Bilder des Tages 400 Themen, 4.728 Beiträge

Mehr Sakralität,

Fetzen / 20 Antworten / Flachansicht Nickles

bitte! Na bitte, geht doch! Oder so. Zur Feier des Tages und weil sich bei mir ein bisschen was angesammelt hat (also keine religiösen Gefühle, wie man befürchten könnte), mal ein paar Fotos. Nein, ich will niemandes Gefühle verletzen, aber so wie Religion i. A. ausgelebt wird, geht sie mir als geistiger Erguss eher auf den Senkel.

Nichtsdestotrotz können Bau- und Kunstwerke durchaus schön sein, oder einen auf die eine, oder andere Art berühren. Auf alle Fälle taucht das Thema hier nicht so häufig auf und so bin es ausgerechnet ich, der es mal wieder probieren will.

Bis auf das SW sind alle HDR und obwohl ich eher nicht so der Fan bin, (vorsicht, Eigenlob!) gefallen sie mir.

Eine kleine Bitte, bevor hier irgend etwas aus dem Ruder läuft, diese Bilder sollen kein Anlass dazu sein, irgendwen aufgrund seiner Überzeugungen zu beleidigen, oder zu provozieren. Freut euch dran, oder findet sie doof, sagt was dazu, fragt mich gerne, wenn ihr was wissen wollt, schweift ab, aber hackt nicht aufeinander ein!

Das war der Supermond, dieses Jahr, allerdings unwissemd fotografiert. Die Info schnappte ich erst 2 Tage später auf. Der Blutmond hatte leider so eine hässliche Delle, dass ich mir die Mühe nicht gab, obwohl der fantastisch tief hing. Es ist auch kein Grab, oder Friedhof zu sehen, sondern ein Findling, mitten im Feld, auf den man, warum auch immer ein Kreuz montierte. Bis auf HDR habe ich nichts weiter gebastelt.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen fakiauso

„Der Mond sieht aus wie eine ausgebleichte Melone mit Flecken - Und auf die Idee, Feldkreuze so zu fotografieren, bin ich ...“

Optionen

@knoeppken: Danke, freut mich!

@fakiauso: Ich kann es nicht ändern, ich habe keinen schöneren finden können. ;-)

War spontan, als ich sah, dass es von der Richtung her passen könnte. Ich hätte es gerne noch ausgeleuchtet, konnte das Auto aber nicht besser positionieren. Es wäre nach unten ausgerichtet gewesen, was für den Hügel eher minder ideal gewesen wäre. Sonst wäre noch ein interessantes Bild bei rum gekommen.

Die erste ist aus dem Ingolstädter Münster. Es dürfte sich derzeit aber nicht lohnen. Die restaurieren gerade und die Schatzkammer ist zu, glaube ich. Das müsste man aber erfragen/nachsehen. So gewaltig ist das aber eh nicht, es dürfte wesentlich kleiner Kirchen, mit mehr Schatz geben. Ich fand halt die Komposition gut, die sich durch das grell einfallende Licht ergab. Dadurch 'schweben' die beiden äusseren Kelche erst. Sonst ist Eichstätt wesentlich interessanter und größer, wenn man sich sowas gerne anscheut.

P.S.: gestern Nacht bin ich gegen 23.50-24.00 Uhr auf dem Balkon gewesen und habe ein seltsames Objekt gesehen. So in etwa die Größe, wie man einen grösseren Stern sieht, aber deutlich niedriger. Das zog ziemlich flott und lautlos durch das Firmamant. Ein Flugzeug/Wetterballon war es definitiv nicht, dafür war es viel zu schnell. Das Einzige was mir einfällt, wäre ein Satellit, oder dieser Komet, der gerade durchgezogen ist, einen Schweif hatte das Ding aber nicht. Es zog von Nord-West nach Süd-Ost. Weiss einer was darüber?

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Wir sind verloren! Fetzen
... Fetzen