Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.614 Themen, 37.722 Beiträge

Portable Firefox als Standard-Browser

Oliver1967 / 11 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo allerseits!


Ich nutze ein Multiboot-System mit Windows 7 und Windows 10 (beide x64), wobei Win10 das Hauptsystem ist.
Bis jetzt hatte ich immer einen alten portablen Firefox ESR 52.9 als Standard-Browser, was nie ein Problem war.
Jetzt musste ich aus technischen Gründen auf den aktuellen Firefox 92.0 wechseln, weil der alte nicht mehr richtig funktionierte.
Jetzt habe ich jedoch Probleme, diesen neuen FF als Standard-Browser einzurichten.
Natürlich habe ich in den Einstellungen von FF "als Standard einrichten" gewählt und in Windows ebenfalls als Standard angemeldet.
Aber wann immer ein anderes Programm (z.B. Thunderbird oder der jDownloader) den Standard-Browser öffnen soll, legt Windows unter C: ein neues, neutrales FF-Profil an und startet dieses als Browser, statt einen neuen Tab im bereits offenen portablen FF zu öffnen.
So habe ich oft zwei FF-Instanzen offen, was natürlich stört.
Ich habe in FF unter "about:profile" schon die anderen Profile gelöscht, aber bei jedem automatischen Aufruf des Browsers legt Windows wieder ein neues neutrales Profil an (also ohne AddOns und Lesezeichen, etc.).


Meine Frage: Wie kann ich das abstellen? Wie bringe ich den Firefox dazu, den Pfad zum portablen Profil als Standard-Browser zu erkennen?
Mit dem altten FF 52.9 ging das problemlos, aber jetzt krieg ich es nicht hin. Kann jemand helfen?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Oliver1967

„OK, das wäre eine Lösung. Der Klick auf das Mausrad ist allerdings immer etwas wacklig. Wenn niemand eine bessere Lösung ...“

Optionen
Nein, leider nicht. Jedenfalls nicht bei mir.

Das ist eigenartig, normalerwseise ist das das Standardverhalten von FF.

Bis zur Version 52.9 ESR öffneten sich alle Links bei Linksklick in einem neuen Tab, wie sich das gehört.

Also ich finde, dass sich sowas eigentlich nicht gehört!

Der einfache Linksklick öffnet einen Link normalerweise immer im selben Tab, wie die ursprüngliche Seite. (Es sei denn, der Programmierer der WebSite hat etwas anderes festgelegt.)

Das machen übrigens alle Browser gleichermaßen schon immer so.

Wenn Du es als normal ansiehst, dass ein einfacher Linksklick den Link immer in einem neuen Tab öffnet, hast Du vielleicht früher schon diesbezüglich am FF etwas anders eingestellt.

Mit wäre das persönlich viel zu lästig. Nach ein paar angeklickten Links hat man so viele Tabs offen, dass man sich irgendwann überhaupt nicht mehr zurechtfindet.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen