Allgemeines 21.915 Themen, 147.228 Beiträge

Stromausfall zuhause..

luttyy / 33 Antworten / Flachansicht Nickles

und keiner hat es bemerkt!

Man ist unterwegs (auch ein paar Tage), der Strom fällt aus wegen regionalem Stromausfall, ein FI hat ausgelöst oder die Hütte fackelt gerade ab...

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, um eine Nachricht darüber auf das Handy zu bekommen. (Android oder iOS)

Es gibt glaube ich eine freie App für Stromausfall, aber nur für Android!

Weiterhin gibt es Hardware (Steckdose mit GPS usw.) die alle irgendwo um die 100 Euro liegen um eine Nachricht zu versenden, ein Italiener legt ab 50 Euro los mit einem USB-Gerät am Router)

Das meiste läuft über chinesische Server und wer möchte das schon....Brüllend

Ein gute Lösung ist, wenn man ein richtiges  NAS zuhause hat und noch besser, alles in Deutsch erklärt wird.

Man kann dort über Benachrichtigungen SMS-Nachrichten einrichten, sich einen Anbieter auswählen und schon funktioniert das.

Ich habe einen deutschen Anbieter gewählt, man benötigt nämlich einen API-Key und den muss man erst bei dem Anbieter erstellen. (Alles in Deutsch)

Eine SMS kostet dort 7,5 Cent plus MwSt.

50 Cent Startguthaben für Test-SMS usw., dann kann man jede Summe z.B. über PayPal aufladen. Ich habe mal 4 Euro überwiesen für die weitere Zukunft..

Ich habe ein Synology-NAS.

Ziehe ich jetzt den Stecker an dem NAS raus, habe ich innerhalb von 5 Minuten eine SMS (Weltweit), dass das NAS unsachgemäß untergefahren wurde. Im Klartext: Stromausfall

Hängt das NAS allerdings an einem USV, meldet mit die SMS, dass das USV aktiv ist. Also auch Stromausfall...

Vielleicht ist ja dieser Beitrag für eine paar Leute hier interessant, da es auch von Usern eingerichtet werden kann, die nicht so PC-affin sind...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Danke. mawe2
Borlander st.lu „Hallo, hab Phoenix Klemmen von Anbeginn meiner Ausbildung kennengelernt. Hab auch jahrzehnte später gerne Phoenix Material ...“
Optionen
Übersicht: […]
Für dein Problem: https://www.phoenixcontact.com/de-de/produkte/reihenklemmen/durchgangsklemmen-mehrstockklemmen-und-bauelementeklemmen?f=NobwRAdghgtgpmAXGAghAXlAFgGwAQAmcATnmgM4DGuAP-eQgDRgBmAlnDgUqhtvkVIVqOOgzDN2OAC4kAalBwBXOOSTAwAVjABdAL46gA#se-result
Und daraus dann diese: https://www.phoenixcontact.com/de-de/produkte/schutzleiterklemme-pt-4-pell-3002613
Da ist das Brücken der N-Schiene "easy" und du hast einen Stromkreis auf einer Klemme.

Mir ging es da eher um die PTI 2,5-PE/L/NT (mit einer N-Schiene je FI-Gruppe + https://www.phoenixcontact.com/de-de/produkte/installationsklemme-pti-16-nls-fi-bu-1030131 ) im Vergleich zu PTI 2,5-PE/L/N (mit Federklemme für N), wobei die Steckbrücken (wie z.B. https://www.phoenixcontact.com/de-de/produkte/steckbruecke-fbs-2-5-3030161 ) eben nur mit 24A belastbar sind. Für eine FI/LS-Kombination ist das mit den Steckbrüchen natürlich prima und reicht aus, für Verteilung innerhalb eines (im Haushalt gängigen) Stromkreises auch, aber eben nicht zur flexiblen Zuordnungsänderung zu FI-Gruppen mit einer erforderlichen größeren Dimensionierung.

bei Antwort benachrichtigen