Windows 10 2.034 Themen, 25.356 Beiträge

News: Jetzt offiziell

Windows 10 ab 29. Juli als kostenloses Upgrade verfügbar

Michael Nickles / 6 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Microsoft)

Microsoft hat die Verfügbarkeit von Windows 10 jetzt offiziell angekündigt. Die "Plattform für alle Geräte" kommt am 29. Juli für Privatkunden und Unternehmen.

Wie versprochen, ist das Upgrade für qualifizierte Windows 7 und Windows 8.1 Geräte ein Jahr kostenlos erhältlich. Geräte mit diesem Upgrade erhalten kostenlose Aktualisierungen bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts. Auch hat Microsoft jetzt die Highlights der Neuerungen offiziell aufgelistet:

Startmenü: Bei Windows 10 ist das altbekannte Startmenü wieder dabei. Es vereint die klassischen Bedienungsmethoden mit der Funktionalität von Modern UI, kümmert sich gleichermaßen um Standardanwendungen als auch Apps.

Cortana: Ebenfalls längst bekannt ist die Einführung der persönlichen digitalen Assistentin Cortana auf Tablets und PCs mit Windows 10. Cortana ist eine dialogorientierte, verstehende persönliche Assistentin, die den Nutzer bei verschiedenen Anforderungen unterstützt. Durch ihre Lernfähigkeit kann sie Themen vorausschauend behandeln und Empfehlungen aussprechen. Zudem ist sie tief ins System integriert und ermöglicht unter anderem das direkte Ausführen von Befehlen, ohne in die betreffende App wechseln zu müssen.

Microsoft Edge: Der Internet Explorer ist Vergangenheit, der neue Microsoft-Browser heißt ab Windows 10 Edge und es will ein neues Web-Erlebnis bieten. Per Tastatur oder Stift lassen sich direkt auf einer Webseite Kommentare einfügen und ein einfaches Teilen ist möglich. Zudem bietet der Browser einen neuen Lesemodus sowie die Integration von Cortana für eine vereinfachte Web-Suche. Add-Ons von anderen Browsern können leicht für Edge-User zugänglich gemacht werden. Microsoft Edge ist zudem der erste Browser, der das neue Audio-Format Dolby Audio unterstützt. Davon sollen vor allem Nutzer profitieren, die regelmäßig im Browser Videos schauen.

Universal Apps & ein Windows Store: Entwickler erstellen für Windows 10 zukünftig nur noch eine Anwendung für die Nutzung auf allen Windows Geräten. Die Universal App läuft auf mehreren Geräten und ermöglicht damit eine einheitliche Bedienung. Zudem wird es mit Windows 10 nur noch einen Windows Store geben.

Office Universal Apps: Windows 10 kommt mit neuen Office Universal Apps: Die Anwendungen Word, Excel, PowerPoint und Outlook ermöglichen eine konsistente und für die Touch-Bedienung optimierte Nutzererfahrung über alle Geräte.

Michael Nickles meint:

Microsoft hat endlich Gnade gezeigt und die Katze aus dem Sack gelassen. Die ständigen Gerüchte-News, wann ob und wie Windows 10 kommt, hängen mir schon lange zum Hals raus. In rund 2 Monaten ist es also so weit und basta. Die Idee einer Plattform für alle Geräte ist gut. Wer bereits mit Windows 8 arbeitet, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Windows 10 aufsteigen, es gibt keinen sinnvollen Grund der dagegen spricht.

Hart wird die Entscheidung aber für alle Windows 7 Nutzer, die ebenfalls mit dem kostenlosen Upgrade gelockt werden. Denn: zwischen Windows 7 und Windows 10 liegen Welten. Der Wechsel heißt, das letzte noch "normale" Windows aufzugeben und sich Microsofts "App-Universum" auszuliefern. Ein "lass mich in Ruhe und nerv nicht" wird bei Windows 10 schwerer sein als bei Windows 7, der "Auslieferungsfaktor an Microsoft" ist höher.

bei Antwort benachrichtigen