Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.523 Themen, 36.752 Beiträge

News: Aktuelle Zahlen

Mit welchem Browser Nickles.de-User surfen

Michael Nickles / 21 Antworten / Flachansicht Nickles

Weltweit betrachtet befindet sich der Browser-Markt aktuell enorm in Bewegung (siehe Frisst Google bald IE und Firefox?).

Der Internet Explorer ist trotz kontinuierlichem Bröckeln nach wie vor die Nummer 1 (60,65 Prozent), Platz 2 belegt Firefox mit 24,52 Prozent. Weltweite Verbreitung wohlgemerkt. Und mit welchen Browsern sind die Nickles.de-Nutzer aktuell unterwegs? Hier die Zahlen:

1. Firefox (59,62 Prozent)
2. Internet Explorer (28,27 Prozent)
3. Opera (5,12 Prozent)
4. Chrome (2,69 Prozent)
5. Safari (1,83 Prozent)

Die Prozentanteile wurden anhand der Seitenabrufen mit den verschiedenen Browsern ermittelt, bei "Abrechnung" anhand der Visits ergibt sich nahezu das gleiche Ergebnis.

Auf den weiteren Plätzen finden sich Browser, die es nicht mal auf ein Prozent bringen - darunter beispielsweise Seamonkey und Konqueror. Bei den Spitzenpositionen sieht es also deutlich anders aus, als bei weltweiter Analyse.

Dass sich Firefox mit gut doppelt so hohem Marktanteil wie der Internet Explorer an der Spitzenposition befindet, ist wenig verwunderlich. Bereits im Dezember hat eine Marktuntersuchung ergeben, dass der Firefox (44,2 Prozent) dem Microsoft-Browser (25,5 Prozent) in Deutschland längst den Rang abgelaufen hat (siehe Firefox zerbröckelt IE in Deutschland).

Erstaunlich beliebt ist mit 5,12 Prozent der Opera-Browser, der es weltweit aktuell nur auf 2,37 Prozent bringt. Weiter festzustellen: während Chrome weltweit aktuell enorm an Marktanteil gewinnt (bereits 6,13 Prozent), lässt sich dieser Trend bei Nickles.de bestätigen. Google bringt es bei uns nur auf 2,69 Prozent. Der letzte Browser, der mit mehr als einem Prozent vertreten ist, ist Apples Safari.

Michael Nickles meint: Die Rangliste zeigt selbsterklärend auch, mit welchen Browsern wir neues Funktionen auf Nickles.de am intensivsten erproben.

Natürlich konzentrieren wir uns auf Firefox und Internet Explorer, große Verrenkungen für Opera und Chrome machen wir aktuell noch nicht. Der Safari-Browser wird beim Debuggen aktuell eigentlich nicht beachtet.

bei Antwort benachrichtigen
1 trilliput