Laptops, Tablets, Convertibles 11.785 Themen, 55.926 Beiträge

News: Nexus 4, 7 und 10

Google bringt neue Tablets und Smartphone mit Android 4.2

Michael Nickles / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Der bislang spannendste IT-Oktober fand gestern seinen krönenden Abschluss mit einem Zusammenprall der Giganten. Microsoft hat Windows Phone 8 rausgelassen und Google hat neue Android-Tablets und ein -Smartphone präsentiert.

 
(Foto: Google)

Nexus 10: Das neue Tablet "Nexus 10" kommt mit einem 10 Zoll Display im 16:10 Format und setzt neue Maßstäbe beim "Auflösungswahn": 2.560 x 1.600 Bildpunkte. Das Retina-Displays des Apple Ipad bringt es vergleichsweise auf "nur" 2.048 x 1.536 Bildpunkte.

Bei der Auflösung setzt sich Google also an die Spitze im Tablet-Markt. Bezüglich Laufzeit soll der Akku des Nexus 10 bei Videowiedergabe 9 Stunden durchhalten. Intern werkelt ein Dualcore-Prozessor mit Quadcore-Grafikeinheit, als System ist das neue Android 4.2 aufgespielt.

Ein Software-Highlight des Nexus 10 ist die Benutzerverwaltung - praktisch, wenn ein Tablet von mehreren Personen genutzt wird. Das Nexus 10 kommt ab Mitte November in zwei Varianten: mit 16 GByte (399 Euro) und mit 32 GByte (499 Euro).

Nexus 4: Als zweites Highlight wurde das Nexus 4 Smartphone vorgestellt, das von LG Electronics produziert wird. Es verfügt ebenfalls über das neue Android 4.2. Das Nexus 4 hat ein 4,7 Zoll Display mit 1.280 x 768 Bildpunkten Auflösung und wird von einer Quadcore-CPU angetrieben, die Daten durch 2 GByte Arbeitsspeicher schaufelt.

Einen NFC-Chip für berührungsloses Zahlen oder Datenaustausch hat LG auch verbaut. Konkret ist damit die bereits seit Android 4.0 eingeführte Technik "Android Beam" gemeint, über die sich Daten zwischen Android-Geräten mit NFC-Chip schnell austauschen lassen.

Kameras gibt es zwei: eine mit 8 Megapixel und eine mit 1,3 Megapixel. Zeitgemäß ist auch drahtloses Aufladen per Induktion möglich. Auch das Nexus 4 wird Mitte November in zwei Ausführungen kommen: mit 8 GByte (300 Euro) und mit 16 GByte (350 Euro).

Zwei Schwachpunkte gibt es bei den Nexus 4: Sie haben nur 3G-Funk, nicht das allerschnellste LTE und es gibt anscheinend auch keinen Micro-SD-Speicherkartensteckplatz.

Nexus 7: Als dritte Hardware-Neuerung gibt es eine Veränderung beim bereits erhältlichen Google-Tablet Nexus 7. Den beiden Modellvarianten mit bisher 8 GByte und 16 GByte wurde Speicher verdoppelt. Hinzu kommen noch Modelle mit HSPA+ Mobilfunkmodem. Ein Update auf Android 4.2 soll noch folgen. Neu gestaltet wurden die Preise. 16 GByte (199 Euro), 32 GByte (249 Euro), 32 GByte mit Mobilfunkmodem (299 Euro).

Achtung: Wer in den vergangenen zwei Wochen ein Nexus 7 mit 16 GByte für damals noch 249 Euro gekauft hat, kriegt von Google 40 Euro zurückerstattet (um Rückgabeärger zu vermeiden). Alle Details dazu hier: Preisgarantie für Geräte bei Google Play.

Hardware-Merkmale sind nur die eine Sache. Bedienungsmerkmale und Zusatzdienste die andere. Gegen Apple und Amazon will Google ab Mitte November mit einer neuen Musikdienst-Funktion punkten.

Zum einen sollen im Play Store (Googles Online Shop) dann auch Musikstücke verkauft werden. Zum anderen kriegen Google-Nutzer kostenlosen Cloud-Speicher für 20.000 Musikstücke. Sie können also 20.000 Titel in Googles Wolke ablegen und dann von jedem ihrer Geräte aus abrufen. Auch von einem Webbrowser aus (also auf beliebigen Computern) lassen sich die eigenen Titel abrufen.

Trickreich dabei: wenn Google eine Musikdatei bereits vorrätig hat, dann muss sie nicht hochgeladen werden, man kriegt einfach Googles Datei zum Abspielen - das spart Upload-Traffic.

Da Google seine in New York geplante Präsentation aufgrund des Sturms absagen musste, wurde die Neuigkeiten einfach per Google Blogübermittelt. Dort können auch alle technischen Details nachgelesen werden.
Michael Nickles meint:

Mit den neuen Produkten bringt Google ordentlich frischen Wind in die mobile Landschaft. Blöd ist das Wahnsinnstempo der mobilen IT. Alles was heute gekauft wird, ist "gestern" bereits veraltet. Es wird immer schwerer, das Gerät mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis zu ermitteln, Vor- und Nachteile abzuwiegen.

Bei Googles Neuheiten hat mich eigentlich nur eine Sache nachdenklich gemacht. Und zwar das Display des Nexus 10. 2.560 x 1.600 Bildpunkte sind gewiss ein Hammer, aber das 16:10 Format aus meiner Sicht nicht.

Google erklärt im Blog, das Nexus 10 sei das ultimative Tablet für Filmegucken und Magazine lesen. Ich kenne allerdings nur Magazine im "4:3 Format" - warum ein Breitbildformat ultimativ für Magazine sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

bei Antwort benachrichtigen