Windows 10 2.011 Themen, 25.091 Beiträge

Windows 10 Startprobleme, Stillstandcode: 0xc000021a

ramsgate / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich von Windows 7 Pro auf Windows 10 Pro, Version 1909 geupgraded. Dann gab es plötzlich Startprobleme mit Windows 10. Bluescreen, es ist ein schwerer Fehler aufgetreten, Stillstandcode: 0xc000021a. PC zurücksetzen ging nicht, also habe ich neu installiert. Über den Windows10 Update-Assistant wieder von Win 7 auf Win 10, leider bloß bis Version 1707. Mit dem Media Creation Tool dann die aktuelle Version 20H2 runtergeladen und aktualisiert. Aufgefallen ist mir, dass der Bootmanager von Windows 10 (auf einer anderen Partition habe ich Windows XP) nie beim Start auftauchte. bei Kaltstart startete ausschlielßich Windows 10, nicht immer zuverlässig, manchmal schaffte er es nicht zum Sperrbildschirm, sondern startete einfach neu, dann tauchte der Windows XP Bootmanager auf mit Optionen Win10 oder Winxp, nach Wahl von Windows 10 startete dieses.

Nun nach heutigem Kaltstart startete Windows 10 wieder nicht, statt dessen Bluescreen, schwerer Fehler aufgetreten, Stllstandcode 0xc000021a. Ich habe ein Systemimage eingespielt von Windows 10, so dass es jetzt wieder läuft, aber ich befürchte, dass künftig bei Kaltstart das Problem wieder auftaucht.

Woran kann das Ganze liegen, ist die mbr kaputt? Wie kann ich die Windows 10 Startdateien überprüfen, ggf. reparieren, damit das Problem nicht wieder auftritt?

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 ramsgate

„Windows 10 Startprobleme, Stillstandcode: 0xc000021a“

Optionen

Sorry, aber wer sich so ein Gefummel antut, der hat kein Mitleid verdient!

Entweder installiert man jedes einzelne System auf eine separaten Platte und startet das jeweilige "gewünschte" System dann mittels BIOS-Boot-Menü - oder man installiert sein "Hauptsystem" (bei dir soll es anscheinend Win10 sein) einzeln auf eine Platte und die anderen Systeme (hier also Win7 und/oder WinXP) in einer virtuellen Maschine. Zwei oder mehr Systeme zusammen auf einer Platte zu installieren  ist und war schon immer absoluter Käse....

Frage: Warum installierst du dein Win10 nicht einfach mal "clean"? Kannst doch für die Aktivierung den Key von deinem Win7 nehmen. Dann sollten solche Probleme, wie du sie momentan hast, gar nicht mehr auftauchen!

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Sorry, aber wer sich so ein Gefummel antut, der hat kein Mitleid verdient! Entweder installiert man jedes einzelne System ...“

Optionen

Vorab: Ich gehe mal davon aus, dass Du den Rechner schon mechanisch und elektrisch geprüft hast.

Bei einem PC: Aufmachen, reinschauen, Lüfter und Kühler nach Staub geprüft und den festen Sitz alle Komponeneten geprüft hast. Auch Stecker zu Festplatten usw. prüfen.

Laptop: Je nach Bauart alle Deckel mal abnehmen und auch da die Komponeneten prüfen.

Neuinstallation (das gemurkse mit Upgrade usw. sparst Du Dir bitte!):

An dieser Stelle gibts von mir immer den Vorschlag, Kauf eine neue SSD, nimm die alte Platte/SSD erst mal raus und installiere W10 auf der frischen SSD neu. Damit vermeidest Du Fehler die ggf. schon auf der (alten) Platte/SSD sind. Eine frische SSD gibts mit 500GB schon für unter 50€.  Nur als Besispiel. Welche Du nimmst ist fast egal. Nur keine GEBRAUCHTE bei ebay!!! oder so. Auch Amazon ist nicht so DER gute SSD Händler! Falls notwendig kauf Dir auch gerade einen neune USB 3.0 Stick neu. Er sollte mindestens 8GB haben. 16 sind besser.

Installation:
Wenn Du auf die MS Seite gehst dann kannst Du da wie unter (s. Pfeil) beschrieben, direkt eine W10 Version runterladen UND danach einen bootfähigen Installtionsstick erstellen. Den solltest Du gut aufheben, denn der kann Dir noch gute Dienste leisten wenn wieder mal etwas schief geht.


Wenn Du den Stick erstellt hast, solltest Du erst mal im BIOS nachschauen ob Du ggf. das BIOS auf UEFI umstellen kannst. Wenn ja, dann mach das.

Nun steckst Du den Stick in einen USB Port und startest den Rechner neu. Natürlich musst Du den Bootvorgang so unterbrechen, dass Du vom Stick startest. Kannst Du aber auch im BIOS schon einstellen, dass USB in der Bootreihenfolge oben ist.

Jetzt installierst Du W10 frisch. Bei der Partitionsabfrage löschst Du erst mal alle Partitionen die vorhanden sind (falls du doch den alten Datenträger genommen hast) und dann überlässt Du Windows die Nuepartitionierung.

Wenn dann irgendwann die Abfrge nach dem Installationsschlüssel kommt, dann klickst Du auf "Ich habe keinen" oder so. W10 wird nun trotzdem komplett installiert.

Wenn Du die alte Installtion mit einem MS Konto angelegt hast, dann melde Dich damit auch nun an. In der Regel wird nach ein paar Updates die Du anstößt nachdem alles installiert ist, dann der bei MS gespeicherte Installationskey auf das neues System übertragen und es wird automatisch freigeschaltet.

Falls das nicht so ist, dann gehst Du NACH der Installation über "SYSTEM" auf

Dort gibst Du deinen Windows 7 Installationskey ein. Danach sollte das System wieder laufen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RW1

„Vorab: Ich gehe mal davon aus, dass Du den Rechner schon mechanisch und elektrisch geprüft hast. Bei einem PC: Aufmachen, ...“

Optionen
Auch Amazon ist nicht so DER gute SSD Händler!

Warum nicht?

Was wäre an der erwähnten SSD anders, wenn man sie bei Amazon statt bei Alternate kaufen würde?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RW1 mawe2

„Warum nicht? Was wäre an der erwähnten SSD anders, wenn man sie bei Amazon statt bei Alternate kaufen würde?“

Optionen

 Es geht nicht um die erwänte SSD, sondern darum dass bei Amazon wohl schon öfter bereits eingebaute Ware wieder als neu zum Kunden gelangte. Die Meldung iszt zwar schon aus 2019, aber ich selbst hab auch schon mal, zumindest ausgepackte Ware, als Neuware bekommen. War nur ein Radiowecker, von daher nicht kritisch. Aber bei SSD oder HDD wäre ich da vorsichtig. Zumal Amazon oftmals nicht die günstigsten Preise hat.

Aber das muss jeder für sich entscheiden. Wie geschrieben: Ist nur als Beispiel gemeint.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RW1

„Es geht nicht um die erwänte SSD, sondern darum dass bei Amazon wohl schon öfter bereits eingebaute Ware wieder als neu ...“

Optionen
Es geht nicht um die erwänte SSD, sondern darum dass bei Amazon wohl schon öfter bereits eingebaute Ware wieder als neu zum Kunden gelangte.

Das mag bei manchem Marketplace-Händler vielleicht mal passiert sein, bei Amazon selbst ganz sicher nicht.

Die von Dir erwähnte SSD ist in einer Blisterverpackung drin, bei der man ohne Weiteres erkennen würde, wenn jemand eine gebrauchte SSD als Neu verkaufen würde. Bei WD-SSDs sind die Verpackungen ebenfalls mehrmals versiegelt. Bei anderen höchstwahrscheinlich auch.

Die Meldung iszt zwar schon aus 2019, aber ich selbst hab auch schon mal, zumindest ausgepackte Ware, als Neuware bekommen.

Sollte das wirklich mal passieren, schickt man das Ganze völlig unkompliziert zurück. Mir ist es noch nie passiert und ich habe schon ziemlich viele SSDs (und anderes Zeugs) dort gekauft.

War nur ein Radiowecker, von daher nicht kritisch.

Was hat ein Radiowecker mit SSDs zu tun???

Zumal Amazon oftmals nicht die günstigsten Preise hat.

Alternate aber auch nicht...

Bei solchem Billigzeugs wie SSDs entscheiden am Ende sowieso die Versandkosten, ob so ein Teil teuer oder billig ist. Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Händlern sind verschwindend gering.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
ramsgate RW1

„Vorab: Ich gehe mal davon aus, dass Du den Rechner schon mechanisch und elektrisch geprüft hast. Bei einem PC: Aufmachen, ...“

Optionen

Erstmal danke für die Antworten!

Mißverständlich ausgedrückt, Win10 und Win XP sind auf unterschiedlichen Platten.

Super der Tip, wie ich Win10 neu installieren ohne Win7 zuvor, weil ich nur für Win7 den Installationskey habe. Geht also auch anders. Ich habe mich nun bei MS angemeldet, erstelle mir einen bootfähigen Stick. Bei meinem Mainboard GA.P35.DS3L kann ich keinen UEFI einstellen. Zur Auswahl steht:USB-FDD, USB-Zip, USB CDrom, USB HDD. Welche soll ich nehmen?

bei Antwort benachrichtigen
RW1 ramsgate

„Erstmal danke für die Antworten! Mißverständlich ausgedrückt, Win10 und Win XP sind auf unterschiedlichen Platten. ...“

Optionen

Wow, das Teil ist aus 2006/2007 oder so....


Ich vermute USB-HDD. Da musst Du probieren. Aber mit der alten Ausstattung würde ich mal langsam über eine Neuanschaffung nachdenken, bevor Du noch viel Zeit reinsteckst. Solange es keine Probleme macht kann man damit arbeiten, aber in Anbetracht Deiner Schwierigkeiten... Das Bord hat seinen Dienst getan.

Ja, ich mag auch nichts wegwerfen was noch grundsätzlich funktioniert. Jedoch ist es halt manchmal der einzig vernünbftige Weg.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 ramsgate

„Erstmal danke für die Antworten! Mißverständlich ausgedrückt, Win10 und Win XP sind auf unterschiedlichen Platten. ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.
Alpha13 ramsgate

„Erstmal danke für die Antworten! Mißverständlich ausgedrückt, Win10 und Win XP sind auf unterschiedlichen Platten. ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Intel-3-Serie

Das über 13 Jahre alte Board hat natürlich auch kein UEFI Bios, USB HDD sollte da auch bei nem Stick laufen.

Für rund 100€ gibts übrigens sowas von besseres, neueres und schnelleres als gute gebrauchte Business Komplettkiste...

"Win10 und Win XP sind auf unterschiedlichen Platten"

Das ist da auch nur eine Sache, die andere ist nicht über nen Bootmanager zu gehen!

Wenn man da Ärger aus dem Weg gehen will installiert man XP und W10 jeweils auf nur einer angeschlossenen Platte, schließt dann beide Platten an und bootet das Betriebssystem über die Auswahl der Platte im Bootmenü des Bios!

https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_ICH#Modell%C3%BCbersicht

Und die ICH9 SouthBridge des Boards unterstützt natürlich nur SATA2...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Sorry, aber wer sich so ein Gefummel antut, der hat kein Mitleid verdient! Entweder installiert man jedes einzelne System ...“

Optionen
Kannst doch für die Aktivierung den Key von deinem Win7 nehmen.

Wenn der Rechner schon einmal erfolgreich mit Windows 10 gelaufen ist (bzw. wenn Windows 10 bereits aktiviert wurde), ist die Eingabe des alten Keys i.d.R. nicht mehr erforderlich.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ramsgate

„Windows 10 Startprobleme, Stillstandcode: 0xc000021a“

Optionen

https://www.youtube.com/watch?v=_vr5_FYVVwc

Da installiert man W10 so clean neu und fummelt definitiv nicht mit dem Update-Assistant rum!

Dann läuft das auch, wenn die Hardware OK ist.

Und wenn auf ner Kiste W10 aktiviert ist braucht man niemals nen Key!

Zudem läuft der W7 Key von dem Lizenzaufkleber immer! auch zur Aktivierung von W10.

Und XP und W10 auf einer Platte zu haben ist immer ein janz janz falscher Fehler!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v _vr5_FYVVwc Da installiert man W10 so clean neu und fummelt definitiv nicht mit dem ...“

Optionen
Und XP und W10 auf einer Platte zu haben ist immer ein janz janz falscher Fehler!


Fehler vielleicht nicht, aber unter W10 sollte dann wenigstens der Schnellstart abgeschaltet sein.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„Fehler vielleicht nicht, aber unter W10 sollte dann wenigstens der Schnellstart abgeschaltet sein.“

Optionen

Ist definitiv ein Fehler, der früher oder später seine Konsequenzen fordert!

Was du da anführst hilft Ihm sowas von nicht.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso ramsgate

„Windows 10 Startprobleme, Stillstandcode: 0xc000021a“

Optionen

Tendenziell tritt das bei fehlerhaften Updates, nicht signierten Treibern, über Drittanbietersoftware oder ein kaputtes Dateisystem bzw. korrupte Systemdateien auf.

Einige Lösungsansätze gibt es hier.

Und das kommt noch von Günter Born dazu.

Insofern würde ich so btw. das aktuellste BIOS aufspielen, dann auf der zweiten Platte W10 sauber mit 20H2 installieren und dann alles so lassen wie es ist.

Wenn XP auf der zweiten Platte der Bootauswahl ist, dann ist das ok. Die Platte mit W10 sollte als erste Bootquelle gesetzt sein und sich XP im Bootmanager von W10 befinden. Umgekehrt wird das natürlich Grütze.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
ramsgate fakiauso

„Tendenziell tritt das bei fehlerhaften Updates, nicht signierten Treibern, über Drittanbietersoftware oder ein kaputtes ...“

Optionen

Also, Booten über USB Stick geht bei meinem altertümlichen Board nicht (über keine der Optionen). Brenner wieder eingebaut, Win10 iso auf DVD gebrannt. Zudem Reparaturdatenträger für Win10 32bit erstellt.

Checklisten durchgegangen zum Stillstandcode. Mit der Win10 DVD konnte ich dann den mbr fixen, nun werden die Startdateien nicht mehr als solche von Win7 erkannt, sondern von Win10. Zur Zeit läuft's. Der Bootmanager von Win10 ist nirgends zu finden. Bei Kaltstart startet Win10 direkt (mittlerweile zuverlässig!), bei Neustart Winxp Bootmanager mit 10 und xp. Ein Bootrec fixboot wurde nicht akzeptiert, Zugriff verweigert. Bootrec scanos führt dazu, dass keine andere Windowsinstallationen gefunden wurden. Bootrec RebuildBcd auch schwierig.

Sollte der Fehler nochmal auftreten, bin ich gerüstet. Letztlich wird es irgendwann ne Neuinstallation ohne Upgrade-Gedöne werden. Boardaustausch wird auch immer  wahrscheinlicher.

Danke für eure Hilfe!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ramsgate

„Also, Booten über USB Stick geht bei meinem altertümlichen Board nicht über keine der Optionen . Brenner wieder ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
ramsgate Alpha13

„https://www.hardwareluxx.de/community/threads/booten-vom-gigabyte-ga-p35-ds3-per-usb-stick.504470/ ...“

Optionen

Mein Gigabyte p35-ds3l rev. 1.0 braucht dann ein Biosupdate. Das letzte, F9 von 2009, kann das doch nicht auch noch leisten. Oder es liegt am Stick, den habe ich mit Rufus und der Win10 iso bootfähig gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ramsgate

„Mein Gigabyte p35-ds3l rev. 1.0 braucht dann ein Biosupdate. Das letzte, F9 von 2009, kann das doch nicht auch noch ...“

Optionen

Du mußt den Stick stecken und dann F12 beim Starten der Kiste drücken und dann den Stick auswählen!

<F12> : Boot MenuBoot Menu allows you to set the first boot device without entering BIOS Setup. In Boot Menu, usethe up arrow key <> or the down arrow key<> to select the first boot device, then press <Enter>to accept. To exit Boot Menu, press <Esc>. The system will directly boot from the deviceconfigured in Boot Menu.

https://download1.gigabyte.com/Files/Manual/motherboard_manual_ga-p35-(d)s3l_e.pdf

Das läuft bei jedem GA-P35-DS3L und die Kiste muß dazu natürlich komplett vorher aus sein!

Wenn man W10 nur runter fährt ist das normalerweise nicht der Fall.

https://www.youtube.com/watch?v=MeMP3WuXgDc

https://www.youtube.com/watch?v=WP6DrYDsnYU

Und den W10 Stick erstellt man mit dem Media Creation Tool!

Der Stick sollte 16GB groß sein und max. 32GB groß sein.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ramsgate

„Also, Booten über USB Stick geht bei meinem altertümlichen Board nicht über keine der Optionen . Brenner wieder ...“

Optionen

"Boardaustausch wird auch immer  wahrscheinlicher"

Den kannst du dir aus vielen Gründen besser abschminken...

Jeder halbwegs vernünftiger und informierter tauscht da wenn mindestens Board, CPU, RAM und Netzteil und aus vielen guten Gründen.

bei Antwort benachrichtigen
ramsgate Alpha13

„Boardaustausch wird auch immer wahrscheinlicher Den kannst du dir aus vielen Gründen besser abschminken... Jeder halbwegs ...“

Optionen

Wenn neues Board, dann auf jeden Fall mit anderer CPU, Ram etc.. Schon logisch.

Gehäuse aktuell Centurion 5 mit Enermax 530 W Netzteil. Zwei WD Blue Platten und ne Geforce GTX 650. Rest könnte neu. Tipps?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 ramsgate

„Wenn neues Board, dann auf jeden Fall mit anderer CPU, Ram etc.. Schon logisch. Gehäuse aktuell Centurion 5 mit Enermax ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen