PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.405 Themen, 78.340 Beiträge

Frage zum Stromverbrauch eines Miners

InvisibleBot / 25 Antworten / Flachansicht Nickles
Ethereum: Rund 47 Prozent Kurssteigerung in 1 Monat. (Screenshot: mn)

Hallo,

konnte nicht widerstehen und hab mir einen Miner gebaut. Läuft auch so weit tiptop, hab nur eine Frage zum Stromverbrauch:

Es sind 6 AMD W5700 Pro Grafikkarten drin, 5 davon haben Samsung-Speicher und brauchen je ~90W, eine hat Micron-Speicher, die braucht ~108W. (Ausgelesen per Software) Das kommt auch recht gut hin, hab die Grafikkarten vorher einzeln getestet und mit einem optimierten Mining-BIOS versehen, da lag der Gesamtverbrauch des PCs an einem 500W 80+ Gold-Netzteil bei je ~120W bzw. knapp 140W mit der Micron-Karte. (Geprüft per Stromverbrauchs-Messgerät) Kann man also sagen zum Verbrauch der GraKa kommen 15-20W für Mainboard und CPU hinzu, der Rest ist Eigenverbrauch des Netzteils.

Meine Prognose war daher: ~560W für alle Grafikkarten + 20W Mainboard & CPU + 10% Aufschlag fürs Netzteil = ~640W fürs Gesamtsystem.

Da ich aber für jede Grafikkarte einen 6- und einen 8Pin-PCIe Anschluss brauche (insgesamt 12) und Netzteile mit so vielen PCIe-Anschlüssen kaum zu bekommen sind, bin ich auf 2 Netzteile a 760W und 80+ Platinum (92% Effizienz) ausgewichen. Jedes hat 6 x 8Pin-PCIe Anschlüsse, kommt also genau hin. Last sollte auch kein Problem sein, an einem sind 3 Samsung-Grafikkarten, also ~280W Last, am anderen 2 Samsung, eine Micron und Mainboard/CPU, also ~320W. Und da Netzteile bei ~50% Last bekanntlich am effizientesten laufen, sollte das passen.

Tatsächlich liegt der Gesamtverbrauch des Miners aber bei ~740W, geprüft mit dem Stromverbrauchs-Messgerät. Das ist nicht dramatisch, der Gewinn liegt dann halt bei "nur" 500€/Monat statt 520€.

Trotzdem interessiert mich, wo die zusätzlichen 100W herkommen, bzw. wo mein Rechenfehler liegt? Ideen, anyone? Und bitte keine epischen Diskussionen über Sinn oder Unsinn von Mining... Lachend

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Ja. InvisibleBot
winnigorny1 Alekom

„wie volker pispers einst sagte: geld arbeitet nicht... legen sie einen Geldschein auf die Platte und schauen sie was der ...“

Optionen
wie volker pispers einst sagte: geld arbeitet nicht... legen sie einen Geldschein auf die Platte und schauen sie was der Geldschein macht ...

.... Nichts - natürlich. Das ist alles das übliche Bankensystem-Hokuspokus - gepusht über Spekulationen und Schuldenmachen.

Ist beim Mining letztlich nichts anderes und die Banken sind langsam auch schon am Mitmischen oder dabei sich drauf einzurichten. Langfristig werden die Geldmengen immer erhöht und der Zins geht irgendwann in Richtung Ground Zero....

Das gesamte Geldsystem ist auf Blasen aufgebaut, die irgendwann platzen werden. Die Frage ist nicht, ob sie platzen, sondern wann sie platzen. Da hat Volker Pispers leider Recht und er bringt es sehr schön und allgemeinverständlich auf den Punkt.

Davon habe ich schon schon einen Schimmer. Den hat jeder, der mehr als 5 Semester Volkswirtschaft studiert hat. Diese Entwicklung hat Friedricht Engels schon lange vorhergesehen und -gesagt und da wird der Bitcoin und seine Verwandten nicht auszunehmen sein.

Alle, die schürfen, sägen letztlich am Ast der realen Währungen (mit Spekulationen ließ sich schon immer komfortabel viel Kohle zu Lasten der Allgemeinheit verdienen).

Vom Aspekt der Umweltverträglichkeit mal ganz abgesehen. Der Energieverbrauch von "Hobby-Minern" hälst sich pro Kopf zwar in Grenzen, aber man stelle sich vor, dass jeder, der ein bißchen Kohle in Hardware stecken kann, das macht.

Das könnte den Stromverbrauch der großen Mining-Farmen sogar noch toppen!

Da würde der Energieverbrauch aber weltweit in den Himmel schießen und die Stromnetze dieser Welt stünden alle vor dem Kollaps - besonders die in den Ländern, die wie Deutschland den aberwitzigen Versuch starten, alles mit grüner Energie zu bewältigen.

Ich lache mit kaputt - wahrscheinlich gibt es sogar unbedarfte Grüne, die Minen! Die haben in der Regel ja auch alle Mobilgeräte und denken sich nichts dabei, mit zwei oder 3 Geräten gleichzeitig immer online zu sein....

Ich höre jetzt lieber auf, bevor ich wegen meiner kritischen Haltung bei diesen Themen wieder Kloppe kriege....

Die menschiche Gier ist unersättlich und vernebelt das klare Denken.... Wie war das noch? - "Der Mensch ist nicht das einzig zur Vernunft begabte Wesen auf diesem Planeten, sondern das einzige, das zur Unvernunft begabt ist.".

Und diese Begabung wird leider bis zum Exzess und Zusammenbruch genutzt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen