Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 499 Beiträge

Der Wettbewerb - eigenen Billig-PC vorstellen

Michael Nickles / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Hier kann jeder seinen eigenen selbstgebauten Billig-PC mit Foto(s) und Beschreibung der Komponenten vorstellen! Und: mitteilen was er insgesamt gekostet hat! Jeden Monat blecht Nickles.de dem Gewinner, der seinen PC am billigsten zusammengekriegt hat, die enstandenen Materialkosten!

ACHTUNG: Das Mitmach-Projekt "Der billigste PC der Welt" befindet sich aktuell noch im Aufbau und LÄUFT NOCH NICHT! Wer dieses Projekt jetzt schon auf Nickles.de zufällig mitgekriegt hat: bitte Abwarten bis der Startschuss fällt!

Die Bedingungen zum Wettbewerb:

1. Der komplette PC darf nicht mehr als 100 Euro kosten - also maximal 99 Euro und 99 Cent. Versandkosten für die Komponenten werden dabei nicht gerechnet!

2. Es muss sich ausnahmslos um NEUE Komponenten handeln. Es ist also sinnlos, hier irgendwelche gebraucht gekauften Komplett-PCs vorzustellen oder gebrauchte Teile zu verwenden. Die Einzelteile müssen in Läden oder Online-Shops erworben werden. Teile die bei Auktionshäusern wie Ebay ersteigert werden, zählen nicht! Der Kauf bei Ebay-Händlern zum Festpreis (Sofortpreis) ist erlaubt.

3. Beim "Komplettpreis" des PCs zählen nur die Komponentenkosten - Versandkosten brauchen nicht berücksichtigt werden!

4. Die anfallenden Kosten für das Betriebssystem werden nicht berücksichtigt. Wer kein kostenloses Linux verwenden will, kann also auch Windows verwenden.

5. Der Gewinner des Monats schickt an Nickles.de als Beweis Kopien der Rechnungen der gekauften Komponenten. Nach Bestätigung listet der Gewinner hier in der Diskussion die gekauften Einzelzeile, Preise und Bezugsquellen auf. Außerdem teilt er mit, welches Betriebssystem installiert wurde. Nickles.de erstattet dem Gewinner dann seine Hardware-Komponentenkosten (ohne angefallene Versandkosten und eventuelle Kosten für das Betriebssystem!).

Hinweis zu den Versandkosten: Die werden beim Wettwerb aus Fairness-Gründen nicht berücksichtigt, damit alle eine faire Ausgangsbedingung haben. Wer "auf dem Land" wohnt, hat schließlich nicht unbedingt zig Computershops um die Ecke, bei denen er ohne Versandkosten einkaufen kann.

Viel Spaß und Erfolg beim Mitmachen wünscht Euch,
Michael Nickles


bei Antwort benachrichtigen
Brakelmann Michael Nickles

„Der Wettbewerb - eigenen Billig-PC vorstellen“

Optionen

Hallo Michael,

den von Viridarium realisierten Preis kann man eigentlich kaum noch unterbieten, so scheint es... Hut ab... vielleicht war's aber die Urlaubszeit oder auch die Hitze, dass leider weniger teilgenommen haben als erwartet. Zumindest mir ging's so.

Dass man so einen Rechner für unter 99 € (irre, beinahe mit Versandkosten?) bauen kann, ist indes bewiesen.

Da es sich hierbei ja eigentlich eher um einen Recherche-Wettbewerb handelte, könnte ich mir einen Plan C oder auch einen eigenständigen neuen Wettstreit so vorstellen:

Annähernd alle Anforderungen bleiben wie gehabt, bis auf folgende Änderungen: Jeder Teilnehmer veröffentlicht am Stichtag einen Euro-Betrag, zu dem er sich sicher ist, solch einen PC gebacken zu bekommen. Alle können sich nun davon überzeugen, wer am günstigsten liegt. Die Gewinner legen nach Ablauf der Frist ihre Bezugslinks vor - stimmt die Summe, kannst du :) die Teile anfordern, zusammenbauen und den Gewinnern im CC2 überreichen...

Bin mir sicher, dass so verdammt viele mitmachen und dass der eine oder andere sich sogar extra dafür neu bei Nickles registriert.

War aber auf jeden Fall spannend alles mitzuverfolgen.

Gruß,
Brakelmann

Mir ist übrigens nicht ganz klar, ob der Wettbewerb monatlich neu beginnt. Du schreibst hier vom "Gewinner des Monats" und in einem anderen Thread "Morgen endet der 99 Euro PC-Wettbewerb"??? Habe ich da was überlesen oder falsch verstanden?

bei Antwort benachrichtigen