Windows 7 4.515 Themen, 43.314 Beiträge

kann man BSystem in anderen Rechner portieren?

tobi16 / 9 Antworten / Flachansicht Nickles

Um lästigen Wiederaufbau eines Systems bei einem Wechsel der Hardware zu umgehen, wäre es praktisch, wenn man eine Festplatte einfach in den neuen Rechner einbauen und die nötigen Treiber nachträglich einschieben könnte.
Ich habe mal gehört, dass soll möglich sein.
Ist das richtig?
danke, schöne Grüße

bei Antwort benachrichtigen
cbt81 tobi16 „kann man BSystem in anderen Rechner portieren?“
Optionen

Die bessere Alternative wäre Sysprep. Das ist kostenlos und bei Windows mit dabei. Leider hast Du nicht angegeben, welches Betriebssystem Du benutzt, deshalb gehe ich einfach mal von Windows 7 aus.

Falls Du Sysprep nicht kennst, hier eine Kurzbeschreibung von Microsoft:
Das Systemvorbereitungsprogramm (Sysprep) stellt eine Technologie zur Verfügung, die Sie zusammen mit anderen Bereitstellungstools einsetzen können, um Windows-Betriebssysteme auf neuer Hardware zu installieren. Sysprep bereitet einen Computer für die Erstellung von Datenträgerabbildern oder die Auslieferung an einen Kunden vor, indem der Computer so konfiguriert wird, dass nach dem Neustart eine neue Sicherheitskennung (Security Identifier, SID) erstellt wird. Darüber hinaus bereinigt Sysprep benutzer- und computerspezifische Einstellungen und Daten, die nicht auf einen Zielcomputer kopiert werden sollen.

Sysprep findest Du im Windows-Ordner unter System32\Sysprep. Wenn Du das Programm ausführst, musst Du die Einstellungen auf OOBE belassen und den Haken auf "Verallgemeinern" setzen. Unter "Optionen für Herunterfahren" wählst Du "Herunterfahren" und bestätigst mit OK.

Wichtig: Nach Abschluss von Sysprep den PC mit dieser Festplatte nicht mehr neu starten! Beim nächsten Neustart werden von Windows die Treiber gesucht und installiert, was erst im neuen System passieren sollte.


bei Antwort benachrichtigen