Nickles Blog 212 Themen, 8.709 Beiträge

Avira empfiehlt PC-Optimierung mit SuperEasy Driver Updater

Michael Nickles / 16 Antworten / Flachansicht Nickles

Nutzer der kostenlosen Version der Avira-Virenschutzlösung werden regelmäßig mit Werbung konfrontiert. Meist bittet Avira darin zum Kauf einer Vollversion. Aktuell wird allerdings wohl auch Fremdwerbung eingeblendet. So meldet ein Avira-Hinweisfenster beispielsweise "Genervt von Fehlfunktionen am PC?" und bietet per grüner Taste "Jetzt PC-Leistung steigern" an. Der Klick führt zu dieser Webseite bei Avira:

Oben rechts im Bild: die Werbung, die Avira am Bildschirm einblendet.

Avira empfiehlt hier einen "alten Bekannten", den "SuperEasy Driver Updater", um die PC-Leistung zu verbessern.

Es wird offeriert, das Tool mit 33 Prozent Rabatt für 19,95 Euro statt 29,95 Euro kaufen zu können.

Ein Klick auf den "Jetzt kaufen"-Link führt zum, im Avira Online-Shop angebotenen, SuperEasy Driver Updater

Im "Warenkorb" findet sich unter der Produktbezeichnung dann etwas blass (Hellgrau auf Weiß) gedruckt, aber durchaus noch erkennbar, der Hinweis, dass es sich beim Kauf nur um eine 1-Jahreslizenz handelt.

Wichtiger Hinweis.

Über den Super Easy Driver Updater (und seine "Klones") habe ich kürzlich schon mal ausführlich berichtet. Das Ding wurde unter anderem bei Downloads von Chip  "rübergereicht" (siehe Viel Spaß beim kostenlosen Downloaden), als kostenlose Testversion.

Auch auf der Webpräsenz des Herstellers kann das Ding weiterhin kostenlos als Testversion runtergeladen und ausprobiert werden. Das ist generell Zeitverschwendung.

Denn als Ergebnis kommt dabei sehr wahrscheinlich sowieso nur raus, dass die installierten Treiber des Rechners angeblich total veraltet sind und dringender Handlungsbedarf besteht.

Wie bereits im Beitrag Spaß mit kostenloser automatischer Treiberaktualisierung detailliert untersucht, halte ich vom Super Easy Driver Updater nichts. Das Ding kann gewiss helfen, ein System durch frische Treiber zu installieren. Die Betonung liegt auf "kann".

Meines Erachtens geht es nur darum, PC-Nutzern mit wenig Sachkenntnis einen dringenden Handlungsbedarf zu suggerieren, der nicht unbedingt wirklich vorhanden ist. Wenn ein knapp 3 Wochen "alter" Grafikkartentreiber (bei einer 5 Jahre alten Grafikkarte!) als hoch problematisch eingestuft wird, dann ist das schlichtweg nicht glaubhaft.

Beim Ausprobieren der Testversion am 26.3.2014 stolperte ich auch über die Tatsache, dass der Super Easy Driver Updater während dem Scannen Daten an einen Server des Herstellers überträgt. Es wurde vorher nicht nachgefragt, ob man damit einverstanden ist (zumindest für mich nirgendwo erkennbar). Ob das bei der aktuellen Kaufversion noch der Fall ist, weiß ich nicht, kann es nur vermuten.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso BastetFurry

„Schade nur das genau der bei AV-TEST das Schlusslicht ...“

Optionen

mawe2 hat die Antwort praktisch vorweg genommen.

Ob eine Virenschutzsoftware sinnvoll ist oder nicht, wird ebenfalls ewiges Streitthema bleiben. Dazu hatte ich schon einmal erwähnt, dass beim Anschlagen der Virenklingel der Schaden bereits eingetreten ist. Gegen die Bedrohungen durch Drive-By und dergleichen Infektionen hilft eine Standardlösung ebenfalls nicht und gegen das Überwinden der Barriere durch den User ebenso wenig. Ob am Ende ein (bekannter) Schädling durchkommt oder drei, ist für die Vertrauenswürdigkeit des damit kompromittierten Systems --- für Umme?

Und wenn ein Anwender meint das muss für Umme dann brauch er sich nicht über anderweitige Versuche der Monetarisierung zu wundern.


Nun ja, da wird es mir wie den meisten gehen - für einen reellen Gegenwert bin ich gerne bereit, einen reellen Preis zu bezahlen. Dieser Gegenwert ist jedoch nicht gegeben, egal wie gut die jeweilige AV-Software gerade abgeschnitten hat bei einem Vergleich.
Wenn sich ein Produkt als gut erweist, dürfte es auch leichter fallen, die Bezahlversion davon zu erwerben. Derart zweifelhafte Praktiken und Andrehen von Werbemüll sind m.E. dagegen nicht eben verkaufsfördernd, sondern eher abstoßend.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen