Windows 7 4.502 Themen, 43.174 Beiträge

News: Neuer Dauerbrenner

Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP

Michael Nickles / 85 Antworten / Flachansicht Nickles

Die Todesuhr für Windows XP tickt gnadenlos, am 8. April 2014 wird der Support für das bislang beliebteste Windows endgültig eingestellt (siehe Microsoft verschenkt Todesuhr für Windows XP).  Vista hatte keine Chance, sich als XP-Nachfolger zu etablieren, Windows 7 hat es mit Ach und Krach geschafft.

Im Oktober 2011 berichteten erste Marktforscher, dass Windows 7 weiter verbreitet ist als XP (siehe Windows 7 hat Windows XP endlich überholt). Mit dem kommenden Support-Ende von XP haben Unternehmen keine nennenswerte Chance mehr, bei diesem System zu bleiben.

Microsoft muss allerdings wohl seine Hoffnung begraben, dass diese Unternehmen gleich den Sprung zum neuen Windows 8 machen. Laut einem Bericht von Infoworld werden Unternehmen lieber zu Windows 7 wechseln.

Einer der schwerwiegenden Gründe für den Verzicht auf Nummer 8 ist wohl Microsofts neue Kachel-Bedienungsoberfläche (das Ding das man zwar nicht mehr Metro nennen soll, das aber immer noch Metro genannt wird). Auch herrscht wohl große Angst vor einem Leben ohne Startmenü.

Der Sprung von XP zu Windows 7 vergleichsweise tut nicht weh. Windows 7 hat generell die gewohnte Bedienung und gleichzeitig moderne neue Mechanismen und Sicherheitsfunktionen. Und damit hat Windows 7 wohl eine herausragende Chance, ein würdiger XP-Nachfolger und das Windows für die nächsten zehn Jahre zu werden.

Laut Übersicht von Microsoft geht der erweiterte Support für Windows 7 noch bis Januar 2020. Und vielleicht ist dann ja (wie auch bei XP geschehen) noch eine Verlängerung drinnen.

Michael Nickles meint:

Exakt das ist das Horrorszenario, vor dem Microsoft Angst hat. Windows 8 wird nur dann eine runde Sache, wenn es auf allen Geräten genutzt wird. Dominiert auf Desktop-PCs noch viele Jahre Windows 7 und Windows 8 macht sich nur auf mobilen Geräten breit, dann geht für Microsoft der gewichtigste Vorteil verloren: ein System für alle Geräte zu haben.

Gerade App-Entwickler wollen natürlich für Plattformen entwickeln, die möglichst verbreitet sind. Und das sind nun mal Apple (Ios) und Google (Android). Setzt sich Windows 8 nicht auch schnell auf Desktops durch, dann steht Microsoft ein zäher Kampf gegen Ios und Android bevor. Klar hat Microsoft den Vorteil, dass alle Massenmarkt-Käufer eines neuen PCs, ab Oktober Windows 8 aufgedrückt kriegen. Das wird schon für eine gewisse Verbreitung sorgen.

Aber diesmal könnte es sein, dass noch viel mehr den Rücksturz zu Windows 7 machen, weil ihnen Windows 8 einfach zu eklig ist. Ich glaube, dass sich folgendes Szenario abspielen wird:

2012, fast Ende Oktober: Windows 8 kommt. Gleichzeitig will Microsoft den Tablet-PC-Markt mit einem ARM-basierten "Surface-Tablet" für nur 199 Euro aufmischen.

2012, Ende Oktober: Apple bringt überraschend ein neues Ipad-Modell für 199 Euro.

2012, November: Microsoft Chef Steve Ballmer lügt, dass Windows 8 eine großartige Markteinführung hatte, die Verkaufzahlen überwältigend sind. Konkrete Zahlen verschweigt er (wie bei Vista).

2012, Dezember: Microsoft intern wird klar, dass das mit Windows 8 nicht so läuft wie es soll. Vielen wurde bei "Aldi" zwar ein PC mit Windows 8 angedreht, sie sind aber zurück zu Windows 7, weil ihnen dieses Metro zu blöd war. Auch feiert das neue 199 Euro Apple Ipad sensationelle Verkaufsrekorde. Steve Ballmer sieht rot.

2013, Januar: Es wird klar, dass der Marktanteil von Windows 8 nicht ausreicht um gegen Ios und Android anzustinken. Windows 8 App Entwickler sind sauer, weil der Umsatz nicht stimmt. Steve Ballmer dreht durch.

2013: Wird für Microsoft das schlimmste Jahr seiner Firmengeschichte. Windows 8 muss so schnell wie möglich in eine Form umgewurstelt werden, die auf mehr Akzeptanz stößt. Das erste Service Pack für Windows 8 bringt das altbekannte Startmenü zurück. Und: Windows 8 startet nicht mehr im Metro-Modus, sondern mit dem klassischen Aero-Desktop. Microsoft weiß aber zu diesem Zeitpunkt bereits, dass sich schon zu viele an Windows 7 festgebissen haben, Windows 8 sowieso meiden. Es kommt ein neues Service Pack für Windows 7, das auch Windows 7 einen optionalen "Metro-Modus" verpasst um Metro-Apps ausführen zu können. Dann sieht Windows 7 weiter aus wie Windows 7 und Windows 8 sieht auch aus wie Windows 7. Beide haben das alte Startmenü, den alten Desktop UND können gleichzeitig optional auch "Metro"-Kacheln und Metro-Apps.

Vielleicht kommt es auch ganz anders. 2013 wird für Microsoft auf jeden Fall ein sehr schweres Jahr.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Hi, Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben,...“

Optionen
Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben, ich betone nur, dass es 2013 hart wird.

Ja, da würde ich Dir - aus Sicht Microsofts - zustimmen, aber hart wäre es für Microsoft ohnehin geworden (da möchte ich auf meine News von vor Kurzem erinnen: Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?). Aber ich denke dass Microsoft dies einkalkuliert hat. Ich meine, mal ganz nüchtern betrachtet, was hätte Microsoft auf den Markt bringen können das de Leute in Massen zum Update gezwungen hätte? Sie hätten es natürlich versuchen können wie Apple indem sie Windows 7 sofort eingestampft hätten - aber Apple ist "cool", die dürfen das - Microsoft ist bäh, da ist ein Neues System nach X Jahren trotz Support des alten bis 2020 "bäh".

wie soll Microsoft dann gegen Apple und Google aufholen im mobilen Bereich?

Windows Phone 8 ist noch nicht auf dem Markt, ich denke darüber reden wir, wenn es draußen ist und die dazugehörigen Geräte vorgestellt, inklusive Windows RT und der Tablets. Nicht dass ich denke, dass sie den Markt für mobile Geräte aufrollen werden, aber ich denke sie werden aufholen, und wenn es nur auf 10% sind.

Auch Microsoft geht mit dem Konzept von Windows 8 doch klar davon aus, dass der klassische PC verschwinden wird

Nun, man muss kein Prophet sein um zu erahnen, dass der PC irgendwann aussterben wird in der Form die wir kennen. Ob das in 5 Jahren ist, in 10 oder in 50 ist ungewiss, aber aussterben wird er wie alles was sich so auf der Erde tummelt. Der Trend geht ja auch beim klassischen PC eher in Richtung klein, leise und unauffällig (mal abgesehen von den bunt leuchtenden Gamer-Kisten der Spätpubertierenden). Das Ding soll einfach tun und sonst nicht auffallen und Dank der heutigen Technologie muss auch ein Rechner der wirklich Hochleistung liefert nicht mehr klingen wie ein Jet und den gesamten Raum unter dem Schreibtisch einnehmen.

Nicht falsch verstehen, wir hatten ja schon kürzlich in München darüber geredet, ich denke nicht dass über Kurz oder Lang alles über Hand oder Tablet läuft - es wird auch in Zukunft Platz für Hochleistungs- und echte Arbeits-Syteme geben, aber ob die so aussehen werden wir Heute mag man bezweifeln. Und auch ob die Art der Bedienung so aussehen wird wie Heute steht in den Sternen.

Ich hatte ja neulich mit einem 16jährigen zu tun der meinte, dass er seinen Laptop nicht mehr braucht, weil er alles mit dem "Samsung-Smartphone" macht. Wichtig war ihm wohlgemerkt, dass es ein Samsung mit Android ist, "Iphone" empfand er als "out".

Ja, auch der wird mal erwachsen ;)... Nein im Ernst... ich denke diese Zielgruppe kauft etwas, weil es cool ist und Microsoft war noch nie cool. Aber diese Zielgruppe kauft morgen auch etwas anderes weil das alte nicht mehr cool ist (wahrscheinlich hätte er 6 Monate davor ein iPhone gekauft, wenn er es sich hätte leisten können). Dass er Windows Phone nicht kennt und nicht cool findet wundert mich nicht, denn es ist weder cool noch verbreitet, noch bietet es ein Alleinstellungsmerkmal außer Schnelligkeit und Reduktion aufs wichtige (von den ganzen Schwächen mal abgesehen). Ich glaube auch dass in dieser Zielgruppe nie ein Windows Phone cool sein wird, egal was Microsoft tut.

Microsoft versucht jetzt Desktop-PC-Nutzer durch Aufzwingen von Windows 8, vielleicht auch zu mobilen Geräten mit Windows 8 zu bringen.

Das ist der Punkt wo ich ganz vehement widersprechen will... wo versucht Microsoft zu zwingen? Dadurch dass sie den Support für Windows 7 bis 2020 garantieren? Microsoft bietet einfach ein neues System an und wird sehen wie es angenommen wird (die Finanzmittel noch einen Misserfolg auszusitzen haben sie), lassen aber jeden ohne Wenn und Aber die Möglichkeit es nicht zu nutzen (sofern die Hardware-Hersteller mitspielen). Ganz im Gegensatz würde ich eher sagen dass Microsoft da in diesem Fall eher eine Ausnahmerolle spielt, wo findet denn derzeit der Zwang statt? Apple und Mountain Lion? Google und die Hersteller von Handys die den User dazu zwingen ständig neue Geräte zu kaufen wenn sie nicht mit alter Software sitzen gelassen werden wollen, die Sicherheitslücken enthält? So machner Linux-Desktop der von Heute auf Morgen alle Bedienkonzepte über den Haufen schmeißt und die Nutzergemeinde spaltet?

Vielleicht muss ich nach dem vielen "in die Bresche springen" für Microsoft ein paar Worte zu meinen Standpunkt verlieren... ich bin wahrlich kein Freund von Microsoft Produkten, aber letztendlich bin ich kein Freund von irgend einem Produkt, ich muss sowohl Windows, als auch IOS, als auch Linux nutzen und administrieren und sie sind mir (fast) alle gleich "lieb), letztendlich geht es darum was am Ende das Tages erledigt wurde. Nur ist es immer wieder erstaunlich deprimierend wie auf dem einen herum gehackt wird für etwas wofür der andere gefeiert wird. Mein Gott... wer Windows 8 nicht will soll bei Windows 7 bleiben, oder mit einem XP dass nach 13 Jahren dann nicht mehr supportet wird (welche Version von Apple bekommt noch Updates? Für welchen Kernel gibt´s noch Backports?), oder er soll zu Apple oder Linux wechseln. Aber er soll bitte nicht so tun als wollte Microsoft ihm die Eisen anlegen und würde ihm seinen Lebensabend versauen weil sie kein Startmenü mehr in Windows unterstützen. Klar ist Windows 8 nicht der große Wurf, und ja ich finde auch dass vieles am Umwerfen von Bedienkonzepten ein Fehler ist, aber naja, es ist eben Windows - man lernt mit Fehlern zu leben ;)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Merci xafford