Archiv Sound, Video, MP3 und Co 8.735 Themen, 38.490 Beiträge

News: Gratis-Nachschub für Videofans

X.264 Videocodec in neuer Version

Redaktion / 12 Antworten / Flachansicht Nickles

Updates kostenloser Videotools gibt es ständig, wenn einer neuer "X.264" kommt, dann ist das allerdings etwas Besonderes. Nach MPEG1 (VCD) kam MPEG2 (DVD, Sat) und dann schließlich das spektakuläre MPEG4-Format, mit dem es erstmals möglich war DVDs in prima Qualität auf CD-Kapazität zu schrumpfen.

Auch heute noch kommen die meisten Film-Downloads aus Tauschbörsen im MPEG4-Format. Anfangs dominierte der DivX MPEG4 Codec. Als der kommerzialisiert wurde, setzte sich allerdings der kostenlose Xvid Codec durch. MPEG4 ist beliebt, weil längst fast jeder billige DVD-Player kompatibel zu MPEG4 ist. MPEG4 ist allerdings nicht MPEG4 - es gibt zig Varianten, Profile.

Der Ur-MPEG4-Codec ist inzwischen eigentlich veraltet, für HD-Videos (Bluray und Co) wird ein modernerer MPEG4-Codec verwendet, der sogenannte H.264 Standard. Generell ist H.264 deutlich besser als das alte Divx/Xvid-MPEG4. Es komprimiert "cleverer" und erreicht daher bei gleichem Speicherbedarf deutlich höhere Bildqualität als DivX/Xvid 4. Allerdings wird H.264 aktuell noch nicht von billigen DVD-Playern unterstützt, es kann generell nur mit einem PC angespielt werden.

Es gibt diverse kommerzielle H.264-Codecs, sehr mächtig und kostenlos ist X.264 - das ist quasi der "Nachfolger" von Xvid. Jetzt ist der X.264 Codec beziehungsweise dessen "Programmier-Bibliothek" in der neuen Version "r1109" erschienen. Details dazu gibt es auf x264.nl. Videofreaks die nur Anwender sind, braucht die neue Programmier-Bibliothek nicht zu jucken. Allerdings verwenden viele beliebte Videotools und Player den X.264 Codec beziehungsweise haben ihn integriert.

Mit Erscheinen der neuen X.264 Version ist also davon auszugehen, dass viele Gratis-Videotools in den kommenden Tagen aktualisiert werden - wer eines nutzt, sollte also nach Updates checken. Generell gilt: wer einen PC zum Abspielen von Videos verwendet (im Wohnzimmer als DVD-Player-Ersatz), der sollte ausdrücklich das X.264 Format verwenden - es ist Quatsch hier heute noch DivX/Xvid zu verwenden.

Ein sehr gutes kostenloses Tools um beliebige Videodateien ins X.264 Format (und andere Formate) zu konvertieren ist beispielsweise Avidemux, das für Windows, Linux und Mac OS X erhältlich ist. Erst vor wenigen Tagen ist die neue Version 2.4.4 erschienen.