Viren, Spyware, Datenschutz 11.078 Themen, 91.885 Beiträge

Verschwörungstheorie und Datenkraken?

winnigorny1 / 26 Antworten / Flachansicht Nickles

Lese gerade einen Roman von Seastian Fitzek ("AchtNacht"). Da ist von einer speziellen (fiktiven) Sicherheitssoftware die Rede, die es unmöglich macht, einen Rechner, zu dem man physischen Zugang hat, zu knacken - selbst wenn man das Paßwort geknackt hat. Es handele sich um eine Software, die die Eigenheiten des Menschen an der Tastatur erkennt.

Ich habe die große Stenografen-Prüfung erfolgreich abgelegt und weiß, dass das tatsächlich wahr ist. Jeder hat seinen unverkennbaren Schreibrythmus, so unverkennbar wie ein Fingerabruck. Also ist das erstmal durchaus denkbar.

Weiterhin behauptet, dass Datenkraken wie Google diese Software benutzen würden, um Teilnehmer trotz anonymen Surfens und Nutzung einer VPN-Verbindung zu identifizieren. - Auch das ist durchaus denkbar.

Aber jetzt kommt es:

Seit etwa einer oder zwei Wochen bekomme ich, wenn ich mich auf Youtube begebe, in unregelmäßigen Abständen, unten links auf der Seite ein Kästchen eingeblendet, indem ich aufgefordert werde, mich auf meinem Youtube-Account einzuloggen, um Zugriff auf meinen Account zu haben und um Videos liken und kommentieren zu können.

Schreck:

Woher weiß Youtube, dass ich einen Youtube Account habe, wo ich doch tatsächlich, außer einen Suchbegriff eingegeben zu haben, nichts tat und darüberhinaus nicht nur im FF eingestellt habe, dass beim Beenden sowohl der Verlauf als auch die Cookies gelöscht werden, sondern auch noch mit einer guten, kostenpflichtigen VPN-Verbindung surfe? - Dass passiert auch, wenn ich wirklich alle Internet-Daten vorher gelöscht habe (auch mit dem cleanmgr von win10 die offline-Daten).

Ist es tatsächlich denkbar, dass so ein Programm oder - etwas Ähnliches - zum Unterlaufen der Anonymität des Nutzers schon genutzt und damit der Datenschutz massiv untergraben wird? - Sind wir schon viel weiter, als es in "Schöne neue Welt" beschrieben wird?

Sebastian Fitzek schreibt geniale und gruselige Thriller, aber das ist jetzt der gruseligste, den ich je von ihm gelesen habe!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Systemcrasher

„Doch, indem Dein Tastaturrhythmus durch einen Zufallsgenerator läuft und damit unkenntlich gemacht wird.“

Optionen

Grüss Dich !

Ich schliesse mich da der vorherrschenden Theorie an, dass das bloss eine allgemeine Aufforderung ist, damit auch Du an dem ach so tollen liken teilnimmst. Wo kommen wir denn da hin, wenn einer aus der Reihe tanzt und liken nicht mag ?

Vorher wollte ich noch schreiben, dass Dein kostenpflichtiges VPN-Programm vielleicht doch nicht so gut ist ? Aber egal, zum Tipprhythmus hätte ich einen guten Tip:

Ich hab ne Zeitlang Behinderte betreut, u.A. ihre Probleme und Bugs im Zusammenhang mit PC & Co. geklärt. Da war ein Mann mit einer kinderlähmungsähnlichen Erkrankung, der im Rollstuhl sass, nicht sprechen konnte, und auch die Hände nicht gebrauchen. Er war aber sehr rege und online vernetzt, komponierte, und und und. Zum Einen nutzte er so ne Maus, die aus ner grossen gelagerten Kugel bestand (Trackball ?), die er mit dem Unterarm virtuos bewegte, und zum Tippen hatte er einen umgedrehten (Stiel voraus) Kochlöffel unters Uhrarmband gesteckt. Darauf muss man erstmal kommen. DAS dürfte selbst die NSA nicht knacken, zumindest nicht am Rhythmus.

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen