Allgemeines 21.759 Themen, 143.827 Beiträge

Wo wir schon bei Arbeit sind, hier ein recht netter Beitrag über meine...

fakiauso / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

...die durchaus dicht dran ist am Berufsleben als Eisenbahner und da speziell als Lokführer.

Das hier noch Frauen im Fokus stehen, gefällt mir erst recht. Auch bei uns gibt es immer mehr Kolleginnen und die sind weder besser noch schlechter aber gerne anders;-)

Zum Film ---> Die Schienen-Queens

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso forza77

„Gefält mir die Mutter, klare Ansagen. Aber muß der Lokfüherer selber beim Rangieren ankuppeln ?. Ich kenn das von ...“

Optionen
Ich kenn das von früher, das beim Rangieren extra Leute da waren.


Eben - früher;-)

Im Güterverkehr ist das schon lange Usus, dass Lokrangierführer, Rangierlokführer und Lokführer das selbst machen ausser auf grösseren Bahnhöfen, wo dann wiederum aus Zeitgründen ohnehin noch Rangierer mit dabei sind. Wenn Du den ganzen Tag den Bauchladen der Funkfernsteuerung geschleppt hast, weisst Du auch, was Du gemacht hast.

Bei Regio ist das mehr oder weniger ebenfalls inzwischen der Normalzustand, dass beim Vorbereitungs- und Abschlussdienst selber gekuppelt wird. Im Fernverkehr ist das vielleicht noch etwas anders, aber auch da kommt wahrscheinlich immer öfter kein Rangierer zum Einhängen.

Bei privaten EVU wie den hier gezeigten wird sich die Frage gar nicht stellen, da ist das ohnehin die Norm.

Das sind halt alles Kosten und das einzige Glück dabei mag noch sein, dass immer mehr Fahrzeuge automatische Kupplungen haben.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen