie, wo das Geld nicht locker sitzt. 4 Dolar hat es gekostet. Nicht mal 3 Monate und die beschriftung ist verschwunden.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Prosseco

„ LOL. Musste durch not mal irgend eine billie variante kaufen fuer eine Familie,...“

Optionen

Die Siemens war auch nicht teuer. AFAIR 25€ (, oder waren es noch 25DM)?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Borlander

„Die Siemens war auch nicht teuer. AFAIR 25€ , oder waren es noch 25DM ?“

Optionen

Wenn meine erinnerung mich nicht betruegt. LOL.

25 Deutsche Mark.

Gracias
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Prosseco

„Wenn meine erinnerung mich nicht betruegt. LOL. 25 Deutsche Mark. Gracias Sascha“

Optionen

Was willst Du uns damit sagen?

Ich habe noch mal nachgesehen: Waren 25€. Gut angelegtes Geld. Auf die bisherige Nutzungsdauer gesehen gerade mal 3-4€/a bzw. ~1Cent/Tag :-)


Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Borlander

„Was ist das Metall, dass am schlechtesten Wärme leitet?“

Optionen

LOL.

Bedanke mich, mein Freund.

Umarmung
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Dito. Ich hab auf einer alten Olympia zum ersten Mal das Tastaturenfeld kennengelernt. Das gute Ding steht hier nch im Keller. Dementsprechend stark kann mein Anschlag sein und dementsprechend bin ich an ein normales Layout gewöhnt.

http://www.gutefrage.net/media/fragen/bilder/alte-olympia-schreibmaschine/1_big.jpg

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Mal ne ganz andere Frage: Nutzt hier jemand ein alternatives Tastaturlayout, also nicht qwertz oder qwerty sondern Dvorak, Neo etc pp?

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Hi!

Die Tastatur von mir ist schon fast ein Museumsstück. Es ist immer noch die erste Tastatur, die ich mit meinem ersten PC - ein 286er von Vobis - bekommen habe. Laut Typenschild ist es Made in Taiwan und die Modellnummer ist FK-2002.

Das Teil verwendet noch den dicken DIN-Stecker, läuft aber zum Glück per PS2-Adapter auch an meinem aktuellen Rechner.

Das Teil ist nicht tot zu kriegen. Ich vermute das liegt am Alter: ich denke, die hat noch einzelne Federkontakte pro Taste. Das gibt es heute fast nicht(?) mehr, ist aber eine langlebige Technik. Dafür ist sie laut. Von einer Tastatur mit "Klick" kann man da schon nicht mehr reden. Das hämmert schon richtig rum.

Ich habe sogar noch das Zubehörset, dass damals mitgeliefert wurde:

Ein blauer "Tastenzieher" gehört dazu, das ist eine kleine Klemme mit einem Ring, mit der man die Tastenkappen abziehen kann. Dann gehören noch etliche Tastenkappen dazu, deren Sinn mir jetzt auch nicht ganz klar ist. Da ist z.B. die Taste "Q" ohne das @-Zeichen zu sehen und Tasten, denen die dritte Belegung (Alt Gr + Taste) fehlt.

http://www.nickles.de/user/images/15321/tastatur1.jpg

Die Graue Gummihülse müsste die Verschlusskappe für den DIN-Stecker sein. Sie ist sogar noch in verschiedene Betriebsarten konfigurierbar. Fragt aber bitte nicht, was und wo man das umstellt - das habe ich nie machen müssen. (Oh, ich sehe gerade: ich habe sogar noch die Reference-Card, die das erklärt.)

http://www.nickles.de/user/images/15321/tastatur2.jpg

Der "Hit" war damals die "Rauchglas-Abdeckung" als Staubschutz. Sie ist auf dem 1. Bild zu sehen.

ich glaube wenn die mal verstirbt, bekomme ich eine Dauerkrise und greife aus purer Verzweiflung zum dann aktuellen iPad...

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

ich hab ne simple Logitech Tastatur was einzig ein paar Multimediatasten oben hat wonmit ich Winamp steuern kann.Die hat den einzig richtigen Tastendruck. Aber es ist auch eine Sache der Gewöhnung. Ich hab früher viel auf einem Laptop gearbeitet und dort reichte schon ein sanfter Druck aus. Das ganze ging schön lautlos von statten :D
Nachdem der defekt ging hatte ich wieder die Logitech und ich hatte enorm Schwierigkeiten und brauchte recht lang wieder mich dran zu gewöhnen^^

Es ist eigendlich wurscht welche Tasta man nimmt, es ist rein eine Sache der Gewöhnung. Ich merke das besonders wenn ich auf der Maßnahme mit der HP-Tastatur wo die da haben tippe, die hat nen komischen Tastendruck wo man dann regelrecht hacken muß

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
kien Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Also ich verwende am liebsten tendenziell etwas flachere Tastataturen ... Vielleicht habe ich zuviel auf Notebooks rumgehackt. Wichtig ist mir auch, dass die Tastaturen hinten kleine Klappen haben, damit man das Gerät leicht schräg stellen kann.

An ergonomische Tastaturen (sprich: gebogene) konnte ich mich nie gewöhnen. Allerdings habe ich nie eine wirklich lange genutzt. Vielleicht war das immer zu kurz um mich wirklich daran gewöhnen zu können. Andererseits sitze ich an geraden Tastaturen m. E. relativ entspannt und konnte bislang nicht feststellen, dass ich etwas "ergonomischeres" benötige.

Mit Funktastaturen habe ich damals (also vor ca. 10 Jahren) auch schlechte Erfahrungen gemacht: Verzögerungen, Batterien viiiiel zu schnell leer. Allerdings habe ich jetzt seit etwa einem halben Jahr eine schnurlose Logitechmaus (V550), die mich wirklich begeistert: Seit diesem halben Jahr sind zwei AA-Batterien drin, die noch keinerlei Ermüdungserscheinungen zeigen. Außerdem hat sie so einen kleinen, so genannten, Nano-Empänger, der kaum aus dem USB-Anschluss herauslugt. Das gerade an einem Notebook sehr gut. Bei einer Tastatur ist mir das Kabel wirklich egal, aber bei einer Maus merke ich immer wieder, dass ein Kabel durchaus störend sein kann.

Na ja, das sind jedenfalls meine Erfahrungen bzw. meine Vorlieben ...

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich bin auch ein Anhänger der einfachen Standardtastaturen.

Auch wenn die Dinger bei mir eher sher alt werden.

Auch ich habe eineige Tastaturen, auf denen die Beschriftung langsam verschwindet.

Nur kippe ich kein Bier drüber.

Da habe ich mir etwas Platz geschaffen. Meist steht das dann auf dem Stapel Schmierpapier. ;)

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Schöner Thred gefällt mir richtig gut. Mal sich über sowas einfaches wie Keyboards zu unterhalten. Was mich seit vielen Jahren anstinkt, das der Großteil aller Tastaturen in schwarz sind. Sieht zwar schön stylisch aus, ist aber IMHO völlig unsinnig. Gerade wenn die Lichtverhältnisse am PC nicht die Besten sind, oder mit den Augen Probleme hat.

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
groggyman fishermans-friend

„Schöner Thred gefällt mir richtig gut. Mal sich über sowas einfaches wie...“

Optionen
das der Großteil aller Tastaturen in schwarz sind
Habe ich nie so empfunden.

:Hier

bei Antwort benachrichtigen
Borlander fishermans-friend

„Schöner Thred gefällt mir richtig gut. Mal sich über sowas einfaches wie...“

Optionen

Der Wechsel zur Farbe Schwarz ist nicht nur bei Tastaturen zu beobachten. In lokalen Geschäften bekommt man heute u.U. nicht mal mehr ein beigefarbenes DVD-LW...

bei Antwort benachrichtigen
heißeLuft Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich stehe auch auf die Siemens/Fujitsu Tastaturen. Die sind Grund solide.
Ich gehe gerne zu einem Computer Second Hand Laden (da bekommt man auch Neuware) in den Stadt. Die haben brauchbares Zeug dieser Marke Kistenweise herum stehen. Für die letzte Tastatur habe ich 1,50 Euro bezahlt. Wenn die Tastatur einen bestimmten Verdreckungsgrad überschreitet (meint: für eine Reinigung müsste sie zerlegt werden) dann hole ich mir eine neue Gebrauchte und spare mir die Arbeit.
Da der Händler meist Leasing-Rückläufer aus der Industrie verwertet, ist die Qualität der Tastaturen und auch der Mäuse mehr als ausreichend.
Das Layout ist mir nicht so wichtig. Das ich in der Firma auf einem Laptop programmieren und Berichte, Handbücher (nix weltbewegendes), Beschreibungen oder einfach nur Post auf unterschiedlichen Desktop-Systemen bearbeiten muss, wechsele ich sowieso dauernd zwischen verschiedenen Tastatur Typen.
Zuhause habe ich besagte FS- Tastatur am Arbeits- Desktop und eine Logitec am Spiele-Rechner. Dazu kommt noch mein altes Compaq Laptop. Ich komme eigentlich mit allen gut zurecht.

Tastatur schreiben wollte man mir auf der höheren Handelsschule ende der 80er auf elektrischen Bildschirm- Schreibmaschinen beibringen. Das hat nicht ganz geklappt weil ich schon ein paar Jahre C-64 Tastatur versaut war. Bei den Übungen wurde immer peinlich genau auf die Einhaltung des 10 Fingersystems geachtet. Dabei bin immer nur mit großer Anstrengung mitgekommen. Da mir unnütze große Anstrengungen zuwider waren/sind, wurde außerhalb der streng kontrollierten Übungen auf mein bewährtes 6-8 C64 Fingersystem zurückgegriffen und bei Prüfungen gehörte ich stets zu den Ersten die fertig waren und gehen durften, nebst passendem Ergebnis bei der Note.
Diese System nutze ich noch heute. Ich glaube behaupten zu können, nicht der langsamste zu sein. Wenn ich die Mädels aus dem Sekretariat bei uns so anschaue, wird mir allerdings schwindelig ;-))).

Gruß hL

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Wenn du eine zu dir passende Tastatur gefunden hast, die also nach ausgiebigem Test gefällt, kaufe gleich mehrere davon, dann hast du Reserve, wenn mal wieder eine Bierflasche umkippt.
Ich hoffe, dass du nur Billigbier verschüttest? Mein geliebtes Andechser wäre mir zu schade zum verschütten :-)

Beste Grüße
André

bei Antwort benachrichtigen
speakenbull Loopi©

„Wenn du eine zu dir passende Tastatur gefunden hast, die also nach ausgiebigem...“

Optionen

Ebenfalls Fan von billig ( Preis ) Tastaturen LOGITECH DELUXE KEYBOARD ( 9.- € ) hab sie schon länger, einziges Manko kann kaum Buchstaben auf den Tasten lesen, wenn ich nicht durch Übung wüsste welcher Buchstabe dort war. Solang sie noch einwandfrei arbeitet wird keine neue angeschafft.



new day new war

bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Michael: Vielleicht solltest du dir diese Tastatur (gibt's auch in schwarz) mal näher anschauen?

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Ten_Eniunlsl dalai

„Michael: Vielleicht solltest du dir diese Tastatur gibt s auch in schwarz mal...“

Optionen

Vergiss es ich hab so eine Daheim die sind absolut grottig.

Dann lieber so ne funktastatur wie mein vater im wohnzimmer hat.
Die hat Löcher drinn im wohnzimmer wird öfters mal was ausgeschüttet.
des läuft durch und am nächsten tag spüllt er se unter der dusche aus.
Darf man bloß net umdrehen sonst läufts in die tasten rein.

Weiß leider nicht wie die heißt war aber was ganz billiges 15€ oda so mit maus und im prinzip standart quertz layout bis auf n paar Multimedia tasten oben rechts.

bei Antwort benachrichtigen
organ seller Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

ich hab mir eine MS ergonomic 4000 vor ca. 2 Monaten gekauft und gewöhne mich nach und nach daran.

Die Tastatur ist ergonomisch gefort, besitzt aber leider die Doppelfunktion auf den F-Tasten (F1 bis F12 haben doppelte Funktionen).
Die Enter Taste ist etwas zu klein geraten, ansonsten funktioniert das Tippen "nahezu" problemlos. :-)

Für 34 Euro ein ganz brauchbares Gerät.


http://www.google.de/search?hl=de&q=microsoft+ergonomic+4000&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=iw

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Billig-Tastatur für nur 2,- Euro

Irgendwo zwischen Leipheim und Landsberg am Lech gibt es, so munkelt man, einen PC-Schrotthändler, der fast alles hat. Gebrauchte PCs, teilweise in gutem Zustand für 80 Euro, und Tastaturen (neu) für sage und schreibe 2,- Euronen. Mein Kollege fährt da hin und wieder mal hin, brachte neue (OVP), gute 'Dell'- und 'HP'-QWERTZ-Tastaturen mit PS/2-Anschluss mit.

OK, nicht das Beste am Markt, aber 2-3 Bierduschen hält eine häßlich graue Dell-Tastatur auch aus;-)

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Strohwittwer

„Billig-Tastatur für nur 2,- Euro Irgendwo zwischen Leipheim und Landsberg am...“

Optionen

Hallo,

> Leipheim und Landsberg am Lech
> so munkelt man

Sind ja nur ca. 100 km. Gibt es keine genauere Ortsangabe?

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer ChrE

„Hallo, Leipheim und Landsberg am Lech so munkelt man Sind ja nur ca. 100 km....“

Optionen

Leider nein, mein Chef hält sich da im 'Ungefähren'.

Aber wenn ich es rauskriege, fahr ich da selbst mal hin.

Wenn du Lust hast, kannst du gerne mitfahren!

Gruß, der Strohwittwer.

P.S.: Wohnst Du in Bayern oder BW, und wenn ja, wo dort?

Think
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Strohwittwer

„Billig-Tastatur für nur 2,- Euro Irgendwo zwischen Leipheim und Landsberg am...“

Optionen
'HP'-QWERTZ-Tastaturen
Die würde ich nicht mal benutzen wenn man mir dafür 2€ pro Stunde zahlen würde. Die HP-Tastaturen haben meiner Erfahrung nach ein bemerkenswert schlechtes Schreibgefühl. Auch wenn ich mir nicht so recht erklären kann woran das liegt...
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Borlander

„ Die würde ich nicht mal benutzen wenn man mir dafür 2€ pro Stunde zahlen...“

Optionen
Die HP-Tastaturen haben meiner Erfahrung nach ein bemerkenswert schlechtes Schreibgefühl

Stimmt! Aber ich denke, es liegt an dem 'schwammigen' Gefühl, wenn man auf der Tastatur herumtippt. Für Programmierer ist das fast schon eine Strafe!

Gruß, der Strohwittwer.
Think
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Bin da auch sehr konservativ - sehe ich genauso wie Du. Das ist der Grund, warum ich noch keinen Schleppi habe. Für den müßte ich mir 'ne Sekretärin einstellen. Deshalb surfe ich auch nicht mobil. SMS nur in Notfällen. Mäuseklaviaturen sind für Mäuse.

Ausnahme: Funktastaturen. Wenn ich das nächste Mal umziehe, kauf' ich mir so'n dicken Ledersessel, den man in Liegeposition stellen kann, Bildschirminhalt wird an die Wand gebeamt/ projiziert. Meine Beinvenen werden mich dafür lieben. Da würde ein Kabel nur stören.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Joerg69

„Bin da auch sehr konservativ - sehe ich genauso wie Du. Das ist der Grund, warum...“

Optionen

Dann kauf dir aber auch gleich ein Packen Batterien, denn die Funktastaturen haben einen extrem hohen Verbrauch.

Gruß und schönen Sonntag,

der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Strohwittwer

„Dann kauf dir aber auch gleich ein Packen Batterien, denn die Funktastaturen...“

Optionen

Hallo,

> denn die Funktastaturen haben einen extrem hohen Verbrauch

Das stimmt so nicht. Unsere hält ca. 6 Monate.
Und statt Batterien gehen natürlich auch Akkus (z.B. Eneloop/Sanyo -> geringe Selbstentladung).

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Maybe ChrE

„Hallo, denn die Funktastaturen haben einen extrem hohen Verbrauch Das stimmt so...“

Optionen

Funktastaturen und Mäuse haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Direkt am Schreibtisch mag es noch recht sinnfrei sein, weil nur das Kabelverlegen wegfällt.

Aber bei einem HTPC (Home Theater PC), den man am HD-Fernsehen angeschlossen hat und schön in 3-4 Metern auf der Coach sitzt, möchte man doch sicherlich keine Kabel quer durch das Zimmer verlegen!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Wilials Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Moin, moin,

meine alte Cherry-Tastatur möchte ich nicht missen. Natürlich sammeln sich Krümel, Kaffee und Bier darin und die Tasten werden auch mit der Zeit unansehnlich (dreckig). Dann kommt sie zerlegt in die Spülmaschine und danach habe ich wieder eine neuwertige Tastatur. So geht das jetzt schon etliche Jahre. Computer kommen und gehen, meine Tastatur ist noch immer die Gleiche.

Gruß
Wilials

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ich als ehemaliger Lederwarenerzeuger hab mein Tastatur-Gehäuse mit Leder überzogen.

Man gönnt sich ja sonst nichts.

Ansonst ist meine Tastatur auch schon seit 2001 im Einsatz, habe mir auch andere Tastaturen kauft, sogar ergonomische, aber die alte ist mir die liebste :-)

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alekom

„Ich als ehemaliger Lederwarenerzeuger hab mein Tastatur-Gehäuse mit Leder...“

Optionen
Ich als ehemaliger Lederwarenerzeuger hab mein Tastatur-Gehäuse mit Leder überzogen.
Da bin ich vielleicht nicht der einzige der an Bildmaterial interessiert ist. Kann mir nicht so recht vorstellen wie das Ergebnis einer solcher Veredlung aussieht. Sicher interessant :-)

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Borlander

„ Da bin ich vielleicht nicht der einzige der an Bildmaterial interessiert ist....“

Optionen

Kann ich mir das so vorstellen?

http://artschoolvets.com/blog/asvteam/category/accessoires/

Da muss man echt blind tippen können!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Maybe

„Kann ich mir das so vorstellen?...“

Optionen

die tasten bei mir sind NICHT mit leder überzogen.

aber der rahmen schon!

einfach die tasten rausnehmen, rahmen anschleifen und mit leder überziehen

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

this.

Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, meine PCs mit servertastaturen auszustatten, sprich vom layout notebookähnlich, pfeilttasten sind da, ziffernblock nicht. den hab ich mir für 4 euro extra gekauft, für die seltenen fälle in denen ich das teil brauche(wurde ja mit windows NT so oder so generft das teil).

Ansonsten kann ich es nicht ausstehen, wenn die leute mit einer tastatur ankommen die eigentlich schon fast eher in ein museum für moderne kunst passt. Aber wenn ergonomisch draufsteht kaufens die meisten halt auch dann wenns nen 20er (oder mehr) mehr kostet.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

i weiss auch net warum sich leute tastaturen über 100€ kaufen

mehr als tippen kann man ja net, oder?

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Alekom

„i weiss auch net warum sich leute tastaturen über 100€ kaufen mehr als tippen...“

Optionen

Ich habe jetzt den absoluten Preisbrecher:

eine niegelnagelneue Original-Dell-Tastatur von einem IT-Recycling-Händler in einem potthässlichen Grau, für nur

2,- Euro!

Und man schreibt sogar ganz gut darauf!!!

Nach 2-3 Bierduschen bekommt sie auch den typischen 'wertigen' Knackpunkt!

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Ergonomische Tastaturen mögen für den Heimanwender praktisch sein, wenn er eben nur diese eine und vielleicht noch ein Notebook nutzt. Aber sie sind ein Graus für jeden Service-Techniker, der eben an das normale Layout gewöhnt ist.

Von daher ist ein gewisser Standard, grade in Firmen schon sinnvoll. An den PC´s sitzt ja meist nicht nur einer.

Das gleiche gilt für Multimedia-Tastaturen. Ich brauchte vor kurzem eine neue und habe mich für das MIcrosoft Digital Media Keyboard 3000 entschieden. Leider hatte ich wenig Zeit und spontan zugegriffen. Die Tastatur hat weitestgehend ein normales Layout. Die Multimediatasten nutze ich auch. Aber was die mit den Funktionstasten gemacht haben, grenzt an Körperverletzung.

http://www.microsoft.com/germany/hardware/pc-maeuse-tastaturen/digital-media-keyboard-3000/default.mspx

Es sind winzige Tasten mit allerlei, für mich überflüssigen Sonderfunktionen (Einfügen, Kopieren, Datei öffnen, etc.). Und man muss sie dann erst einmal auf den normalen Funktionstastenmodus umschalten!

Schneller als STRG-V, STRG-C sind die auch nicht, von daher überflüssig. Die Media-Tasten hingegen finde ich schon praktisch, da sie ja zusätzlich sind und nicht weiter stören.

Das was nur mein Senf zur Wurst
Gruß
Maybe


"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Horzt Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

hi,
meiner meinung nach muss ein keyboard genau wie eine maus ein kabel haben. ich hatte mal eine schnurlose maus ... die hab ich täglich erst in der ganzen wohnung suchen müssen.
ich verwende ansonsten die geraden fujitsu-siemens tastaturen mit dem weicheren anschlag und der blauen led. auf multifunktionsknöpfe leg ich keinen wert... aber die lauter-leiser funktion am keyboard will ich nicht mehr missen.

aber am allerschlimmsten sind die "trackball-user" ;-)

Horzt


bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Tja, Tastaturen sind immer wieder ein Disskusionspunkt. :-)

Da ich erst kürzlich für einige unserer Programmierer einige neue Tastaturen besorgen musste, einigte ich mich mich mit ihnen nach einigen Leihtastaturen von unserem Händler auf die MS Digital Media Keyboard 3000.

Bei den Funktastaturen bin ich (privat) mit der Cherry B.UNLIMITED sehr zufrieden, 2 - 3 mal im Jahr laden und alle 3 Jahre neue Accu Ram.

Mit persöhnlich sind Tastaturen auf Grund von häufigen Wecheln beim Installieren relativ egal.
Schnell schreiben kann ich auf Grund von einer Lähmung meines r. Zeige und Mittelfingers sowieso nicht. (8 Finger System :-))

Aber gute Tipps über benützbare aktuelle Serien kann ich immer brauchen. Denn unsere Programmierer brauchen immer eine "Extrawurst".

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Wiesner

„Tja, Tastaturen sind immer wieder ein Disskusionspunkt. :- Da ich erst kürzlich...“

Optionen
einigte ich mich mich mit ihnen nach einigen Leihtastaturen von unserem Händler auf die MS Digital Media Keyboard 3000.

Echt jetzt? Für Programmierer? Ich habe die selber und finde die kleinen F-Tasten zum.... genau!

Aber da Ihr Euch geeinigt habt, können sie auch nicht meckern! Klever!

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Maybe

„ Echt jetzt? Für Programmierer? Ich habe die selber und finde die kleinen...“

Optionen

Die Extravaganza eines Programierers sind unergründlich :-)
Ich kann da ein Lied davon singen, aber ich nehms mit Humor :-)

bei Antwort benachrichtigen
tvlöli Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Die 250 ist einfach unzerstörbar.
Was ich mit dieser Tastatur schon alles angestellt habe,
einfach unglaublich.
Diese brutalen Faustschläge usw ..
Nur Flüssigkeiten habe ich noch nicht probiert.
Habe erst gestern im DrDish erfahren, dass es nikles.de gibt.
Bin Linuxfan..noch im Beginner Stadium.

Gruss tvlöli

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Was haltet Ihr von dieser Tastatur?

http://www.artlebedev.com/everything/optimus/

Anstelle von Taster sind Minidisplays verbaut, damit ist die Tastaturbelegung flexibel, je nach Anwendung. Der Preis ist alledings jenseits von Gut und Böse!

M$ hat sich jetzt eine Tastatur mit flexiblem Layout patentieren lassen:
http://www.hardware-praxis.de/news/artikel/d/microsoft-patent-soll-tastaturen-revolutionieren.html?lid=MTI0MDYwMTc3Nw%3D%3D020491015

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Maybe

„Was haltet Ihr von dieser Tastatur?...“

Optionen
Was haltet Ihr von dieser Tastatur?
http://www.artlebedev.com/everything/optimus/

Perfekt für Übersetzer, Multilinguisten oder auch zum Schreiben mathematischer Formeln etc.

M$ hat sich jetzt eine Tastatur mit flexiblem Layout patentieren lassen:
http://www.hardware-praxis.de/ ... D020491015

...und ein weiteres Trivialpatent. Wechselnde Tastenbelegungen gibt's doch schon seit den Schreibmaschinen. Und das soll jetzt neu und patentwürdig sein, weil es sich um einen Touch-Screen handelt?
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Joerg69

„ Perfekt für Übersetzer, Multilinguisten oder auch zum Schreiben...“

Optionen
auch zum Schreiben mathematischer Formeln etc.
Jeder der ernsthaft Formelsatz macht verwendet LaTeX. Dazu braucht es keine spezielle Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Borlander

„ Jeder der ernsthaft Formelsatz macht verwendet LaTeX. Dazu braucht es keine...“

Optionen

Ach so, ja, das LaTeX ist auch nicht schlecht.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Michael Nickles

„Eine neue Tastatur“

Optionen

Mein Favorit wäre die lebedev

Aber nun im Ernst, ich habe verschiedene Tastauren gehabt.
Zuerst war es ein "Grundmodell" - das wurde damals von meinem Kaninchen (r.i.p.) unsanft vom PC getrennt - obwohl der Stecker drin' blieb.

Also bekam ich eine Logitech Funktastatur geschenkt (das war 1995) - diese leistete bis vor ca. einem Jahr noch Dienst bei meinem Sohn.

Als würdigen Nachfolger zur Logitech kaufte ich mir eine PS/2 Funktastatur mit Maus von "EXTRA" für 20 € - Labtec Ultraflat wireless Desktop
die Maus wurde schnell durch eine schnurgebundene Logitech MX518 ersetzt - da beim Spielen echte Probleme mit Reaktion störten. Aber die Tastatur war einfach Spitze.

Leider ging vermutlich der Empfänger nach ~ 3-4 Jahren kaputt.

Als Nachfolger kaufte ich mir nun die leise Cherry Tastaur im Notebook Layout (Stream XT) - auch Klasse, übrigens (Spritz)-Wassergeschützt könnte u.U. sogar einen Bierunfall überleben ;).

Leider hat die keine "Rechner"-taste was ich bei der Arbeit so praktisch finde - und da ich mittlerweile "Home-Office" mache und mein Notebook zuhause am Bildschirm und Tastatur anschließe habe ich mir vor kurzem wieder ein Cordless desktop zugelegt - ist einfach praktischer zum "umstöpseln".

Jetzt nenne ich den Cherry B.Unlimited Rechargeable Wireless Desktop mein Eigen war im Sonderangebot bei SATURN für "nur" 54,99 € meine bisher teuerste Selbstanschaffung.

Nachteile dieser Tastaur:
1. keine NUM Lock / CAPS Lock / Scroll Indikator-Lämpchen (somit in Linux auf dem Desktop)
2. keine Lautstärketasten (wer's braucht)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen