Laptops, Tablets, Convertibles 11.793 Themen, 56.004 Beiträge

Alternative zu Mac Book Pro?

Olaf19 / 22 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen!

Nachdem ich mich jahrelang dagegen gesträubt habe, möchte nun auch ich vom Desktop auf ein Notebook umsteigen. Leistungsmäßig sind die mobilen Computer längst stark genug, und der Vorteil, ein solches Gerät auf Reisen oder sonstwohin mitnehmen zu können, ist schon bestechend.

Am liebsten würde ich meinem MacOS X treu bleiben und ein MacBook Pro kaufen - dies jedoch nicht, ohne vorher einmal gründlich abzuklopfen, ob es nicht Windows-Notebooks gibt, die dem MBP für deutlich weniger Geld die Stirn bieten können. Folgende Eckdaten wären mir wichtig:

  • Intel Core i7-CPU, 4 Kerne / 8 Threads (Hyperthreading), ab 2,5 GHz
  • 8 GB RAM
  • 128 GB SSD
  • Grafik: völlig egal...
  • 15"-Retina-Display, bzw. etwas Vergleichbares (Retina ist ja ein Apple-Patent)

Die leistungstechnisch anspruchsvollste Software wird die Live-Suite von Ableton samt VST-Plugins (bzw. AU-Plugins am MacBook Pro) werden. Hier ist vor allem die CPU gefordert. Da ich die 32-Bit-Version des Programms nutzen werden, reichen 8 GB RAM völlig aus (4 GB für Ableton - 4 GB für System und alles weitere).

Da SSD-Speicher nach wie vor sündhaft teuer ist, möchte ich dort nur das Allernötigste speichern. Alles andere geht dann auf externe Festplatten mit 2 TB.

Wer hat interessante Vorschläge für mich, und wie viel Geld müsste man anlegen?

THX
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander „Die Kombination macht es grundsätzlich teuer und schränkt ...“
Optionen

Herzlichen Dank Borl - mit dieser Info hast du mir eine wochenlange Recherchearbeit erspart ;-)

Bei den Windows-Notebooks ist das Angebot allein wegen der Vielfalt an Herstellern derart unüberschaubar, dass ich mir dachte - frag lieber erst einmal, bevor du ewig im Nebel stocherst. Wäre ich auf mich allein gestellt gewesen, ich hätte erst einmal bei Dell und HP nachgeschaut, da diese beiden Hersteller ja berühmt sind für ihre hochwertigen Desktop-Workstations. Daher nehme ich stark an, die bauen auch "vernünftige" Books.

Mein Wunschgerät wäre so in etwa dieses hier: http://store.apple.com/de/configure/ME664D/A - wobei man noch 100 EUR für eine stärkere CPU aufschlagen müsste. Das macht in der Summe stolze 2.300, wobei ich aber im Refurbished Store von Apple ähnliche Geräte mit nur leichten Abstrichen gesehen habe, die dafür aber weit unter 2.000 EUR lagen.

Mit dem Retina-Display ist das so eine Sache. Ich wäre ggfs. bereit, darauf zu verzichten, wobei ich aber gar nicht den Eindruck habe, dass das so ein extremer Preistreiber ist. Auf den ersten Blick sind die Mac Books damit ein paar Hundert EUR teurer - auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass die Ausstattung bei diesen Geräten insgesamt gehobener ist, z.B. haben Retina-Books immer eine SSD statt einer gewöhnlichen Festplatte verbaut.

Die 2,5 GHz hatte ich so "aus dem Bauch" herausgehauen, etwas weniger wäre auch okay. Nicht verhandelbar sind hingegen die 8 virtuellen Kerne.

Ich habe mir einmal die 3 Asus-Zenbooks herausgesucht und nach Preis aufsteigend sortiert:
http://www.heise.de/preisvergleich/asus-zenbook-ux51vz-db114h-90nwoc242n12b35d551y-a938207.html
http://www.heise.de/preisvergleich/asus-zenbook-ux51vz-db104h-90nwoc242n12c35d251y-a955499.html
http://www.heise.de/preisvergleich/asus-zenbook-ux51vz-db115h-90nwoc242n12c35d551y-a938208.html

RAID 0 mit 2 SSDs - das ist schon recht abgefahren... bekräftigt natürlich die Notwendigkeit von regelmäßigen Backups auf externen Festplatten. Wenn, dann käme das db114h in Frage (Link 1), bei den anderen bezahle ich einfach zu viel SSD-Speicher mit.

Allerdings bekäme ich in der Preisklasse um 1700 auch schon ein Mac Pro aus Apples Refurbished Store, sofern ich mich etwas gedulde. Im Augenblick sieht das Angebot sehr mau aus, vor ca. 2 Monaten waren die Angebote noch viel interessanter. Sommerloch :-)

THX
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen