Allgemeines 21.906 Themen, 147.068 Beiträge

Stromanbieter "Stromio/Grünstrom" liefert nicht mehr!

RW1 / 39 Antworten / Flachansicht Nickles

N´bend zusammen,

in meinem Briefkasten fand ich heute Abnend ein "Brgrüßungsschreiben" von eon, dass sie mich seit 22.12. bereits mit Strom versorgen und dass ich ab 1.1. die Abschlagszahlung an sie schicken soll. Überrascht Verwunderung war groß, da ich bei Grünstrom bin und noch bis 30.04. einen Vertrag habe.

Kurze Recherche im Internet ergab dann, dass Grünstrom/Stromio wohl irgendwie vom Energiemarkt nicht mehr beliefert wird und sie deshalb die Belieferung an Endkunden einstellen.

Gleichzeitig rief ich meine E-Mails ab und siehe da, um 14:01Uhr, hat mir Grünstrom eine Mail geschickt dass sie mich nicht mehr beliefern können und dass sie es bedauern, falls diese Information erst nach den Feiertagen und Jahreswechsel bei mir eintrifft. Stirnrunzelnd

Hä??? Da gabs doch so etwas wie einen Vertrag.....

Na gut, also Vergleichsportale angeschmissen und neuen Tarif gesucht.... und glatt vom Stuhl gefallen. Bisher zahlte ich 27ct/kWh, aktuell sollen es nun im billigsten Fall 43ct/kWh sein!!! Mag sein dass ich morgen beim genaueren Suchen noch etwas günstigeres finde, aber das war ein "netter" Jahreseinstig!

Frohes Neues Jahr!

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 lexlegis „Mein Stromvertrag bei Eprimo läuft seit dem 01.11.2019 und hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat. Arbeitspreis 23,97 ...“
Optionen
Mein Stromvertrag bei Eprimo läuft seit dem 01.11.2019 und hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat. Arbeitspreis 23,97 ct/kWh und 21,19 € Grundgebühr im Monat. Noch habe ich keine Kündigung bekommen. Wie lange das wohl gut geht.

Ich beziehe Strom auch von Eprimo. Das ist eine 100%-ige Tochter von e.on und dürfte deshalb kaum pleite gehen. Im Augenblick werden dort keine Neukunden angenommen, die bestehenden Verträge werden aber sehr wahrscheinlich bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit  eingehalten - hoffe ich jedenfalls.  Blöd nur : meine Vertrag endet am 01.04. Ob Eprimo mir bei Vertragsverlängerung dann wieder die gleichen günstigen Konditionen anbieten kann wie vor einen Jahr, das  glaube ich eher nicht. Im Augenblick zahle ich für geschätzt 2500 kw/Jahr monatlich 83 € Abschlag. Jede Wette: ab April wird's für mich teurer, bei meinem Grundversorger wäre ich jetzt als Neukunde mit 123 €/mon. dabei .

Mit Gas habe ich, ohne es vorher zu ahnen, einen Riesendusel gehabt. Bis zum 01.09. war ich bei gas.de, und weil die im August eine Preiserhöhung ankündigten und unsere Stadtwerke plötzlich preiswerter waren, habe ich den Anbieter gewechselt. Jetzt ist gas.de pleite, die Stadtwerke als Grundversorger können aber nicht pleite gehen. Und dort zahle ich, jedenfalls bis nächsten Herbst, für geschätzt 18000 kwh/Jahr eine Monatspauschale von gerade mal 90 €. Müsste ich jetzt wechseln, käme ich locker auf 250 €/mon... 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen