Nickles Blog 212 Themen, 8.709 Beiträge

Avira empfiehlt PC-Optimierung mit SuperEasy Driver Updater

Michael Nickles / 16 Antworten / Flachansicht Nickles

Nutzer der kostenlosen Version der Avira-Virenschutzlösung werden regelmäßig mit Werbung konfrontiert. Meist bittet Avira darin zum Kauf einer Vollversion. Aktuell wird allerdings wohl auch Fremdwerbung eingeblendet. So meldet ein Avira-Hinweisfenster beispielsweise "Genervt von Fehlfunktionen am PC?" und bietet per grüner Taste "Jetzt PC-Leistung steigern" an. Der Klick führt zu dieser Webseite bei Avira:

Oben rechts im Bild: die Werbung, die Avira am Bildschirm einblendet.

Avira empfiehlt hier einen "alten Bekannten", den "SuperEasy Driver Updater", um die PC-Leistung zu verbessern.

Es wird offeriert, das Tool mit 33 Prozent Rabatt für 19,95 Euro statt 29,95 Euro kaufen zu können.

Ein Klick auf den "Jetzt kaufen"-Link führt zum, im Avira Online-Shop angebotenen, SuperEasy Driver Updater

Im "Warenkorb" findet sich unter der Produktbezeichnung dann etwas blass (Hellgrau auf Weiß) gedruckt, aber durchaus noch erkennbar, der Hinweis, dass es sich beim Kauf nur um eine 1-Jahreslizenz handelt.

Wichtiger Hinweis.

Über den Super Easy Driver Updater (und seine "Klones") habe ich kürzlich schon mal ausführlich berichtet. Das Ding wurde unter anderem bei Downloads von Chip  "rübergereicht" (siehe Viel Spaß beim kostenlosen Downloaden), als kostenlose Testversion.

Auch auf der Webpräsenz des Herstellers kann das Ding weiterhin kostenlos als Testversion runtergeladen und ausprobiert werden. Das ist generell Zeitverschwendung.

Denn als Ergebnis kommt dabei sehr wahrscheinlich sowieso nur raus, dass die installierten Treiber des Rechners angeblich total veraltet sind und dringender Handlungsbedarf besteht.

Wie bereits im Beitrag Spaß mit kostenloser automatischer Treiberaktualisierung detailliert untersucht, halte ich vom Super Easy Driver Updater nichts. Das Ding kann gewiss helfen, ein System durch frische Treiber zu installieren. Die Betonung liegt auf "kann".

Meines Erachtens geht es nur darum, PC-Nutzern mit wenig Sachkenntnis einen dringenden Handlungsbedarf zu suggerieren, der nicht unbedingt wirklich vorhanden ist. Wenn ein knapp 3 Wochen "alter" Grafikkartentreiber (bei einer 5 Jahre alten Grafikkarte!) als hoch problematisch eingestuft wird, dann ist das schlichtweg nicht glaubhaft.

Beim Ausprobieren der Testversion am 26.3.2014 stolperte ich auch über die Tatsache, dass der Super Easy Driver Updater während dem Scannen Daten an einen Server des Herstellers überträgt. Es wurde vorher nicht nachgefragt, ob man damit einverstanden ist (zumindest für mich nirgendwo erkennbar). Ob das bei der aktuellen Kaufversion noch der Fall ist, weiß ich nicht, kann es nur vermuten.

bei Antwort benachrichtigen
michael_47 Michael Nickles

„Avira empfiehlt PC-Optimierung mit SuperEasy Driver Updater“

Optionen

Hallo,

seit Jahren verwende ich die Kauf-Version von Avira, weil ich für ein Programm, das ich nutze, auch durchaus bereit bin zu bezahlen; so auch dieses Jahr.

Dennoch wird es das letzte Mal sein, denn auch Avira wird immer "fetter" und beansprucht mehr und mehr Ressourcen. Auch gibt es mittlerweile mehr Dinge, die mich stören, wie z.B. die automatischen Updates, die den PC für kurze Zeit "einfrieren" lassen. Dabei habe ich des öfteren in einem anderen Programm mehrfach mit der Maus geklickt (weil scheinbar keine Reaktion) und damit manchmal eine längere Arbeit vernichtet. Ja, ich weiß, man kann das in der Konfiguration einstellen ...

Wie auch immer, jetzt wird konsequent nur noch Virtuellen Maschinen gesurft und die MS Security Essentials sind ausreichend, beanspruchen kaum Ressourcen und verrichten ihren Dienst problemlos im Hintergrund.

Zu dem anderen Punkt: Wir alle wissen. oder sollten es wissen, dass alle diese Tuning- oder Aktualisierungs-Tools ziemlich sinnlos sind und schlimmstenfalls ein System sogar ruinieren können. Wie - und das ist meine Meinung - dieser ganze "Update-Wahn" in den meisten Fällen überflüssig ist. Was natürlich Sicherheits-Updates der Betriebssysteme nicht meint.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen