Off Topic 19.841 Themen, 219.682 Beiträge

FDP: Lasst euch nicht verarschen!

The Wasp / 17 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich finde es inzwischen ziemlich schräg, wie sich die einst selbsternannte Partei der Besserverdienenden heute als des Heilands neoliberale Steuersenkerpartei verkauft. Besonders gut macht sich das bei den heute 20-jährigen, die denken, das Leben ist ein Dauer-Dreischicht-Wohlstand-ohne-Krankheit.
Dabei verschweigen Westerwelle und Co. Folgendes: die Steuern sinken tatsächlich, dafür zahlt aber Otto-Normalverbraucher im Krankheitsfall horrende Arztkosten oder ist überhaupt nicht mehr krankenversichert, nach dem Schema USA. Fragt man diese scheinheilige Partei nach den Auswirkungen ihrer Politik, schweigt sie. Hier ein kleiner Hinweis dazu auf:

http://www.wdr.de/tv/monitor/

Anderes Thema: Rente? Na, da gilt die sogn. FDP-Vorsorge, d.h. biste Putzfrau, stirbst du als Putzfrau. Rente kannst du davon nie ansparen, aber Hauptsache Arbeit, vielleicht vergiftest du dich ja an den Putzmitteln und bekommst dann die FDP-Grundversorgung der FDP-Krankenkasse... FDP! Damit der Mittelstand nicht stirbt, aber die zukünftige Unterschicht an ihren chronischen Krankheiten verreckt!

Kurz gesagt, wer seine Knie-OP in Zukunft selbst zahlen will, der wähle FDP und Rente ist nicht, das Geld brauchen die Besserverdienenden!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„FDP: Lasst euch nicht verarschen!“

Optionen

In der "Zeit" habe ich neulich Morgen im Vorbeigehen gelesen, dass die FDP sich derzeit in einer noch nie dagewesenen Popularitätswelle sonnen kann, die sich angeblich nicht allein mit dem allgemeinen Missmut über die große Koalition erklären ließe.

Nun, für mich ist es die einzige Erklärung. Wenn man mit der Regierung XY nicht zufrieden ist, dann wählt man eben "die anderen" - also die SPD, als Kohl dran war, und die CDU, als Schröder dran war.

Tja, nun sind beide Großen dran, "die anderen" gibt es in der Form nicht mehr. Also wählt man jetzt eben FDP. Die Grünen und vor allem die Piraten sind vielen Wählern irgendwie zu schräge, die Linken sowieso verhasst.

Für mich ist diese Entwicklung der blanke Hohn. Ausgerechnet die FDP sollte die erste Partei sein, die bei den Wahlen mit der 5%-Hürde zu kämpfen hat - das jedenfalls sollte die Lehre sein, die die Wählerschaft aus der Wirtschaftskrise zieht.

Dass die FDP daran keine Schuld trifft, weil sie schon seit 1998 nicht mehr mitregiert, wäre eine reichlich oberflächliche und blauäugige Betrachtungsweise. Was hat denn die Wirtschaftskrise verursacht? Doch genau die Weltanschauung, wie sie von der FDP in Reinkultur vertreten und von den anderen etablierten Parteien mehr oder weniger nachgeäfft wird.

"Mehr Markt, weniger Staat", "Mehr Freiheit, weniger Einmischung", dieses ganze manchester-liberale Blablabla, die Abwendung von der Sozialen Marktwirtschaft, die Hinwendung zur Freien. Jetzt haben die Heuschrecken alles abgegrast, und geblieben ist verbrannte Erde.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Sozialleistungen peterson