Nachhaltigkeit 116 Themen, 2.721 Beiträge

News: Nachhaltigkeit

Campact und der halbherzige Kohleausstieg

Olaf19 / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

"Der Kompromiss der Kohlekommission ist ungenügend. Viel zu viel bleibt vage. Campact hat aufgeschrieben, was jetzt passieren muss, um dem Klima wirklich zu helfen."

So weit der vorgefertigte Text einer E-Mail, die Campact seine Mitglieder bittet weiterzuleiten – was ich hiermit tue. Die detaillierte Analyse folgt dann auf den Blogseiten.

Wie halbherzig der Kohleausstieg vorangeht, macht allein dieser Passus deutlich:

Bis 2022 werden jetzt 7 Gigawatt an Kohlekraftwerken zusätzlich abgeschaltet. Das ist ein Anfang. Aber es reicht nicht, um das Klimaziel für 2020 zu erreichen – minus 40 Prozent CO2 im Vergleich zu 1990. Dafür wäre mehr als das Doppelte, 16 Gigawatt, nötig gewesen...(Die Fett-Hervorhebungen stammen von mir.)

Quelle: blog.campact.de

Olaf19 meint: Das Fatale am Klimawandel ist, dass irgendwann ein Punkt erreicht sein wird, an dem die Erderwärmung sich selbst verstärkt, ohne weiteres menschliches Zutun. Die vereisten Flächen an Arktis und Antarktis reflektieren das Sonnenlicht und sorgen damit für Abkühlung. Schmilzt dieses ewige Eis weg, entfällt dieser Abkühlungseffekt und die Erwärmung schreitet noch schneller voran.

Wenn es in diesem Schneckentempo mit der Ergreifung von Gegenmaßnahmen weitergeht, werden wir diese schlimme Entwicklung nicht mehr verhindern...

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327008 Olaf19

„Richtig. Das fand ich übrigens immer schon, auch in anderen Zusammenhängen. Geiler Vergleich! Hier ist die Absurdität ...“

Optionen

Mal sehen, ob du den Kohleausstieg immer noch so toll finden wirst, wenn dein Strompreis erst mal auf 50 Cent angestiegen ist, wie von Ministerpräsident Woidke prognostiziert. Die Industrie wird dann zum großen Teil ins benachbarte Ausland mit niedrigen Strompreisen ausgewandert sein, mit allen Folgeerscheinungen wie steigende Arbeitslosigkeit und sinkende Steuereinnahmen.

Es bieten sich folgende Länder mit niedrigen Strompreisen als Produktionsstandorte an: Frankreich 16 Cent, Tschechien 15 Cent und Ungarn 11 Cent.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/kohlekommission-deutschland-steigt-aus-der-vernunft-aus/

bei Antwort benachrichtigen