Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

040356750190 - Telefonterror aus Hamburg

Michael Nickles / 55 Antworten / Flachansicht Nickles
Die Belästigung geht jetzt bereits seit rund vier Wochen. (Foto: mn)

Seit ein paar Tagen werde ich von einem Unternehmen in Hamburg belästigt, das Telefon zeigt die Nummer 040356750190 an.

An der Leitung ist jeweils irgendeine Dame die mich mit Gewalt zu einer "Umfrage" meines Telefon-/Internetverhaltens befragen möchte.

Natürlich lasse ich mich auf solchen Belästigungsmist nicht ein. Laut der Dame am Telefon ruft sie im Auftrag eines Unternehmens namens "xxxx" an. Ich habe mal nach der Telefonnummer gegoogelt.

Das führte unter anderem zur Webpräsenz tellow.de auf der die Hamburger Nummer bereits ausgiebig diskutiert wird. Auch andere berichten, dass sie zu teils unmöglichen Zeiten von dieser Nummer terrorisiert werden. Bestätigt wird auch meine Erfahrung mit der Hartnäckigkeit dieser Telefon-Terroristen, die immer wieder anrufen - egal ob ein Anrufbeantworter oder ein Mensch ran geht.

Es ist schon ein Jammer, dass es dem Gesetzgeber nicht gelingt solchen kalten Anrufer endgültig kalt zu stellen. Es wird Zeit die üblichen Taschengeldstrafen durch langjährige Haftstrafen zu ersetzen - oder kompletter Einzug des Unternehmensvermögens.

Was der Betreiber dieser Nummer wirklich von mir will weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht. Ich warne auf jeden Fall ausdrücklich davor sich auf ein Gespräch mit diesem Anbieter einzulassen.

Am besten "einen Moment bitte sagen", dann Hörer beiseite legen und liegen lassen bis der Anrufer entnervt auflegt - das kostet die dann wenigstens Zeit.

HINWEIS: Den Namen des Unternehmens, das die Dame am Telefon genannt hat, habe ich oben mit "xxxx" unkenntlich gemacht. Wer im Internet recherchiert kann leicht ermitteln, welche dubiosen Läden mit der Telefonterrornummer in Verbindung gebracht werden. Das sind aber leider keine Beweise.

Im Fall der Nennung eines Unternehmensnamens in solchen Zusammenhängen drohen  Abmahnung mit Unterlassungsforderung, einstweilige Verfügung und ein jahrelanger teurer Rechtsstreit. Das "Böse" hockt in solchen Fällen in der Bundesrepublik leider am viel längeren Hebel.

Ich bitte in der Diskussion deshalb  ausdrücklich darum auf jegliche Unternehmensbezeichnungen zu verzichten.  

bei Antwort benachrichtigen
Spoofing? Anonym60
Borlander Anne0709

„Deine Bedenken spiegeln voll und ganz die Schwierigkeiten jeder Statistik wider, die durch eine Meinungsumfrage entstanden ...“

Optionen
Deine Kritik zur Auswahl der Stichprobengruppe - wie soll es denn sein? Alle fragen geht gar nicht.

Natürlich kannst Du nicht alle fragen. Vor allem nicht die die sich einer Befragung verweigern. Diesem Umstand muss man sich allerdings bewusst sein. Wie stark das die (Repräsentativität der) Ergebnisse beeinflusst hängt auch von Thema und Fragestellung ab.

Beispiel: Im Kontext von wissenschaftlichen Untersuchungen zur PEGIDA-Bewegung wurde dies bei den Auswertungen intensiv diskutiert und z.B. die Hypothese aufgestellt, dass eher nur moderate Teilnehmer  auf die Fragen geantwortet haben.

Wenn Du Menschen z.B. nach Ihrer Lieblingsfrage fragst ist die Bereitschaft zur Teilnahme an Telefonbefragungen wahrscheinlich (Annahme von mir) vernachlässigbar. Wenn Du sie nun allerdings fragst ob sie an Telefonumfragen teilnehmen, dann ist das Umfrage-Ergebnis wertlos.

Ich habe mehr Bedenken bei den Fragen und Fragestellungen. Mit der Art der Frage kann die Antwort stark beeinflusst werden.

Ja. Und das kann sowohl bewusst (um z.B. eine vermeintliche Mehrheitsmeinung nachweisen zu können) oder auch unbewusst (magels Fachkompetenz bei der Gestaltung von Umfragen) erfolgen. Meinungen kann man sowieso nur schlecht bis gar nicht durch einzelne Fragen ermitteln…

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
... luttyy