Off Topic 20.126 Themen, 223.309 Beiträge

Und wieder: Greenwashing

winnigorny1 / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Leider scheint der Thread mit der "Umweltlüge" (das mit "grün" verkneife ich mir jetzt mal) offensichichtlich tot zu sein scheint, hier die Meldung, die ich dort heute morgen reinsetzte und die wirklich erschrecken ist, bislang aber ohne Echo blieb in diesem neuen Thread:

Sorry Leute, aber ich muss jetzt doch noch mal ein weiteres - extrem gruseliges - Faß aufmachen. Gerade gefunden:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/erneuerbare-energien-windkraft-treibhausgas-sf6-101.html

Und das Zeug in den Windkraftanlagen ist definitiv 22.800 Mal (!) so klimaschädlich wie eine identische Menge Kohlendioxid!!!! Brüllend Allein in Deutschland wird damit (offiziell) sovie. Müll in die Athmosphäre entlassen, wie durch den gesamten innerdeutschen Luftverkehr. Noch schlimmer: Ganz offensichtlich sind diese Zahlen auch noch geschönt.

Wer jetzt etwas dazu sagen möchte, sollte die knapp 10 Minuten des Berichts unbedingt ansehen, denn dann erübrigt sich die Möglichkeit, falsche Schlüsse zu ziehen.

Und wenn ich gruselig sage, scheint das noch eine Untertreibung zu sein. Es ist seit vielen Jahren (oder mindestens seit 10 Jahren) alles bekannt, wird aber tunlichst verschwiegen. Und es gibt schon lange Alternativen. Damit ist das wieder ein Beweis dafür, wie die Lobby unsere Politik beeinflußt und in den Abgrund steuert.

Alle Politiker - eben auch und gerade die Grünen - taumeln von der Lobby  gesteuert von einem Wahn in den nächsten und kommen mit der Aufarbeitung - gerade in diesen moralinsauren Zeiten - überhaupt nicht mehr hinterher.

Mir kommt die Welt vor, wie ein Ozeanriese, der ohne Antrieb vom Kapitän gesteuert wird und der hat schon lange den Kompaß verloren und liest auch noch Karten, die gefälscht wurden.

In der Folge macht der Kapitän - und natürlich auch die gesamte Mannschaf (auch die unter Deck im Maschinenraum) - lieber die Augen zu und scheint zu hoffen, dass alles gutgehen wird.

Und damit die Passagiere keine Meuterei vom Zaun brechen, wird geschwiegen, vernebelt und gewurschtelt, was das Zeug hält, auch wenn man klar und deutlich das Riff sieht, auf das das Schiff zutreibt.

Ich weiß nicht mehr, ob "Augen-zu-und-durch" in der Hoffnung, dass alles schon irgendwie gut gehen wird, vielleicht nicht doch das bessere Konzept ist.

Das Einzige, was noch helfen könnte, wäre ein Aufstand des Volkes (weltweit - nur in Deutschland würde ohnehin nichts ändern). Aber das wird nicht geschehen, denn eher friert die Hölle ein, als dass der Deutsche Michel eine Revolution vom Zaun bricht - es sei denn, es handelt sich eine von Rechts.

Und die kann sich nun wirklich kein klar denkender Mensch wünschen. - Aber was interessieren schon unsere Wünsche..... Es wird immer deutlicher, dass wir in einer Wirtschaftoligarchie leben und nicht in einer Demokratie - und der sind wir offenbar wehrlos ausgeliefert.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1 „Und wieder: Greenwashing“
Optionen

Schön, das manche Reflexe in beiden Richtungen funktionieren:-p

Nur weil jetzt der Kram von der AfD-Fraktion aufgedeckt und angeprangert wurde, muss das ja nicht falsch und gefaked sein. Genausowenig, wie Angaben von der Fraktion der Grünen immer wahr sein müssen.


Erstens hat die AfD-Fraktion diesen "Skandal" nicht aufgedeckt, sondern sie beruft sich ja auf eben diesen Beitrag in der ARD und nutzt ihn als Trittbrett für ihre Kleine Anfrage. Das hatte ich in meiner ersten Antwort auch so erwähnt. Was davon zu halten und wie das ggf. kritisch zu bewerten ist, schrieb ich ebenfalls. Ich gehe davon aus, dass dieses sowohl vom Blogger als auch mir direkt verlinkten Papier des Umweltbundesamts auch diesen Abgeordneten und auch einem Herrn Houben und dem Magazin Plusminus zur Verfügung stehen.

Am Ende ist das eine der Taktiken dieser Partei genauso wie die von Heinz bei Reitschuster verlinkte "gemeinsame Sache", dass man möglichst viel Krawall um wenig Inhalt macht, aber mit solchem Unfug jede Menge parlamentarische Kapazitäten bindet für nichts. Weil da ein paar AfD-Abgeordnete so abgestimmt wie die meisten Mitglieder der anderen Fraktionen, wird gleich wieder eine Sensation daraus gemacht. Deswegen bleibt die AfD trotzdem eine offen rechte Partei, die bestimmt nicht wie in diesem Fall das Wohl von "LSBTTIQ-Personen" im Auge hat.

Zurück zum Thema ist es ergo zwar ein Fakt, dass dieses Fluorid austritt, aber lange nicht nur aus Windkraftanlagen und dort eben nicht in der angegebenen Menge, weil die Schalteinheiten dann nämlich recht schnell nicht mehr funktionieren. Da haben also ein paar wiedermal nicht richtig nicht gelesen und verstanden oder bewusst ausgeblendet.

Was die AfD speziell betrifft, sollte man sich schon überlegen, warum diese ausgerechnet bei so etwas voll abgeht und einerseits über solche Anfragen etwas suggeriert, bei dem ein Teil völlig überhöht dargestellt wird, während die Aspekte des menschlichen Einflusses auf das sich veränderte Klima in Bezug auf CO² bestritten oder zumindest kleingeredet werden. Ausgerechnet diese Partei schwingt sich jetzt mit noch nicht einmal bewiesenen Werten zum Klimaschützer auf, die auch nur zu gerne Protest gegen Windkraftanlagen in ihrem Sinne populistisch ausschlachtet - ja so ebbes aber au! Aber wie gesagt schön, dass man mit dem Erwähnen dieser Partei so viel Fokus bekommt.

Es bleibt also ein Sturm im Wasserglas und hat mit Greenwashing nichts tun.

Tut mir eigentlich nicht leid, das Bild etwas zu korrigieren, aber Du hattest ja darum gebeten, sich das anzusehen und zu kommentieren. Nur ist es manchmal wirklich sinnvoller, bei solchen Meldungen ein paar Stunden verstreichen zu lassen und sich mit mehreren Perspektiven zu befassen. Aber so ist halt die Zeit: Hauptsache erst einmal viel Tamtam machen und wenn es dann doch nichts war, kommt ein paar Tage oder Wochen später klein in der Ecke das Ups, dass niemand mehr wahrnimmt, weil längst die nächsten drölf Skandalsäue durch´s Mediendorf getrieben wurden.

Kleines Edit von Houben selbst dazu:

Manch einer interpretierte den Film so, dass Windräder ähnlich klimaschädlich sind, wie Kohlekraftwerke. Das ist natürlich Unsinn. Aber sie sind eben nicht so klimafreundlich wie sie sein könnten.
"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen