Allgemeines 21.909 Themen, 147.105 Beiträge

Stromausfall zuhause..

luttyy / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

und keiner hat es bemerkt!

Man ist unterwegs (auch ein paar Tage), der Strom fällt aus wegen regionalem Stromausfall, ein FI hat ausgelöst oder die Hütte fackelt gerade ab...

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, um eine Nachricht darüber auf das Handy zu bekommen. (Android oder iOS)

Es gibt glaube ich eine freie App für Stromausfall, aber nur für Android!

Weiterhin gibt es Hardware (Steckdose mit GPS usw.) die alle irgendwo um die 100 Euro liegen um eine Nachricht zu versenden, ein Italiener legt ab 50 Euro los mit einem USB-Gerät am Router)

Das meiste läuft über chinesische Server und wer möchte das schon....Brüllend

Ein gute Lösung ist, wenn man ein richtiges  NAS zuhause hat und noch besser, alles in Deutsch erklärt wird.

Man kann dort über Benachrichtigungen SMS-Nachrichten einrichten, sich einen Anbieter auswählen und schon funktioniert das.

Ich habe einen deutschen Anbieter gewählt, man benötigt nämlich einen API-Key und den muss man erst bei dem Anbieter erstellen. (Alles in Deutsch)

Eine SMS kostet dort 7,5 Cent plus MwSt.

50 Cent Startguthaben für Test-SMS usw., dann kann man jede Summe z.B. über PayPal aufladen. Ich habe mal 4 Euro überwiesen für die weitere Zukunft..

Ich habe ein Synology-NAS.

Ziehe ich jetzt den Stecker an dem NAS raus, habe ich innerhalb von 5 Minuten eine SMS (Weltweit), dass das NAS unsachgemäß untergefahren wurde. Im Klartext: Stromausfall

Hängt das NAS allerdings an einem USV, meldet mit die SMS, dass das USV aktiv ist. Also auch Stromausfall...

Vielleicht ist ja dieser Beitrag für eine paar Leute hier interessant, da es auch von Usern eingerichtet werden kann, die nicht so PC-affin sind...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
cetdsl luttyy „Stromausfall zuhause..“
Optionen

Ja es ist schon interessant, schade das es keinen Face Botten gibt, ich hätte es in meinem Face Konto gepostet, und auch noch für das Forum Werbung gemacht!.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Nachtrag zu: „Stromausfall zuhause..“
Optionen

Nachtrag,

bei Synology geht das auch über den Push-Service.

Mail-Konto bei Synology  ist Voraussetzung und möglichst keinen lahmen Mailprovider, der lange für eine Mail braucht oder öfters ganz ausfällt..Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schoppes luttyy „Stromausfall zuhause..“
Optionen

Hi,

Man ist unterwegs (auch ein paar Tage), der Strom fällt aus wegen regionalem Stromausfall, ein FI hat ausgelöst

Angenommen, du verbringst ein paar Tage in Frankreich und erhälst am ersten oder zweiten Abend eine SMS, dass dein Strom ausgefallen ist.
Was machst du dann?
Kannst du dann einen Nachbarn oder Verwandte anrufen, um nach dem Rechten zu sehen?
Haben sie einen Haustürschlüssel, um den FI-Schalter wieder einzuschalten?
Wahrscheinlicher ist ein lokaler oder regionaler Stromausfall. Dann kann dein Nachbar oder dein Verwandter dich insofern wenigstens beruhigen, dass es den ganzen Bezirk betrifft.

oder die Hütte fackelt gerade ab...

Dann ist eh alles zu spät.   ;-)
Gruß
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy schoppes „Hi, Angenommen, du verbringst ein paar Tage in Frankreich und erhälst am ersten oder zweiten Abend eine SMS, dass dein ...“
Optionen

Na ja, hier sind alle Hausbesitzer und die Nachbarschaft wird gut gepflegt.

Wer in Urlaub fährt hinterlässt Schlüssel für den Notfall.

Wir gießen die Blumen und füttern die Viecher Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schoppes luttyy „Na ja, hier sind alle Hausbesitzer und die Nachbarschaft wird gut gepflegt. Wer in Urlaub fährt hinterlässt Schlüssel ...“
Optionen
und die Nachbarschaft wird gut gepflegt.

So gehört es sich auch in einer guten Nachbarschaft.
Ich habe das Glück, dass ich in einer kleinen Sackgasse mit 9 Häusern lebe.
Wir haben eine kleine, interne WhatsApp-Gruppe.
Da ist Nachbarschaftshilfe überhaupt kein Problem.

Aber ich stelle mir gerade vor, wie das wohl an meinem (ehemaligen) Arbeitsort funktioniert:
https://www.youtube.com/watch?v=zk0RzA4AUCc

PS:
Einige der gezeigten Personen waren mal Schüler und Schülerinnen von mir.  Cool

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy „Stromausfall zuhause..“
Optionen
ein FI hat ausgelöst

Das würdest Du in dieser Konstellation aber kaum mitbekommen, wenn es nicht zufällig der FI des NAS ist bzw. die FI-Gruppe an der das mit hängt. Ausfall einer anderen Phase (habe einen solchen partiellen Ausfall tatsächlich schon miterlebt) bekommst Du auf dem Weg auch nicht mit.

Einen Ausfall der Heizungsanlage und das damit einhergehende Risiko von Gebäudeschäden, oder den Ausfall von Kühlgeräten, wirst Du auf dem Wege auch nicht erkennen.

Die Idee ist Interessant, aber ich würde mich gerade bei den problematischen Fällen nicht drauf verlassen, dass Du dann informiert wirst.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander „Das würdest Du in dieser Konstellation aber kaum mitbekommen, wenn es nicht zufällig der FI des NAS ist bzw. die ...“
Optionen

Hier geht es eigentlich um Aquarien.

Ich Chat haben da einige Totalschäden erlitten, da die Filterbakterien abgestorben waren. Aber das nur nebenbei...

Nebenbei bekomme noch zusätzlich zu Synology von dieser Firma eine SMS und beides funktioniert Einwandfrei und absolut zuverlässig.

https://www.sms77.io/de

Diesen Anbieter habe ich im NAS als SMS-Versender hinterlegt!

und hier geht es weiter:

https://kb.synology.com/de-de/DSM/help/DSM/AdminCenter/system_notification_desc?version=7

Ich habe das NAS 4mal abrupt vom Strom getrennt und jedes mal  bekam ich beide Nachrichten, dass das NAS unsachgemäß runter gefahren wurde!

Es funzt tadellos und bei Synology kannst du dich darauf verlassen!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy „Hier geht es eigentlich um Aquarien. Ich Chat haben da einige Totalschäden erlitten, da die Filterbakterien abgestorben ...“
Optionen
Aquarien […] Totalschäden erlitten, da die Filterbakterien abgestorben waren

Da erscheint mir eine direktere Überwachung des Aquariums irgendwie naheliegender.

Hängt das Aquarium am selben FI wie das NAS, so steigt das Ausfallrisiko der Aquariumtechnik dadurch sogar. Defekt von Pumpe, Heizung, Heizungssteuerung (oder was man da sonst noch so Drin hat) wirst Du durch das NAS halt nicht erkennen.

Also eher Lastausfall der Aquariumstechnik überwachen, oder besser direkt die relevanten Parameter wie Temperatur, Sauerstoffanteil im Wasser überwachen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander „Da erscheint mir eine direktere Überwachung des Aquariums irgendwie naheliegender. Hängt das Aquarium am selben FI wie ...“
Optionen

Was da andere wurschteln ist mir eigentlich egal.

Ich baue mir jetzt jedenfalls meine eigene Notstromversorgung mit einer verkapselten AGM-Solarbatterie (100 Ah) für Innenräume und einem Wechsler 400 Watt (Inverter) usw.

Ich benötige keine automatische Umschaltung, da ich in der Regel ja zu Hause bin.

Das Ding wird gut..Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy „Stromausfall zuhause..“
Optionen
Ziehe ich jetzt den Stecker an dem NAS raus, habe ich innerhalb von 5 Minuten eine SMS (Weltweit), dass das NAS unsachgemäß untergefahren wurde. Im Klartext: Stromausfall. 

Wie setzt das NAS die SMS ab, wenn es nicht mehr mit Strom versorgt wird?

bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2 „Wie setzt das NAS die SMS ab, wenn es nicht mehr mit Strom versorgt wird?“
Optionen

Wie setzt das NAS die SMS ab, wenn es nicht mehr mit Strom versorgt wird?

Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit! Unentschlossen

Das Teil müsste also dementsprechend zwingend an einer USV hängen damit das passiert:

Hängt das NAS allerdings an einem USV, meldet mir die SMS, dass das USV aktiv ist. Also auch Stromausfall...

Ansonsten - also ohne USV - ist das Teil/die App anscheinend wertlos.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hjb „Wie setzt das NAS die SMS ab, wenn es nicht mehr mit Strom versorgt wird? Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit! Das ...“
Optionen
Das Teil müsste also dementsprechend zwingend an einer USV hängen

Router, DSLAM, Mobilfunkzelle: Alle brauchen Strom, um die Nachricht weiterzuleiten.

Ich nehme an, dass es einen anderen Weg gibt, die Nachricht zu versenden. Deswegen habe ich nachgefragt.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2 „Wie setzt das NAS die SMS ab, wenn es nicht mehr mit Strom versorgt wird?“
Optionen

Die SMS wird vom externen Monitoring-Service abgesetzt, wenn sich das NAS länger als 5 Minuten (oder wie lange auch immer der Timeout konfiguriert ist) nicht dort gemeldet hat, und zuvor auch nicht mit einem sauberen Herunterfahren abgemeldet hatte.

Das ist also nicht so spektakulär und tendenziell zuverlässiger als wenn man versuchen würde die Nachricht selbst zu versenden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Infrastruktur des Monitoring-Service Maßnahmen nutzt um das Ausfallrisiko zu reduzieren, wie z.B. Rechenzentren mit Geo-Redundanz und Auswertung ob ein tatsächlicher SMS-Empfang stattgefunden hat.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander „Die SMS wird vom externen Monitoring-Service abgesetzt, wenn sich das NAS länger als 5 Minuten oder wie lange auch immer ...“
Optionen

Danke.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes luttyy „Stromausfall zuhause..“
Optionen

Sorry, wenn ich gleich eine ziemlich bescheuerte Frage stellen muss, aber ich bin auf dem Gebiet "Elektrik" nur ein Laie.
Im Sicherungskasten meines Hauses (Baujahr 1995) gibt es insgesamt 19 "normale" Sicherungen (Leitungsschutzschalter) und nur einen (als Zahl: 1) FI-Schalter.
Jetzt lese ich hier im Thread, dass von mehreren unterschiedlichen FI-Schaltern die Rede ist.

Ist es heutzutage bei Neubauten/Neuinstallationen üblich, mehrere FI-Schalter einzubauen?

Sollte ich nachrüsten?

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy schoppes „Sorry, wenn ich gleich eine ziemlich bescheuerte Frage stellen muss, aber ich bin auf dem Gebiet Elektrik nur ein Laie. Im ...“
Optionen

Der eine FI-Schalter dürfte für dein Bad sein. (Feuchtraum)

Heute wird bei Neuinstallationen alles über den FI abgesichert..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schoppes luttyy „Der eine FI-Schalter dürfte für dein Bad sein. Feuchtraum Heute wird bei Neuinstallationen alles über den FI ...“
Optionen

Nee, der ist nicht für mein Bad.
Der ist für alles.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy schoppes „Nee, der ist nicht für mein Bad. Der ist für alles.“
Optionen

Nicht so gut,

stehst du total im Dunkeln in einem großen Haus.Zwinkernd

Und dann finde mal den Fehler, wenn der FI ausgelöst hat!

Bei mir habe ich für den Keller, Werkstatt usw. extra FI.

Bei Geräten mit 2 poligen Eurosteckern fliegt überhaupt kein FI (Berührungsschutz)..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy „Nicht so gut, stehst du total im Dunkeln in einem großen Haus. Und dann finde mal den Fehler, wenn der FI ausgelöst hat! ...“
Optionen
Und dann finde mal den Fehler, wenn der FI ausgelöst hat!

Als ich vor gut 20 Jahren in meine jetzige Wohnung eingezogen bin, musste ich feststellen, dass in diesem Anno-Tobak-Altbau von 1930 alle Räume an nur einem Stromkreis hängen. Das führte dazu, dass immer die Sicherung herausflog, wenn ich in meinem Wohnzimmer die Mehrfachsteckdose mit den dicken HiFi-Boxen einschaltete.

Eine neue Hauptsicherung – die alte war anscheinend noch aus den 70er Jahren! – schaffte alsbald Abhilfe. Und die Boxen habe ich danach immer einzeln dazugeschaltet, nicht beide zusammen über die Leiste.

Übrigens wollte ich immer schon mal wissen, wofür im Zusammenhang mit Elektrotechnik die Abkürzung "FI" steht. Also: "F" für Fehler und "I" für Intensität = Stromstärke. Wird hier erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19 „Als ich vor gut 20 Jahren in meine jetzige Wohnung eingezogen bin, musste ich feststellen, dass in diesem ...“
Optionen

Olaf, das leitet sich nach dem Ohmschen Gesetz ab:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ohmsches_Gesetz

I= Strom also Fehlerstromschalter..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Nachtrag zu: „Nee, der ist nicht für mein Bad. Der ist für alles.“
Optionen

Nachtrag:

Der ist für alles

So kenne ich es seit vielen Jahren: 1 FI-Schalter für alles.

Ich bin nur bei den Äußerungen von Borlander stutzig geworden:

Hängt das Aquarium am selben FI wie das NAS
wenn es nicht zufällig der FI des NAS
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy schoppes „Nachtrag: So kenne ich es seit vielen Jahren: 1 FI-Schalter für alles. Ich bin nur bei den Äußerungen von Borlander ...“
Optionen

Genau das ist ja dem einen Aquarianer  passiert.

FI raus, das ganze im Dunkeln und zu seinem Unglück ist sein Notstromaggregat (Diesel) nicht angesprungen.

6 Tage weg, Futterautomaten gingen auch nicht und das war  es...

Einige tausend Euro schaden!

Mit dem richtigen NAS? Aber hätte hätte, Fahrradkette..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy „Genau das ist ja dem einen Aquarianer passiert. FI raus, das ganze im Dunkeln und zu seinem Unglück ist sein ...“
Optionen
Notstromaggregat (Diesel) nicht angesprungen. 6 Tage weg, Futterautomaten gingen auch nicht und das war  es... […] Mit dem richtigen NAS?

Wenn man schon einen automatisch startenden Dieselgenerator (nicht wartungsfrei, muss regelmäßig getestet werden und auch der Diesel ist da auch nicht einfach unbegrenzt lagerfähig) vorhält und sich auf die korrekte Funktion eines Futterautomaten verlässt, dann erscheint es mir etwas "interessant" das Ganze nur indirekt durch das unsaubere Herunterfahren eines NAS zu überwachen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander „Wenn man schon einen automatisch startenden Dieselgenerator nicht wartungsfrei, muss regelmäßig getestet werden und auch ...“
Optionen

Leider gibt es da abenteuerliche Kellerinstallationen, was Becken und Technik betrifft.

Aquarien (1000 Liter und mehr) im Keller auf Backsteinen und Holzgerüsten.

Bei Nachtzuchtbecken könnte ich das ja noch verstehen, ist mir aber letztendlich egal und den Fischen auch!

Unglaublich was da gebastelt wird, von Kühlungen bis zu den Beleuchtungen...

Na gut, ist nicht meine Welt.

Gestylte Vorzeigebecken und mit Meister Propper gecleant sind auch nicht mein Ding.

Ich mag Dschungelbecken Lachend.

Technik natürlich vom "Feinsten"....Lächelnd

Interessant ist, dass sehr viele Frauen Aquaristik betreiben. Finde ich wirklich toll...

Aber, ein unendliches Thema! Langeweile kommt da keine auf.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken schoppes „Nachtrag: So kenne ich es seit vielen Jahren: 1 FI-Schalter für alles. Ich bin nur bei den Äußerungen von Borlander ...“
Optionen

Hallo Erwin,

du weißt ja, dass ich Elektroinstallateur bin/war.
Früher wurde in Altbauten in Oberhausen ein FI 40/0,5 A nachgerüstet. In Neubauten kam dann ein FI mit 40 / 0,5 A (4-polig) für die Wohnung und ein 25 / 0,03 A (2-Polig) fürs Bad im Einsatz.

Jetzt wohne ich in einem Neubau (6 Jahre alt) in Duisburg. Da sieht die Aufteilung wie folgt aus, bei 2 FIs (beide 4-polig):

1 FI 40 / 0,03 A für

  • E-Herd
  • Wohnen/Lüftung
  • Trockner (Steckdose dafür befindet sich in der Kammer)
  • Beleuchtung Kammer

1 FI 40 / 0,03 A für

  • Küche
  • Waschmaschine (Steckdose dafür befindet sich in der Kammer)
  • Spülmaschine (Küchenbereich)
  • Bad
  • Schlafzimmer

Wirkt durcheinander, aber die Vorschriften sind halt von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander schoppes „Sorry, wenn ich gleich eine ziemlich bescheuerte Frage stellen muss, aber ich bin auf dem Gebiet Elektrik nur ein Laie. Im ...“
Optionen
Ist es heutzutage bei Neubauten/Neuinstallationen üblich, mehrere FI-Schalter einzubauen?

Sollte es. Für die konkrete Anzahl gibt es aber unterschiedliche Ansichten: Hersteller wie Hager sagen man dürfte nach Auslegung der aktuellen Regelungen nur eine sehr kleine Anzahl von LS (AFAIR 3x2LS hinter einem 4pol FI) je FI installieren, was nach bösen Zungen auch daran liegen könnte dass die gerne was verkaufen. Bei kostensparender Auslegung (z.B. als Teil von Bauangeboten) sollte es schon mehr als eine werden, aber wohl kaum "viele". Wenn Platz und Budget ausreichen, dann kann man auch komplett auf FI/LS-Kombinationen setzen und hat dann die feinst mögliche Trennung. Die Variante wirst Du allerdings nur sehr selten finden.

Nachrüsten bzw. ein späteres Auftrennen von FI-Gruppen ist nicht so einfach, weil Du dann auch mehr Platz benötigst in der Verteilung. Bei fehlende Dokumentation kann es auch schon eine Herausforderung werden die Neutralleiter wieder zuzuordnen. Nur 19 LS dürfte die Aufteilung auch erschweren. Trennung von Steckdosen und Beleuchtung ist dann wahrscheinlich nicht gegeben?

Eigenen FI für Außenbereich würde ich auf jeden Fall empfehlen. Da nur nur (längerfristig) durch eindringende Feuchtigkeit ein erhöhtes Risiko von Auslösungen, sondern bei zugänglichen Außensteckdosen auch noch eine sehr einfache Möglichkeit, Dein ganzes Haus böswillig stromlos zu bekommen.

Für Küche (exklusive vollständiger Beleuchtung!) würde ich auch eine eigene Gruppe empfehlen. Das ist nach meinem Eindruck der Raum mit dem höchsten Auslöserisiko, aber man sollte dann möglichst nicht im Dunkeln stehen. FI soll dem Personenschutz dienen und Finger abschneiden bei überraschender Dunkelheit steht dem nach meinem Gefühl irgendwie entgegen.

Rest als Minimum auf Etagenebene, besser benachbarte Beleuchtungen auf separate Gruppen um im Auslösefall nicht im Dunkeln zu stehen.

Separat ansonsten noch Geräte wie Heizungsanlage (sofern durch Installationsform relevant), Kühlgeräte einzeln (wobei man auch sicherstellen sollte, dass ein Ausfall nicht unbemerkt bleibt), Bäder einzeln, TK und IT, Gebäudetechnik. Dann kommst Du allerdings auch recht schnell auf eine zweistellige Anzahl und liegst deutlich über dem durchschnittlichen "Neubaustandard".

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Borlander „Sollte es. Für die konkrete Anzahl gibt es aber unterschiedliche Ansichten: Hersteller wie Hager sagen man dürfte nach ...“
Optionen

Seit meinem Umbau, führen alle an- und abgehende Leitungen im Sicherungsschrank, außer der Hauptzuleitung auf Phoenix Reihenklemmen, so ist eine neue Zuordnung jederzeit möglich.

Es wurden 6 FI installiert und jede Menge LS-Schalter, ein Phasenkoppler und ein Überspannungsschutz (Innerer Blitzschutz).

Es gibt auch einen Haupt-LS-Schalter nach dem Stromzähler.

Es gibt daneben auch noch einen 2. LS-Schalter, welcher nur eine Steckdose und 2 Leuchten, vor dem Zählerschrank versorgt.

Der Rest im Zählerschrank, ist nach ausschalten des Haupt-LS-Schalter, nach dem Stromzähler Stromlos.

Bei einem Fehler in der Nacht, kann die Fehlersuche, oder sonstige Arbeiten, ohne Taschenlampe im Zählerschrank, oder mit Verlängerungskabel, im Haus erfolgen.

Abzweigdosen gibt es nach dem Umbau nicht mehr im Haus, eine ausführliche Dokumentation ist ebenfalls vorhanden, das erleichtert ebenfalls die Fehlersuche.

Da hat mein Bruder sehr viel Zeit investiert.

Gruss Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hddiesel „Seit meinem Umbau, führen alle an- und abgehende Leitungen im Sicherungsschrank, außer der Hauptzuleitung auf Phoenix ...“
Optionen
Reihenklemmen, so ist eine neue Zuordnung jederzeit möglich.

Reihenklemmen würde ich auch immer empfehlen, bekommt man im privaten Bereich aber eher nur wenn man diese explizit einfordert und der Platzbedarf ist nicht unerheblich. Vor allem natürlich, wenn man gerne jede einzelne Steckdose auf einer Klemme liegen hat für individuelle Messung/Steuerung bzw. die Möglichkeit dazu…

Eine Veränderung der FI-Zuordnung ist da allerdings nicht so leicht möglich: N-Schiene funktioniert halt nur mit nebeneinander liegenden Klemmen; also vorheriger Planung. Die Steckbrücken reichen vom Maximalstrom nicht aus um mehrere Stromkreise mit N zu versorgen, brauchen dann also noch eine andere Form der Verteilung. Da die Reihenklemmen einzeln austauschbar sind, lässt sich aber immerhin im Nachgang noch ein einzelner Stromkreis auf einen anderen/eigenen FI schieben. Vorausgesetzt der Verteilerschrank ist groß genug.

Es gibt daneben auch noch einen 2. LS-Schalter, welcher nur eine Steckdose und 2 Leuchten, vor dem Zählerschrank versorgt.

Arbeitsstrom (gerne als Hutschienenensteckdose im Zählerschrank) getrennt und eine stromlos schaltbare Hauptverteilung gehören leider auch nicht zum Standard.

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Borlander „Reihenklemmen würde ich auch immer empfehlen, bekommt man im privaten Bereich aber eher nur wenn man diese explizit ...“
Optionen

Auf die Vorarbeit kommt es halt an und da war mein Bruder, mit all seiner beruflichen Erfahrung, eine sehr gute Hilfe und gelernt, ist halt gelernt, da wird nicht gepfuscht.

Da der Verteilerschrank selbst bestückt wurde, war das alles kein Problem, Ersatz-Reihenklemmen zum Austauschen, sind für spezielle Umbauten noch vorhanden.

Die Vorplanung hat natürlich einige Zeit am PC in Anspruch genommen, im Gegenzug war die Bestellung und die Installation, wesentlich schneller erledigt.

Darum auch der Nachsatz:
Da hat mein Bruder sehr viel Zeit investiert.

Ich allerdings auch bei seinem Umbau, es gleicht sich irgendwo immer aus, wenn man sich unter Geschwister gut Versteht, dann hat man auch Spaß dabei.

Gruss Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen