PC-Komplettsysteme 1.545 Themen, 14.642 Beiträge

Frage zu Cardreader-Anschlüssen ans Mainboard und ans Netzteil

Conni3 / 32 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo, ich habe einen Cardreader in den PC eingebaut, ICY BOX IB-863a-B. Hat folgende Mewrkmale: 

  • 6x Kartenleser Slot
  • Unterstützt über 60 verschiedene Speicherkarten
  • 4x USB 2.0, 2x USB 3.0 und 1x eSATA Anschluss
  • Verfügt über 1x Mikrofon- und 1x Kopfhöreranschluss

Hier ein Foto von den Anschlusskabeln. Audio , USB2 und USB3 werden davon nicht genutzt. Es wird nur der Sata-Anschluss für e-sata und der Kartenleser genutzt. 

Wie ich das verstehe , müssen dann nur das Sata-Kabel ans Mainboard und die beiden weißen Molexstecker ans Netzteil angeschlossen werden, stimmt das? Das ist 1 weißer Stecker mit 4 Öffnungen  und 1 weißer Stecker mit 4 Stiften. 

Nun habe ich folgendes Problem. Am Netzteil ist nun nur noch ein Sata-Anschluss und 1 Molexstecker mit 4 Öffnungen frei. Der letzte ist recht weit entfernt von dem Cardreader-Stecker.

Müssen da irgendwelche Y-Kabel besorgt werden? Und falls ja, welche am besten, oder ist das egal?

danke im Voraus

bei Antwort benachrichtigen
Popcorn einfachnixlos1
fakiauso Conni3

„hier ein Foto: Hab ihn jetzt ausgebaut. Der schwarzblaue Stecker ist ein USB3-Stecker, der ans Mainboard kommt. Den bekomm ...“

Optionen

Conni - ruhig bleiben!

Die grossen weissen Stecker sind Molex und der ist so gebaut, dass Du den theoretisch in einem Anschluss vom Netzteil anstecken kannst und am zweiten Anschluss ein weiteres Teil mit Molex-Stecker. Das dient im Grunde nur dazu, dass DIng irgendwo dazwischen zu hängen, falls am NT keine Molex-Anschlüsse frei sind.

Brauchst Du das nicht, dann bammelt eben der zweite Anschluss im Gehäuse herum. Du siehst doch, dass das eine ein Stecker und das andere eine Buchse ist, also nix y-Kabel..

Den zusätzlichen Stromanschluss benötigst Du für eSATA und ggf. noch für des Versorgen der USB3-Ports, falls die für externe Platten oder so nicht genügend Saft über die eigenen Leitungen bekommen.

Der Rest ist faktisch selbsterklärend:

USB 2.0 und Kartenleseranschlüsse an USB 2.0-Pfosten des Mainboards, Front-Audio je nach Mainboard per AC97 oder HD-Audio-Port verbinden (Bei Dir wäre das der HD-Audio, aber den nutzt Du ja nicht, weil Du bereits den des Gehäuses an Front-Audio angeschlossen hast).

USB 3 fällt ebenfalls flach, weil an einem Anschluss des Boards ebenfalls die Anschlüsse des Gehäuses dran sind und der zweite durch Graka und Gehäuse nicht genutzt werden kann.

Und wenn das NT Molex-Anschlüsse hat, dann stecke einfach einen davon auf den Stromversorgungsanschluss des Kartenlesers, ziehe vielleicht noch einen Kabelbinder drum, damit sich der Mumpitz nicht von selbst löst und dann habe fertig.

Ferdsch;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
.. mawe2