PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.405 Themen, 78.340 Beiträge

Frage zum Stromverbrauch eines Miners

InvisibleBot / 25 Antworten / Flachansicht Nickles
Ethereum: Rund 47 Prozent Kurssteigerung in 1 Monat. (Screenshot: mn)

Hallo,

konnte nicht widerstehen und hab mir einen Miner gebaut. Läuft auch so weit tiptop, hab nur eine Frage zum Stromverbrauch:

Es sind 6 AMD W5700 Pro Grafikkarten drin, 5 davon haben Samsung-Speicher und brauchen je ~90W, eine hat Micron-Speicher, die braucht ~108W. (Ausgelesen per Software) Das kommt auch recht gut hin, hab die Grafikkarten vorher einzeln getestet und mit einem optimierten Mining-BIOS versehen, da lag der Gesamtverbrauch des PCs an einem 500W 80+ Gold-Netzteil bei je ~120W bzw. knapp 140W mit der Micron-Karte. (Geprüft per Stromverbrauchs-Messgerät) Kann man also sagen zum Verbrauch der GraKa kommen 15-20W für Mainboard und CPU hinzu, der Rest ist Eigenverbrauch des Netzteils.

Meine Prognose war daher: ~560W für alle Grafikkarten + 20W Mainboard & CPU + 10% Aufschlag fürs Netzteil = ~640W fürs Gesamtsystem.

Da ich aber für jede Grafikkarte einen 6- und einen 8Pin-PCIe Anschluss brauche (insgesamt 12) und Netzteile mit so vielen PCIe-Anschlüssen kaum zu bekommen sind, bin ich auf 2 Netzteile a 760W und 80+ Platinum (92% Effizienz) ausgewichen. Jedes hat 6 x 8Pin-PCIe Anschlüsse, kommt also genau hin. Last sollte auch kein Problem sein, an einem sind 3 Samsung-Grafikkarten, also ~280W Last, am anderen 2 Samsung, eine Micron und Mainboard/CPU, also ~320W. Und da Netzteile bei ~50% Last bekanntlich am effizientesten laufen, sollte das passen.

Tatsächlich liegt der Gesamtverbrauch des Miners aber bei ~740W, geprüft mit dem Stromverbrauchs-Messgerät. Das ist nicht dramatisch, der Gewinn liegt dann halt bei "nur" 500€/Monat statt 520€.

Trotzdem interessiert mich, wo die zusätzlichen 100W herkommen, bzw. wo mein Rechenfehler liegt? Ideen, anyone? Und bitte keine epischen Diskussionen über Sinn oder Unsinn von Mining... Lachend

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Ja. InvisibleBot
bechri Alpha13

„https://kryptoszene.de/trading/spekulationsfrist-aktien/ https://www.redaktionstest.net/aktien/steuer-spekulationsfrist/ ...“

Optionen

Da die Versteuerung nicht im Rahmen des § 20 EStG sondern im Rahmen des § 23 EStG (oder falls gewerblich gem. § 15 EStG) zu erfolgen hat, findet der persönliche Steuersatz Anwendung, nicht die Pauschale für Kapitaleinkünfte.

@IB: Die Buchführung dürfte, wenn Du die FIFO-Methode anwendest, bei allem Respekt, ohne entsprechende Software im Chaos enden.

@Topic: Tolles Projekt, danke für Deine Einblicke insbesondere betreffend des Energiemanagments, insbesondere im Bezug auf den Vergleich Betrieb mit Windows / Spezial-Linux. Insbesondere von dem Mining-Linux höre ich heute zum ersten Mal, daher finde ich den Beitrag persönlich sehr interessant und bereichernd. Gerne mehr.

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen