Windows 10 2.067 Themen, 25.893 Beiträge

Windows 10 Startprobleme, Stillstandcode: 0xc000021a

ramsgate / 21 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich von Windows 7 Pro auf Windows 10 Pro, Version 1909 geupgraded. Dann gab es plötzlich Startprobleme mit Windows 10. Bluescreen, es ist ein schwerer Fehler aufgetreten, Stillstandcode: 0xc000021a. PC zurücksetzen ging nicht, also habe ich neu installiert. Über den Windows10 Update-Assistant wieder von Win 7 auf Win 10, leider bloß bis Version 1707. Mit dem Media Creation Tool dann die aktuelle Version 20H2 runtergeladen und aktualisiert. Aufgefallen ist mir, dass der Bootmanager von Windows 10 (auf einer anderen Partition habe ich Windows XP) nie beim Start auftauchte. bei Kaltstart startete ausschlielßich Windows 10, nicht immer zuverlässig, manchmal schaffte er es nicht zum Sperrbildschirm, sondern startete einfach neu, dann tauchte der Windows XP Bootmanager auf mit Optionen Win10 oder Winxp, nach Wahl von Windows 10 startete dieses.

Nun nach heutigem Kaltstart startete Windows 10 wieder nicht, statt dessen Bluescreen, schwerer Fehler aufgetreten, Stllstandcode 0xc000021a. Ich habe ein Systemimage eingespielt von Windows 10, so dass es jetzt wieder läuft, aber ich befürchte, dass künftig bei Kaltstart das Problem wieder auftaucht.

Woran kann das Ganze liegen, ist die mbr kaputt? Wie kann ich die Windows 10 Startdateien überprüfen, ggf. reparieren, damit das Problem nicht wieder auftritt?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RW1

„Es geht nicht um die erwänte SSD, sondern darum dass bei Amazon wohl schon öfter bereits eingebaute Ware wieder als neu ...“

Optionen
Es geht nicht um die erwänte SSD, sondern darum dass bei Amazon wohl schon öfter bereits eingebaute Ware wieder als neu zum Kunden gelangte.

Das mag bei manchem Marketplace-Händler vielleicht mal passiert sein, bei Amazon selbst ganz sicher nicht.

Die von Dir erwähnte SSD ist in einer Blisterverpackung drin, bei der man ohne Weiteres erkennen würde, wenn jemand eine gebrauchte SSD als Neu verkaufen würde. Bei WD-SSDs sind die Verpackungen ebenfalls mehrmals versiegelt. Bei anderen höchstwahrscheinlich auch.

Die Meldung iszt zwar schon aus 2019, aber ich selbst hab auch schon mal, zumindest ausgepackte Ware, als Neuware bekommen.

Sollte das wirklich mal passieren, schickt man das Ganze völlig unkompliziert zurück. Mir ist es noch nie passiert und ich habe schon ziemlich viele SSDs (und anderes Zeugs) dort gekauft.

War nur ein Radiowecker, von daher nicht kritisch.

Was hat ein Radiowecker mit SSDs zu tun???

Zumal Amazon oftmals nicht die günstigsten Preise hat.

Alternate aber auch nicht...

Bei solchem Billigzeugs wie SSDs entscheiden am Ende sowieso die Versandkosten, ob so ein Teil teuer oder billig ist. Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Händlern sind verschwindend gering.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen