Allgemeines 21.742 Themen, 143.682 Beiträge

Wo wir schon bei Arbeit sind, hier ein recht netter Beitrag über meine...

fakiauso / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

...die durchaus dicht dran ist am Berufsleben als Eisenbahner und da speziell als Lokführer.

Das hier noch Frauen im Fokus stehen, gefällt mir erst recht. Auch bei uns gibt es immer mehr Kolleginnen und die sind weder besser noch schlechter aber gerne anders;-)

Zum Film ---> Die Schienen-Queens

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
forza77 fakiauso

„Wo wir schon bei Arbeit sind, hier ein recht netter Beitrag über meine...“

Optionen

Gefält mir die Mutter, klare Ansagen. Aber muß der Lokfüherer selber beim Rangieren ankuppeln ?. Ich kenn das von früher, das beim Rangieren extra Leute da waren.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso forza77

„Gefält mir die Mutter, klare Ansagen. Aber muß der Lokfüherer selber beim Rangieren ankuppeln ?. Ich kenn das von ...“

Optionen
Ich kenn das von früher, das beim Rangieren extra Leute da waren.


Eben - früher;-)

Im Güterverkehr ist das schon lange Usus, dass Lokrangierführer, Rangierlokführer und Lokführer das selbst machen ausser auf grösseren Bahnhöfen, wo dann wiederum aus Zeitgründen ohnehin noch Rangierer mit dabei sind. Wenn Du den ganzen Tag den Bauchladen der Funkfernsteuerung geschleppt hast, weisst Du auch, was Du gemacht hast.

Bei Regio ist das mehr oder weniger ebenfalls inzwischen der Normalzustand, dass beim Vorbereitungs- und Abschlussdienst selber gekuppelt wird. Im Fernverkehr ist das vielleicht noch etwas anders, aber auch da kommt wahrscheinlich immer öfter kein Rangierer zum Einhängen.

Bei privaten EVU wie den hier gezeigten wird sich die Frage gar nicht stellen, da ist das ohnehin die Norm.

Das sind halt alles Kosten und das einzige Glück dabei mag noch sein, dass immer mehr Fahrzeuge automatische Kupplungen haben.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fakiauso

„Eben - früher - Im Güterverkehr ist das schon lange Usus, dass Lokrangierführer, Rangierlokführer und Lokführer das ...“

Optionen

Die Norm mag das sein. Aber wenn die nicht selber kuppeln und Ausschreibungen nur gewinnen weil sie die Rangierer unterschlagen ist das schon mehr als schlimm. So war es bei uns als eine privates EVU kam (Namen nenne ich mal nicht). Die haben auch die Rangierer nicht reingerechnet (50.000,- Euro), hätten die das hätten sie die Ausschreibung vielleicht nicht gewonnen. Jetzt kuppeln die Lokführer selber.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mumpel1

„Die Norm mag das sein. Aber wenn die nicht selber kuppeln und Ausschreibungen nur gewinnen weil sie die Rangierer ...“

Optionen
So war es bei uns als eine privates EVU kam (Namen nenne ich mal nicht). Die haben auch die Rangierer nicht reingerechnet (50.000,- Euro), hätten die das hätten sie die Ausschreibung vielleicht nicht gewonnen. Jetzt kuppeln die Lokführer selber.


Solcherlei "Geschäftsgebaren" sind halt die Blüten des "Wettbewerbs im Verkehrsmarkt".

Auch wenn stets behauptet wird, dass bei den Angeboten nach Gesamtpaket usw. vergeben wird, ist das Ergebnis in aller Regel der Zuschlag für den billigsten Anbieter. Am Ende geht es nur um das Drücken der Preise und das funktioniert nun mal am leichtesten über die Personalkosten. Entweder werden sie wie hier schlicht herausgerechnet oder über die Tarife gedrückt.

Vielleicht wird das anders, wenn öffentliche Mobilität wieder als Teil staatlicher Daseinsvorsorge verstanden wird. Dann führte sich allerdings die ach so tolle Bahnreform selber ad absurdum und die Lüge des für den Kunden besseren und preiswerteren Nahverkehrs über das Konkurrenzmodell der Ausschreibungen gleich mit...

Das private EVU war sicher im grossen die L... und vor Ort die A...

Was wir als DB z.Z. im Allgäu liefern, ist allerdings auch nur noch peinlich. Noch peinlicher ist allerdings das Statement von Pro Bahn, die da - wiedermal - etwas läuten hören und nicht zusammenschlagen, auch wenn sie in der Sache recht haben mögen.

Ob es das bei der ach so trägen Beamten-Bundesbahn oder einer Reichsbahn auch gegeben hätte?

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fakiauso

„Solcherlei Geschäftsgebaren sind halt die Blüten des Wettbewerbs im Verkehrsmarkt . Auch wenn stets behauptet wird, dass ...“

Optionen

"Pro Bahn" ist auch so ein..... Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm fakiauso

„Wo wir schon bei Arbeit sind, hier ein recht netter Beitrag über meine...“

Optionen

@fakiauso

Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich war erstaunt, was die Muttis und Männer alles leisten müssen, bis sich so ein Zug bewegt.

Das mit dem "Mutti-Bonus" oder habe ich mich verhört, wars vielleicht der "Musch......"? hat mir gefallen. Die Kerle wussten, was Sache ist ...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso AlfUlm

„@fakiauso Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich war erstaunt, was die Muttis und Männer alles leisten müssen, bis sich so ...“

Optionen
Ich war erstaunt, was die Muttis und Männer alles leisten müssen, bis sich so ein Zug bewegt.


Wenn wir mit ein paar Tonnen im Genick und den entsprechenden Geschwindigkeiten unterwegs sind, sollten wir schon wissen, ob es taugt.

Bin aber bei meinen letzten Schichten sehr zufrieden gewesen. Wenn man 300t aus 140 gewissermassen mit dem kleinen Finger mit Gefühl und auf den Punkt anhält, dann war es i.O.

Bei einem Reifenhersteller hiess das mal: "Power is nothing whitout control!"

So eine Maschine kann schon begeistern und wenn Du dann den Zug praktisch auf den Strich fahren kannst...

...aber das hat die Muddi ja auch zu erklären versucht, muss man aber selbst fühlen und dann versteht man´s oder eben auch nicht.

Ich weiss schon, warum mir die z.B. die olle 218 so sympathisch ist, denn die spricht mit einem.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen