Allgemeines 21.833 Themen, 145.285 Beiträge

News: Neue Player fällig

3D-Standard für Bluray verabschiedet

Michael Nickles / 11 Antworten / Flachansicht Nickles

Wie erwartet, hat die Blu-ray Disc Association (BDA) jetzt den offiziellen Startschuss für 3D-Filme auf Bluray-Schreiben gegeben, die Spezifikationen stehen fest. Die guten Nachrichten: wie erwartet werden 3D-Filme in maximaler Auflösung von 1.080p, also Full-HD, möglich sein, ein spezieller Bildschirm wird nicht gefordert.

Ist nur ein normales "nicht-3D-taugliches" Display vorhanden, werden natürlich 3D-Brillen benötigt. 3D-Filme werden rund 50 Prozent mehr Daten haben, der Platz der Bluray-Scheiben reicht also aus.

Die schlechte Nachricht: Alte (also aktuelle) Bluray-Player werden kommende "3D"-Scheiben nur im 2D-Format abspielen können, für den "zusätzlichen" 3D-Datenstrom reicht ihre Rechenleistung nicht aus. Immerhin kann es jetzt mit der Produktion neuer Player losgehen, die ersten 3D-tauglichen Bausteine sind bereits fertig beziehungsweise angekündigt.

Eine Chance besteht nach wie vor für Besitzer der Sony Playstation 3. Die wird sich voraussichtlich durch ein Firmware-Update für 3D-Bluray tauglich machen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
OliFre schmoldovia

„danke auch für diesen link. tja, was ich oldie mir nur gewünscht hätte, wäre...“

Optionen

Ich hatte es damals auch so verstanden, dass BluRay im Grunde MPEG2 sei und HD-DVD direkt AVC war, alleine schon, weil hier die Kapazität geringer war. Damit war im Grunde sogar die Bildqualität der HD-DVD besser, aber Kunden schauen ja erstmal nur auf die Gigabyte-Zahl.
Scheint sich inzwischen ja geändert zu haben - wobei ich mir keinen Qualitätsunterschied zwischen 50 GB in H.264 und 10 GB in H.264 vorstellen kann, auch bei Full-HD, wenn das Video unter 2 Stunden Länge hat...

bei Antwort benachrichtigen