Laptops, Tablets, Convertibles 11.736 Themen, 55.308 Beiträge

Preisschocker: Full HD-Tablet mit 4 GByte RAM, 128 GByte Festspeicher und LTE für nur 140 Euro

Michael Nickles / 11 Antworten / Flachansicht Nickles
Preishammerverdacht: Tablet mit 4 GByte RAM, 128 GByte Festspeicher und LTE kostet nur 140 Euro. (Foto: Teclast)

Kürzlich wurde das Samsung Galaxy Tab A T510 für gerade mal rund 130 Euro rausgehauen, inzwischen kostet es wieder rund 200 Euro. Während der Diskussion zu diesem Schnäppchen bin ich über diese Meldung von Notebookcheck gestolpert: 

 https://www.notebookcheck.com/M30-Pro-Dieses-Full-HD-Tablet-mit-LTE-und-acht-Kernen-kostet-nur-140-Euro.506072.0.html

Der chinesische Hersteller Teclast bietet hier für 140 Euro (bei Bestellung über China-Shops) ein Tablet names Teclast M30 Pro mit irrer Ausstattung an, unter anderem 4 GByte RAM, 128 GByte Festspeicher und sogar LTE (Herstellerseite mit technischen Daten hier). Aktuell finden sich bislang leider nur Einschätzungsberichte und keine echten Tests, die aber bestimmt bald erfolgen werden.

Ich bezweifle, dass dieses China-Tablet es mit einem Samsung um 400 bis 600 Euro aufnehmen kann, das Preis-Leistungsverhältnis ist aber gewiss hochinteressant.

Wer googelt, bitte aufpassen: die Rede ist hier vom neuen Teclast M30 Pro und nicht von irgendeinem älteren oder anderen Modell das bei uns um 210 Euro angeboten wird.

Übrigens: Mein China-Tablet-Schnäppchen von Chuwi mit Windows 10 und Android von 2017 habe ich heute immer noch als Zweitgerät im Einsatz (wenn ich wirklich mal ausnahmsweise Windows 10 brauche) und es funktioniert immer noch tadellos. Und auch heute noch begeistern mich seine Hardware-Extras, die heute nicht mal Highend-Tablets bieten: 2 USB-Ports (ja, ZWEI) und sogar einen eigenen HDMI-Videoausgang.

Das Gerät kann also beispielsweise an einen Monitor gehängt werden, an einer USB-Buchse hängt ein externes Laufwerk dran und über die andere wird es gleichzeitig mit Strom versorgt beziehungsweise geladen. Hinsichtlich solch praktischer Möglichkeiten können Besitzer aktueller Highend-Topmarken-Tablets nur kläglich weinen.

bei Antwort benachrichtigen
hascherl Andreas42

„Hi! Sorry, das ist es natürlich nicht. Der Händler verweist darauf, dass er ein Versandlager in der EU hat und für von ...“

Optionen

. . . und wenn man Pech hat, kommt es mit DHL, die legen die Zollgebühren aus und verlangen 19€ zusätzlich für diesen "Service".

Und es ist nicht gesagt, dass für Tablets überhaupt Zoll verlangt wird/ werden muss, je nachdem, welcher Aussage bzg. Chinazoll man glauben kann oder möchte.

Selbst bei unserm Zollamt gibts die Aussage: kommt darauf an.

Was soll man damit anfangen?

Allerdings sind 19% MwSt. auf einen geringen Betrag (Versandkosten werden auch verzollt) immer noch wenig.

bei Antwort benachrichtigen