Office - Word, Excel und Co. 9.645 Themen, 40.197 Beiträge

Office 2010 - tatsächlich keine "Sicherheit" mehr nach Supportende?

gelöscht_334070 / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo,

die ständigen Erinnerungen an das bevorstehende Supportende bei MS veranlassten mich, wieder einmal die Angebote für neue MS Office-Versionen näher anzusehen.

Vior zwei Tagen benötigte man bei MS geschlagene acht Stunden um mir den im (freundlichen und kompetent klingenden) Beratungsgespräch zugesagten Link für eine Monats-Probeinstallation auch wirklich zuzusenden.

Die Installation auf einem aktuell gewarteten Reserverechner mit W10, der auch  ein aktuelles Office 2010 pro hat, dauerte rund 2 Stunden.  Das Ergebnis war zunächst nur schwer zu entdecken,  tief verborgen und verschachtelt.  Außer viel Blabla und sogar ein "kostenloses" (!)  Skype-Theater trat zunächst nichts an die Oberfläche.  Mein Vertrauen ist mal im Eimer gelandet.

Fragen:

a) Gibt es außer der Wartungseinstellung sonst noch triftige Gründe für eine Erneuerung der Altanwendung?  Ich habe große Archive für Word und Excel, ca. 80.000 E-Mails und bin unter keinen Umständen bereit für eine "Cloud"-Anwendung.

b) gibt es Erfahungswerte für eine Integration von vier Outlook-Archiven mit zusammen ca, 80.000 pst-Dateien? Würde Lookeen auch mit einer neuen Office-Version, z.B. 2019,  funktionieren?

Vielen Dank für jeden ernst gemeinten Hinweis.

Mit Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_334070 mawe2

„Auf einem Rechner genauer: auf einem Windows sollte immer nur eine MS-Office-Version installiert ...“

Optionen

= flapsig ausgedruckt ein Durcheiander, ein nicht aufgeräumtes Gestrüppt, eine verwahrloste Bausestelle...

Den Verdacht hatte ich zunächst auch bei einer Parallelinstallation.  Daher bat ich bei MS um Klärung und wurde dort über mehrere Instanzen weiterverbunden, wo man mich beruhigte.

Derzeit sind aber tatsächlich zwei Office-Versionen real installiert.  Das alt-vertraute 2010 und das neue 365, das mich nach allen meinen Bemühungen in etlichen Punkten abstößt.  Es funktionier aber zumindest elementar, IMAP-Testsendungen gelangen parallel in beiden Versionen an. Die "neuen" Ansichten nerven, typisch für optische Verschlimmbesserungen.  In die "Cloud" kam ich versuchsweise gar nicht, auch nicht mit der mageren Blabla-Hilfe.  Aber heute Nachmittag wird ja ohnedies das Beil geschwungen ...

bei Antwort benachrichtigen