Viren, Spyware, Datenschutz 11.075 Themen, 91.867 Beiträge

Verschwörungstheorie und Datenkraken?

winnigorny1 / 26 Antworten / Flachansicht Nickles

Lese gerade einen Roman von Seastian Fitzek ("AchtNacht"). Da ist von einer speziellen (fiktiven) Sicherheitssoftware die Rede, die es unmöglich macht, einen Rechner, zu dem man physischen Zugang hat, zu knacken - selbst wenn man das Paßwort geknackt hat. Es handele sich um eine Software, die die Eigenheiten des Menschen an der Tastatur erkennt.

Ich habe die große Stenografen-Prüfung erfolgreich abgelegt und weiß, dass das tatsächlich wahr ist. Jeder hat seinen unverkennbaren Schreibrythmus, so unverkennbar wie ein Fingerabruck. Also ist das erstmal durchaus denkbar.

Weiterhin behauptet, dass Datenkraken wie Google diese Software benutzen würden, um Teilnehmer trotz anonymen Surfens und Nutzung einer VPN-Verbindung zu identifizieren. - Auch das ist durchaus denkbar.

Aber jetzt kommt es:

Seit etwa einer oder zwei Wochen bekomme ich, wenn ich mich auf Youtube begebe, in unregelmäßigen Abständen, unten links auf der Seite ein Kästchen eingeblendet, indem ich aufgefordert werde, mich auf meinem Youtube-Account einzuloggen, um Zugriff auf meinen Account zu haben und um Videos liken und kommentieren zu können.

Schreck:

Woher weiß Youtube, dass ich einen Youtube Account habe, wo ich doch tatsächlich, außer einen Suchbegriff eingegeben zu haben, nichts tat und darüberhinaus nicht nur im FF eingestellt habe, dass beim Beenden sowohl der Verlauf als auch die Cookies gelöscht werden, sondern auch noch mit einer guten, kostenpflichtigen VPN-Verbindung surfe? - Dass passiert auch, wenn ich wirklich alle Internet-Daten vorher gelöscht habe (auch mit dem cleanmgr von win10 die offline-Daten).

Ist es tatsächlich denkbar, dass so ein Programm oder - etwas Ähnliches - zum Unterlaufen der Anonymität des Nutzers schon genutzt und damit der Datenschutz massiv untergraben wird? - Sind wir schon viel weiter, als es in "Schöne neue Welt" beschrieben wird?

Sebastian Fitzek schreibt geniale und gruselige Thriller, aber das ist jetzt der gruseligste, den ich je von ihm gelesen habe!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba calypso at work

„Da kriegen die Geld für. Die lästigen Werbebroschüren im Briefkasten funktionieren ähnlich. Zumindest mein Internet ...“

Optionen

Dass das bezahlt wird und gleich oder ähnlich funktioniert, wie der Werbemüll im Briefkasten, ist mir auch klar. Ich zweifle am Nutzen der ausgegebenen Gelder. Und ich denke auch nicht, dass ich da "einer der Wenigen" bin. Da arbeitet schlichtweg eine ganze Milliardenindustrie für die Mülltonne.

Und "mein Internet ist werbefrei" stelle ich mir ziemlich aufwendig vor. Bei all den Massnahmen dafür empfinde ich es manchmal als bequemer, den Mist einfach wegzudrücken oder versuchen, zu übersehen. Wenn ich heutzutage versuche, auf irgendeiner Webseite einen interessanten Artikel zu lesen, habe ich oft reichlich zu tun, um Werbefenster herum zu lesen, oder ich brauche 10 Seiten für eine, weil eben 90% der Seiten aus Werbung bestehen. Usw. usw. usw. Unterm Strich geht eine Menge meiner "Aufmerksamkeitskapazität" flöten... Und (meine Empfindung) es wird immer dreister. Wie oft überlappt da die Werbung, so dass man das Eigentliche schwerer verfolgen kann. Ein fieser Trend !

Und ja, ich weiss auch, dass die Meisten der "kostenlosen" und nützlichen Dienste sich so finanzieren. Macht es mir aber auch nicht sympathischer... Als armer Schlucker kann ich leider auch nicht so viel spenden (z.B. Wikipedia), um das zu stoppen.

Fazit: Wut reinfressen !

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, XFX HD7750 Black Ed.und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen