Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 494 Beiträge

99 Euro PC Reloaded

BladerDE / 68 Antworten / Flachansicht Nickles

Angeregt durch eine Computer:Club2-Folge, in der auch Herr Nickles zu Gast war, habe ich im Internet nach Artikeln gesucht, die einem verraten, was heute als Hardwarezusammenstellung für einen 99 Euro PC möglich wäre. Der neuste Artikel einer PC-Zeitschrift, den ich entdecken konnte, ist jedoch schon zweieinhalb Jahre alt. Zeit also, das Thema mal wieder aufzuwärmen. Ob es auch heute noch möglich ist, einen brauchbaren Computer für unter 100 Euro zusammenzuschrauben? Ja, ist es!

Nach dem Studium der namhaften Onlineshops habe ich folgendes System zusammenstellen können:

Chieftec IX-03B
  • Mini-ITX-Gehäuse mit Netzteil, welches sich auch gut im Wohnzimmer macht
  • Mini-ITX-Mainboard, u.a. mit 2 x USB 3.0; 2 x USB 2.0; 1 x HDMI; 1 x VGA, Gigabit Ethernet

  • AMD Fusion APU E1-2100 Dual-Core Prozessor, onboard, passiv gekühlt

  • AMD Radeon HD 8210, in der CPU integriert

  • 2 GB DDR3-RAM Marken-RAM

  • 80 GB SATA-HDD

Preis: 92.21 Euro!

Hier die einzelnen Komponenten inkl. Preise und Angabe des Onlineshops:

  • Chieftec IX-03B-OP ITX, 24.31 Euro, MIX-COMPUTER

  • Biostar Mainboard A68N-2100 E1-2100 onBoard DDR3 VGA MiniITX, 45.06 Euro, Mindfactory

  • 2GB Kingston ValueRAM DDR3-1600 DIMM CL11, 12.94 Euro, Mindfactory

  • Hitachi Deskstar 80 GB SATA Festplatte 3,5 Zoll 7200 RPM 8 MB Cache Intern, 9.90 Euro, KaKo-21 (via eBay)

Optional empfehle ich:

  • Statt Biostar A68N-2100 Biostar A68N-5000 inkl. AMD A4-5000 (Sound HDMI VGA G-LAN SATA3 USB 3.0) (+ 14.38 Euro, MIX-Computer)

    Der auf dem Board befindliche A4-5000 hat vier Kerne, statt zwei, wie der E1-2100. Der A4-5000 ist natürlich wesentlich flotter. Während der E-2100 nur 621 Punkte im CPU Mark Rating erreicht, schafft der A4-5000 1900. Der A4-5000 enthält auch eine bessere GPU, nämlich die AMD Radeon HD 3300, die mit 500 Mhz, statt mit 330 Mhz (Radeon HD 8210) getaktet ist.

  • SATA II Festplatte SEAGATE ST3250312CS, 3,5", 250 GB, refurbished (+ 3.05 Euro, Pollin)

    Mehr Speicher und flotter als die Hitachi Deskstar mit 80 GB.

  • Ultra-Nano WLAN-Stick LOGILINK WL0084B, 150 Mbps (+ 6.35 Euro, Pollin)

    In der heutigen Zeit ist WLAN natürlich unabdingbar. Wer keinen WLAN-Stick mehr übrig hat, findet hier einen günstigen.

Die optionalen Komponenten sprengen natürlich die Preisgrenze von 99,- Euro. Hier liegen wir dann bei genau 115.99 Euro, was m.E.n. aber immer noch ein sensationeller Preis für einen in der heutigen Zeit wirklich brauchbaren Rechner ist.

Kritik und Anregungen zu dieser Konfiguration herzlich willkommen. Wer schafft es, für diesen Preis oder gar für weniger Geld einen besseren PC zu bauen? Die Regeln aus dem Nickles 99 Euro PC Wettbewerb sollten berücksichtigt werden!

bei Antwort benachrichtigen
Quelle: ... BladerDE
BladerDE giana0212

„In der aktuellen ct gibt es wohl einen Artikel zu neuen billig ...“

Optionen

Was soll denn an dem Interview interessant gewesen sein? Da sitzt einer auf dem Stuhl und jammert wie ein kleines Kind: "Mimimi, alles klapprig, alles billig, alles lahm, alles laut, mimimi... Beim Kollegen dauerte das Kopieren von RAW-Dateien 10 Sekunden mimimi. Der war am Rande eines Nervenzusammenbruchs, mimimi... Der hielt das nicht mehr durch und wollte mit so einem Rechner nicht mehr arbeiten, mimimi. Und ich bekam jeden morgen mein Rechner nicht an, weil ich vor der Bestellung zu faul war, zu schauen, wo sich am Gehäuse der Hauptschalter befindet und dass das vielleicht unbequem werden könnte, wenn ich das Gehäuse statt auf dem Schreibtisch unter dem Schreibtisch positionieren würde, mimimi. So griff ich zu einem Gehäuse, wo der an ner ganz doofen Stelle sitzt hatte dann Muskelkater im Finger, weil ich mich jeden Morgen unter den Schreibtisch bücken musste und mit meinem Finger blind nach den Hauptschalter am Gehäuse rumstochern musste, mimimi. Irgendwann fackelten unsere beiden Büros ab, weil ja alles so billig war, mimimi. So billiges Zeugs kann ja nichts taugen und da ist doch klar, dass hinterher alles abbrennt, mimimi. Daraufhin wurden wir beide arbeitslos und obdachlos, mimimi. Neulich habe ich dann raus bekommen, dass der Rausschmiss gar nicht an den billigen PCs, die abbrannten, sondern weil wir zu doof waren mimimi."

In diesem Thread stehen Rechner ab 92,- Euro, mit denen man seine Alltagsaufgaben (Surfen, Mailen, Texten) sehr gut erledigen kann und die zwei Heinis verbraten pro Rechner knapp 180 Euro und behaupten, nur Murks zusammenbekommen zu haben. Das das vielleicht an der eigenen Inkompetenz liegen könnte und nicht an den billigen Teilen, auf diese Idee kamen sie seltsamerweise nicht.

bei Antwort benachrichtigen