Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.325 Themen, 106.464 Beiträge

Externe HDD mit RAID für Fotos

Sovebämse / 16 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo

Was würdet ihr empfehlen, um eine Menge Fotos von einer Spiegelreflexkamera zu sichern? Dachte an eine externe HDD mit 4 TB im RAID 1 (also noch 2 TB, sollten locker reichen, da keine Rohdaten gespeichert werden).

Ich wundere mich, dass bei externen Datenträgern immer mehr auch USB-C der neusten Generation beworben werden. Sowohl 2.5 Zoll als aber auch 3.5 Zoll-Festplatten werden im RAID1 niemals auch nur annähernd USB-C benötigen. Bereits USB 3.0 kann 300 MB/s, was die Fahnenstange für eine 3.5 Zoll HDD bedeutet und nur bei Dauertransferraten erreicht wird. Ist denn USB-C bzw. die neueste Generation auch "reaktionsschneller" oder bietet sonst einen Vorteil ausser des universellen Steckers?

Ich hätte jetzt z. B. dies gekauft: https://www.digitec.ch/de/s1/product/wd-my-book-duo-4tb-externe-festplatte-6503983?utm_content=6503983&utm_medium=cpc&utm_campaign=preisvergleich&utm_source=toppreise&pcscpId=1

Es gibt von Lacie noch die Rugged-Versionen, allerdings sind dort nur 2.5 Zoll HDDs verbaut und es sind Seagates, von denen ich nicht so viel halte bzgl. Langlebigkeit.

Dann noch eine Frage. Es heisst, weil beim oben genannten Prodult von WD eine Datenverschlüsselung zum Einsatz kommt, könnte man nicht die eine der beiden Platte einzeln auslesen. Da sehe ich aber den Sinn vom RAID1 nicht mehr, dann sind ja die Daten trotzdem verloren, wenn eine abliegt? Denn selbst mit einer neuen Platte von WD wäre dann die Verschlüsselung doch futsch? Ich steh irgendwie auf dem Schlauch...

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Borlander

„Bei RAID1 sind die Daten auch verloren, wenn sie versehentlich gelöscht werden. Datenverluste sind nur zum Teil auf ...“

Optionen

Du hast Recht, das muss ich nochmal überlegen. Obwohl der Zugriff auf dieses NAS bzw. die Festplatten vermutlich auf die Personen beschränkt wäre, die selber Fotos hochladen müssen (allenfalls würde das sogar immer ich selber im Auftrag machen) und zum Anschauen auch nur für die Personen freigegeben, welche die Fotos für einen bestimmten Zweck (z. B. Schulhauszeitung) vorübergehend benötigen.

bei Antwort benachrichtigen