Windows 8 1.156 Themen, 15.574 Beiträge

News: Projekt "Blue"

Windows 8 Nachfolger bereits 2013?

Michael Nickles / 10 Antworten / Flachansicht Nickles

Wenn die Entwicklung einer neuen Windows-Version abgeschlossen ist, dann ist der Nachfolger natürlich bereits in Planung. Im Oktober kommt Windows 8 und folglich werden jetzt die ersten Gerüchte um Windows 9 verbreitet.

Und die gehen in die Richtung, dass Windows 8 nicht Windows 9 folgen wird, sondern ein Zwischending, ein Windows 8.n. Zdnet hat bereits Gerüchte aus Insider-Quellen aufgeschnappt, gemäß denen der "Nachfolger" von Windows 8 aktuell den Projektnamen "Blue" haben und bereits 2013 kommen soll.

Was Blue wirklich sein wird ist noch unklar. Es kann sich um ein Service Pack für Windows 8 handeln oder um eine Funktionserweiterung. Oder eben um eine "neue" Windows- Version, die nur einen Zwischenschritt zu Windows 9 darstellt - also beispielsweise 8.1.

Michael Nickles meint: Meine Spekulation ist die, dass jetzt das kommt, was ich bereits vor Jahren erörtert habe. Microsoft will weg vom klassischen Windows- und Software-Vertriebsweg. Denn: Mit dem zehn Jahre alten Windows XP lebt es sich heute noch erstklassig und auch ein zehn Jahre altes Office hat bereits zigtausend mehr Funktionen, als selbst ein fortgeschrittener Anwender jemals braucht.

Dass Menschen so lange mit Betriebssystemen und Software zufrieden sind, das stinkt Microsoft. Kunden, die nur alle zehn Jahre Kohle locker machen, sind schlechte Kunden. Und bereits jetzt zeichnet sich klar  ab, dass Windows 7 das Potential hat, ein Dauerbrenner wie Windows XP zu werden.

Bereits als Windows 7 kam hat Microsoft-Chef Steve Ballmer klar gemacht, dass Microsoft neue Windows-Versionen künftig wieder in kürzeren Abständen bringen wird. Ich gehe davon aus, dass Windows 8 das letzte Windows seiner Art ist, eine neue Ära eingeleitet wird.

Den zentralen Punkt - den App-Store - hat Microsoft bereits geschaffen. Die Anwender werden quasi zu gezwungen sich bei Microsoft eine Live-ID zu beschaffen, wenn sie den App-Store (selbst für kostenlose Downloads) nutzen wollen. Und wenn dann jemand das erste Mal dort was gekauft hat, seine "Bankdaten" rüber lässt, DANN hat Microsoft das Ziel erreicht.

Alle paar Wochen wird dann ein Dialog aufgehen, der mitteilt, dass das vorhandene Windows nicht mehr aktuell ist und aktualisiert werden muss, wenn man beispielsweise "neue Spiele" nutzen will. So eine Aktualisierung wird dann "ein paar Euro" kosten. Jeder Windows-Nutzer wird also dazu gezwungen, sein Windows kostenpflichtig auf dem neusten Stand zu halten.

Vielleicht kommt es ein bisschen anders - aber in diese Richtung wird es gehen. Dass man ein Windows für "89 Euro" kauft und es dann zehn Jahre langt problemlos nutzen kann, das wird garantiert nicht mehr gehen.

bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard sevenacids

„Einer der wenigen Blogs im Internet der es auf den Punkt...“

Optionen

Also ich habe Win7 abgesetzt weil es nur noch zusammenbrach. Jetzt mit Linux läuft alles ein wenig besser.


Aber was ich im Auge behalte ist die Entwicklung von React OS ein Opensource Windows  , läuft aber nur auf FAT und mal schauen wenn sie es denn geschaft haben , mal sehen.

bei Antwort benachrichtigen