Windows 10 2.101 Themen, 26.407 Beiträge

Ordner-Handhabung in OneDrive

wometz1 / 14 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

ich verwende nun seit einigen Wochen OneDrive, habe aber immer noch Probleme zu verstehen, welche Ordner wie verwendet werden. Daher nachfolgend folgende Fragen:

 

  • Belegt der OneDrive-Ordner auf dem PC tatsächlich Platz auf dem PC?

 

  • Ist es richtig, daß die Ordner Bilder, Desktop und Dokumente, soweit ich sie bei den OneDrive-Einstellungen zur Synchronisation ausgewählt und nicht gelöscht habe, insgesamt 3 x identisch vorhanden sind, und zwar 2 x auf dem PC und 1 x in der Cloud?

 

  • Wozu braucht man die o.a. PC-Ordner außerhalb des OneDrive-Ordners noch? Kann ich sie löschen, wenn alles benötigten Ordner und Dateien im OneDrive-Ordner enthalten sind?

 

  • Was muß ich tun, um alle Dateien und Ordner außerhalb des OneDrive-Ordners in aktueller Fassung wieder auf den entsprechenden PC-Ordnern zu haben? Wie kann ich dann die Dateien und Ordner in OneDrive deaktivieren/deinstallieren?

 

Es ist hiermit wohl ersichtlich, daß mein Verständnis der genauen Funktionsweise von OneDrive grenzwertig ist. Vielleicht kann mich jemand aufklären, damit ich die unbestreitbaren Vorzüge diese Cloude-Anwendung ohne Angst um meine Daten nutzen kann.

 

Schöne Grüße

wometz

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 sauerlaender

„Hallo wometz1, sorry, bin erst jetzt nach Hause gekommen. Auf den ersten Blick würde ich nun sage, dass das Problem daraus ...“

Optionen
...dass das Problem daraus besteht, dass der Onedrive-Dienst nun Ordner/Dateien überwacht, die Du so gar nicht überwacht haben willst!

Das Thema interessiert mich, weil ich OneDrive ja auch nutze, wenn auch nur zum Teilen großer Datenbestände mit anderen. 

Konkretes Beispiel: wir haben mal eine Reise mit einer Freundin gemacht, die sowohl ihr Smartphone als auch ihre Kamera zuhause vergessen hatte. Also habe ich fleißig für sie mit fotografiert und ihr die Videos und  Bilder - insgesamt fast 7 GB - via OneDrive zur Verfügung gestellt. Natürlich hätte ich die auch auf einen Stick kopieren und ihr zuschicken können, aber so war's einfacher.

Ansonsten bin ich der gleichen Meinung wie luttyy: sensible Daten gehören nicht in eine Cloud,  der komplette Ordner "Eigene Dateien" schon mal gar nicht. Und welche Daten man da speichert, kann man ja selbst bestimmen.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen