Windows 8 1.138 Themen, 15.398 Beiträge

News: So wurde es gemacht

Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs

Michael Nickles / 98 Antworten / Baumansicht Nickles

Gerade erst hat der US-Design-Papst Jakob Nielsen Windows 8 beziehungsweise dessen Bedienungsoberfläche restlos zertrümmert. Auch andererseits hat Microsoft schon viele Vorwürfe kassiert.

Weil das alte Startmenü weg ist. Weil ausnahmslos zur neuen Metro-Startseite hochgefahren wird. Weil es jetzt einen Wirrwarr zwischen alten und neuem Desktop gibt. Microsoft hat seit Veröffentlichung von Windows 8 bislang keine größeren Stellungsnahmen zu diesen Vorwürfen rausgelassen, die Gründe für das Design bei Windows 8 erklärt.

Bis jetzt. Und zwar auf der UX Week 2012 in San Francisco. Das ist eine Veranstaltung, bei der sich User Experience (Benutzererlebnis) Experten aus aller Welt zum Austausch treffen. Für Microsoft trat Jensen Harris auf, der für das User Experience Team bei Windows verantwortlich ist - also exakt jener Abteilung, von der die Windows 8 Bedienungsweise abgesegnet/verbrochen worden ist.


Das über eine Stunde lange Video kann hier auf Vimeo angeguckt werden: UX Week 2012 - Jensen Harris - The Story Of Windows 8. (Foto: UX Week)

Die Geschichte von Windows 8 begann laut Harris im Juni 2009, als gerade Windows 7 fertig gestellt wurde. Das war sechs Monate, bevor Apple das erste Ipad gezeigt und damit den Tablet-PC-Boom ausgelöst hat.

Harris betont, dass Windows und dessen Bedienungsweise das seit geraumer Zeit weltweit bekannteste Betriebssystem ist. Somit musste sich das Team die Frage stellen, ob Dinge an die sich Menschen gewöhnt haben, weiterhin der Siegesfaktor ist. Oder ob sich Gewohnheiten ändern und Leute diese akzeptieren.

Als Beispiel für eine Gewohnheit führt Harris den Controller der Sony Playstation Spielkonsole auf. Dessen Konstruktion sei Jahre lang die typische für Spielkonsolen-Controller gewesen. Bis Nintendo mit Einführung der WII-Konsole eine völlig neue Bedienweise einleitete, die sich auch bei den anderen Konsolen etablierte.

Harris spannt seinen Bogen dann weiter bei Handys, die sich (durch das Iphone) hin zu Smartphones gewandelt haben. Weiter geht es mit dem Wandel vom Papierbuch zum Ebook. Die Beispiele enden bei einem Automobilhersteller, der sein Auto "zerlegt" und dann neu erfunden hat, um es noch besser zu machen.

Und ab Videoposition 13:55 geht es dann auch wirklich mit Windows los…

Michael Nickles meint:

Es war mir zu müheselig das Video aufmerksam bis zum Ende zu gucken, ich habe portionsweise durchgespult. Jensen Harris erklärt da wohl recht ausgiebig, wie toll das "Touch-Erlebnis" ist und wie genau Microsoft analysiert hat, wie Leute Tablets halten und benutzen.

Recht interessant sind Dinge, die man gewiss gar nicht selbst sieht. Beispielsweise hat Microsoft wohl schwer getüftelt, damit die Schriften von Metro bei allen Darstellungsgrößen perfekt aussehen. Und wenn "rumgeschoben" wird, dann versucht Metro immer alles möglichst gerade auszurichten, damit Bilder beispielsweise exakt bündig unter Überschriften stehen, Elemente optimal ausgerichtet werden.

Dazu gibt es für Metro-Apps Layout-Vorlagen die sicherstellen, dass Apps optisch alle recht ähnlich aussehen, Überschriften und Inhalte nicht beliebig platziert werden (siehe ab Videoposition 50:00).

Die entscheidenden Kritikpunkte bleiben im Video wohl offen. Der heftigste dabei gewiss, dass Microsoft auch Desktop-PC-Nutzer per Standardvorgabe zu Metro zwingt. Ein ganz simples Auswahlmenü hätte Microsoft hier viel Kritik und Hass erspart.

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen

Wenn man es überhaupt braucht... Ich sehe einfach keinen Grund warum man nicht METRO U N D ein normales Startmenü nutzen kann? Das kommt sich doch garnicht ins Gehege. Die Metrooberfläche ist doch als Bildschirmschoner spitze mit Uhr, Kalender, Wetter, Mail- und Newsticker. Aber irgendwie wird in Punkto Startmenü jeder gefragt nur kein Anwender...

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper

Nachtrag zu: „Wenn man es überhaupt braucht... Ich sehe einfach keinen ...“

Optionen

...und das obwohl kleine Tools wie Rocketdock doch beweisen, das derartige Programme zwischen Summe und Kartoffeln programmiert werden und in friedlicher Coexistens mit den regulären Startmenü leben.

bei Antwort benachrichtigen
Acader Markus Klümper

„Wenn man es überhaupt braucht... Ich sehe einfach keinen ...“

Optionen

Hallo Markus Klümper,

genau so wie du das geschrieben hast sieht die Realität aus.
Das Windows 8 kann man sich doch in allen Belangen so anpassen wie man es seinen Vorstellungen entsprechend haben möchte. Natürlich nur soweit wie die Vorgaben entsprechend reichen und was Microsoft gestattet.
Schließlich ist diese Betriebssystem ja kein Linux wo ich dann die Möglichkeit hätte um interne Veränderungen zu machen. Aber selbst eine parallele Installation von herkömmlichen Desktop (a'la Win7) und Kachelsystem mit vielen weiteren Anpassungen  finde ich eine tolle Sache. Man kann,  wie ich schon geschrieben hatte dann nach Belieben hin und herschalten. Egal auch ob zusätzliche Panels (z.b. Rocket-Dock) installiert wurden oder nicht.
Für den normalen Standard User natürlch nicht unbedingt "Das Gelbe vom Ei" falls er diese Möglichkeiten haben möchte, da M$ das nicht out of the box anbietet.
Hier besteht in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit Nachholebedarf.
Auch das Verändern der Kachelgrößen von z.b.. 10 auf 100 % variabel und Anordnung ist für die Allgemeinheit wohl nicht machbar. Auch das müßte aus meiner Sicht aufgebessert  werden.
Es gibt natürlich noch vieles Andere.
Im Großen und Ganzen aber ein prima Betriebssystem was Anerkennung verdient.


MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen

Es ist eben etwas völlig anderes, und neu.
Man kann hier auch den Spruch anwenden:" Watt de Bur net kennt, dat frett he nich" (Was der Bauer nicht kennt, dass frisst er nicht)

Für Microsoft stand schon sehr früh klar, wie die Oberfläche von Windows 8 auszusehen hat.
http://www.istartedsomething.com/20121120/windows-8-ui-vision-mockups-from-2010/
Da können die alle meckern soviel die wollen, das Ding bleibt. Von daher ist besser, man gewöhnt sich gleich an das Design.

Bei mir liegt mein Windows 7 eigentlich nur noch brach auf der Platte und nimmt platz weg, irgendwie starte ich nur noch Windows 8 mit Startleiste.
Zusätzlich noch das Tool um eigene Kacheln anzulesen, und so kann auch das "Metro" Design hübsch aussehen. Selbst für nickles.de habe ich mir eine Kachel erstellt. Roter Hintergrund und gelbes N im Paint erstellt, und als "App" mit  Link hierher.
http://www.nickles.de/forum/windows-8/2012/tipp-eigene-kacheln-anlegen-538956334.html
Die Windows Spiele laufen offline, auch wenn ich die weniger brauche.
Hier und da muss man sich zwar etwas reinfuchsen, aber ansonsten ist es ein tolles System.

Also es gibt nichts, was ich in Windows 8 vermisse. Da war die Umstellung von XP auf Windows 7 deutlich schwerfälliger. Auch fehlende Funktionen sind sofort aufgefallen. Hätte ich das Startmenu nicht, wäre ich allerdings auch wieder zurück zu Windows 7.
So wie es jetzt allerdings läuft werde ich Windows 7 wohl bald runter schmeißen, und eventuell wie XP noch virtuell am laufen halten.

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles torsten40

„Es ist eben etwas völlig anderes, und neu. Man kann hier ...“

Optionen
Da war die Umstellung von XP auf Windows 7 deutlich schwerfälliger.
Ja. Die von XP auf Windows 8 probieren, wird es besonders schwer treffen. Ich bin auf meinem Hauptrechner noch auf Windows XP aber der Laptop geht morgen schon mal rüber auf Windows 8.

Grüße,
Mike
bei Antwort benachrichtigen
Acader torsten40

„Es ist eben etwas völlig anderes, und neu. Man kann hier ...“

Optionen

Hallo Forum,

das schreibt ein Anwender welcher sich mit Windows 8 beschäftigt hat und sehr zufrieden ist.
Wie ich und viele andere User übrigens auch.
Daran sollten sich doch nun alle Zweifler ein gutes Beispiel nehmen.



MfG Acader


bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen
Harris erklärt da wohl recht ausgiebig, wie toll das "Touch-Erlebnis" ist und wie genau Microsoft analysiert hat, wie Leute Tablets halten und benutzen
Fein!
Das es noch einige wenige normale Desktops gibt, haben die Männer (und Frauen) um Herrn Harris dabei wohl sicher vergessen. Kann ja mal passieren.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Fein! Das es noch einige wenige normale Desktops gibt, ...“

Optionen
Das es noch einige wenige normale Desktops gibt, haben die Männer (und Frauen) um Herrn Harris dabei wohl sicher vergessen.

Auch hier: Ganz genau!

Kann ja mal passieren.

Hehehe! - Hätte es aber nicht sollen!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen
Ein ganz simples Auswahlmenü hätte Microsoft hier viel Kritik und Hass erspart.

Ganz genau.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„Ganz genau.“

Optionen

Eine solche Auswahl, samt der Möglichkeit, das für die jeweilige Einstellung festzuschreiben, hätte Nickles (und andere Foren) aber um ewig lange Threads gebracht.
Und um die Gründung einer Religion.
Der Sache, dem Windows8 allerdings, wäre es sehr dienlich gewesen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Eine solche Auswahl, samt der Möglichkeit, das für die ...“

Optionen
hätte Nickles (und andere Foren) aber um ewig lange Threads gebracht.
Stimmt. - Also stellen wir erst einmal fest: Windows 8 ist gut für Computerforen! Unschuldig

Und um die Gründung einer Religion.
Stimmt auch wieder. - Und neue Religionen braucht das Land! - Die alten haben ausgedient oder sind dabei in den Fundamentalismus abzugleiten. - Was dieser neuen natürlich nicht passieren kann, da sie schon fundamentalistisch ist. Cool

Der Sache, dem Windows8 allerdings, wäre es sehr dienlich gewesen.
Wenn wir ganz viel Glück haben, liest hier ein MS-Mitarbeiter mit und sorgt dafür, dass das mit dem nächsten Update integriert werden kann.Lachend
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen

Auswahlmenü: Microsoft meint wohl mit dem "Erzwingen" des Apps Menüs lässt sich wie bei Apple und Android mit Apps mehr Geld verdienen.

Ob diese Wende zum vom AllgemeinOS zum ConsumerOS für MS das richtige ist wird sich noch zeigen.
Ich bin gespannt auf die nächste MS Partner Veranstaltung.
Ob ich da auch solche Aussagen von Partnern wie "Bananensoftware" wie bei Vista höre.
Das könnte interessant werden.

Ich habe mit Win8 übrigends mein Auskommen.

bei Antwort benachrichtigen
Acader Wiesner

„Auswahlmenü: Microsoft meint wohl mit dem "Erzwingen" des ...“

Optionen
Wiesner schrieb:
Auswahlmenü: Microsoft meint wohl mit dem "Erzwingen" des Apps Menüs lässt sich wie bei Apple und Android mit Apps mehr Geld verdienen

Mit den käuflichen Apps macht Microsoft zusätzlich Geld, keine Frage.
Für viele User aber auch ein bequemer Weg sich auf diese Art Software zu installieren.
Gezwungen wird ja keiner dazu und das Apps-Menü kann man auch verbannen wenn man will.


MfG Acader



bei Antwort benachrichtigen
Migas Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen
"dass Microsoft auch Desktop-PC-Nutzer per Standardvorgabe zu Metro zwingt",
kann ich nicht verstehen. Bei mir habe ich WINDOWS 8 auf einen Stand-allone-PC installiert und beim Start bootet das System bis auf den guten, alten, gewohnten Desktop mit den Programmsymbolen durch. Ohne Passwortabfrage. In ungemein schnellem Tempo.
mfG
Migas
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Migas

„"dass Microsoft auch Desktop-PC-Nutzer per Standardvorgabe ...“

Optionen
"dass Microsoft auch Desktop-PC-Nutzer per Standardvorgabe zu Metro zwingt",kann ich nicht verstehen. Bei mir habe ich WINDOWS 8 auf einen Stand-allone-PC installiert und beim Start bootet das System bis auf den guten, alten, gewohnten Desktop mit den Programmsymbolen durch.

Ja, doch aber nicht von Haus aus, oder? - Da hast du doch individuelle Einstellungen vorgenommen?!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Migas winnigorny1

„Ja, doch aber nicht von Haus aus, oder? - Da hast du doch ...“

Optionen

Ja, habe ich vergessen zu erwähnen:
1) VISTA-Startmenue
2) Skip Metro Suite (direkt zum Desktop)
3) Mit "control userpasswords2" ...... (keine Passwortabfrage)
dann noch in der REG. den Abstand und die Größe der Programmsymbole angepasst.
Dauert keine 5 Minuten.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Migas

„Ja, habe ich vergessen zu erwähnen: 1) VISTA-Startmenue 2) ...“

Optionen

Ah ja!

Und wie geht das in der REG. mit dem Abstand und Größe der Symbole anpassen?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„Ah ja! Und wie geht das in der REG. mit dem Abstand und ...“

Optionen
Und wie geht das in der REG. mit dem Abstand und Größe der Symbole anpassen?
So:
http://www.nickles.de/forum/windows-8/2012/abstand-der-desktopsymbole-aendern-538894845.html

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„So:http://www.nickles.de/forum/windows-8/2012/abstand-der-d ...“

Optionen

Danke!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„Ah ja! Und wie geht das in der REG. mit dem Abstand und ...“

Optionen

Moin Winni,

um die Abstände und Größe der Symbole auf dem klassischen Desktop anzupassen, bedarf es keiner Eingriffe in die Registry. Das funktioniert ganz einfach, wie bisher mit  Strg-Alt und Mausrad.

Habe es hier mal demonstriert: Größe+Abstand-Desktop-Symbole_einstellen


HTH
Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Moin Winni, um die Abstände und Größe der Symbole auf dem ...“

Optionen

Auch dir ein Danke!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Migas winnigorny1

„Ah ja! Und wie geht das in der REG. mit dem Abstand und ...“

Optionen

Hallo,
ich habe folgendes eingestellt: REGEDIT > HKEY_CURRENT USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics > rechts doppelklicken auf "IconSpacing" > Wert auf -720 ändern, dann doppelklicken auf "IconVerticalSpacing" > Wert ändern auf -700 .
Windows neu starten, damit  Änderung wirksam wird, auf dem Desktop Rechtsklick > kleine Symbole > Symbole am Raster ausrichten.
Die Größe der Symbole hängt evt. auch von der Auflösung des Desktops ab, meiner hat 1280x1024.
Mußt probieren.
Ich würde Dir gerne eine Hardcopy vom Desktop beifügen, weiß aber nicht, wie ich das machen kann.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Migas

„Hallo, ich habe folgendes eingestellt: REGEDIT > ...“

Optionen

Ein Danke auch an dich!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki Migas

„Ja, habe ich vergessen zu erwähnen: 1) VISTA-Startmenue 2) ...“

Optionen
Ja, habe ich vergessen zu erwähnen:
Aha.
Nur vergessen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Aha. Nur vergessen. Jürgen“

Optionen
Nur vergessen.

Wobei ich schon das Vista-Startmenue eigentlich Scheiße fand. Für mich geht immer noch nichts über das klassische Startmenue von Win98 - war auch das Erste, was ich in XP einrichtete.

Aber ich muss zugeben, dass der Vista-Look immer noch besser ist, als der Win8 Look.

Und gleich werde ich hier wieder gesteinigt und daher: Duck und wech!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„Wobei ich schon das Vista-Startmenue eigentlich Scheiße ...“

Optionen
Wobei ich schon das Vista-Startmenue eigentlich Scheiße fand
Ich auch. Deshalb benutze ich unter Win7, wie auch unter Win8 dieses:



Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Ich auch. Deshalb benutze ich unter Win7, wie auch unter ...“

Optionen

... Und wo kommt das nun wieder her?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„... Und wo kommt das nun wieder her?“

Optionen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„ClassicStartMenu_Setup_3_88_PRO.exehttp://german.queuedownlo ...“

Optionen

Nochmals: Danke!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„ClassicStartMenu_Setup_3_88_PRO.exehttp://german.queuedownlo ...“

Optionen

Diese Version hier ist auch nicht schlecht.
Allerdings ein fetter Preis für ein Startmenü.



MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Ich auch. Deshalb benutze ich unter Win7, wie auch unter ...“

Optionen
jueki schrieb:
Deshalb benutze ich unter Win7, wie auch unter Win8 dieses:

"Nicht schlecht sprach Specht"

Man kann nämlich dieses Classic Start Menü parallel zu Start8 mit Windows 8 style installieren.
Dann kannst du nach Belieben zwischen Kachelsystem und dem Classic Desktop umschalten.
Zusätzlich hat man dann ja die ganzen Funktionen mit  Wwindows-Taste + Q, I, usw, usw auch noch.
Ich finde diese Kombination einfach genial.

Frage:

Wie kann man das Classic Start Menü auf dem Desktop in der linken Ecke unter positionieren.
Kennt da jemand den Registry-Eintrag dafür ?



MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„jueki schrieb: Deshalb benutze ich unter Win7, wie auch ...“

Optionen
Wie kann man das Classic Start Menü auf dem Desktop in der linken Ecke unter positionieren.
Mit einem Reg- Eintrag ist das meines Wissens nach nicht möglich.
Aber ich habe mir eine Schnellstartleiste - wie schon unter Win7 - eingerichtet.
c:\Users\Kirsten\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch
Dorthinein habe ich den Startbutton dieses Tools praktiziert.



Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Mit einem Reg- Eintrag ist das meines Wissens nach nicht ...“

Optionen

Hallo jueki,

da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
Um den Start-Button geht es mir nicht.
Der liegt bei mir in der unteren Taskleiste links neben dem Start8 Button.
Ich hätte es gern wenn das geöffnete Menü unten links auf dem Desktop sichtbar wird.
Bei mir öffnet sich da nämlich immer links oben.
Das muß doch zu ändern sein.



MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„Hallo jueki, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Um ...“

Optionen

Das Menü, wie ich es im Posting 3.11.2012, 10:26Uhr dargestellt habe?
Hm, meine Taskleiste befindet sich senkrecht links. Da öffnet sich auch das menü links oben - sowohl bei XP, bei Win7 und auch bei Win8.
Das diese Position in der reg festgelegt ist, bezweifle ich - eher in einer der dazugehörigen dll- dateien.
Aber ich werde mal meine "Registry- Mentorin", von der ich so gut wie mein ganzes Reg- Wissen habe, befragen.
Wenn jemand das weiß - dann sie. Ich werde berichten.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Das Menü, wie ich es im Posting 3.11.2012, 10:26Uhr ...“

Optionen

  jueki schrieb:

Das diese Position in der reg festgelegt ist, bezweifle ich

Hallo jueki,

wenn du etwas näheres weißt teile es bitte mit.
Mir ist es jetzt erst mal gelungen das Menü per Mouse gefummle nach unten links zu positionieren.
Aber ich denke da gibt es einen anderen Weg.
Dieses Classic Menü ist wirklich gut.
Über die Suchfunktion gelangt man bei mir jetzt auch ins Kachelsystem.
Somit habe ich jetzt einen aufgeräumten Desktop und alles ist schnell erreichbar.

sieht jetzt so aus bei mir:




  MfG Acader
bei Antwort benachrichtigen
Migas jueki

„Aha. Nur vergessen. Jürgen“

Optionen

Hallo,
eine Frage zwischendurch: Wie kann ich eine Hardcopie einfügen?
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
jueki Migas

„Hallo, eine Frage zwischendurch: Wie kann ich eine Hardcopie ...“

Optionen

Du meinst, wie Du hier ein Bild veröffentlichen kannst?
Die einfachste Möglichkeit: Du wirst Premium- Mitglied.
Da kannst du nicht nur all die vielen lehrreichen Tipps und Aufsätze von M.N lesen (ich hab da viel daraus gelerrnt!) sondern auch auf einfachste Art und Weise Bilder veröffentlichen.
Für die andere Methode benötigst Du einen Speicherplatz im Internet, eine Webspace.
Da gibt es eine Reihe kostenlose Möglichkeiten, bei denen ich aber keine praktischen Erfahrungen aufweisen kann.
Ich hab mehrere Solche Webspaces. Eine, die mir mein Provider Arcor (jetzt Vodafone) zur Verfügung stellt - und eine, die ich bezahle. Wenige Euro im Jahr.
Dorthin speichere ich das Bild - und die Adresse, der Link wird dann hier einfach reingesetzt.
Beispiel: das gif- Bild "nordmann.gif"

http://www.juekirs.de - das ist die Adresse meiner Webspace
/intic/ - das ist der Ordner auf der Webspace, in dem sich das Bild befindet und
nordmann.gif - ist das Bild
Zusammengesetzt also
http://www.juekirs.de/intic/nordmann.gif
Nickles macht aus diesem Link dann das Bild:



Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken jueki

„Du meinst, wie Du hier ein Bild veröffentlichen kannst? Die ...“

Optionen

Hallo Jürgen,

um Bilder bei Nickles selbst hochzuladen, braucht man nicht mehr Premiummitglied zu sein.
Das funktioniert seit einiger Zeit für alle Mitglieder, wie hatten wir kürzlich hier beschrieben (für Migas):

http://www.nickles.de/thread_cache/538958259.html#_pc

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Knoeppken

„Hallo Jürgen, um Bilder bei Nickles selbst hochzuladen, ...“

Optionen
..braucht man nicht mehr Premiummitglied zu sein.
Ui, das wußte ich nicht. Danke für den Hinweis!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Migas Knoeppken

„Hallo Jürgen, um Bilder bei Nickles selbst hochzuladen, ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,
vielen Dank für den Hinweis!
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Migas

„Hallo Knoeppken, vielen Dank für den Hinweis! mfG Migas“

Optionen

Gern geschehen,

wie ich sehe, hast du ja weiter unten dein Bild erfolgreich bei Nickles hochgeladen und eingebunden. Zwinkernd


Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Migas jueki

„Du meinst, wie Du hier ein Bild veröffentlichen kannst? Die ...“

Optionen

Hallo, vielen Dank für die Anwort,
ich wollte nur eine Hardcopy von meinem Desktop zeigen, aber das ist mir zu kompliziert.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
jueki Migas

„Hallo, vielen Dank für die Anwort, ich wollte nur eine ...“

Optionen

Schick mir das Bild per PN - ich veröffentliche es für Dich.
Wenn Du magst.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz jueki

„Du meinst, wie Du hier ein Bild veröffentlichen kannst? Die ...“

Optionen
eine Webspace.

Ist das irgendeine alte Frau, die da irgendwelche Schalter umlegt? Oder weswegen schreibst du da "eine" bzw. "die"?

*SCNR*
Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Migas

„Hallo, eine Frage zwischendurch: Wie kann ich eine Hardcopie ...“

Optionen

Hallo
Hier hatte ich es mal erklärt, die Erklärung für W7 gilt auch für W8.

Bilder einstellen



-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen

Sicherlich ist das neue Metro-Design nicht so gerade mal so entwickelt wurden aber...! Warum muss Microsoft wie eine Grossküche argieren und Gulasch für Alle produzieren? Wenn Microsoft sich einfach gesagt hätte:"O.K. Desktop war gestern, Tablet ist jetzt!" und dann einfach Windows 8 für Tablets und neue Touch Monitore entwickelt hätte, so hätten sie eindeutig festgestellt:"Sorry, es mögen nun mal nicht alles Gulasch aber die es mögen seinen uns willkommen."
Warum muss dieses Unternehmen es immer wieder versuchen allen recht zu machen, was nicht funktionieren kann. Das ist eine Lektion die Microsoft noch lernen muss.

bei Antwort benachrichtigen
Acader papa-frank1

„Sicherlich ist das neue Metro-Design nicht so gerade mal so ...“

Optionen
papa-frank1 schrieb:
Warum muss dieses Unternehmen es immer wieder versuchen allen recht zu machen, was nicht funktionieren kann

Aber es funktioniert doch bei diesem Allroundysytem; und das sogar sehr gut und leicht.
Nur ist was den Desktop-Bereich anbelangt etwas Eigeninitiative von seiten der User gefragt.
Jeder User hat eben eigene Ansprüche  und gewisse Vorstellungen. Hier läßt Microsoft schon eine gewisse Freiheit erkennen welche aber noch erweitert werden müßte.
Wäre natürlich besser wenn Microsofts Entwickler sich mehr mit den gewissen Extras selbst befassen würden.
Aber ansonsten ist doch alles gut machbar.


MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Acader

„papa-frank1 schrieb: Warum muss dieses Unternehmen es immer ...“

Optionen
Wäre natürlich besser wenn Microsofts Entwickler sich mehr mit den gewissen Extras selbst befassen würden. Aber ansonsten ist doch alles gut machbar.

Jetzt wird mir endlich klar, warum du so angetan bist von diesem BS. Du als alter Linuxer bist es gewohnt, die gewissen Extras alle selbst ins System zu implementieren. Für dich ist das daher völlig normal und alltäglich.

Der "gewöhnliche" Windows-User ist das aber nicht gewohnt. Für den ist es ein Schock und zudem immer der Grund gewesen, eben mit Windows rumzumachen und nicht mit Linux.....
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„Jetzt wird mir endlich klar, warum du so angetan bist von ...“

Optionen
Du als alter Linuxer bist es gewohnt, die gewissen Extras alle selbst ins System zu implementieren. Für dich ist das daher völlig normal und alltäglich.
Und das hast du erst jetzt erkannt, dass das der Grund ist, warum Linuxer mehrheitlich das System eher akzeptieren, als der "gemeine" Windowser?

Ich hatte in einem anderen Thread schon geschrieben dass sich an der Oberfläche von Windows eigentlich seit 20 Jahren nichts geändert hat. Unter Linux dagegen hast du seit jeher die Auswahl zwischen mehreren Oberflächen - und wenn du keine GUI brauchst, dann steht dir sogar diese Möglichkeit zur Verfügung.

Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, fällt es den Windowsern (welche seit 20 Jahren nur eine Oberfläche kennen) nun logischerweise ganz besonders schwer, sich umzustellen. Dabei spielt es erstmal gar keine Rolle, dass sich unter der Oberfläche des neuen Systems auch "ein paar" Veränderungen ergeben haben. Diese Veränderungen sieht man ja nicht, deswegen können sie - im Gegensatz zu den Veränderungen an der Oberfläche - ja nur unwichtig sein! :-))

Das Erste, was einem beim Start von Win8 in die Augen springt, ist halt die Oberfläche mit den Kacheln. Daraufhin kommt als erster Kommentar: Was für ein Sch....! Und damit ist das System sofort bei den Windows-Gewohnheitstieren unten durch, weil sie plötzlich eine ganz andere Oberfläche und - Oh Gott! - kein Startmenü mehr haben! Welch eine Katastrophe!!! Da muss man ja den Startknopf suchen, um den Rechner auszuschalten! Wie konnten die bösen Buben und Mädels aus Redmond nur so etwas verbrechen?

Schön, dass dir jetzt klar geworden ist, warum hier mehrheitlich von den Win-Usern gemeckert wird und warum das System von der überwiegenden Anzahl der Linuxer gelobt wird, obwohl es auch aus diesem Lager kritische Stimmen gibt, die dann allerdings bemängeln, dass MS an vielen relevanten Stellen des Systems zu wenig Änderungen vorgenommen hat. Aber vielleicht wird da ja bei Windows 9 noch nachgebessert........ ZwinkerndLachendUnschuldigÜberrascht

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Migas King-Heinz

„Und das hast du erst jetzt erkannt, dass das der Grund ist, ...“

Optionen

Hallo,
ich melde mich nochmal und füge ein Screenshot meines Monitors anbei. Links unten auf der Schnell


startleiste liegt das "Vista-Startmenue" und daneben der "Ausschaltknopf". Ansonsten alles so, wie bei WIN XP oder WIN 7. Das BS, WIN 8x64 Pro, ist auf einer SSD installiert und sehr schnell, fährt nach Start bis zum Desktop hoch. Ich bin sehr zufrieden damit.
mfG
Migas
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Migas

„Hallo, ich melde mich nochmal und füge ein Screenshot ...“

Optionen

Hi,

ich weiß, dass man das mit Fremdsoftware hinbekommt - ist doch gar kein Thema. Für manche Menschen stellt das allerdings trotzdem eine Hürde dar, wie man in den vielen, vielen Threads hier nachlesen kann.

Ich habe hier auch testweise einen Rechner mit Win8 laufen. Allerdings brauche ich den Startbutton nicht - geht auch ganz hervorragend ohne dieses Teil.

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Migas

„Hallo, ich melde mich nochmal und füge ein Screenshot ...“

Optionen

Sieht gut aus.
Und so killt man die gräßlich häßlichen Verknüpfungspfeile:
http://www.unawave.de/aufhuebschen/verknuepfungspfeile-entfernen.html

bei Antwort benachrichtigen
Migas gelöscht_305164

„Sieht gut aus. Und so killt man die gräßlich häßlichen ...“

Optionen

Hallo Lockenfrosch,
vielen DAnk für den Hinweis.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
Acader gelöscht_305164

„Sieht gut aus. Und so killt man die gräßlich häßlichen ...“

Optionen
Lockenfrosch schrieb:
Und so killt man die gräßlich häßlichen Verknüpfungspfeile

Da gab es vor Jahren ein Tool Namens "JDTrick" womit man diese blöden Pfeile auch weg bekam.
Das olle Ding geht glaube ich gar noch unter Win7/8


MfG Acader


bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„Lockenfrosch schrieb: Und so killt man die gräßlich ...“

Optionen

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten.
Die schon unter XP angewendete und auch unter Vista, Win7 und Win8 funktionierende Methode ist, in der Registry im Pfad
[HKEY_CLASSES_ROOT\lnkfile]
den Wert "IsShortcut" zu entfernen.
Nachteil: Aus nicht geklärter Ursache kann es bei Vista und Win7 (ob auch bei Win8 ist noch unbekannt) dazu kommen, das "Verwalten" aus dem "Computer"- Kontextmenü heraus nicht mehr aufgerufen werden kann.
Deshalb wird eine zweite Methode zur Pfeil- Entfernung vorgeschlagen.
Ebenfalls in der Registry wird dieser Wert erzeugt:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Icons]
"29"="imageres.dll,-121"
Beide Versionenhabe ich erprobt - beide funktionieren unter Win8.
Ich habe bei meinen beiden Win8- Installationen (AMD und Intel) die erste Methode verwendet.
Ohne Probleme.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten. Die schon unter XP ...“

Optionen
jueki schrieb:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Icons]
"29"="imageres.dll,-121"

Ich hatte auf die Schnelle vor wenigen Minuten diesen Registry Tipp auch im Web gefunden.
Nur aus Neugierte, da bei mir ohnehin keine Verknüpfungen als Starter auf dem Desktop kommen habe ich es nicht ausprobiert.
Ich verwende lieber Starter Panels welche ich auf autoverbergen stelle.


MfG Acader





bei Antwort benachrichtigen
Migas jueki

„Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten. Die schon unter XP ...“

Optionen

Hallo Jürgen,
ich habe Methode 2 mal versucht, da erschienen große schwarze Vierecke über den Symbolen. Deshalb wieder retour.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
jueki Migas

„Hallo Jürgen, ich habe Methode 2 mal versucht, da ...“

Optionen

Ja, kenne ich - deshalb verwende ich ausschließlich die erste Methode.
Eine Ursache für diese schwarzen Quadrate habe ich ebenfalls noch nicht ermittelt.
Genau so, wie der Fehler mit "Verwaltung" passiert das mit den schwarzen Quadraten auch nur in recht seltenen Fällen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Ja, kenne ich - deshalb verwende ich ausschließlich die ...“

Optionen

Nachtrag:
Ich habe mir übrigens dazu Reg Dateien angefertigt.
Methode 1- Pfeile entfernen:

Windows Registry Editor Version 5.00

;Entfernt Verknüpfungspfeile
[HKEY_CLASSES_ROOT\lnkfile]
"IsShortcut"=-

Methode 1- Pfeile hinzufügen:

;fügt Verknüpfungspfeile wieder hinzu
[HKEY_CLASSES_ROOT\lnkfile]
@="Shortcut"
"EditFlags"=dword:00000001
"FriendlyTypeName"="@shell32.dll,-4153"
"NeverShowExt"=""
"IsShortcut"=""

Methode 2- Pfeile entfernen:

Windows Registry Editor Version 5.00

;Entfernt Verknüpfungspfeile
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Icons]
"29"="imageres.dll,-121"

Methode 2- Pfeile wieder zufügen:

Windows Registry Editor Version 5.00

;fügt Verknüpfungspfeile wieder hinzu
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Icons]
"29"=-

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Migas jueki

„Nachtrag: Ich habe mir übrigens dazu Reg Dateien ...“

Optionen

Hallo Jürgen, vielen Dank für die Auskünfte. Ist ja Wahnsinn, was Du alles drauf hast.
mfG
Migas

bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten. Die schon unter XP ...“

Optionen

Die einfachste Möglichkeit ist der Windows Shortcut Arrow Editor
Ein klick auf No Arrow und weg sind die Verknüpfungspfeile.




MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„Die einfachste Möglichkeit ist der Windows Shortcut Arrow ...“

Optionen

Kannte ich noch nicht, dieses Tool. Danke!
Nun gilt es herauszubekommen, was dieses Tool macht. Mal schauen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„Die einfachste Möglichkeit ist der Windows Shortcut Arrow ...“

Optionen

Was dieses Tool mit den Verknüpfungspfeilen macht, hab ich noch nicht ermittelt.
Dafür aber -auch von dort- das hier erprpbt:
http://winaero.com/blog/how-to-skip-start-screen-natively-without-using-any-third-party-tool/
- einfach Spitze!
Im Zusammenhang mit meinem "Classic Startmenu_3.88" habe ich die gewohnte, funktionale und in meinen Augen optimale Bedienoberfläche von Win7 zurückerhalten.
Ohne auf die internen Verbesserungen verzichten zu müssen.
(zum Beispiel die Vielzahl vorhandener Treiber - andere Dinge fielen mir noch nicht so sehr auf, das ich darüber jubilieren müßte)
Vielen Dank noch einmal für diesen Link!
Bin ich endlich die auf meinem Desktop völlig unangebrachten Kacheln los.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Acader jueki

„Was dieses Tool mit den Verknüpfungspfeilen macht, hab ich ...“

Optionen
jueki schrieb:
Bin ich endlich die auf meinem Desktop völlig unangebrachten Kacheln los

Naja, du hättest es ja auch so wie ich machen können mit Umschaltung, dann startet der Rechner auch mit
dem Classic Desktop und  ein weiterer Klick dann eben die Metro Oberfläche wenn man will.
Nun hast du aber nicht mehr die Möglichkeit dir Apps zu holen, aber wenn du das ohnehin nicht nutzt ist das 
auch okay.



MfG Acader




bei Antwort benachrichtigen
jueki Acader

„jueki schrieb: Bin ich endlich die auf meinem Desktop ...“

Optionen
Nun hast du aber nicht mehr die Möglichkeit dir Apps zu holen
Das wird mich zu Tode betrüben...  Weinend
Nein. Ich habe zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht die Absicht, mich in den Laden (Store) von M$ zu begeben, um dort Apps zu erwerben.
Alles, was ich bisher benötige, kann ich mit bisherigen, ehrlich erworbenen Anwendungen erledigen.
Mit meinem Win7 (oder auf Win7 umgestellten Win8).
Sollte sich mal ein bisher rein hypothetischer Umstand ergeben, das ich eine App unbedingt benötige und dies wirklich nicht mehr mit meinem Win7 (oder auf Win7 umgestellten Win8) erledigen kann, dann muß ich weitersehen. Ziemlich unwahrscheinlich gegenwärtig.
Ich betonte es von Anfang an - und nun wieder präzise:
Meine Ansicht ist, das ich die Kacheln und die Apps absolut nicht benötige.
Und wegen einiger zusätzlicher oder wegfallender Klicks mir diese Kachelei auch nicht antun werde.
Weil mir meine Ordnung und Übersicht vollauf genügt, vertraut ist und ich da keinerlei Änderungen bedarf.
Dies zu beweisen, wie mehrmals eingefordert, das habe ich nicht nötig: Es ist einfach so. Und es ist mir vollkommen gleichgültig, ob das akzeptiert wird, oder nicht.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Das wird mich zu Tode betrüben... Nein. Ich habe zum ...“

Optionen
Meine Ansicht ist, das ich die Kacheln und die Apps absolut nicht benötige.
Womit Du aber auf einen großen Teil dieser schönen neuen Windowswelt verzichtest.Weinend
Und auch die von Dir beschworene Ordnung auf dem Desktop, bringen diese Kacheln nicht automatisch durcheinander, was schon die Holländer mit ihren Delfter-Kacheln hinlänglich bewiesen haben.Zwinkernd
Du steckst doch schon viel zu tief in der Materie, um dich davon noch in irgendeiner Weise zu distanzieren.

Ist aber ja auch total egal, man sollte es einfach als das betrachten was es ist, nämlich Microsofts Fuß in der Tür (Geldbörse) des Nutzers, um zukünftig über Apps die Gelddruckmaschine anzuwerfen.

Ob es gefällt oder nicht, hat mit der grundsätzlichen Verwendbarkeit nichts zu Tun.
W8 ist nicht schlechter als W7, nur etwas ungewohnter und evtl. umständlicher für traditionelle Windows Nutzer.
Umsteigern diverser Nischen-Betriebssysteme kommt es dagegen möglicherweise entgegen.Zwinkernd

Es wird interessant bleiben, die weitere Entwicklung des W8 zu beobachten. Die momentanen Prognosen sind nicht umwerfen, aber gut Ding braucht ja Weil.

Ich habe mir ein W8 Pro-Media Center "al Gusto" eingerichtet, verwende es aber nicht da es mir persönlich überhaupt nichts bringt.
Dabei sein ist eben alles, hier war der Weg das Ziel.Lachend
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Womit Du aber auf einen großen Teil dieser schönen neuen ...“

Optionen
Du steckst doch schon viel zu tief in der Materie, um dich davon noch in irgendeiner Weise zu distanzieren.
Oder gerade deswegen, hatterchen?
Ich hab Win8 auf einem AMD- (mein Haupt-) PC und einem Intel- PC installiert.
Einfach aus Interesse.  Distanzieren? Nein - ich benötige einiges, wie eben die Kacheln einfach nicht.
Also verwende ich sie nicht, sehe da keinen Fortschritt - fertig.
Aber ich arbeite nach wie vor mit Win7. Dort ist mir jede einzelne, für meine Arbeit erforderliche Option vertraut.
Oft genug schalte ich einfach um, boote mit der Win8- Festplatte und erledige das Gleiche, wie eben, mit Win8.
Tut mir Leid - relevante, einen vollständigen Umstieg begründende Neuerungen stellte ich nicht fest.
Und nicht nur ich. Auch zwei komerzielle Unternehmen - das eine mit Fotoarbeiten in der Werbebranche - das andere mit Konstruktions- und Bauarbeiten beschäftigt - bestätigen mir das.
Denn denen habe ich auf jeweils einem PC ebenfalls Win8 zum Testen installiert.
Keine Frage - Win8 ist ein sicher sehr stabiles und universell einsetzbares Betriebssystem.
Und gut - Win8 bringt eine Vielzahl an Treibern mit - mehr noch, als Win7.
Aber die relevanteste Neuerung gegenüber Win7 ist
Microsofts Fuß in der Tür (Geldbörse) des Nutzers, um zukünftig über Apps die Gelddruckmaschine anzuwerfen.
Und das konkret. Ohne es seitens M$ überhaupt verschleiern zu wollen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Und das hast du erst jetzt erkannt, dass das der Grund ist, ...“

Optionen

Ihr Linuxer werdet es nie lernen und begreifen. Zwinkernd

Der "Gemeine" Win-User ist genau deshalb ein Win-User, weil sich Windows immer mehr oder weniger gleich "angefühlt" hat.

Man brauchte sich im Wesentlichen nicht umzustellen und konnte quasi "gedankenlos" mit dem neuen Win losarbeiten oder -datteln. Änderungen, respektive Verbesserungen unter der Haube waren immer willkommen (so sie keine Verschlimmbesserungen waren, was ja auch vorkam).

Es geht einfach um die Usability, den Anspruch, nach dem Installieren gleich loslegen zu können, ohne sich erstmal einarbeiten zu müssen.

Genau das - und nichts Anderes - war in meinen Augen der Grund, warum sich Windows am Markt als meistgenutztes BS durchgesetzt hat. Und genau deshalb glaube ich auch, das MS da ein gefährliches Spiel treibt.

OK, OK, in der Erwägung, dabei auch für sich dann gleich mit nur einem BS den Tablet- und Smartphonemarkt aufrollen zu können war ein wesentlicher Aspekt dieser Strategie. - Aber genau das bezweifle ich, dass das klappen wird.

Den Tablet- und Smartphonemarkt werden sie nicht in einem relevanten Ausmaß kriegen (schon gar nicht mit dem Fehlstart), weil es da eben Geräte gibt, die Kult sind (sie sind es, egal wie man dazu stehen mag) und einen Kult schafft man mit einem neuen BS nicht mal einfach so ab (Egal wie gut es gemacht ist - und dieses ist offenbar - in Bezug auf Tablets und Smartphones - soooo gut nun auch wieder nicht).

Diese Strategie wird also - nach meiner bescheidenen Meinung - nicht erfolgreich sein. - Was bleibt ist, dass MS viele "alte" Windows-User erstmal ärgert und die Frage ist und bleibt, was dabei für MS herauskommen wird.

Tja, das meine ich und du darfst gerne eine andere Meinung haben.

MS an vielen relevanten Stellen des Systems zu wenig Änderungen vorgenommen hat.

Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht - obwohl: An manchen Stellen wiederum jetzt schon zuviel - was die Schnüffelei angeht! Und da hoffe ich, dass MS bei Win9 nicht auch noch "nachbessert", weil das für mich eindeutige "Verschlimmbesserungen" sind". ZwinkerndLachendUnschuldigÜberrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„Ihr Linuxer werdet es nie lernen und begreifen. Der ...“

Optionen
....und du darfst gerne eine andere Meinung haben.

Danke! :-))

Dieses Recht spreche ich auch allen anderen Diskussionsteilnehmern nicht ab. Ich halte mich da an den altbekannten Spruch von Friedrich II,  König von Preußen, den du sicher auch kennst (den Spruch sowohl, als auch den King).....

Gruß nach Hamburg
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Danke! :-)) Dieses Recht spreche ich auch allen anderen ...“

Optionen
Ich halte mich da an den altbekannten Spruch von Friedrich II,  König von Preußen, den du sicher auch kennst (den Spruch sowohl, als auch den King).....

Sicher. - Aber welchen meinst du? Es gibt da viele; eine kleine Auswahl:

"Es heißt, dass wir Könige auf Erden die Ebenbilder Gottes seien.". - Nun, ich glaube nicht an Götter!

Den 2. Satz dieses Zitates dazu finde ich allerdings besser und würde ihn jederzeit unterschreiben:

"Sehr schmeichelhaft für den lieben Gott ist das nicht.".

"Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden.".

Ich denke, dass du wohl diesen meintest. Ich denke vor allem aber auch, dass vor allen anderen die Entscheider sehr häufig nicht denken - zumindest nicht nachdenken, bevor sie entscheiden.......

Und jetzt noch ein letzter Spruch, der m. E. universelle Gültigkeit besitzt und auf den alle Herrschenden dieser Erde bisher - leider - geschissen haben:

"Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, dass er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muss.".

Daran sollte sich unsere Regierung mal ein Beispiel nehmen!!!

Im Übrigen halte ich mich an den Spruch: "Mir doch egal, wer unter mir König ist!". - Der ist übrigens von mir.... Zwinkernd
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„Sicher. - Aber welchen meinst du? Es gibt da viele; eine ...“

Optionen

Eigentlich dachte ich an diesen Spruch: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden!"

Womit ich sagen will, dass ich diese ganzen Streitereien, welches BS wohl das Bessere ist, irgendwie lächerlich finde. Soll doch jeder das benutzen, womit er - gut oder schlecht ist egal - zurecht kommt.

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Eigentlich dachte ich an diesen Spruch: "Jeder soll nach ...“

Optionen

Aaaaaah!

Klasse, hat geklappt! - Ich wollte dich ein wenig auf die Schippe nehmen, denn das war ja wohl offensichtlich, dass du den meinst.

Die anderen von mir zitierten Sprüche sind es aber doch wohl Wert in einem Forum (auf wenn's jetzt mal OT ist) veröffentlich zu werden, oder nicht?

Vor allem das letzte Zitat will ja heute keiner mehr kennen. - Das sollte man auf jeden Wahlzettel schreiben, statt ein Kreuzchen bei den etablierten Parteien zu machen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„Aaaaaah! Klasse, hat geklappt! - Ich wollte dich ein wenig ...“

Optionen
Ich wollte dich ein wenig auf die Schippe nehmen,
Da kommt mit Sicherheit irgendwann das Echo! :-))

Die anderen von mir zitierten Sprüche sind es aber doch wohl Wert in einem Forum veröffentlich zu werden, oder nicht?
Auf jeden Fall.

Das sollte man auf jeden Wahlzettel schreiben,
Finde ich auch, allerdings nützt es nichts, wenn es nur da drauf steht und niemand hält sich nach der Wahl daran - so, wie man es von allen Wahlversprechen gewohnt ist, die unsere Regierungsverbrecher vor jeder Wahl abgeben...

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Eigentlich dachte ich an diesen Spruch: "Jeder soll nach ...“

Optionen
Womit ich sagen will, dass ich diese ganzen Streitereien, welches BS wohl das Bessere ist, irgendwie lächerlich finde.


Volle Zustimmung!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen

Moin,

sie haben also ausgiebig analysiert, wie die Leute Tablets halten und nutzen? Aha!

Das könnte Windows RT auf Tablets, Smartphones und auch einigen Win 8 Convertibles erklären, zumindest teilweise.

Für mich bedeutet das klar, dass das neue Bedienkonzept auch eine neue Hardwaregeneration voraussetzt (Ultrabook, Convertible, Tablet oder Touchscreen AIO).

Angeboten wird es aber auch auf dem klassischen Desktop und Notebooks.

Gruß
Maybe


"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Maybe

„Moin, sie haben also ausgiebig analysiert, wie die Leute ...“

Optionen
Angeboten wird es aber auch auf dem klassischen Desktop und Notebooks.
Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses System ja auch so.
Und ein recht großer teil der stabile und fertige Systeme gewöhnten M$- User lehnen das ab.
Für die Einen ist ein Betriebssystem Selbstzweck - für die anderen Grundlage.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
andy11 jueki

„Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses ...“

Optionen
Für die Einen ist ein Betriebssystem Selbstzweck - für die anderen Grundlage. Jürgen
Nach dem ich mich wieder eingekriegt habe, wurden deine Worte in meine Nickles-Sprüchesammlung
aufgenommen. Und die Sammlung wächst. Gruß Andy
Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz jueki

„Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses ...“

Optionen

Na ja, wenn man mit der Grundlage (sprich: Grundausstattung) zufrieden ist, dann ist das doch in Ordnung.

Manche Leute haben aber gerne ein paar Extras. Erst diese machen nicht nur ein Betriebssystem, sondern z.B. auch ein Auto erst interessant. Ohne Extras wäre es mir zu billig... :-)

Außerdem ist Linux selbst in der Grundausstattung schon Windows um Längen überlegen. Immerhin hat man da sofort eine Office-Suite mit drin, man kann PDFs lesen, der VLC ist drin (Windowser installieren den regelmäßig nach, wegen der Vielfalt der Dateien, die man damit öffnen kann), ein Feedreader, ein ordentliches Brennprogramm, ein ISO-Betrachter, man kann ohne irgendwelche Zusatzsoftware ISOs betrachten, brennen, anfertigen usw. usw. Das sind nur ein paar "Extras", die ein Windowser sich erst nachinstallieren muss...

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Acader King-Heinz

„Na ja, wenn man mit der Grundlage (sprich: Grundausstattung) ...“

Optionen
King-Heinz schrieb:
Das sind nur ein paar "Extras", die ein Windowser sich erst nachinstallieren muss

Das ist eben ein gewaltiger Nachteil unter Windows. Hier bekommste nur das nackte Betriebssystem mußt dafür noch zahlen und dann haste auch noch begrenzte Möglichkeiten bei der Konfiguration.
Unter Debian z.b. liegen wir bei mittlerweile ca.32.000 Paketen und diese kostenlos.
Das müßte doch eigentlich den ganzen unzufriedenen Windows-Usern zu denken geben.
Aber wie ich schon geschrieben hatte, manche Leute haben einen steifen Hals und daher auch nur eine Blickrichtung.


MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Acader

„King-Heinz schrieb: Das sind nur ein paar "Extras", die ein ...“

Optionen
Aber wie ich schon geschrieben hatte, manche Leute haben einen steifen Hals und daher auch nur eine Blickrichtung.

Man sieht es als Linuxer immer wieder: Da gibt es Windows-User die kritisieren Linux, obwohl sie nicht mal die Grundlagen kennen. Da wird man als Linuxer immer wieder in Erstaunen versetzt. Überrascht

Aber - und jetzt kommt der Hammer:  Da gibt es auch noch Windows-User, die sind noch viel schlimmer! Die kritisieren sogar Betriebssysteme aus ihrer Welt, obwohl sie diese nie ausprobiert haben. Lächelnd

Ist schon ein seltsames Völkchen..... Stirnrunzelnd

Gruß
Heinz
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Acader King-Heinz

„Man sieht es als Linuxer immer wieder: Da gibt es ...“

Optionen

Ja, da fehlen auch mir einfach die richtigen Worte, was hier manche Leute so vom Stapel lassen.
Eigentlich unfaßbar, oder kommen wir aus einer anderen Welt ?


MfG Acader




bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Acader

„King-Heinz schrieb: Das sind nur ein paar "Extras", die ein ...“

Optionen
manche Leute haben einen steifen Hals

Und bei manchen ist was anderes steif und die wierum anderen sind dann neidisch. Cool
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 winnigorny1

„Und bei manchen ist was anderes steif und die wierum ...“

Optionen

ROFL Ja, die Ohren z.B...

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 IRON67

„ROFL Ja, die Ohren z.B...“

Optionen
Ja, die Ohren

... Was sonst? Verlegen
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Maybe jueki

„Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses ...“

Optionen
Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses System ja auch so.
Könnte ich mir gut vorstellen, das die persönliche Anpassung des Systems hier einen Reiz darstellt. :-)

Und ein recht großer teil der stabile und fertige Systeme gewöhnten M$- User lehnen das ab.
Auch das kann ich nachvollziehen. Ich werde momentan oft gefragt, ob ich zu Win8 raten kann. Aufgrund fehlender Erfahrung kann ich da nur zu einer Testversion als Zweitsystem raten. Einem jahrelangen Windows-Nutzer würde ich aber wohl nicht zum Umstieg raten, vor allem mangels passender Hardware.

Für mich ist es persönlich als Spielerei interessant, kommt aber als Produktivsystem nicht in Frage.

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Deshalb loben die das Basteln gewöhnten Linux- User dieses ...“

Optionen
Für die Einen ist ein Betriebssystem Selbstzweck - für die anderen Grundlage.

Treffend gesagt!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 winnigorny1

„Treffend gesagt!“

Optionen

Hi Winni,

ich nehme einmal an, Du als "Hand-werker" nimmst für jede Arbeit das passende Werkzeug,
richtig?
Oder nimmst Du, wie die Linuxer ein Universal-Werkzeug (so mit 32000 PaketenZwinkernd) um deine Bumerangs zu fabrizieren?

Was mir Windows 8 so suspekt macht ist die Tatsache, dass Microsoft versucht Windows zu verlinuxen, weshalb es denen anscheinend besser gefällt als die Vorgänger.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Hi Winni, ich nehme einmal an, Du als "Hand-werker" nimmst ...“

Optionen
dass Microsoft versucht Windows zu verlinuxen
Muahahhaaaa!
Faßt ihn! Schlagt ihn! Wo ist ein hoher Baum?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Muahahhaaaa!Faßt ihn! Schlagt ihn! Wo ist ein hoher Baum? ...“

Optionen
Faßt ihn! Schlagt ihn! Wo ist ein hoher Baum?

Nu übertreib' mal nicht, Jürgen!

Aber mal ehrlich: "Verlinuxen" ist nun wirklich ein büschen starken Tobak, hatterchen! - Wenn du jetzt gesagt hättest: "Vereierfonen" hätte ich zustimmen können.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„Nu übertreib' mal nicht, Jürgen! Aber mal ehrlich: ...“

Optionen
Nu übertreib' mal nicht, Jürgen!
Übertreiben ist in diesem Zusammenhang leider unmöööggglich.
Das wäre nur dann der Fall, würde der Papst für den Islam werben... 


Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jueki

„Übertreiben ist in diesem Zusammenhang leider ...“

Optionen

.... Mit "übertreiben" meinte ich die geforderte Art der Bestrafung. - So'n büschen den Arsch versohlen hätte es doch auch getan.... Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki winnigorny1

„.... Mit "übertreiben" meinte ich die geforderte Art der ...“

Optionen
So'n büschen den Arsch versohlen hätte es doch auch getan....
Ach  sooo...
Gut, fangen wir ihn.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Ach sooo... Gut, fangen wir ihn. Jürgen“

Optionen

Hier sitz ich und strick ich, wenn W8 kommt dann l
auf ich...
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Hier sitz ich und strick ich, wenn W8 kommt dann l auf ich...“

Optionen

ts, ts, ts.



Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Xdata jueki

„ts, ts, ts. Jürgen“

Optionen

In der Ruhe liegt die Kraft ;-)

Das erleichtert auch den Kummer wenn ein BS "verbessert" wurde.

Zur Ehrenrettung der alternativen UNIX -artigen Systeme muß gesagt werden..
es gibt noch welche die nie auf die Idee kommen an einem
BS experimentell mal etwas zu ändern.

Die BSD Betriebssysteme.
Die sind aber wohl auch nicht vorwiegend auf Desktop konditioniert,
eher auf Server oder Workstations -
und da gibt es Ärger wenn plötzlich  alles verbessert und an anderen
undefinierten Stellen ist..
Es würde dem Macher möglicherweise Kopf und Kragen kosten wenn ein Server
nach einem Update nicht mehr geht, weil der Mountpoint eine andere moderne Bezeichnung hat.
Etwa /media, aber wohl auch wenn ein Wissenschaftler  auf seiner Workstation,
auf einmal Kacheln sieht und seine Arbeit nicht mehr findet..


Apple ist nicht ganz unschuldig daran so wir jetzt "alle", auch die Linuxer, verbesserte;-)
"Mobile Phone Desktops" haben.
Aber bei aller anderen Kritik - hat Apple es da gemacht wo es auch paßt -
und nur dort.
Nicht beim klassischen Desktop.

Die ganzen Tablet Mobiltelefon .. usw. Desktops, auf normalen Rechnern, kann man
Verlustangst Desktops nennen ..

bei Antwort benachrichtigen
Acader Xdata

„In der Ruhe liegt die Kraft ;-) Das erleichtert auch den ...“

Optionen

Vielleicht wäre die ganze Aufregung über Windows 8 nicht so groß, hätte man dem User schon
bei der Installation die Möglichkeit gelassen, zwischen Metro Oberfläche und Classic Desktop zu wählen. Vielleicht setzte Microsoft aber auch zu viel voraus an seine User oder hat gar nicht an jene Desktop Anwender gedacht welche alte Gewohnheiten beibehalten wollen.
So richtig werden wir es wohl nie erfahren.
Fakt ist aber das man mit der Metro Oberfläche auch mit einem Desktop PC sehr gut arbeiten kann.
Wer den Classic Desktop bevorzugt kann mit dem folgenden Tool -----> klick hier die Metro Oberfläche verbannen. Ob das aber Sinn macht sollte jeder für sich selbst entscheiden.


MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Acader

„Vielleicht wäre die ganze Aufregung über Windows 8 nicht ...“

Optionen

Genau, zumal ja vieles noch da ist nur eben dem User die Wahl genommen wurde.
Auch mit einer solchen hätten viele User sich dann
ganz entspannt und ruhig die Neurerungen bei der Ui angeschaut.

Neues ist sehr verlockend, auch für den der sich dann doch endlich für
den klassischen Desktop entschieden hat.

Ich glaub` die Auswahl wegzulassen hat damit zu tun, MS und andere haben
DieTablet und Moblile Geräte zu spät ernstgenommen und
ragieren nun alle über ..
indem der Moblile Desktop auch beim klassischen Tower oder LapTop oktroyiert wird.
Um noch verspätet auf diesen Zug aufzuspringen..
Der aber weigehend "nur" für mobile Geräte erdacht ist.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Microsoft erzählt die Geschichte des Windows 8 Designs“

Optionen
Ein ganz simples Auswahlmenü hätte Microsoft hier viel Kritik und Hass erspart.
Ich hätte dies beim Installations-Setup erschlagen, bzw. müsste ein Install Shield so intelligent sein, festzustellen, ob ein Destop PC oder ein Tablett/Smartphone vorliegt, und damit die Oberfläche anpasst.
bei Antwort benachrichtigen