Windows 7 4.396 Themen, 41.974 Beiträge

News: Neuer Dauerbrenner

Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP

Michael Nickles / 85 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Todesuhr für Windows XP tickt gnadenlos, am 8. April 2014 wird der Support für das bislang beliebteste Windows endgültig eingestellt (siehe Microsoft verschenkt Todesuhr für Windows XP).  Vista hatte keine Chance, sich als XP-Nachfolger zu etablieren, Windows 7 hat es mit Ach und Krach geschafft.

Im Oktober 2011 berichteten erste Marktforscher, dass Windows 7 weiter verbreitet ist als XP (siehe Windows 7 hat Windows XP endlich überholt). Mit dem kommenden Support-Ende von XP haben Unternehmen keine nennenswerte Chance mehr, bei diesem System zu bleiben.

Microsoft muss allerdings wohl seine Hoffnung begraben, dass diese Unternehmen gleich den Sprung zum neuen Windows 8 machen. Laut einem Bericht von Infoworld werden Unternehmen lieber zu Windows 7 wechseln.

Einer der schwerwiegenden Gründe für den Verzicht auf Nummer 8 ist wohl Microsofts neue Kachel-Bedienungsoberfläche (das Ding das man zwar nicht mehr Metro nennen soll, das aber immer noch Metro genannt wird). Auch herrscht wohl große Angst vor einem Leben ohne Startmenü.

Der Sprung von XP zu Windows 7 vergleichsweise tut nicht weh. Windows 7 hat generell die gewohnte Bedienung und gleichzeitig moderne neue Mechanismen und Sicherheitsfunktionen. Und damit hat Windows 7 wohl eine herausragende Chance, ein würdiger XP-Nachfolger und das Windows für die nächsten zehn Jahre zu werden.

Laut Übersicht von Microsoft geht der erweiterte Support für Windows 7 noch bis Januar 2020. Und vielleicht ist dann ja (wie auch bei XP geschehen) noch eine Verlängerung drinnen.

Michael Nickles meint:

Exakt das ist das Horrorszenario, vor dem Microsoft Angst hat. Windows 8 wird nur dann eine runde Sache, wenn es auf allen Geräten genutzt wird. Dominiert auf Desktop-PCs noch viele Jahre Windows 7 und Windows 8 macht sich nur auf mobilen Geräten breit, dann geht für Microsoft der gewichtigste Vorteil verloren: ein System für alle Geräte zu haben.

Gerade App-Entwickler wollen natürlich für Plattformen entwickeln, die möglichst verbreitet sind. Und das sind nun mal Apple (Ios) und Google (Android). Setzt sich Windows 8 nicht auch schnell auf Desktops durch, dann steht Microsoft ein zäher Kampf gegen Ios und Android bevor. Klar hat Microsoft den Vorteil, dass alle Massenmarkt-Käufer eines neuen PCs, ab Oktober Windows 8 aufgedrückt kriegen. Das wird schon für eine gewisse Verbreitung sorgen.

Aber diesmal könnte es sein, dass noch viel mehr den Rücksturz zu Windows 7 machen, weil ihnen Windows 8 einfach zu eklig ist. Ich glaube, dass sich folgendes Szenario abspielen wird:

2012, fast Ende Oktober: Windows 8 kommt. Gleichzeitig will Microsoft den Tablet-PC-Markt mit einem ARM-basierten "Surface-Tablet" für nur 199 Euro aufmischen.

2012, Ende Oktober: Apple bringt überraschend ein neues Ipad-Modell für 199 Euro.

2012, November: Microsoft Chef Steve Ballmer lügt, dass Windows 8 eine großartige Markteinführung hatte, die Verkaufzahlen überwältigend sind. Konkrete Zahlen verschweigt er (wie bei Vista).

2012, Dezember: Microsoft intern wird klar, dass das mit Windows 8 nicht so läuft wie es soll. Vielen wurde bei "Aldi" zwar ein PC mit Windows 8 angedreht, sie sind aber zurück zu Windows 7, weil ihnen dieses Metro zu blöd war. Auch feiert das neue 199 Euro Apple Ipad sensationelle Verkaufsrekorde. Steve Ballmer sieht rot.

2013, Januar: Es wird klar, dass der Marktanteil von Windows 8 nicht ausreicht um gegen Ios und Android anzustinken. Windows 8 App Entwickler sind sauer, weil der Umsatz nicht stimmt. Steve Ballmer dreht durch.

2013: Wird für Microsoft das schlimmste Jahr seiner Firmengeschichte. Windows 8 muss so schnell wie möglich in eine Form umgewurstelt werden, die auf mehr Akzeptanz stößt. Das erste Service Pack für Windows 8 bringt das altbekannte Startmenü zurück. Und: Windows 8 startet nicht mehr im Metro-Modus, sondern mit dem klassischen Aero-Desktop. Microsoft weiß aber zu diesem Zeitpunkt bereits, dass sich schon zu viele an Windows 7 festgebissen haben, Windows 8 sowieso meiden. Es kommt ein neues Service Pack für Windows 7, das auch Windows 7 einen optionalen "Metro-Modus" verpasst um Metro-Apps ausführen zu können. Dann sieht Windows 7 weiter aus wie Windows 7 und Windows 8 sieht auch aus wie Windows 7. Beide haben das alte Startmenü, den alten Desktop UND können gleichzeitig optional auch "Metro"-Kacheln und Metro-Apps.

Vielleicht kommt es auch ganz anders. 2013 wird für Microsoft auf jeden Fall ein sehr schweres Jahr.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen
Apple bringt überraschend ein neues Ipad-Modell für 199 Euro.
Warum sollten die so weit runter gehen? Wenn Microsoft sein Tablet für 199 anbietet, dann wird Apple auch ein ähnliches IPad für 299 Euro los. Weil die Kunden da schon im Vorfeld wissen, dass sie ein stimmiges Gesamtkonzept erwartet. Privatnutzern wird erst beweisen müssen, dass sie in der Lage sind ein Tablet zu verkaufen was sich cool anfühlt und auf dem es auch alle beliebten Spiele verfügbar sind. Für kommerzielle Nutzer müssen sie eine brauchbare MSO-Version für WinRT bieten…
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen
2012, Ende Oktober: Apple bringt überraschend ein neues Ipad-Modell für 199 Euro.
Und Geizhälse wie ich kaufen dann für 70 Euro ein gut hackbares Android Tabby Marke $HasseNichGesehen direkt aus China bei DealExtreme.
Weil, wofür will man das eigentlich nutzen...
Ein bisschen im Bett surfen oder lesen, mehr nicht.
Zocken tue ich meist an meinem alten K6-166 (180 getacktet, brachte 5 FPS mehr bei Quake 1 ohne das die CPU signifikant wärmer wurde. ;) ) weil ich auf PC-Retrospiele stehe.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander BastetFurry

„Und Geizhälse wie ich kaufen dann für 70 Euro ein gut...“

Optionen
ein gut hackbares Android Tabby […] Ein bisschen im Bett surfen oder lesen

Lesen auf LCDs ist viel zu anstregend. Würde Dir da ganz deutlich zu einem Gerät mit eInk-Display raten.

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Lesen auf LCDs ist viel zu anstregend. Würde Dir da ganz...“

Optionen

Ich nutze derzeit mein ZTE Blade zum lesen, kann ich Stundenlang mit lesen, keine Probleme. :)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander BastetFurry

„Ich nutze derzeit mein ZTE Blade zum lesen, kann ich...“

Optionen

Ich empfinde das Lesen auf selbstleuchtenden Anzeigen mit grellweißem Hintergrund grundsätzlich anstrengend.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Borlander

„Ich empfinde das Lesen auf selbstleuchtenden Anzeigen mit...“

Optionen

Helligkeit auf ~30% und dann einen Hintergrund der aussieht wie ein uraltes Buch was bei einem Raucher inne Hütte stand. ;)
Ich nehm übrigens Cool Reader und gefüttert wird der mit allerlei Freeware Büchern, meist im stink normalem TXT Format. Der kann fast alles, leider keine PDFs, was man aber verschmerzen kann weil die ganzen Freizeitautoren selten PDFs nehmen sondern eher TXT oder RTF.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

I beg to differ... klar, Windows XP war das bisher erfolgreichste Windows aller Zeiten, aber man muss auch die Randbedingungen sehen. Vor XP gab es bei Windows die Consumer und die Professional-Schiene, die sich grundlegend unterschieden. Auf der einen Seite Windows 98 mit Direct X und Gadgets rund um Entertainement, auf der anderen Seite Windows 2000 für Firmen mit Funktionen rund um Netzwerk, Verwaltung und Stabilität. Dann kam Windows XP, zwar in verschiedenen Versionen wie Home, Professional, Media Center, aber doch eine gemeinsame Basis. Und selbst XP brauchte seine Zeit bei den Privat-Usern Windows 98 abzulösen (vor SP2 war auch XP eine ziemliche Qual) und bei Firmen war Windows 2000 noch lange im Einsatz. Man darf nicht vergessen wie alt XP mittlerweile schon ist und wie lange es dann doch letztendlich dauerte, bis es da war, wo es ist - und das, obwohl es das erste Windows sowohl für normale Nutzer, als auch für Firmen war... Dann kam erst einmal lange nichts und dann Vista. Das war zu einer Zeit als erstens der Absatz von PCs nicht gerade auf dem Höchststand war und als Firmen gerade einmal großflächig endlich XP komplett ausgerollt hatten - und ja, Vista war und ist eine Katastrophe gewesen. In einem Arbeitszeugnis würde man schreiben: "war stets bemüht". Es hatte gute Ansätze, die in Windows 7 endlich sinnvoll umgesetzt wurden, aber es war saulangsam, nervig und viel zu bunt - und Microsofts Ruf ging zu der Zeit auch ziemlich den Bach runter. Vista hatte also bei Privat-Nutzer kaum eine Chance und Firmen waren ohnehin gerade erst in der Masse bei XP angekommen.

Dann kam Windows 7! Viele der privaten XP-Nutzer waren so weit für neue Rechner, die Spieler mussten eh bald wechseln da Direct-X bei XP ausgedient hatte, dank Vista gab es damals auch schon genügend Treiber für Hardware und passende Software und sowieso sprach vom System her einiges für Windows 7 - also war es bei Privat-Nutzern in einer recht guten Position - mal abgesehen davon dass Windows 7 wirklich ziemlich gut ist. Bei Firmen sah es natürlich anders aus, viele hatten erst vor relativ kurzer dann dann doch endlich zu XP und Server 2003 gewechselt - trotzdem nahm die Zahl der Windows 7 Systeme auch in Firmen eigentlich relativ schnell zu, auch wenn viele noch bei XP stehen blieben.

Kurzum, der derzeitige Stand und die relativ lange Zeit bis Windows 7 XP überholt hatte dürfte weitgehend an Firmen liegen, bei Privatpersonen ist Windows 7 schon viel früher das verbreitetste System gewesen - und das hat zum Großteil mit den langen Update-Zyklen in Firmen zu tun ( je nach Größe sind 5 Jahre schon sehr schnell).

Wo steht nun Windows 8? Ich denke auch, dass Windows 8 keine große Zukunft beschieden ist was die Verbreitung angeht. Für Privatpersonen bietet es am PC und am Notebook einfach nicht genügend gravierende Vorteile um von Windows 7 zu wechseln - bei Tablets und Smartphones wird der Marktanteil vielleicht steigen, aber das wird nicht für einen Dammbruch sorgen. Firmen werden ohnehin nicht wechseln, und ich denke nicht einmal wegen der Windows 8 UI (Ex-Metro), sondern schlicht wegen der langen Update-Zyklen und der aufwändigen Evaluierung (unsere Uni ist noch nicht einmal flächendeckend bei Windows 7).

All das wird aber wohl auch Microsoft wissen und ich denke, dass sie auch damit kalkulieren. Ich denke Windows 8 ist im Großen das, was Windows Phone 7 im kleinen war - ein Wegbereiter mit begrenzter Haltbarkeit - und auch aus diesem Grund wird wohl der Support für Windows 7 so lange ausgefallen sein. Windows 8 soll die Plattformen vereinheitlichen, neue Konzepte der Bedienung etablieren und die Leute an ein System gewöhnen dass wahrscheinlich nach Windows 8 kommt und das dann auch wieder für Firmen interessant wird.

Meine Prognose wäre also auch dass Windows 8 das Schicksal von Vista beschieden sein wird - wenn auch nicht ganz so schlimm - aber nicht weil es so schlecht ist wie die Kritiken vermuten lassen, sondern weil es zu dem Zeitpunkt kommt, an dem es kommt und eigentlich zu früh. Aber deswegen ist Microsoft noch lange nicht abzuschreiben und selbst Firmen könnten Windows 8 nutzen, so sie denn wollten.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles xafford

„I beg to differ... klar, Windows XP war das bisher...“

Optionen

Hi,
Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben, ich betone nur, dass es 2013 hart wird. Wenn die Masse bei Windows 7 kleben bleibt und da "ein Jahrzehnt" nicht wegzukriegen ist, wie soll Microsoft dann gegen Apple und Google aufholen im mobilen Bereich?

Auch Microsoft geht mit dem Konzept von Windows 8 doch klar davon aus, dass der klassische PC verschwinden wird, mobile Geräte die PCs von "Morgen" sind. Ich hatte ja neulich mit einem 16jährigen zu tun der meinte, dass er seinen Laptop nicht mehr braucht, weil er alles mit dem "Samsung-Smartphone" macht. Wichtig war ihm wohlgemerkt, dass es ein Samsung mit Android ist, "Iphone" empfand er als "out". Windows Phone kannte er vermutlich garnicht. Und was sollte er auch damit?

Microsoft versucht jetzt Desktop-PC-Nutzer durch Aufzwingen von Windows 8, vielleicht auch zu mobilen Geräten mit Windows 8 zu bringen. Das setzt aber voraus, dass Windows 8 auf Desktops beliebt wird.
Wie gesagt, Microsoft ist nicht abzuschreiben, aber 2013 wird hart.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Hi, Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben,...“

Optionen
mit Android
Mach mir den Kurzen gleich sympathisch. ;)
dass der klassische PC verschwinden wird
Das versucht man uns nun schon seid, was, 10 Jahren zu erzählen?
Vergiss es, er wird vielleicht eine andere Bauform bekommen, aber auch in 20 Jahren werden noch pickelige Nerds vor einem Bildschirm hocken und auf ihrer Tastatur rumfingern.
bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Hi, Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben,...“

Optionen
Kurzgefasst: na klar. Microsoft ist nicht abzuschreiben, ich betone nur, dass es 2013 hart wird.

Ja, da würde ich Dir - aus Sicht Microsofts - zustimmen, aber hart wäre es für Microsoft ohnehin geworden (da möchte ich auf meine News von vor Kurzem erinnen: Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?). Aber ich denke dass Microsoft dies einkalkuliert hat. Ich meine, mal ganz nüchtern betrachtet, was hätte Microsoft auf den Markt bringen können das de Leute in Massen zum Update gezwungen hätte? Sie hätten es natürlich versuchen können wie Apple indem sie Windows 7 sofort eingestampft hätten - aber Apple ist "cool", die dürfen das - Microsoft ist bäh, da ist ein Neues System nach X Jahren trotz Support des alten bis 2020 "bäh".

wie soll Microsoft dann gegen Apple und Google aufholen im mobilen Bereich?

Windows Phone 8 ist noch nicht auf dem Markt, ich denke darüber reden wir, wenn es draußen ist und die dazugehörigen Geräte vorgestellt, inklusive Windows RT und der Tablets. Nicht dass ich denke, dass sie den Markt für mobile Geräte aufrollen werden, aber ich denke sie werden aufholen, und wenn es nur auf 10% sind.

Auch Microsoft geht mit dem Konzept von Windows 8 doch klar davon aus, dass der klassische PC verschwinden wird

Nun, man muss kein Prophet sein um zu erahnen, dass der PC irgendwann aussterben wird in der Form die wir kennen. Ob das in 5 Jahren ist, in 10 oder in 50 ist ungewiss, aber aussterben wird er wie alles was sich so auf der Erde tummelt. Der Trend geht ja auch beim klassischen PC eher in Richtung klein, leise und unauffällig (mal abgesehen von den bunt leuchtenden Gamer-Kisten der Spätpubertierenden). Das Ding soll einfach tun und sonst nicht auffallen und Dank der heutigen Technologie muss auch ein Rechner der wirklich Hochleistung liefert nicht mehr klingen wie ein Jet und den gesamten Raum unter dem Schreibtisch einnehmen.

Nicht falsch verstehen, wir hatten ja schon kürzlich in München darüber geredet, ich denke nicht dass über Kurz oder Lang alles über Hand oder Tablet läuft - es wird auch in Zukunft Platz für Hochleistungs- und echte Arbeits-Syteme geben, aber ob die so aussehen werden wir Heute mag man bezweifeln. Und auch ob die Art der Bedienung so aussehen wird wie Heute steht in den Sternen.

Ich hatte ja neulich mit einem 16jährigen zu tun der meinte, dass er seinen Laptop nicht mehr braucht, weil er alles mit dem "Samsung-Smartphone" macht. Wichtig war ihm wohlgemerkt, dass es ein Samsung mit Android ist, "Iphone" empfand er als "out".

Ja, auch der wird mal erwachsen ;)... Nein im Ernst... ich denke diese Zielgruppe kauft etwas, weil es cool ist und Microsoft war noch nie cool. Aber diese Zielgruppe kauft morgen auch etwas anderes weil das alte nicht mehr cool ist (wahrscheinlich hätte er 6 Monate davor ein iPhone gekauft, wenn er es sich hätte leisten können). Dass er Windows Phone nicht kennt und nicht cool findet wundert mich nicht, denn es ist weder cool noch verbreitet, noch bietet es ein Alleinstellungsmerkmal außer Schnelligkeit und Reduktion aufs wichtige (von den ganzen Schwächen mal abgesehen). Ich glaube auch dass in dieser Zielgruppe nie ein Windows Phone cool sein wird, egal was Microsoft tut.

Microsoft versucht jetzt Desktop-PC-Nutzer durch Aufzwingen von Windows 8, vielleicht auch zu mobilen Geräten mit Windows 8 zu bringen.

Das ist der Punkt wo ich ganz vehement widersprechen will... wo versucht Microsoft zu zwingen? Dadurch dass sie den Support für Windows 7 bis 2020 garantieren? Microsoft bietet einfach ein neues System an und wird sehen wie es angenommen wird (die Finanzmittel noch einen Misserfolg auszusitzen haben sie), lassen aber jeden ohne Wenn und Aber die Möglichkeit es nicht zu nutzen (sofern die Hardware-Hersteller mitspielen). Ganz im Gegensatz würde ich eher sagen dass Microsoft da in diesem Fall eher eine Ausnahmerolle spielt, wo findet denn derzeit der Zwang statt? Apple und Mountain Lion? Google und die Hersteller von Handys die den User dazu zwingen ständig neue Geräte zu kaufen wenn sie nicht mit alter Software sitzen gelassen werden wollen, die Sicherheitslücken enthält? So machner Linux-Desktop der von Heute auf Morgen alle Bedienkonzepte über den Haufen schmeißt und die Nutzergemeinde spaltet?

Vielleicht muss ich nach dem vielen "in die Bresche springen" für Microsoft ein paar Worte zu meinen Standpunkt verlieren... ich bin wahrlich kein Freund von Microsoft Produkten, aber letztendlich bin ich kein Freund von irgend einem Produkt, ich muss sowohl Windows, als auch IOS, als auch Linux nutzen und administrieren und sie sind mir (fast) alle gleich "lieb), letztendlich geht es darum was am Ende das Tages erledigt wurde. Nur ist es immer wieder erstaunlich deprimierend wie auf dem einen herum gehackt wird für etwas wofür der andere gefeiert wird. Mein Gott... wer Windows 8 nicht will soll bei Windows 7 bleiben, oder mit einem XP dass nach 13 Jahren dann nicht mehr supportet wird (welche Version von Apple bekommt noch Updates? Für welchen Kernel gibt´s noch Backports?), oder er soll zu Apple oder Linux wechseln. Aber er soll bitte nicht so tun als wollte Microsoft ihm die Eisen anlegen und würde ihm seinen Lebensabend versauen weil sie kein Startmenü mehr in Windows unterstützen. Klar ist Windows 8 nicht der große Wurf, und ja ich finde auch dass vieles am Umwerfen von Bedienkonzepten ein Fehler ist, aber naja, es ist eben Windows - man lernt mit Fehlern zu leben ;)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Ja, da würde ich Dir - aus Sicht Microsofts - zustimmen,...“

Optionen
aber ich denke sie werden aufholen

Das schaffen sie schon wenn sie nur ein einziges WinRT Tablet verkaufen ;-)

Ja, auch der wird mal erwachsen ;)

Wobei allerdings auch einige Erwachsene tatsächlich darüber nachdenken sich auf ein iPad zu beschränken. Das reicht einigen scheinbar für ihre privaten Anforderungen.

nie ein Windows Phone cool sein wird, egal was Microsoft tut.

Wenn sie den Preis so so weit anheben, dass es sich definitiv nicht mehr jeder leisten kann dann vielleicht schon? Dafür müsste dann aber selbst das Leasing mindestens 200 Euro/Monat kostet, was allerdings auch schon wieder vernunftbegabte Menschen als Kunden ausschließt...

bei Antwort benachrichtigen
xafford Borlander

„Das schaffen sie schon wenn sie nur ein einziges WinRT...“

Optionen
Wobei allerdings auch einige Erwachsene tatsächlich darüber nachdenken sich auf ein iPad zu beschränken. Das reicht einigen scheinbar für ihre privaten Anforderungen.

Das mit dem erwachsen werden bezog sich eher darauf, dass er seine Kaufentscheidung an "cool" und "uncool" festmacht, nicht daran, dass er keine Verwendung mehr für PC oder Notebook hat... ich meine hey - seinen Freunden über Facebook mitteilen dass man gerade Diarrhö hat kann man auch locker über das Handy :)

Wenn sie den Preis so so weit anheben, dass es sich definitiv nicht mehr jeder leisten kann dann vielleicht schon? Dafür müsste dann aber selbst das Leasing mindestens 200 Euro/Monat kostet, was allerdings auch schon wieder vernunftbegabte Menschen als Kunden ausschließt...

Nö, um sowas durch zu ziehen musst Du entweder schon den Status "cool" haben oder ein Underdog sein. Microsofts Fluch ist einfach saumäßig uncool zu sein, ja und Steve Jobs hatte wirklich Recht - they just got no style - was ihn nicht daran hinderte ein (mobiles) Betriebssystem zu verkaufen das eigentlich optisch schon seit den späten 90ern ausgestorben sein sollte (it´s so glossy).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Das mit dem erwachsen werden bezog sich eher darauf, dass er...“

Optionen
Microsofts Fluch ist einfach saumäßig uncool zu sein, ja und Steve Jobs hatte wirklich Recht - they just got no style

Ich kenne dieses Zitat, muss aber gestehen - so richtig verstanden habe ich es nie. "Stil" ist für mich überhaupt so ein Reizwort, weil es alles und nichts bedeutet. Ich kann so manches Mal, auch außerhalb der Computerwelt, nur den Kopf darüber schütteln, was Leute so alles als "guten" oder "schlechten" Stil bezeichnen. Das ist sowas von willkürlich, und vor allem: heute so und morgen so und übermorgen anders, und dann auch noch von Region zu Region verschieden, Stichwort "andrere Länder, andere Sitten".

Wenn jemand den Standpunkt vertritt, dass Mac OS X auch heute noch das wesentlich elegantere, effizientere und flüssiger zu bedienende System ist, dann ist das etwas, das man analysieren, ausformulieren und diskutieren könnte. Aber was zum Kuckuck hat der Jobs gemeint mit they just got no style...?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Olaf19

„Ich kenne dieses Zitat, muss aber gestehen - so richtig...“

Optionen
Aber was zum Kuckuck hat der Jobs gemeint mit they just got no style...?

Er hat es afaik geäußert, als Microsoft den Zunde vorgestellt hat... ein durchaus gutes und durchdachtes Stück Hardware, aber es wie aus dem Kombinat Unterhaltungselektronik und war in Pappe-Braun... Ich glaube "they just got no style" war in dem Fall wirklich über jeden Zweifel erhaben :)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Er hat es afaik geäußert, als Microsoft den Zunde...“

Optionen
aber es wie aus dem Kombinat Unterhaltungselektronik und war in Pappe-Braun

Naja, es gab auch Geräte in Weinrot oder Rusch... Ruschiss-Grün. Ich habe eben spaßeshalber einmal die Google Bildersuche danach angeworfen und den direkten Vergleich zum iPod gewagt - das Design vom Zune ist zugegeben ausgesprochen schlicht und funktional, aber soo viel schöner fand ich den iPod dann auch wieder nicht. Vor allem geht beim Zune viel Platz für das große Display drauf, was ja auch nichts Schlechtes ist.

Ich glaube, bei all solchen Äußerungen ist immer viel Psychologie mit im Spiel. Da kommt auch immer die Vergangenheit mit zum Tragen - wie lange hat es gedauert, bis die Vorstellung aus den Köpfen raus war, dass der Internet Explorer weniger sicher ist als andere Browser... aber so ist das, wenn man erst einmal ein Image "weghat" ;-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva xafford

„Ja, da würde ich Dir - aus Sicht Microsofts - zustimmen,...“

Optionen

Hi xaf,

Der Trend geht ja auch beim klassischen PC eher in Richtung klein, leise und unauffällig (mal abgesehen von den bunt leuchtenden Gamer-Kisten der Spätpubertierenden)
also ich habe 2 Söhne, die wohl (geschätzt) in Deinem Alter sein könnten. Doch bei Beiden ist "Gaming" am PC zu Hause (im Dienst haben sie ja den ganzen Tag damit zu  tun, ESTW als Fdl bei der DB und bei KV als Admin).  NUr sie wohnen eben etwas entfernt, der aus NRW kommt nächsten Monat wieder 1x für 3 Wochen her (dieses Jahr das 2.x). Der aus Schwerin kommt fast jedes 2. -3. WE um Wäsche zu bringen. Doch der bei der KV (Wäsche bringen) kennt Win fast weniger als ich, er macht dort die Umstellung auf Linux. Aber Privat nutzen die PC nur für Filme, Gamen und Musik, ach ja auch Sport mit so was dazuZwinkernd.
Aber wieso MS da stur auf einen unausweichlichen Start verzichtet geht mir einfach nicht in den Kopf. Man vergrault sich doch nicht bewußt einfach seine Kundschaft und erschwert ihnen einen leichten und schnellen Zugang? So doof kann doch kein Manager sein? Ich denke nicht das es viel ausmachen würde den Start einfach gleich mit auf dem Desktop zu liefern und so wären schon viele freundlicher gestimmt.
Na egal, Du hattest den Lateiner "Quo Vadis" schon zitiert.Zwinkernd

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„I beg to differ... klar, Windows XP war das bisher...“

Optionen
Windows 8 soll die Plattformen vereinheitlichen

Das wäre dann aber eigentlich eher auch eine Gemeinsamkeit mit Windows XP ;-)

selbst Firmen könnten Windows 8 nutzen, so sie denn wollten.
Ich halte es auch gar nicht mal für so unwahrscheinlich, dass Windows 8 über Tablets den Einzug in Unternehmen schaffen wird.
bei Antwort benachrichtigen
xafford Borlander

„Das wäre dann aber eigentlich eher auch eine Gemeinsamkeit...“

Optionen
Das wäre dann aber eigentlich eher auch eine Gemeinsamkeit mit Windows XP ;-)
Naja, aber bei XP waren das größere Welten die da vereinheitlicht wurden, und vor Allem mit unkomplizierteren Nutzern ;)
Ich halte es auch gar nicht mal für so unwahrscheinlich, dass Windows 8 über Tablets den Einzug in Unternehmen schaffen wird.
Ich glaube dass Windows 8 das noch nicht schaffen wird, das wird wohl eher Windows 9 vorbehalten sein, allein aufgrund der langen Update-Zyklen sofern Windows 9 wirklich schon 2013 kommen sollte (oder 2014)... wie gesagt, viele Firmen sind gerade mal bei Windows 7 angekommen.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Naja, aber bei XP waren das größere Welten die da...“

Optionen
Ich glaube dass Windows 8 das noch nicht schaffen wird
Ich rechne auch noch nicht unbedingt, dass Win8 Tables zur Win8 Installation auf dem Desktop führen wird. Win7 Tablets gibt es halt nicht, aber trotzdem sind alle scharf auf Tablets. Und wenn die Entscheidungsträger unbedingt ein Tablet haben wollen, dann werden sie schon eins bekommen. Egal ob das sinnvoll ist oder nicht…
bei Antwort benachrichtigen
xafford Borlander

„Ich rechne auch noch nicht unbedingt, dass Win8 Tables zur...“

Optionen
Und wenn die Entscheidungsträger unbedingt ein Tablet haben wollen, dann werden sie schon eins bekommen. Egal ob das sinnvoll ist oder nicht…

Ich denke mal die Integration in dei Unternehmens-Infrastruktur könnte hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sein. Mobilgeräte in Firmen sind ein Graus was Sicherheit und Wartbarkeit angeht. Das könnte ein Trumpf von Microsoft werden (und ja, ich glaube auch nicht, dass Windows 8 auf Phone oder Tablet zur Installation auf dem Desktop führt, aber es könnte ein Fuß in der Tür sein).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken xafford

„I beg to differ... klar, Windows XP war das bisher...“

Optionen

Exzellente Betrachtung!

bei Antwort benachrichtigen
xafford schuerhaken

„Exzellente Betrachtung!“

Optionen

Merci

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Nevergrey xafford

„I beg to differ... klar, Windows XP war das bisher...“

Optionen
Viele der privaten XP-Nutzer waren so weit für neue Rechner, die Spieler mussten eh bald wechseln da Direct-X bei XP ausgedient hatte
Falsch. Selbst modernste Spiele laufen (noch) unter XP - wenn auch nicht mit allen DirectX-Features. Wer also nicht jedes graphische Gimmick aktivieren muß, kommt unter XP auch mit den neuen Games klar.

Da ich persönlich einige Jahre überhaupt nix gezockt habe, dürfte mein Nachholbedarf lange gedeckt sein, weshalb ich auch keinen Grund sehe, mich selbst auf meinem relativ modernen Rechner von XP 32bit zu verabschieden - zumal da nicht mehr als 4 GB RAM drinstecken. Wenn je mehr Speicher grbraucht würde (zur Zeit siehts nicht danach aus), ließe sich diese Situation auch per RAM-Disk ganz gut zurechttricksen. 

So wie es aussieht, bleibe ich tatsächlich zumindest bis 2014 bei XP. Sofern danach keine dramatischen Sicherheitsupdates fällig sind, solls ruhig noch länger laufen.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Moin,
ich finde, Microsoft bemüht sich seit Vista immer wieder zum "großen Schlag" auszuholen, um aller Welt die Vormachtstellung vor Augen zu führen. Doch der Markt ist vielfältiger und differenzierter geworden. Seit XP ist der Markt auch allgemeiner geworden. Waren Computer und Betiebssysteme davor noch eher etwas für Computerbegeisterte, wagte sich mit XP schon eher die breite Masse an diese. Das bedeutete aber auch zugleich eine diversifizierung des Marktes und damit auch eine immer breiter gefasste Aufteilung des Absatzkuchens. Es genügte eben nicht mehr, einfach nur ein neues Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Das hat Apple sehr früh erkannt. Linux hat individuelle Systeme für den breiten Markt entwickelt, die auch noch kostenlos sind. Microsoft versucht nun meines Erachtens diesen "Kuchen" wieder zusammenzuführen und ihn wieder zu beherrschen. Um das zu erreichen, wird die "eierlegende Wollmilchsau" geschaffen. Vom Ansatz sicherlich zu verstehen und auch gut angedacht, indem ich Vorreiter bin, versuche ich den Markt wieder an mich zu reißen; allerdings ist das Tempo zu hoch. Was auf einem Tablet oder einem Smartphone Sinn macht, macht auf einem Computer NOCH nicht unbedingt Sinn. Ebenso stellt man damit auch zu sehr auf "Technikfreaks" ab, denn der Anwender, der eigentlich nur ein wenig surfen will, oder E-Mails schreiben will, und der sich an sein BS gewöhnt hat, ist mit der neuen Kacheloptik womöglich heillos überfordert und sieht deswegen für sich auch keinen nennenswerten Vorteil darin. Unternehmen können ebenfalls vermutlich meistensteils damit nichts anfangen. Wem nutzt es also wirklich etwas ? Höchstwahrscheinlich niemandem. Es ist nur der verzweifelte Veruch eines "Marktgiganten" das Spiel wieder an sich zu reißen, da er sonst Gefahr läuft in der Mittelmäßigkeit zu verschwinden. Und deswegen sehe ich das ganze auch eher wie Michael, und weniger wie Xafford.

Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
NURAM Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Dazu möchte ich nur weiß der Teufel sagen,aber deine vermutungen sind nicht falsch  

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Für mich wird Windows 8 ein Schuss nach hintem, die Leute sind zufrieden mit Android (Linux) als Betriebssystem auf dem Smartphone, wozu hier Windows 8, sehe ich nicht.......
Und auf Desktopsysteme bleibt Windows 7 die Wahl der Betriebssysteme, nicht Windows 8, höchstens auf OEM PCs die über die Gemüsesaftketten verkauft werden, und selbst da sehe ich ein Downgrade auf Windows 7 kommen.
Microsoft wird aus den Fehlern bei Windows 8 lernen und diese dann bei Windows 9 korrigieren, so mein roter Faden..... 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen
Eins muss man Microsoft lassen: Noch nie haben sie eine so phantastische Promotion für ihr nächstes Windows organisiert.

Seit es die ersten Vorabversionen von Windows 8 gab (also ungefähr seit einem Jahr) , zerreißen sich Heerscharen von Experten die Mäuler darüber. Herrscharen von Weißsagern und Hellsehern veröffentlichen ihre Prophezeiungen und sind sich 100%ig sicher, das es so oder eben anders kommen wird.

Noch nie war so lange und so intensiv im Vorfeld einer Betriebssystemveröffentlichung davon die Rede.

Daher bin ich mir ganz sicher: Windows 8 muss ein grandioser Erfolg für Microsoft werden.

Unterstützt von der geschickten Promotion für die Surface-Geräte wird Windows 8 ein noch grandioserer Erfolg als es Windows 7 schon war. Und wenn die Verkaufszahlen von Windows 8 schwächeln, wird Microsoft ein neues Windows (9 ??) ankündigen, dass so grausam zu werden droht, dass diejenigen, die Windows 8 eigentlich überspringen wollten, schnell noch zugreifen werden und die Verkaufszahlen der 8 nochmal nach oben peitschen.

(Soweit meine prophetischen Ergüsse. Und Leute, glaubt es mir: Das ist die absolute Wahrheit. Wirklich. Ehrlich. Meine Glaskugel hat sich noch nie geirrt...)

:-)

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mawe2

„Eins muss man Microsoft lassen: Noch nie haben sie eine so...“

Optionen

Hi,

Und Leute, glaubt es mir: Das ist die absolute Wahrheit. Wirklich. Ehrlich. Meine Glaskugel hat sich noch nie geirrt...)
dann wird sie diesmal wohl "runter" gefallen seinÜberrascht. Denn ich kenne nicht die "Masse" an Leuten die in den 40-50ern noch sind, doch ganz wenig sind sie auch (darunter sogar ein paar Selbständige) die jetzt mit Win7 schon ihre Mühe haben (manchmal kann ich da schon helfen und das besagt schon was). Also Win, eher MS verliert wirklich wenn es da nicht einlenkt und den Start wieder sofort installiert.  Geht doch mal ganz einfach "einkaufen" und unterhaltet Euch mal mit Leuten die ihr kennt, da werdet ihr erstaunt sein wie wenig die über Win 8 kennen und was das auf einem neuen PC bedeutet, erschreckend sage ich. Und ich wäre ohne Nickles genauso unwissend. Genauso schlimm fällt meine Prognose zu den Verkäufern eines PC dann mit Win8 aus, die wissen bei 7 kaum Bescheid, bei 8 liegen sie dann am BodenÜberrascht.
Wenn MS daraus nicht Lehren zieht und den Massenverkauf nicht an Teens sieht sondern an zunehmend älterer Bevölkerung, die mobil werden wollen, sowie an "gewerbliche Nutzer", dann haben sie sich selbst das H²O abgegraben. Schaut doch mal richtig ein wer gewerblich das PC nutzt (oder nutzen muß), es sind Menschen in mittleren Jahren die ihre Programme für die Firma/Praxis laufen haben und keine Minute Zeit haben sich mit einem BS(oder OS?Überrascht) zu beschäftigen.
Meine persönliche Entscheidung (da wider)  habe ich ja schon ausführlich gesagt. Aber bis 2020 haben wir ja Zeit und können (hoffe ich jedenfalls Hardware aufrüsten darin) dann beruhigt uns(ich) mich ins Bett legenZwinkernd.
Wer nur auf die Jugend baut und die Alten vergißt hat wohl aufs falsche Pferd gesetzt in seinem Verdienst.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Jurgius Ma_neva

„Hi, dann wird sie diesmal wohl "runter" gefallen sein. Denn...“

Optionen

Hallo
genau so ist es. Gewerbliche Nutzer (vielleicht nur noch die älteren?) benötigen eine ausbaufähige, sogenannte PC-Kiste, inklusive einem Monitor, der alles zuverlässig anzeigen kann, was ausgedruckt werden soll, eine gängige Tastatur und vor allem ein OS, das die meist  teure Software stabil zum Laufen bringt. Ich habe nie was Besseres gesehen als XP, das ist nach neun Jahren, nach unzähligen De- und Neuinstallationen, immer noch mehr als doppelt so schnell beim Start wie Windows7, das ich auf meinem Zweitcomputer habe. Abstürze bei XP? Keine.
Bei Win7 sind schon ganze Ordner auf unerklärliche Weise im Nirvana verschwunden. Immerhin ist Win7 brauchbar (im Gegensatz zu Vista), mal abgesehen vom Einfall mit dieser "Bibliothek". Da muss man den Nutzer für dümmer gehalten haben, als er tatsächlich ist. Microsoft hätte besser mal daran gearbeitet, dass die sogen. Eigene Daten von ihrem Stammplatz auf der C-Partition verschwinden.
Jetzt will man uns schon Win8 schmackhaft machen. Ja nu, wenn das  für die Zeitvertreib-Elektronik gut sein soll - ich kann da nicht mitreden. Aber was sollen PC-Nutzer damit anfangen? Ich denke, dass Microsoft da einen grossen Fehler macht, ein System zu entwickeln, das gleichermassen für Pcs und Tablets geeignet sein soll. Letzten Endes geht es allen Entwicklern, ob M oder A, nur um's Geld verdienen und nicht um die Wünsche und Bedürfnisse der Kundschaft.
Gruss Jurgius

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Jurgius

„Hallo genau so ist es. Gewerbliche Nutzer (vielleicht nur...“

Optionen
Ich habe nie was Besseres gesehen als XP, das ist nach neun Jahren, nach unzähligen De- und Neuinstallationen, immer noch mehr als doppelt so schnell beim Start wie Windows7

Dann installiere mal Windows 8 und staune, wie schnell das bootet! Wenn Du gerade die kurze Bootzeit als Vorteil herausstellst, lieferst Du ein weiteres Argument für Windows 8 (nicht dagegen)!

Letzten Endes geht es allen Entwicklern, ob M oder A, nur um's Geld verdienen

Dafür leben wir ja schließlich im Kapitalismus! :-)

Die "Wünsch-Dir-was-Zeiten" sind lange vorbei...

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ma_neva

„Hi, dann wird sie diesmal wohl "runter" gefallen sein. Denn...“

Optionen
Geht doch mal ganz einfach "einkaufen" und unterhaltet Euch mal mit Leuten die ihr kennt, da werdet ihr erstaunt sein wie wenig die über Win 8 kennen und was das auf einem neuen PC bedeutet, erschreckend sage ich.

Das ist aber momentan, wo Windows 8 noch gar nicht offiziell verkauft wird, auch kein Wunder. Dass Otto Normalo sich die Betas nicht installiert und testet, ist doch normal. Warten wir mal ab, wie es in 1 - 2 Jahren aussieht!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen
Es kommt ein neues Service Pack für Windows 7, das auch Windows 7 einen optionalen "Metro-Modus" verpasst um Metro-Apps ausführen zu können.
Dieser Satz liegt mir schon lange auf der Zunge. Schien mir dann doch zu übertrieben den auszusprechen.
Microsoft verpatzte mit Vista gründlich und gab anderen den Zeitraum Innovationen auf den Markt zu
etablieren. So genial das Konzept Win8 auch sein mag oder nicht, die Zeit ist vertan um großen Marktanteil
zu gewinnen.
Windows 8 startet nicht mehr im Metro-Modus, sondern mit dem klassischen Aero-Desktop.
Das hätte ich von vorneherein gemacht bzw. eine Auswahl geschaffen.
Sieht man am Ende Parallelen zu Linux? Fragt doch auch mal die User was sie möchten? Ich selbst sehe
mich als Anwender der mehr als nur einen Wunsch hätte.
Steve Ballmer dreht durch.
Man kann eben keinen noch so gut schmeckenden Kuchen verkaufen wenn er aussieht wie
Vollkornbrot.

Gruß Andy
Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
andree3 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Hallo Michael, zu deinem "Horrorszenario" lege ich mir einen Extra-Link. Mein Bauchgefühl sagt mit, dass bis auf die 199 alles zu 99,9% eintreten wird. Ich werde mir diesen Beitrag übers Jahresende immer mal wieder holen und vergleichen.
MfG Andree

Der Vorpommer ist nicht nachtragend, aber er vergißt nichts!
bei Antwort benachrichtigen
Flat Eric Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

So,wie du es beschreibst,könnte sich es schon abspielen.
Ich denke,eine Auswahl (Kacheln oder Desktop) wäre der richtige Weg.
Microsoft ist seiner Zeit voraus.
Irgendwann ist die Kachel-Oberfläche Standard,aber jetzt ist es noch zu früh.
Man kann nicht ewig an alten Traditionen festhalten.
Würde niemand was Neues entwickeln,würden wir heute noch mit der Kommandozeile den Rechner bedienen.

bei Antwort benachrichtigen
robinx99 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Naja für bzw. gegen die Oberfläche die Vormals bekannt war unter dem Namen "Metro Oberfläche" gibt es ja mittlerweile Abhilfe http://www.golem.de/news/skip-metro-suite-software-umgeht-den-metro-startbildschirm-1208-93970.html

Aber davon abgesehen ist natürlich schon extrem auffallend, wie die Spielentwickler Windows 8 Kritisieren http://winfuture.de/news,71079.html http://winfuture.de/news,71144.html und natürlich Steam for Linux könnte auch Problematisch für Windows werden.

Ich bin ehrlich gesagt noch unentschlossen, momentan scheint bei Windows 8 ja einiges über den Preis geregelt zu werden. Und mit den Richtigen Tools scheint es ja fast wie Windows 7 zu sein, so dass Leute die einen Komplettrechner kaufen wohl auch mit Windows 8 keine Probleme haben werden, für Firmen sieht die Sache natürlich anders aus, und Firmen Kunden sind ja durchaus eine Wichtige Zielgruppe

Davon abgesehen frage ich mich ja immer noch ob die Erwartungen an Tablets und auch Ultrabooks (hoher preis und kleine Displays) nicht zu hoch sind und diese wie eine Blase Platzen werden

bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Hallo MN,

ist es vielleicht machbar den Text in ´MN meint:´ nicht mehr kursiv zu schreiben? Ich finde es trotz guter Glubser ziemlich schwer zu lesen. Vor allem bei längeren texten...

Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles systemratgeber

„Hallo MN, ist es vielleicht machbar den Text in MN meint:...“

Optionen

Das aktuelle Layout der News passt noch nicht richtig, das kursiv kommt auch wieder weg.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Ich denke MS hat sich das Ganze sehr gut überlegt. Ein Indiz dafür ist für mich klar der Preis mit dem sie W8 auf den Markt bringen. Upgrade von XP aus für ein paar Euros!?

Die Enduser werden das recht bald akzeptieren. In den IT Zentralen der Firmen sieht das dann vermutlich schon etwas anders aus. Die meisten haben gerade erst oder sind sogar gerade mal dabei ihre IT Infrastruktur auf W7 umzustellen. W8 wird dort vermutlich einfach übersprungen.

Und mit den Tabett-PC's; da sollte man mal abwarten. Die sind eine schöne Spielerei. Aber einen sinnvollen Einsatz muss man da erst mal noch finden. Sicherlich wäre ein Aussendienst eine geeignete Zielgruppe. Nur muss es dann auch die dazu passenden Anwendungen geben. Und das istoftmals Spezialsoftware die zu 90% auf "PC-Basis" läuft. Dazu kommt die wirtschaftliche Lage, die viele Firmen zunächst einmal sparen lässt.

W8 wird meiner Meinung keine strahlende Zukunft erleben, aber es könnte durchaus der Stein werden, auf dem MS sein neues Geschäftsmodell aufbuen wird.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RW1

„Ich denke MS hat sich das Ganze sehr gut überlegt. Ein Indiz...“

Optionen

Diese Basis hast Du beim großen Tablet von Microsoft. Das hat x86-Hardware drin.

Tabett-PC's; da sollte man mal abwarten. Die sind eine schöne Spielerei. Aber einen sinnvollen Einsatz muss man da erst mal noch finden.
Gerade in Besprechungsrunden oder für Präsentationen haben Tablets ein großes Potential. Dann gibt es keine gedruckten Handouts mehr sondern alles geht aufs Tablet. Auch MSO-Dokumente lassen sich damit dann - im Gegensatz zur Papierversion - interaktiv rumzeigen…
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

ich denke so ein szenario ist nicht sehr wahrscheinlich.
die ganzen prognosen gehen wohl davon aus, dass in MS bekiffte trottel sitzen. die haben doch auch augen und ohren. die haben marktforscher und target-groupumfragen.
die haben definitiv ein plan - nur ist es vermutlich erstmals nicht öffentlich.

meine vermutung - Win8 wird an facebook angenähert - von der bedienung und funktionalität her. möglich wäre sogar eine integration. das layout geht doch schon eh in die richutng der socialen seiten. kacheln sind auch in der lage daten darzustelln - und das ist große stärke.

hunderte millionen PCinkompetente exhibitionisten bekommen gewohnte bedienung vor die fresse.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Eines kommt hier zu kurz: 
Die Betrachtung vermutlicher Entwicklungen im Hardware-Bereich. 
Wenn ich vergleichsweise daran denke, was für Trumms wir
seinerzeit herumschleppten, um in Betacam Videos zu produzieren 
und dass ich heute mit einer Pocket-Cam (SONY DSC-HX20V) aus 
der Hemdentasche FullHD/50p in exzellenter Qualität aufnehmen kann, 
ist es wahrscheinlich nicht übertrieben, für den Rechner-Bereich eine 
ähnliche Entwicklung zu erwarten. 

Der "Desktop" kann dabei überraschende Formate annehmen. Etwa 
ähnlich dem neuen MS-Tablet, aber mit einer größeren FullHD-Screen, 
einem abklappbaren sehr dünnen Tastatur-"Deckel, der sich jedoch an
der "Gelenk"-Seite nach dem Aufklappen etwas erhebt, mit OLED-Tech 
und irrwitzig schneller CPU samt integrierter Grafik (GPU-Rendern) und 
und und... - "natürlich" auch mit abgesetztem Zahlenblock. Problemlos 
auch Touch, WLAN, Zweitmonitor-Anschluss, USB-Schnittstellen, weiter 
noch andere drahtgebundene Schnittstellen, wogegen Drucker und auch 
andere Laufwerke selbst schon WLAN-tauglich sind.(SSD) sowie auch 
akkugetrieben sein können. 

Selbst der heute gebräuchliche USB-Stick wird wohl von winzigen Akkus 
gespeist sein und sich in unmittelbarer Nähe zum Rechner über WLAN 
verbinden. Drahtlos wird auch die Verbindung zu TV-Geräten sowie 
HiFi-Anlagen möglich sein. 

Der Hauptunterschied zum heutigen Desktop wird eher sein, dass man 
seinen Tischrechner zuklappen und auch mitnehmen sowie über eine 
erstaunlich lange Zeit auch mobil über eingebaute Akkus oder flüssig 
aufladbare Energiespender betreiben kann. 
Man darf nämlich jene Anwender nicht vergessen, die mit wirklich sehr 
komplexen, power- und speicherhungrigen Anwendungen arbeiten. 

Da darf der Rechner sehr wohl "small" sein, muss aber "beautiful" sein 
hinsichtlich der Nutzbarkeit. Bequem portabel auch noch. Und obendrein 
wird die Sprachsteuerung zunehmend von Bedeutung sein.

bei Antwort benachrichtigen
Frieder2 Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Das Problem ist doch schon gestorben:

"Durchstarten zum alten Desktop - Windows 8: Freeware trickst Metro-Startseite aus"
URL: http://www.nickles.de/c/n/9421.htm

siehe: Schlagzeilen von Nickles.de, 21.8.2012

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Frieder2

„Das Problem ist doch schon gestorben: "Durchstarten zum alten...“

Optionen

Aha, @ Frieder2,
dann hat man kein Windows8, sondern ein ausgereiftes Windows7 ? 
Dann läuft alles Vorherige und alle Treiber sind da? 

Windows8 ist auch Teil einer Strategie, die Software-Spirale in neue 
Windungen zu treiben. Besonders durch die 64bit-Version. 

Der Anwender hat immer ein Getriebener zu sein, ein Verführter. 
Nur so gibt es "Wachstum".

bei Antwort benachrichtigen
Frieder2 schuerhaken

„Aha, @ Frieder2, dann hat man kein Windows8, sondern ein...“

Optionen

Das sind alles gute Fragen. Ich erinnere mich, die schon mal bei der Einführung von Win 7 gehört zuu haben.
Nun, ich habe Win 7 und (fast) alles, was ich auf XP hatte, läuft auch auf Win 7, "Program Files (X32)" problemlos (fast, wegen 1, 2 Progis, die sich nicht installieren lassen).

Mein Chef meinte mal: "Wenn kein Bedarf vorhanden ist, muss welcher erzeugt werden:" ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Frieder2

„Das sind alles gute Fragen. Ich erinnere mich, die schon mal...“

Optionen

Hallo,

Mein Chef meinte mal: "Wenn kein Bedarf vorhanden ist, muss welcher erzeugt werden:" ;-)
sicherlich völlig richtig die Einschätzung, doch muß der Zugang dorthin nicht so beschwerlich sein wenn man einen "Großabnehmer" treffen will. Bis Win7 gab es doch kaum ernsthafte Probleme, doch Win8n sieht das schon deutlich anders aus. Da triftt es eben Großabnehmer und Betriebe und Gewerbe und viele ältere PC Nutzer, die niemals ein Tablet oder Smartphone nutzen oder benutzt haben. Den ganz einfachen Weg zum Durchbruch mit herkömmlichen "Start" schmackhaft zu machen will man wohl nicht gehen, eben die Auswahl dann dem Kunden überlassen. Ich glaube das sich MS da verrennt, der Kunde kauft nur das was ihm gefällt. Wir werden sehen was die Zukunft da MS beschert und ob der Kunde bereit ist "Alles" zu schluckenÜberrascht.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
celsius Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Was ich nicht verstehe, ist dass der Zugang zu Programmen nun erschwert wird.

Das Startmenü war doch top, jetzt muss man auf "Alle Apps" klicken und dann sein Programm suchen. Oft waren im Startmenüordner noch mehrere Verknüpfungen im jeweiligen Programmordner zusammengefasst; in Metro wird wahrscheinlich jetzt alles durch die alphabetische Auflistung durcheinander gebracht.

Oder ein anderes Beispiel. Angenommen, ein DAU lädt eine .exe herunter und will sie jetzt öffnen. Unter Windows 7 klickte er im Startmenü auf Downloads und konnte so die Datei finden. Jetzt unter Windows 8 muss er erstmal wissen, dass sich der Zugriff auf den Download-Ordner hinter "Explorer" oder "Computer" versteckt - nachdem er draufgekommen ist, "Alle Apps" anzuzeigen. Und das in der aktivierten Finalversion von Win 8 Pro. Hier hätte Microsoft eine Desktopkachel für den Schnellzugriff auf den Downloadordner einbauen sollen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 celsius

„Was ich nicht verstehe, ist dass der Zugang zu Programmen nun...“

Optionen
Angenommen, ein DAU lädt eine .exe herunter und will sie jetzt öffnen. Unter Windows 7 klickte er im Startmenü auf Downloads und konnte so die Datei finden. Jetzt unter Windows 8 muss er erstmal wissen, dass sich der Zugriff auf den Download-Ordner hinter "Explorer" oder "Computer" versteckt - nachdem er draufgekommen ist, "Alle Apps" anzuzeigen. Und das in der aktivierten Finalversion von Win 8 Pro. Hier hätte Microsoft eine Desktopkachel für den Schnellzugriff auf den Downloadordner einbauen sollen.

Kann man denn unter Windows 8 nur noch den vorgegebenen Download-Ordner nutzen? Ich sag meinem Firefox immer, er soll Downloads auf dem Desktop ablegen. Geht das unter Windows 8 nicht mehr?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
celsius Olaf19

„Kann man denn unter Windows 8 nur noch den vorgegebenen...“

Optionen

Geht schon... ich denke aber, dass der PC-Laie wohl kaum die Einstellungen öffnen wird in der Angst etwas zu verstellen - wenn er den Einstelldialog denn überhaupt findet. Die Standardeinstellung ist ja, direkt ohne Nachfrage in den Downloads-Ordner zu speichern.

bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 celsius

„Was ich nicht verstehe, ist dass der Zugang zu Programmen nun...“

Optionen
Jetzt unter Windows 8 muss er erstmal wissen, dass sich der Zugriff auf den Download-Ordner hinter "Explorer" oder "Computer" versteckt

Quatsch mit Soße!

Wenn er sich nur minimal informiert, weiß er dann, dass man auf der Startseite - Ex Metro - nur den Ordnername - in dem Fall Downloads - angeben muss. Und schon bekommt er ihn angezeigt. Aber dafür sollte man erst mal aus seiner Höhle raus kommen und sich W8 näher betrachten.

Aber! Bitte nicht persönlich nehmen. 

Soulmann
*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

MS möchte, oder besser "muss" in nächster Zeit einen Fuß in den Tablet-Bereich bekommen. Mit Windows Phone hätte es etwas werden können, aber die Jungs sind nicht aus dem Knick gekommen. Da Microsoft, aus welchen Gründen auch immer, kein extra OS für diese Geräteklasse bauen wollte, muß Windows 8 als Universal-OS herhalten.

Apple hat vorgemacht, wie eine "Symbiose" aus Hard- und Software funktioniert. Als einziges Verwaltungssystem für Software muss iTunes genutzt werden, alternativlos. Dazu kommt noch die volle "Über"Kontrolle, seitens Apple. Ein "zugedongeltes" System vom Allerfeinsten.

Schätze mal, so etwas schwebt auch MS vor. Wenn eben eine Anwendung bzw. App, nicht deren "Vorstellungen" entspricht, wird diese nicht nur aus dem System entfernt, sondern auch beim Anwender.    

Der nächste Punkt ist, das Android als OpenSource im Smart- und Tablet Markt, mittlerweile einen Anteil von ca. 30 % hat. Quelle: Businessweek.com 24.08.2012   

Auch der Deal Google+Motorola, wird in Zukunft eine Hausnummer im mobilen Bereich sein.

Nun ja, warten wir ab, was nächstes Jahr passiert. Es wird auf alle Fälle interessant.

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen

Windows 8 darf keinen Erfolg haben, denn sonst ist Microsoft auf dem besten Wege zu einem Monopolisten, Linux zählt bei Desktopsystemen eh nicht......
Und dann kann der Monopolist die Preise diktieren wie er will. 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Windows 8 darf keinen Erfolg haben, denn sonst ist Microsoft...“

Optionen
Windows 8 darf keinen Erfolg haben, denn sonst ist Microsoft auf dem besten Wege zu einem Monopolisten

Hätte deswegen nicht schon Windows 7 keinen Erfolg haben dürfen, oder XP oder 2000...?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„Hätte deswegen nicht schon Windows 7 keinen Erfolg haben...“

Optionen

Da war dass Betriebssystem nicht Platformübergreifend programmiert, wie es Windows 8 jetzt ist. Firmen werden den Mist eh nicht installieren.

bei Antwort benachrichtigen
NURAM Conqueror

„Da war dass Betriebssystem nicht Platformübergreifend...“

Optionen

Das sehe ich auch so Olaf denn wie mein Bruder der hat eine Firma der wird es sich überlegen Windows 8 auf seine Rechner zu Instalieren schon wegen Geld und der ganzen umstellung.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror NURAM

„Das sehe ich auch so Olaf denn wie mein Bruder der hat eine...“

Optionen

Wenn ich Dein Bruder wäre, würde ich Windows 7 bevorzugen, und kein Betriebssystem, welches gerade erst mit allen Bugs, welche noch drinnen sind, erschienen ist.
 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Da war dass Betriebssystem nicht Platformübergreifend...“

Optionen
Da war dass Betriebssystem nicht Platformübergreifend programmiert, wie es Windows 8 jetzt ist.

Okay, das meintest du also mit dem "Monopolisten". Nun, ich denke, bei den mobilen Geräten werden iOS und Android ausreichend dagegenhalten; Windows dürfte im Desktopsegment über eine weitaus größere Marktdominanz verfügen.

Dass Firmen auf Windows 8 verzichten werden, hat eher einen anderen Grund - XP wird noch bis 2014 unterstützt und 7 noch bis 2020. Insofern besteht da überhaupt keine Eile; man wartet auf Windows 9 oder gar 10 (oder heißt das dann "X"? *g*).

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Okay, das meintest du also mit dem "Monopolisten". Nun, ich...“

Optionen

Hi,

also Olaf mit Deinem Argument

Dass Firmen auf Windows 8 verzichten werden, hat eher einen anderen Grund - XP wird noch bis 2014 unterstützt und 7 noch bis 2020. Insofern besteht da überhaupt keine Eile;
liegt wohl doch eher daran das mit diesem "Start" Menü kein normaler Mitarbeiter umgehen kann und auch nicht will, geschweige denn der "Firmeninhaber" denen es erklären könnte. Ich rede aber hier nicht von Großfirmen wie DB (die haben selbstredend dann Schulungen für ihre Mitarbeiter), nein ich meine die große Masse der Handwerksbetriebe und Ärzte. So wrd das eben nix, die Handwerker sind selbst bist spät auf Achse, ebenso die Ärzte, da bleibt keine Zeit um für ein "notwendiges Übel Arbeitsmittel" noch Geld und Zeit zu investieren, solange man noch "klar" kommt.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, also Olaf mit Deinem Argument liegt wohl doch eher daran...“

Optionen
liegt wohl doch eher daran das mit diesem "Start" Menü kein normaler Mitarbeiter umgehen kann und auch nicht will, geschweige denn der "Firmeninhaber" denen es erklären könnte.

Vielleicht - aber dafür kommt bestimmt noch ein Workaround. Also von dem einen kleinen Feature wird sicherlich kein Unternehmen die Rollout-Politik seiner IT abhängig machen.

Nebenbei, erst seit diesen Diskussionen um Windows 8 habe ich erfahren, dass das Starmenü unter Windows anscheinend den Status einer "Ersatzreligion" besitzt. Das war mir bis dahin gar nicht bewusst.

Mac OS X hat so etwas nicht, und kein Mensch vermisst es...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
kien Olaf19

„Vielleicht - aber dafür kommt bestimmt noch ein Workaround....“

Optionen
Nebenbei, erst seit diesen Diskussionen um Windows 8 habe ich erfahren, dass das Starmenü unter Windows anscheinend den Status einer "Ersatzreligion" besitzt. Das war mir bis dahin gar nicht bewusst.

Tja, da wurden die User wohl zu lange dran gewöhnt. Jetzt kann man nicht mehr davon lassen ...

Beste Grüße

kien/Werner

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Vielleicht - aber dafür kommt bestimmt noch ein Workaround....“

Optionen

Hi,

Mac OS X hat so etwas nicht, und kein Mensch vermisst es... CU
da gibt es sicherlich nicht so versteckt und kniffelig hinterlegt den Zugang zum PC? Ich habe echt keine Ahnung wie es bei Mac o.ä. aussieht, doch meine Bekannten (meistens jüngere und ziemlich junge Schwestern) sind mit dem PC so kaum vertraut, die nutzen nur das installierte Programm. Sogar der Betreuer dieser PC konnte mir nicht helfen, da kam ich alleine mit "Nickles" besser klarÜberrascht. Ich glaube ich sage besser nix mehrUnentschlossen.
Jedoch sehe ich ein OS ohne einen Startbutton im PC  als gestorben an. Es darf eben nicht in eine "Friemelei" gehen wenn eine "Firma" (verallgemeinere ich einfach mal) da auf ein "System" greifen muß.
Anklicken, starten, dann muß sofort die Übersicht da sein, für Privat und Betriebe! Nicht das ich ne Ecke suchen muß wo ich was dann tun kannWeinend.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Ma_neva

„Hi, da gibt es sicherlich nicht so versteckt und kniffelig...“

Optionen

Hallo
Ich habe so ein Gefühl, du willllllst W8 nicht, von daher ist alles komplizierter als bei W7.
Man muss es wirklich mal vor sich haben, dann läuft alles spielerisch wie von Geisterhand ab und dann wirst du sagen, nein W9 kommt mir nicht in Haus, ich bleibe bei meinem tollen W8. :-)

Wenn ich nicht schon einen Mac hätte würde ich sofort W8 holen....ach ne, hab ich ja schon.

W8 Charms-Bar


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„Hallo Ich habe so ein Gefühl, du willllllst W8 nicht, von...“

Optionen

Hallo,

ich habe mir nun das Video 3 x angeschaut, alles prima erklärt, doch wie ich ganz am Anfang beim Hochfahren direkt ins Start komme? Ich kann es nicht erkennen. Ich möchte einen PC starten und dann eigentlich sofort den Browser starten, ich bin aber nicht maßgebend, doch viele sehen es ebenso und kommen so kaum dazu wie man es wirklich gewohnt ist. Also wenn das zuviel gefordert ist, PC anschalten und den Browser zu starten, dann ist ein PC wirklich nur was für besondere Anforderungen und Intelligenz.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Ma_neva

„Hallo, ich habe mir nun das Video 3 x angeschaut, alles prima...“

Optionen

OK, ich werde dich mit dem Thema W8 nicht mehr konfrontieren Cool


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„OK, ich werde dich mit dem Thema W8 nicht mehr konfrontieren...“

Optionen

Hi groggy,

fasse es nur nicht persönlich aufÜberrascht. Das wäre mir wirklich peinlich fatal. Es geht mir da wirklich nur darum sofort einen Browser zu starten ohne erst spezielle Anwendungen auszuführen und zu erlernen.
Es ist eben nur eine, meine, Ansicht zu dem Thema Win8.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 groggyman

„Hallo Ich habe so ein Gefühl, du willllllst W8 nicht, von...“

Optionen
Wenn ich nicht schon einen Mac hätte würde ich sofort W8 holen....ach ne, hab ich ja schon.

Danke für die deutlichen Worte und vor allem für den Link zu diesem instruktiven Video! Spontan würde ich sagen, das "Dock-Prinzip" aus OSX gefällt mir besser, aber um das abschließend beurteilen zu können, hilft nur ein "Hands on", und das kann ein Video nicht leisten.

THX
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, da gibt es sicherlich nicht so versteckt und kniffelig...“

Optionen
Ich habe echt keine Ahnung wie es bei Mac o.ä. aussieht

OSX verfügt über ein sog. Dock, ein Mittelding aus Schnellstarter, Taskleiste und Systraybereich. Zunächst einmal sind dort alle Programme angeheftet, mit denen man regelmäßig arbeitet.

Doppelklickt man eine Datei, die ein Programm öffnet, das noch nicht angeheftet ist, so wird es dem Dock vorübergehend hinzugefügt, d.h. nach Programmende verschwindet es wieder, sofern man es nicht per Kontextmenü dauerhaft im Dock festpinnt. Nach dem gleichen Prinzip landen Meldungen vom System - insbesondere Benachrichtigungen über neue Updates - vorübergehend im Dock.

Ferner findest du im Dock den Papierkorb sowie einen Ordner Programme, in dem normalerweise alle Programm liegen; alles, was noch nicht ans Dock geheftet ist, kannst du dort heraussuchen und aufrufen.

Von allen OSsen, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt habe, finde ich Mac OS X am intuitivsten.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Olaf19

„Vielleicht - aber dafür kommt bestimmt noch ein Workaround....“

Optionen
Nebenbei, erst seit diesen Diskussionen um Windows 8 habe ich erfahren, dass das Starmenü unter Windows anscheinend den Status einer "Ersatzreligion" besitzt. Das war mir bis dahin gar nicht bewusst.

Ich versteh's langsam auch nicht mehr. Ehrlich! :-)

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_84526

„Ich versteh's langsam auch nicht mehr. Ehrlich! :-) Gruß K.-H.“

Optionen

Hallo,

Ich versteh's langsam auch nicht mehr. Ehrlich! :-)
also was gibt es daran nicht zu verstehen  wenn man nicht weiß wie man da seinen PC überhaupt richtig "starten" bzw. " herunterfahren" kann? Man ist doch kein Wünschelrutengänger!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo, also was gibt es daran nicht zu verstehen wenn man...“

Optionen

Hallo Manfred,

Win 3.11 hatte auch noch kein Startmenü, auch nur Fenster, das kam erst mit dem "Klickibunti- Win 95" und damals fand man auch Mittel und Wege, das Aussehen (nicht die Funktion) wieder an Win 3.11 anzugleichen. Was hatten die Leute sich damals über das bunte Win 95 aufgeregt, ohne es überhaupt zu kennen.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wfw.PNG&filetimestamp=20090303114459

Ist zwar schon lange her, dennoch kann ich mich noch schwach daran erinnern. Zwinkernd
Diese Diskussion hier, erinnert mich stark an damals, ich glaube die PC- Menschheit ändert sich nie.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, Win 3.11 hatte auch noch kein Startmenü, auch...“

Optionen

Hallo,

wer hatte damals schon einen PC? Und außerdem erscheint mir das Abbild noch einfach bedienbarer als Win8. Wo man allerdings "Starten" oder "Herunterfahren" kann konnte ich so (war ja kein Desktop ersichtlich) nicht erkennen. Doch Win 8 hat man einen Desktop und kann trotzdem nix sehen wo Start istUnentschlossen.

Gruß
Manfred

PS.
siehe aber auch das Anzeige zu FP nicht vorhanden ist, welches ich als Laie schon sehr gravierend sehe, sogar Du fragst ab wieviel hast Du noch frei auf FP?

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo, wer hatte damals schon einen PC? Und außerdem...“

Optionen
wer hatte damals schon einen PC?

Diese Frage kann ich mit einem einfachen "ich" beantworten. Zwinkernd

Damals wurschtelte ich sogar noch mit einem Betriebssystem vor Win 3.11 am PC rum, nämlich (ab) DOS 5.0 und da hatte ich noch gar keine Maus (war sowieso unsinnig), nur eine Tastatur und einen "Nicht- Farbmonitor". Ach ne, nicht ganz richtig, der Monitor hatte einen grünen Hintergrund und die Schrift war weiß. Lächelnd

Eigentlich halte ich mich aus solchen Diskussionen raus, da ich nur meine Meinung zu Betriebssystemen äußere, die ich auch kenne oder gekannt habe.
So war es zuletzt auch mit Win 7, das installierte ich ehrlich gesagt auch zuerst nur testweise auf den Rechner, um bei Nickles Hilfestellungen zu geben oder mal mitreden zu können.
Mittlerweile ist es mein Hauptbetriebssystem. Win 8 werde ich überspringen, nicht weil ich es nicht leiden kann, oder weil es Käse ist (kann ich nicht beurteilen), sondern weil mir dazu einfach die Lust und Zeit fehlt. Ich sehe jedes Betriebssystem als ein Eigenständiges an, vergleiche es nicht mit anderen. Jedes hat seine Macken, aber auch Vorzüge.
Mögen andere sich damit vergnügen, wie man ja lesen kann, gibt es bei Nickles schon genug Tester. Zwinkernd

Was ich damit letztendlich nur sagen möchte, man kann ja gelegentlich seine Meinung zu derartigen Dingen äußern, man sollte sich nur nicht reinsteigern, zumal man doch ein gut funktionierendes Betriebssystem sein Eigen nennen darf, welches noch sehr lange von Microsoft unterstützt wird, vielleicht noch länger, als unsere derzeitigen Rechner hardwareseitig überhaupt halten.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Ma_neva

„Hallo, also was gibt es daran nicht zu verstehen wenn man...“

Optionen

Ich glaube kaum, dass MS ein "unbedienbares" Betriebssystem auf den Markt bringen würde. Wäre schon irgendwie komisch, wenn man den Rechner nur per Knopf anmachen könnte und dann nichts weiter machen könnte, als das "schöne" Bild auf dem Bildschirm zu betrachten.

Ich werde jetzt hier nicht anfangen, dir zu  erklären, wie man einen Win8-Rechner bedienen muss, das wurde schon "zig"-mal gemacht, mit und ohne Bildchen. Und wie auch schon Olaf19 schrieb: Beim Mac gab es so ein Startmenü überhaupt noch nie. Wie bedienen die armen Menschen, welche im Besitz solch teurer Rechner sind, ihre Maschinen nur??

Nee Manfred, so langsam glaube ich, dass du uns hier nur veräppeln willst. So stur auf irgendwas zu beharren und zu behaupten, ein Rechner ohne "Startmenü" sei nicht zu bedienen, kannst du und auch jeder andere Mensch doch gar nicht sein....

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_84526

„Ich glaube kaum, dass MS ein "unbedienbares" Betriebssystem...“

Optionen

Hi,

also veräppeln will ich da niemanden! Es ist eben ein PC und der sollte für "Laien" sofort erkennbar und bedienbar sein! Nicht das oftmals nicht einmal Mitarbeiter in sogenannte "Blödmarkte" dann 10-20 friemeln müssen um da eine "Ecke" zu finden wo sie einem was zeigen können!
Ich bin nicht mehr ganz doof, Dank Eurer Hilfe hier, doch es gibt mehr wie mich die nicht Geduld und Ausdauer haben um da einen PC erst zu starten.  Gibt es denn unter Linux auch keinen "Start"?
Es kann ja wahr sein, (habe kein Smartphone und kein I-pod) das da jüngere Nutzer kein Problem erkennen?

Wäre schon irgendwie komisch, wenn man den Rechner nur per Knopf anmachen könnte und dann nichts weiter machen könnte, als das "schöne" Bild auf dem Bildschirm zu betrachten.
wird so sicherlich nicht sein, doch wie lange soll man in Ecken friemeln um da auf so einen Button zu stoßen wo man starten kann wo nix ersichtbar ist?
Aber schaue nur auf die verlinkten Diskussionen,denn dies ist nur eins der gravierenden Probleme (die ich glücklicherweise so nicht habe, da ich mit Win7 gut bedient bin).

Gruß

Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, also veräppeln will ich da niemanden! Es ist eben ein PC...“

Optionen
Gibt es denn unter Linux auch keinen "Start"?
Ich glaube Windows ist das einzige Betriebssystem, bei dem man auf "Start" klicken muss, um es zu beenden. Zwinkernd

Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Knoeppken

„Ich glaube Windows ist das einzige Betriebssystem, bei dem...“

Optionen

So ist das. Ich "fahre" hier ja seit etwa 7 Jahren Linux - vorzugsweise Debian, habe aber auch schon in andere Distris reingeschaut. Aber einen Startbutton habe ich noch bei keiner Distri gesehen und auch noch nie vermisst....

Gruß
Heinz

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Ma_neva

„Hi, also veräppeln will ich da niemanden! Es ist eben ein PC...“

Optionen

Weißt du, was ich denke? Ich will es dir sagen: Du hast ganz einfach Angst vor deinem Computer bzw. davor, irgendwas falsch zu machen und der Rechner gibt durch eine Bedienungsfehler von dir den Geist auf und du kannst ihn dann deswegen wegwerfen, weil du ihn nicht mehr in die Gänge kriegst. Das kann man auch an deinen Fragen, die du hier im Forum stellst, immer wieder erkennen. Wenn da mal ein Update nicht so funktioniert, wie du es dir vorstellst - sei es der Flashplayer oder irgendein Update von MS oder sonstwas -, dann gerätst du immer gleich in Panik und hast Angst, dass dein Rechner von irgendwelchen Viren oder Trojanern aufgefressen wird oder gleich von diesen "Tierchen" derart zerstört wird, dass man nichts mehr retten kann - eben genau so, wie durch einen möglichen Bedienungsfehler.

Du solltest mal versuchen, diese Angst zu überwinden. Dann würde dir vieles leichter fallen. Durch einen Bedienungsfehler ist noch kein Rechner zerstört worden - ebensowenig, wie durch Viren, Trojaner und sonstiges Getier. Du hast doch von deinen Daten Sicherungen im Hintergrund. So, wie ich dich einschätze, hast du sogar mehrere Sicherungen. Wieso hast du da solche Angst? Wenn mal was passiert und du machst irgendwas falsch, dann ist das doch alles kein Beinbruch.....

Bei Win8 ist es die Angst vor dem Neuen, welche dich dazu bewegt, derartige - schon fast komische - Argumente zu bringen, dass das Startmenü mehr oder weniger lebenswichtig für ein Betriebssystem ist und ohne welches ein Rechner (und zwar höchstwahrscheinlich fast alle Rechner der Welt - ein paar Rechner sind sicher davon ausgenommen, weil sie nicht auf Win8 umgestellt werden oder weil sie aus Altersgründen und wegen der dadurch bedingten zu geringen Rechenleistung nicht umgestellt werden können) unbedienbar werden und dass dadurch die Welt in den Abgrund stürzt. In den Gaswerken und bei den Stromversorgern fällt alles in ein Chaos, weil niemand mehr die Rechner bedienen kann, die Autoindustrie bricht zusammen, weil ratlose Mitarbeiter vor den Rechnern ohne Startmenü sitzen und nach dem Start des Rechners nur noch den Kachelbildschirm haben und nicht wissen, wie es weitergehen soll usw. usw......

Ich würde Win8 an deiner Stelle mal in einer virtuellen Maschine installieren und mich mal damit befassen. Es sind doch wirklich nur ein paar Mausklicks, die anders auszuführen sind, als unter Win7 oder XP. An der Bedienung der Programme hat sich doch absolut nichts geändert - dein Brennprogramm oder auch IrfanView oder was du sonst noch für Zeugs auf deinem Rechner hast, ist doch in der Bedienung genau so geblieben, wie es vorher war. Immer wieder zu behaupten, Win8 sei nun unbrauchbar, nur weil kein Startmenü mehr vorhanden ist, ist in meinen Augen absoluter Quatsch. Und jetzt komm nicht mit dem Argument, dass du keine virtuelle Maschine installieren kannst, weil du "zu alt bist", das zu können. Du weißt ganz genau, wieviele Leute hier bei Nickles im Rentenalter sind (ich gehöre auch dazu), und wenn die es schaffen, dann solltest du es wenigstens mal versuchen. Sich immer gegen alles Neue zu sperren und wie ein alter Zossen sagen: Das geht nicht, das geht nicht, das geht nicht - das bringt doch nichts.....

Musste ich einfach mal loswerden, nachdem ich hier zum tausendsten Mal von dir gelesen habe, dass Win8 in deinen Augen anscheinend nur aus dem Grunde Mist ist, weil kein Startmenü vorhanden ist! Welch ein Argument!!!!! (Kopfschüttel).

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_84526

„Weißt du, was ich denke? Ich will es dir sagen: Du hast ganz...“

Optionen

Hi,
sicherlich hast Du da in vielen Antworten nicht daneben gegriffenÜberrascht, doch ich hoffe das ich es nicht wirklich benötige in "Ecken" zu friemeln um einen PC zu starten. Meine Zeit (na ja, eben jedem seine Zeit) ist begrenzt, die will ich aber nicht nur mit "Sucherei" in Ecken verbringen, dafür ist mir meine Zeit doch zu kostbar.
Aber es gibt ja hier ach echt Experten die sogar für/gegen Viren testen und sind auch (wie sogar der Chef hier) von den fehlenden "Angeboten" in Win8 leicht schockiert. Ich schaue immer noch nach der monatl. Sicherung wieviel Platz noch frei ist für weitere Sicherungen, doch wenn auch dies nicht mehr erkennbar ist? Ich weiß wirklich nicht wo da ein Fortschritt zu Win7 liegen soll? Eher "reaktionär" (Rückschritt"), der nur darauf basieren soll das man I-Phon und Smartphon unter einem Hut bringen will mit PC?
Entschuldige K.-H. , es ist eben mal so raus gesprudelt, will Dich damit keinesfalls angreifen oder gar Deinen Status herunter setzen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, sicherlich hast Du da in vielen Antworten nicht daneben...“

Optionen
doch ich hoffe das ich es nicht wirklich benötige in "Ecken" zu friemeln um einen PC zu starten.
Du benötigst doch gar nichts in der Hinsicht und hast dein Vista auf dem einen Notebook, Win 7 jeweils auf dem anderen Notebook und Standrechner. 3 Rechner mit einem für dich funktionierenden Betriebssystem.
Was interessiert dich ein Folgesystem? Keine Sorge, Win 8 kommt mit keinem Update. Zwinkernd

Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Knoeppken

„Du benötigst doch gar nichts in der Hinsicht und hast dein...“

Optionen
Was interessiert dich ein Folgesystem?

Das frage ich mich schon länger. Ich meine, niemand wird gezwungen, Windows 8 zu nehmen. Windows 7 wird noch bis 2020 unterstützt - das sagt eigentlich schon alles. Insofern ist es völlig unnötig, rundum das Thema Startmenü einen regelrechten Popanz aufzubauen.

Ferner ist es ja auch nicht so, dass die Alternativen nur lauten: entweder mit Startmenü, dann ist die Welt heil, oder ohne - dann geht ein fürchterliches In-Ecken-Herumgefriemel los :-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, also veräppeln will ich da niemanden! Es ist eben ein PC...“

Optionen
Gibt es denn unter Linux auch keinen "Start"?

Unter "Linux" sowieso nicht. Jede grafische Benutzeroberfläche ist anders, von der extrem spartanisch aufgebauten "Fluxbox" über Windows-ähnliche Oberflächen wie XFCE, KDE oder Gnome bis hin zum Windows-8-"metro"-ähnlichen Unitiy.

Bei der alten Gnome-Variante, die auf dem Rechner meines Vaters installiert ist, befindet sich ein Ausschaltknopf ganz rechts oben in der Ecke.

Es ist eben ein PC und der sollte für "Laien" sofort erkennbar und bedienbar sein!

Wer noch nie vor einem Computer gesessen hat, weiß eh nicht, wie ein Startmenü aussieht und wie es funktioniert. Lernen muss man so oder so, das bleibt einem nicht erspart.

Was du meinst, ist glaube ich eher, dass alles so bleiben muss, wie du es dir einmal angewöhnt hast. Ich fürchte nur, dieser Wunsch wird dir nicht erfüllt werden.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Unter "Linux" sowieso nicht. Jede grafische...“

Optionen

Hi Olaf,

Was du meinst, ist glaube ich eher, dass alles so bleiben muss, wie du es dir einmal angewöhnt hast. Ich fürchte nur, dieser Wunsch wird dir nicht erfüllt werden.
alles nicht, nur wirkliche Notwendigkeiten um schnell den (einen) PC nutzen zu können, dazu zähle ich eben "Start" um auch schnell verschiedene Variante (auch nach Updates) "Neustart" ,"herunterfahren" wählen kann.
Aber so wie ich es schon ersehen brauche ich ja Win8 niemals mehr mit meinen Win7.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 killt Windows 8 und wird das neue Windows XP“

Optionen
Windows 8 App Entwickler sind sauer, weil der Umsatz nicht stimmt.
Wieso sollten die Entwickler sauer sein, eher die Manager über denen, denn bei denen stimmt die Marge nicht und somit deren Gehalt.
bei Antwort benachrichtigen
audax31 Conqueror

„Wieso sollten die Entwickler sauer sein, eher die Manager...“

Optionen

Keiner hat es bis jetzt, aber sehr viele wissen schon alles.
So geht es schon seit WIN95. Jedes angekündigte neue Betriebssystem wurde erstmal
verdammt, dann waren alle sehr davon angetan, außer bei Vista, und wollten es unbedingt behalten, als ein Neues angekündigt wurde.
Erst ´mal abwarten, bis es überhaupt auf dem Markt ist, Erfahrungsberichte ansehen, ehe man sich zu Umsteigen entscheidet.
Es drängt doch nicht.

audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
celsius audax31

„Keiner hat es bis jetzt, aber sehr viele wissen schon alles....“

Optionen

Ich habe bereits die Finalversion und kann daher sagen, dass Windows 8 - sagen wir mal - "gewöhnungsbedürftig" ist. Es scheint wie Windows 7 mit neuer Verpackung zu sein. Hier und da etwas schöner (der Store ist IMHO ne gute Idee), dort das Design wieder zurückgefahren ("platte" Fensterrahmen zum Beispiel).

Das Startmenü hätten sie wirklich lassen sollen. Ohne irgendwelche Tastenkombinationen zu kennen ist es jetzt gefühlt schwerer/komplizierter an seine Daten zu kommen. Zumal man den Desktop zwar über die Schaltfläche erreichen kann, dann aber nur der Papierkorb standardmäßig angezeigt wird. So muss man halt erstmal über "Alle Apps" den Arbeitsplatz/Computer im Metrofenster andocken. Das hätte ruhig schon defaultmäßig so sein können.

Was Einsteigern sicher fehlen wird, ist die altbekannte Schließen-Schaltfläche in der rechten oberen Ecke eines jeden Fensters. Er muss dann wissen, dass er die App am oberen Rand packen und nach unten wegziehen muss, damit diese geschlossen wird. Ich glaube, beim Setup wurde dies nicht erklärt, nur die Charmleiste.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror celsius

„Ich habe bereits die Finalversion und kann daher sagen, dass...“

Optionen

Tja das kommt davon wenn man eine Betriebssystem welches für mobile Komponenten designt wurde einem Desktop PC überstülpen will, aber warten wir mal, zumindest ich das SP1 ab, eventuell kommt da das Startmenü wieder.

bei Antwort benachrichtigen