Allgemeines 21.702 Themen, 142.821 Beiträge

News: Neue Player fällig

3D-Standard für Bluray verabschiedet

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Wie erwartet, hat die Blu-ray Disc Association (BDA) jetzt den offiziellen Startschuss für 3D-Filme auf Bluray-Schreiben gegeben, die Spezifikationen stehen fest. Die guten Nachrichten: wie erwartet werden 3D-Filme in maximaler Auflösung von 1.080p, also Full-HD, möglich sein, ein spezieller Bildschirm wird nicht gefordert.

Ist nur ein normales "nicht-3D-taugliches" Display vorhanden, werden natürlich 3D-Brillen benötigt. 3D-Filme werden rund 50 Prozent mehr Daten haben, der Platz der Bluray-Scheiben reicht also aus.

Die schlechte Nachricht: Alte (also aktuelle) Bluray-Player werden kommende "3D"-Scheiben nur im 2D-Format abspielen können, für den "zusätzlichen" 3D-Datenstrom reicht ihre Rechenleistung nicht aus. Immerhin kann es jetzt mit der Produktion neuer Player losgehen, die ersten 3D-tauglichen Bausteine sind bereits fertig beziehungsweise angekündigt.

Eine Chance besteht nach wie vor für Besitzer der Sony Playstation 3. Die wird sich voraussichtlich durch ein Firmware-Update für 3D-Bluray tauglich machen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
OliFre Michael Nickles

„3D-Standard für Bluray verabschiedet“

Optionen

Gibt's auch einen Link zur Quelle, damit man sich die Spezifikation (Codec etc.) ansehen kann, um zu beurteilen, ob PC's technisch damit zurechtkommen?

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia OliFre

„Gibt s auch einen Link zur Quelle, damit man sich die Spezifikation Codec etc....“

Optionen

... ist nicht DIE quelle, aber eine: ...

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/festplatten/13832-standard-fuer-3d-blue-ray-discs-beschlosse.html

besorgnis erregend finde ich die abkehr von h.264. sicher muss ein bild für zwei augen infos erhalten, was und wie ein bild zum linken, das andere zum rechten auge kommt. die etablierung eines "Multiview Video Coding" lässt jedoch befürchten, dass der gerade vollzogene wechsel von dvb zu dvb-2 bzw. von mp2 zu mp4 schon geschichte ist bevor hdtv-receiver in allen haushalten stehen... ?!

bei Antwort benachrichtigen
OliFre schmoldovia

„... ist nicht DIE quelle, aber eine: ......“

Optionen

Danke für den Link!

Ich habe natürlich auch noch Quellen gesucht und das hier gefunden (über die Quellenangabe von wiki):
http://www.merl.com/projects/multiview-coding/
So wie es aussieht, ist MVC eine Erweiterung von AVC (worunter H.264 fällt), und damit schonmal kein ASP-MP4, wie es viele DVD-Player unterstützen (in Form von XviD, DivX und so weiter).
Die Qualität sollte also gleich bleiben, zusätzlich sind wohl auch die Menüs in 3D (und die Untertitel). Außerdem kann die Bluray auch noch in 2D geschaut werden in alter Art und Weise.

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia OliFre

„Danke für den Link! Ich habe natürlich auch noch Quellen gesucht und das hier...“

Optionen

danke auch für diesen link.
tja, was ich oldie mir nur gewünscht hätte, wäre ein abwärtskompatibles signal, das aus zwei dateien/signalen besteht, z.b. eine datei mit dem herkömmlichen avc-hd-signal und einer zweiten datei als ein differenzsignal der bilder beider augen... also prinzipiell genauso wie das gute alte vinyl- oder ukw-stereo. würden die beiden signale auf zwei lagen der bd verteilt, bliebe das erste 2d-signal abspielbar mit alten playern und die 2d-avc-datei bliebe kompakt, da sie keinen 3d-ballast enthielte. dvb-s2-3d-programme könnten mit aktuellen hd-receivern als 2d-version gesehen werden, weil ein seperates zweites (differenz-)signal ohne neue hardware schlicht ignoriert würde.
p.s. gerade lese ich im white book der blu-ray disc (stand 2004), dass das signal in mpeg2 aufgezeichnet sein soll. ist das noch stand der technik? ich weiss es nicht, weil ich noch daran arbeite diese technik zu überspringen, ebenso wie "sinnlos 7".

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia

Nachtrag zu: „danke auch für diesen link. tja, was ich oldie mir nur gewünscht hätte, wäre...“

Optionen

auszug aus http://lifestyle.hexus.net/content/item.php?item=21676
"...the Blu-ray 3D specification has called for the use of the Multiview Video Coding (MVC) codec, as opposed to the H.264 Advanced Video Coding (AVC) codec employed by current Blu-ray discs. The BDA states that MPEG4-MVC compression will allow both left and right eye streams in full-HD 1080p resolution to occupy only 50 per cent more storage capacity than a traditional 2D disc."

eine 50% größere datei finde ich gewaltig, warum muss die so groß sein und wie soll die kompatibel sein?

b.t.w. unser diskussionsfaden scheint woanders weiter gesponnen zu werden:
http://www.nickles.de/c/n/re-aktuelle-bluray-player-ab-2010-veraltet-8092.htm

bei Antwort benachrichtigen
OliFre schmoldovia

„danke auch für diesen link. tja, was ich oldie mir nur gewünscht hätte, wäre...“

Optionen

Ich hatte es damals auch so verstanden, dass BluRay im Grunde MPEG2 sei und HD-DVD direkt AVC war, alleine schon, weil hier die Kapazität geringer war. Damit war im Grunde sogar die Bildqualität der HD-DVD besser, aber Kunden schauen ja erstmal nur auf die Gigabyte-Zahl.
Scheint sich inzwischen ja geändert zu haben - wobei ich mir keinen Qualitätsunterschied zwischen 50 GB in H.264 und 10 GB in H.264 vorstellen kann, auch bei Full-HD, wenn das Video unter 2 Stunden Länge hat...

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes OliFre

„Ich hatte es damals auch so verstanden, dass BluRay im Grunde MPEG2 sei und...“

Optionen
Damit war im Grunde sogar die Bildqualität der HD-DVD besser,

Es wundert mich immer wieder, dass es selbst im Jahr fast 2010 noch leute gibt, die codecs miteinander vergleichen, und ohne bitraten zu nennen die qualität beurteilen.
Ich frag einfach nur... was sieht wohl besser aus? Die DVD im Player oder der AVC-Codierte 100kbit/sec Stream von der Webcam?
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
OliFre Synthetic_codes

„ Es wundert mich immer wieder, dass es selbst im Jahr fast 2010 noch leute gibt,...“

Optionen

Na klar ist die Bitrate wichtig, daher habe ich ja auch die kleinere Kapazität der HD-DVD angemerkt - die Speicherkapazität der beiden Medien hatte ich jetzt unter Allgemeinbildung verbucht.
Durch diese Rahmenbedingung für die Bitrate fand ich es bei einer quantitativen Bildqualitätsabschätzung nicht wichtig, Zahlen in den Raum zu werfen, mit denen die meisten Nickles-Leser nichts anfangen können.

Anmerkung: In dem von dir rausgesuchten Zitat ist kein Codec erwähnt, sondern Datenträger mit standardisiertem Codec UND Bitrate, nämlich HD-DVD.

EDIT: Bitte beim Vergleich dann wenigstens Quellen gleicher Ursprungs-Qualität und Auflösung nehmen...

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes OliFre

„Na klar ist die Bitrate wichtig, daher habe ich ja auch die kleinere Kapazität...“

Optionen

hast du ja auch nicht. dein erster Satz war ein vergleich zweier unterschiedlicher Codec+Bitratenprofile, dem du dann die HD-DVD aufgrund des codecs vorgezogen hast

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„3D-Standard für Bluray verabschiedet“

Optionen

Tja, das wird wieder so ein Riesen Spass in die Wohnung sein.

Gleich dann sowas kaufen und fertig.

http://www.tigerdirect.com/applications/SearchTools/item-details.asp?EdpNo=5265889&CatId=4231

http://www.tigerdirect.com/applications/SearchTools/item-details.asp?EdpNo=4386904&CatId=4231

Nein danke. Ich mag 3 D nicht. Bei die jetzige Produktionen an Filme ablaeuft, aller Blair Witch Bilder, kiregt man ja nur noch Kopfschmerzen.

Aber wie ich sage. Alles ist Geschmackssache

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Michael Nickles

„3D-Standard für Bluray verabschiedet“

Optionen

Was soll das, brauche ich das ?
Noch lange nicht !

bei Antwort benachrichtigen