Windows 10 1.676 Themen, 19.842 Beiträge

Langsamer Start Win 10

Amitl / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo.

Mein Dualboot (manjaro Linux auf SSD) Windows 10 auf Herkömmlicher Festplatte läuft ganz rund. Nur ein nerviges Problem: Windows startet extrem langsam.

Nun dachte ich stets, dass es vielleicht am Dualsystem liegt (Grub als bootmanager).

Auf meinem Ultrabook von Lenovo ist Win 10 drauf und startet flott.

Habe jetzt auch dort Linux zusätzlich installiert und somit dieselbe Konfiguration wie auf dem Desktoprechner. Einbußen? Weit gefehlt, beide staten absolut schnell, auch Windows 10.

Habe auf dem Desktoprechner gestern den Schnellstart aktiviert und einige Autostart-Programme deaktiviert. Minimal schneller, aber vier Minuten hoch- und zwei Minuten runterfahren dauert es noch immer.

Gibt es ein Programm, mit dem man nachsehen oder aufzeichnen kann, was er in den vier Minuten am Anfang macht, während die weißen Pünktchen unablässig kreisen?

Als Sicherheitssoftware habe ich nur den Defender, findet jedenfalls nichts...

Wäre sehr dankbar, wenn ich irgendeine "zündende Idee" von Euch bekommen könnte.

Intel Core(TM) i5-4590 CPU 3.30GHz; 8 GB RAM, 64 Bit

bei Antwort benachrichtigen
JiPi Amitl

„Super JiPi. Danke f.d. vielen Hinweise. Habe alles gemacht. Leider erfolglos. Wie kann ich denn eruieren, ob ein ...“

Optionen

1. Adwcleaner

2. SuperAntispy

3. RogueKiller

4. mit HDTune die Festplatte auf Sektorenfehler prüfen

(wenn man z.B. oft die Resettaste drückt, kann dies die HDD mit der Zeit beschädigen)

5. hat Win10 auf eine angemessene Auslagerungsdatei zugriff?

  (http://techmixx.de/windows-10-auslagerungsdatei-selbst-einstellen/)

Frage: war das Windows 10 auf der Desktop-HDD am Anfang frisch installiert oder evtl.

           von einer SSD "übernommen"?

falls letzteres der Fall - das Alignment überprüfen mit z.B. "Aomei Partition Assistant Standard" und korrigeren lassen. Ich gehe mal nicht von diesem Fall aus, aber überhaupt dort schauen, ob alles OK ist.

Auch eine Kontrolle der Startverhältnisse  in "EasyBCD 2.3" wäre zu empfehlen.

      

viel Erfolg

JiPi

P.S.: ich habe es anders gemacht - Win10 auf eine SSD und Ubuntu auf eine SSD,

aber Ubuntu separat installiert, bei abgehängter Win10-SSD.

Das Ubuntu starte ich über das Bios mit Taste [F12]; ist zwar nicht so bequem wie über einen Bootmanager , aber es gibt keine Konflikte mit Win10 (!)

bei Antwort benachrichtigen