Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.182 Themen, 122.627 Beiträge

News: Wo geht die Reise hin?

Schlimme Gerüchte um Nvidia Chipsätze

Michael Nickles / 14 Antworten / Flachansicht Nickles

Zwischen Intel und Nvidia herrscht seit einiger Zeit Zoff. Der Grafikkarten-Hersteller produziert seit einigen Jahren auch Mainboard-Chipsätze für Intel- und AMD-Systeme. Für die Produktion von Chipsätzen für Intel-Architekturen benötigt Nvidia diverse Lizenzen von Intel.

Bei der neuen Core-CPU-Architektur verwendet Intel neue Mechanismen, die von den bisherigen Lizenzvereinbarungen anscheinend nicht abgedeckt werden. Bis ein Gericht über die Sache entscheidet, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Drum hat Nvidia die Entwicklung von Mainboard-Chipsätzen für die neue Intel-CPU-Generation erstmal auf Eis gelegt. Noch unbestätigt ist ein Gerücht, von dem unter anderem fudzilla.com berichtet.

Demnach soll Nvidia auch keine neuen Mainboard-Chipsätze für AMD-Plattformen planen. Begründet wird das Gerücht mit der Tatsache, dass AMDs Marktanteil im Desktop-Prozessor-Bereich zu gering geworden sei, als dass Nvidia hier noch genug Kohle mit seinen Mainboard-Chipsätzen verdienen, beziehungsweise in die Entwicklung neuer Chips investieren kann. Offiziell will Nvidia den Ausstieg aus der AMD-Ecke noch nicht bestätigen, aber es gibt klare Indizien. Mainboards mit Nvidia-Chipsätzen für die aktuelle AMD AM3-Plattform sind momentan eher eine Rarität.

Überhaupt sind die Gerüchte über Nvidia aktuell recht düster. Bei DirectX 11 Grafikkarten hat AMD die Nase vorn, Nvidias neues "Grafikwunder" Fermi wurde inzwischen zwar offiziell vorgestellt, scheint von der Marktreife aber noch eine ganze Ecke entfernt zu sein (siehe Neuer Nvidia-Grafikbaustein offiziell vorgestellt).

Seit einigen Tagen brodelt auch die Gerüchteküche (siehe Nvidia kills GTX285, GTX275, GTX260, abandons the mid and high end market), dass Nvidia sich bei Grafikkarten aus dem Highend-Bereich zurückziehen wird.

Begründet wurde das, weil Nvidia im Highend-Grafikchip-Bereich aktuell arge Lieferschwierigkeiten hat. Die Lieferengpässe hat Nvidia inzwischen bestätigt, die Vermutung man würde sich aus dem Highend-Bereich zurückziehen, wurde allerdings entschieden zurückgewiesen.

bei Antwort benachrichtigen
Oh Himmel schuerhaken
Tut er ja nicht schuerhaken
Prosseco schuerhaken

„Tut er ja nicht“

Optionen

Doch es tut. Wiederhole es zum X-ten male. Wenn du ein BS installiert hast, mit die dazugehoerige Treiber egal welcher Chipsatz es sei, dann kannst du das installierte BS, sei es als Image oder die Festplatte, auf ein andere Mobo, egal welcher Hersteller es ist zum laufen zu bringen. Solange auf das andere Mobo, der gleiche Hersteller des Chipsatzes ist.

Fazit:

Du hast ein XP auf ein Asus Mobo mit VIA Chipsatz installiert. Es hat alle Treiber. Du nimmst die Festplatte raus und installierst es an ein anderen Case wo es ein Gigabyte Mobo mit VIA Chipsatz hat. Machst die Maschine an. Was passiert?

Das XP ladet normal, es entdeckt neue Komponente, dann gibts halt die Treiber dazu und fertig.

Oder

Du machst ein Image mit Ghost von ein PC mit XP, wo es ein Epox Mobo mit Intel Chipsatz hat, du spielst dann das Image auf ein anderes PC wie HP wo es ein MSI Mobo mit Intel Chipsatzt hat. Das XP ladet normal, verlangt aber die neue Treiber.

Man kann danach, die alten treiber deinstallieren von das andere Mobo deinstallieren.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen