Nickles Blog 212 Themen, 8.707 Beiträge

Nickles.de und die Zukunft des Internet - wohin die Reise geht

Michael Nickles / 35 Antworten / Flachansicht Nickles
Mein aktueller Rennwagen und das Luxus-Faltrad, das ich gestern bei Aldi gekauft hab. (Foto: mn)

Das Internet verändert sich rasant. Die junge Generation lebt in Facebook, Snapchat und Co, nutzt keine traditionellen Internetangebote mehr. Das stellt die traditionellen Anbieter vor enorme Herausforderungen, wenn sie überleben wollen.

Und zu diesen "Altbackenen" zählt auch Nickles.de. Finanziell übermächtige Giganten wie Google und Facebook bestimmen die Regeln im Internet, für traditionelle Anbieter die unabhängig bleiben wollen, verbleiben nur Nischen.

Anlässlich der Ankündigung, dass Nickles.de den Jahresbeitrag für die Premiummitgliedschaft von 40 auf 60 Euro erhöht, gab es enormes Feedback, Diskussionen und berechtigte harte Kritik an Nickles.de.

Angeregt wurde beispielsweise, dass Nickles.de sich auf seine Wurzeln besinnen soll. Ich nehme das zum Anlass, hier in einem eigenen Beitrag mal zur Diskussion anzuregen, wohin die Reise im Internet geht...

Machen wir uns nichts vor: ein back to the roots ist kaum möglich, weil sich die IT-Themenlandschaft grundsätzlich verändert hat. Die alten Themen wie PC-Selbstbau, Tuning sind extreme Spezialfälle geworden, die nur noch einen kleinen Interessentenkreis haben. Ein Großteil der Foren auf Nickles.de ist leider nur noch für diesen sehr kleinen Kreis interessant. Nein, ich lege keinen Wert darauf, Nickles.de von einer überschaubaren "Kneipe" zu einer eher anonymen "Großkantine" zu machen, aber es braucht neue Themenbereiche abseits der "Computerei".

Der Übergang ist ohnehin sehr fließend geworden. Reine Beiträge über LED-Beleuchtung sind gewiss keine "Computerthemen", wenn in einer "Lampe" WIFI drinnen ist, ändert sich das aber schon. Fernseher sind auch kein Computer-Thema beziehungsweise waren es nicht. Inzwischen steckt in TVs gewaltige Rechenleistung drinnen, sie sind zu "Computern" geworden und können PCs gar in vielen Dingen ersetzen. Gehen wir weiter zu "selbstfahrenden" Autos und zum "Internet der Dinge" und und und.

Warum soll es ein "no go" sein einen Beitrag über "LED-Beleuchtung" nur als Premiumbeitrag zu veröffentlichen? Warum muss er kostenlos sein?

Der Betrieb von Nickles.de ist teuer, riskant und aufwändig (wie an anderer Stelle erklärt, Stichwort "Prozesskosten"). Was wäre denn, wenn der "LED"-Beitrag kostenlos wäre? Wie würde das zur Finanzierung von Nickles.de beitragen? Die paar Prozent die auf Adblocker verzichten bringen nicht genug Anzeigeneinnahmen.

Zum Stichwort Adblocker: fällt eigentlich niemandem auf, wie sich das Netz in dieser Richtung gerade ändert? Immer mehr Webseiten blenden ihre Inhalte aus wenn Adblocker erkannt werden oder es muss was weggeklickt werden. Es wird zunehmend unbequemer für Adblocker-Nutzer. Bei Nickles.de gibt es keine Maßnahmen Adblocker-Nutzer zu nerven - und ich hoffe sehr, dass das so bleiben kann.

Reden wir über die lustigen Laber- und Werbe-Videos, die bei fast jeder Seite automatisch starten und losplärren, wenn Seiten auf Chip.de besucht werden (Beispiel hier). Ein Adblocker mit Standardeinstellung beseitigt diese Pest nicht. Ja, man kriegt es mit Script-Blockern hin, muss halt ein wenig rumgefrickelt werden. Und bei der nächsten Webseite wird dann wieder rumgefrickelt. Und am Ende ist mit dem Script-Blocker soviel kaputtgefrickelt, dass Webseiten nicht mehr richtig funktionieren. Der Preis, der Aufwand, sich ein "werbungsfreies" Internet zu schaffen ist hoch geworden. Und ich rede hier wohlgemerkt von sichtbarer, erkennbarer Werbung und nicht von Verarschungen wie dem hier.

Reden wir über die lustigen Fotostrecken, bei denen ein Inhalt der sich in 2 Sätzen schreiben ließe auf "10 Seiten" gestreckt wird. Oder noch besser: in einem "Video" runtergelabert wird.

Reden wir über Videobeiträge die zunehmen, weil sich die Werbung da schlecht wegklicken lässt. Reden wir über das was kommt: Werbung in Youtube-Clips die gar nicht mehr überspringbar ist. Und Facebook, das an einem geschlossenen Netz im Internet arbeitet.

Reden wir über die unzähligen Blogs die vermeintliche "Tests" liefern, deren Betreiber aber nichts weiter als bezahlte verlängerte Arme der Marketingindustrie sind. Reden wir über einst etablierte "Fachredaktionen", die permanent Kurztests und Kaufempfehlungen rausrattern. Was für einen Scheiß uns Chip, PC-Welt, Computerbild als "Test" servieren, habe ich bereits 2011 präzise in diesem Report dokumentiert: REPORT: Discounter-Notebooks - wie "Testexperten" urteilen. Ja, dieser Beitrag ist schon 5 Jahre alt. Wer mag, darf hoffen, dass er nicht mehr aktuell ist und sich die Situation gebessert hat. Die Existenz des Weihnachtsmanns ist aber wahrscheinlicher.

Reden wir übers Reden: Wo kann man sich denn im Internet noch in überschaubarer Runde recht komfortabel mit anderen über beliebige Themen unzensiert unterhalten? Mit unterhalten meine ich mehr als nur ein "Gefällt mir" zu klicken oder einen einzeiligen Kommentar zu tippen. Mit richtig reden und unterhalten meine ich es so, wie wir es HIER gerade tun.

Wo geht das alternativ? In Facebook? Über Twitter? Gibt es irgendwelche brauchbaren kostenlosen Chats? Ist vielleicht das "Heise-Forum" eine Alternative oder das von Chip oder sonst wem? Probleme und Fragen vielleicht lieber über Portale wie "Wer weiß was?" lösen? Politische Themen lieber direkt in der "Kommentarfunktion" von Spiegel.de und Co diskutieren - falls Kommentieren beim jeweiligen Thema überhaupt erlaubt ist. Ist das schon mal jemandem aufgefallen? Bei der "Tagespresse" ist es längst üblich, dass unbequeme Themen gar nicht mehr kommentierbar sind oder das überhaupt nur noch zeitverzögert (zensiert) kommentierbar ist - und das dann auch nur zu "Tageszeiten", wo die Kontrollstelle besetzt ist.

Nickles.de wird sich in sehr naher Zukunft intensiv auf seine "Roots" besinnen: ein perfektes Forensystem bei dem sich Leute prima komfortabel unterhalten und vor allem auch live und unzensiert (so weit irgendwie möglich) austauschen können.

Zur Finanzierung werde ich neben weiterhin unaufdringlicher Werbung (auch wenn das niemand honoriert) weiter auf das Premiummodell vertrauen.

Thematisch wird Nickles.de ausgeweitet. Der Schwerpunkt wird "Computerei" bleiben und alles was ansatzweise damit zu tun hat. Als Beispiel nenne ich mal unsere neues Forum "Das Reise-Blog". Das klingt zunächst durchaus "Computer-fremd", aber muss es nicht sein wie hier zu sehen: Mobiles Arbeiten mit spottbilliger kompakter Komplettausstattung. Auch gibt es Themen, die insbesondere Computer-affine Menschen betreffen, auch wenn sie gar keine Computerthemen sind. Beispiel: Mobilfunkvertrag erfolgreich gewechselt

Es werden allerdings auch neuen Themen abseits der IT hinzukommen, sprich ein Ausbau von Off Topic Themen erfolgt. Ich verweise beispielsweise auf unser recht junges und inzwischen sehr beliebtes Forum Bilder des Tages. Auch das eher IT-fremde Forum Nachhaltigkeit hat (trotz noch weniger Themen) sehr hohe Abrufzahlen. Das Forum auf Nickles.de, das die höchsten Abrufzahlen aufweist, die meisten Kommentare und  Facebook-Likes und auch die höchsten Werbungseinnahmen: ARD / ZDF - Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag. Mir ist klar, dass dieses Thema sehr polarisiert, aber das sind nun mal die Zahlen. Computerfans bitte ich also um Verständnis, wenn es auf Nickles.de auch zunehmend Nicht-Computerthemen gibt.

Die Vorbereitungen für diesen Ausbau sind bereits langjährig geplant. Längst trägt Nickles.de im Logo in der Unterzeile den Titel "Online-Magazin zum Mitmachen" und nicht mehr "Computerwissen für alle".

Wer die Idee hinter Nickles.de unterstützen will, der kann das mit einer Premiummitgliedschaft tun. Wer gerne eine Premiummitgliedschaft haben möchte, sie sich aber finanziell einfach nicht leisten kann, der kriegt sie von mir geschenkt (Mail an mn@nickles.de).

Vorschläge und Kritik sind wie immer willkommen.

Noch zum Bild des Beitrags: im Juni plane ich eine einmonatige "Abenteuerreise" durch Deutschland, Tschechien und Polen. Ich werde mit dem alten Ford Fiesta ausnahmslos die Landstraßen nutzen und einfach halt machen wo es mir Spaß macht und die Umgebung mit dem Fahrrad erkunden. Unter anderem aus diesem Grund suche ich schon länger ein Faltrad, das sich halbwegs im Auto verstauen lässt. Die Preise für Falträder reichen von absurd billig bis absurd teuer. Brauchbare Testberichte über bezahlbare Falträder hab ich im Internet nicht gefunden.

Ein Testfazit wie "Die Qualität des Fahrrads ist dem günstigen Preis angemessen" hilft mir nicht wirklich weiter. Drum bin ich gestern früh spontan um 8 Uhr zu Aldi gefahren um hab mir das Faltrad geholt, das es dort grad für 229 Euro gibt. Ich werde es vorsichtig ausprobieren und es gegebenenfalls zurückgeben, falls es für meine Größe unbrauchbar ist. Im Laden war das Ding leider nicht zum Ausprobieren aufgebaut.

Das "Aldi-Fahrrad" ist prinzipiell eine spannende Sache, weil es halt enorm günstig ist. Und auch die anderen Lebensmittel-Discounter bringen jährlich solche Angebote. Falls Interesse besteht, werde ich über meine Erfahrung mit dem "Billigst-Faltrad" berichten - im Reise-Blog-Forum auf Nickles.de.

bei Antwort benachrichtigen
Entschuldigung : ... torsten40
Hewal Michael Nickles

„Nickles.de und die Zukunft des Internet - wohin die Reise geht“

Optionen

Na da möchte ich mich auch mal zu Wort melden: 

Beitragserhöhung: Finde ich prinzipiell in Ordnung. Aber der Betrag ist doch schon stark angestiegen. Kritischer finde ich aber den Mehrwert, der geboten wird (werden soll). Ich war ein Jahr lang Premium Mitglied und die Berichte, die ich dadurch lesen konnte, haben mich nicht überzeugt. 

Premium: Es sollte in Sachen Premium einfach mehr geboten werden als Wissen, welches im Internet durch Recherche kostenlos erworben werden kann. Außerdem habe ich den Eindruck, dass diese Berichte eher für den Durchschnittsanwender relevant sind, aber nicht für die, die sich in den bereichen eh schon sehr gut auskennen. Und gerade die Aktiven hier sind eher die Helfenden. Der Hilfesuchende wird sich hier registrieren, um seine Frage stellen zu können, und das wars dann im Großen und Ganzen. 

Webseitenoptik: Naja, ist schon in Ordnung, die Baumansicht eher übersichtlich (wobei bei zu tiefen Strukturen der Name des Autors verschwindet). 

Ausbau des Forums: Ich persönlich würde mir einen Bereich für Smartphones wünschen. Und zwar zu Hard- und Software. Auch ehrliche Testberichte und Erfahrungen zu Smartphones finde ich sehr spannend: Wie hat es mich früher aufgeregt, dass Samsung Handys in den höchsten Tönen gelobt wurde und ich sowohl mit dem S2 als auch S3 echt unglücklich war. Nachdem ich mich mit anderen Handys auseinander gesetzt habe, konnte ich erst recht nicht mehr verstehen, was an den Samsung Geräten von damals so toll sein sollte....

Auch stehe ich ab September vor einer Neuanschaffung (altes Handy runter gefallen -> kaputt, daher benötige ich ein neues, will mir aber keines extra kaufen). 

Diesen Themenbereich finde ich ganz spannend und ich denke, dass wir hier ein großes Defizit an "wissenden" im Bereich Smartphone / Handy haben.  

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen